Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Seitenkanten leicht angegilbt, Rowohlt Taschenbuch
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Effizient und schneller lesen: Mehr Know-how für Zeit- und Informationsgewinn Taschenbuch – 1. August 1998

2.4 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
21 gebraucht ab EUR 0,01

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Wer besser lesen will, so ein Motto der Michelmann-Methodik, gestaltet die Umstände seines Lesens ergonomisch richtig und pflegt sein Lesen. Dazu leitet dieses Taschenbuch der Schnell-Lesen-Trainer an, das auch eine Strategiesammlung für ein "Lesen mit System" enthält.

Die Techniken darin, die man samt und sonders selbst mit eigenen Texten üben kann, werden auf dem Hintergrund einer wissenschaftlichen Lesetheorie entwickelt. Der Lesevorgang sei ein "Stiefkind der Forschung", bemängeln die Michelmanns, und haben ihre Theorie aus verschiedenen Lehrbüchern "selbstgestrickt". Gelobt werden sie von dem Kognitionspsychologen Prof. Dr. Dietrich Dörner, Träger des Leibnizpreises der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der in seinem Geleitwort schreibt, das Buch serviere keinerlei "Kaufhauspsychologie" mit Patentrezepten: "Ich bin sicher, daß das Buch jedem, der es mit Verstand liest und der über die vorgeschlagenen Methoden nachdenkt und sie übt, von großem Nutzen sein wird." Eine zwei- bis vierfache Temposteigerung verspricht der Ratgeber. Wobei auf Augentrainings verzichtet wird, weil das die Physiologie nicht verändern könne. Auch Motivationshilfen seien keine Lesehilfe, weil die Leseberge im Berufsalltag schon drückend genug sind. Die Autoren, Gründer der Deutschen Gesellschaft für berufliches Lesen, warnen vor dem Versuch, sich das innere Mitsprechen beim Lesen abzugewöhnen -- denn das sei ein wichtiges Steuerinstrument für den Lesevorgang. Stattdessen empfiehlt der Ratgeber Techniken wie "Überblicken mit System" beim Blättern im Sekundentakt, eine "Suchworttechnik" und die eigenständige Kontrolle des Leseeffekts mit der Methode "Textbild".

Zwar schreibt Professor Dörner in seinem Geleitwort, die Beispiele in dem Buch seien Modelle, in denen sich mancher Leser wiedererkennen wird. Doch Beispiele gibt es zu wenige in diesem Buch -- das zwar verständlich geschrieben, aber nicht leicht zu konsumieren ist und keine Übungstexte enthält. --Frank Rosenbauer

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Walter U. Michelmann studierte Erziehungswissenschaften, Psychologie und Medizin. Zusammen mit Rotraut Michelmann entwickelte er Lesetechniken und -strategien für ein effizienteres Lesen. Rotraut Michelmann absolvierte ein Studium der Physik und Medizin. Bedingt durch die eigene Lesenot entwickelte Rotraut Michelmann zusammen mit Walter U. Michelmann Verfahren des effizienten Lesens. Seit fünfzehn Jahren haben sie Lesetechniken und -strategien zusammengetragen, weiterentwickelt und publiziert. Zusätzlich vermitteln sie in Einzelberatungen die Fertigkeit des Schnell-Lesens.

Kundenrezensionen

2.4 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
4000-10000 WpM | oder | 250-1000 WpM ? Das ist hier die Frage...
Basierend auf zwanzigjähriger Leseforschung und praktischen Erfahrungen beim Lesetraining, präsentieren die Autoren Grundlagen für das schnellere Lesen mit bis zu ca.1000 WpM. Wer mehr will, schafft das nicht ohne ein individuelles Lesetraining, so deren Meinung...
Textbild sowie Überblicken und Lesen mit System, das sind die Methoden für effizienteres Lesen, die in diesem Buch vermittelt werden. Eingebettet in nützliche Lesefakten, bietet das Buch für den Einsteiger echtes Handwerkszeug, um schneller und effizienter lesen zu können. Wer als Neuling ein Lesetraining erwartet, wird entäuscht werden. Stattdessen werden hilfreiche Tips zur Steigerung der Lesegeschwindigkeit gegeben, die mindestens zu einer Verdoppelung der Ausgangsleistung führen sollten. Fortgeschrittene Leser erhalten viele nützliche Informationen zum Thema und können z.B. ihr Grenzgängertum (ca.1000-4000 WpM) inkl. einer, vielleicht schon vorhandenen, Lesestörung entlarven.
Hilfreiche Infos, solides Lesewerkzeug und der Ausblick auf die Möglichkeit, wirklich überragende Lesegeschwindigkeiten zu erreichen, machen dieses Buch zu einem wichtigen Coach in der Schnell-Lese-Karriere.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das Buch "Effizient und schneller lesen" von W. U. und R. Michelmann ist kein Buch für Menschen, die wirklich "rasend" schnell lesen lernen wollen. Es stellt ein Konzept und verschiedene Methoden für Menschen vor, die vor allem beruflich viel lesen (müssen).
Ein zentrales Element des "Michelmann-Konzeptes" ist das sog. Textbild, eine im Vergleich zu Mind-Maps (im positiven Sinne) sehr anspruchslose und schnelle Methode, graphische Notizen zu erstellen. Diese Textbilder bilden die Grundlage für die im Buch vorgestellten Schritte zur "Aneignung" von Texten: die eigenen Ziele ins Bewußtsein rufen, den Text überfliegen, Gegenkontrolle mit den eigenen Zielen, Auswahl der zu lesenden Abschnitte, usw.
Die Autoren geben sich außerdem viel Mühe, um die physiologischen Zusammenhänge rund um das Lesen gut nachvollziehbar darzustellen. Sie können hierzu auf ihre eigene langjährige Forschung und Erfahrung als Schnell-Lese-Trainer zurückgreifen. Das Ergebnis ist ernüchternd und dennoch spektakulär: Das innere Mitsprechen, das von Schnell-Lese-Gurus wie Buzan als schädlich bezeichnet wird und unterdrückt werden sollte, stellt aus Sicht der Michelmanns sicher, daß man überhaupt lesen kann. Die Lesegeschwindigkeit langsam zu steigern und dabei zu versuchen, das innere Mitsprechen zu unterdrücken, kann die Fähigkeit zu lesen zerstören und dauerhaften Schaden anrichten. Wirkliches Schnell-Lesen mit Geschwindigkeiten weit über 1000 WPM muß nach Auffassung der Autoren als eine ganz eigene Lesetechnik zusätzlich zum konventionellen Lesen trainiert werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das Buch ist zwar interessant, es hat mir aber nicht geholfen mein Lesen zu verbessern. Aufgrund des Titels hätte ich das erwartet. Es geht auf allgemeine Fehler beim Lesen ein und erklärt den Lesevorgang an sich, bietet aber keine praktischen Tips zur Verbesserung.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 3. September 1999
Format: Taschenbuch
Das Buch "Effizient und schneller lesen" liest sich so ganz flüssig. Allerdings bringt es meines Erachtens nicht den erhofften durchgreifenden Erfolg beim Schnell Lesen. Die Funktionsweise des Auges wird detailliert erklärt und es wird beschrieben, wie man effizienter Lesen kann. Hierbei wird auch auf Banalitäten eingegangen, wie der richtigen Sitzhaltung, der richtigen Beleuchtung oder auch, daß man keine Musik hören sollte oder zu viele Kontraste im Umfeld haben sollte. Desweiteren wird gesagt, daß man Schnell Lesen nur durch Besuche von Seminaren erreichen könne oder eine natürliche Gabe haben müßte. Das Schlußcredo ist demnach, daß man als Normalsterblicher nur schneller lesen kann, wenn man viel liest. Und das wußte man glaube ich auch schon vorher.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 22. Juli 2002
Format: Taschenbuch
Das Buch enthält einiges recht interessantes Allgemeinwissen über's Lesen. Wie z.B. Beleuchtung muß gut sein, der durchschnittliche Leser ließt ca. 240 Wörter pro Minute usw.
Leider enthält das Buch eigentlich keinerlei hinweise wie man denn nun schneller oder effizienter lesen kann. Vielmehr hat man den Eindruck, die Autoren wollen einen vom schneller lesen abhalten.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden