find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 30. August 2010
Inhalt:
Bella und Edward sind wieder ein Paar, was Bella sowohl glücklich als auch unglücklich macht, denn Edward misstraut Bellas bestem Freund und Werwolf Jacob und möchte nicht, dass sie ihn trifft. Bald gibt es noch Probleme einer ganz anderen Dimension, denn in Seattle kommt es zu zahlreichen Morden. Die Menschen leben in Angst und die Vampire verstehen bald, was wirklich dahinter steckt.

Mein Eindruck:
Der dritte Teil um Bella und Edward ist insgesamt sehr spannend und unterhaltsam, wird von Ilyana Kadushin perfekt intoniert und sehr verständlich vorgelesen. Die Konkurrenzkämpfe zwischen Edward und Jacob haben mir gut gefallen, obwohl ich den fröhlichen und leidenschaftlichen Jacob präferiere und nicht verstehen kann, was am Kontrollfreak und Bemutterer Edward so toll sein soll, der permanent Bellas Freiheit beschneidet und manipulativ ist. Die Zerrissenheit Bellas wirkt jedoch authentisch und weckt auch im Leser Gefühle von Ambivalenz und Unentschlossenheit. Bellas ewiges Gejammer und ihr kaum vorhandenes Selbstwertgefühl haben mich bisweilen genervt und wirken auf Dauer aufgesetzt und unrealistisch.

Mein Resümee:
Perfekt zum Entspannen, unterhaltsam und spannend.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2012
Diese Serie ist und bleibt meine absoluter Liebling

Sowohl die Bücher als auch die Filme sind einfach Klasse !!!!!
Wobei die Bücher natürlich noch Detail reicher sind als die Filme

Für jeden Fan und jeden der es werden möchte
Kauft sie euch !!!!!

wärmste Empfehlung von mir :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2012
Diese Serie ist und bleibt meine absoluter Liebling

Sowohl die Bücher als auch die Filme sind einfach Klasse !!!!!
Wobei die Bücher natürlich noch Detail reicher sind als die Filme

Für jeden Fan und jeden der es werden möchte
Kauft sie euch !!!!!

wärmste Empfehlung von mir :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2007
Ich habe letzten November Bis(s) zum Morgengrauen geschenkt bekommen und ich habe es förmlich verschlungen, und das nicht einmal sondern bis jetzt an die 10-Mal. Als ich dann New Moon (Biss zur Mittagsstunde) gelesen habe war ich ein ganz klein wengig enttäuscht, weil es mir nicht so gut gefallen hat, wie der erste Teil. Aber Eclipse hat meiner Erwartungen beinahe übertroffen und es ist sein Geld auf jeden Fall wert! Es ist um einiges besser als der 2. Teil und mindestens genauso gut wie der 1.
Ich bin in der 9. Schulstufe und habe schon 5 Jahre Englisch-Unterricht hinter mir, ich hatte überhaupt kein Problem New Moon auf englisch zu lesen und genauso war es bei Eclipse.

Bella ist mir, nach dem meine Sympathie für sie im 2. Teil leicht geschwankt hat, wieder vollkommen ans Herz gewachsen und von Edward muss ich, glaub ich gar nicht mehr viel sagen, da er schon seit dem ersten Teil mein Favorit ist, und ich kann mir seehr gut vorstellen, dass ich damit nicht alleine bin.
Wie schon gesagt, das Buch hat mir äußerst gut gefallen und besonders das Ende (nicht der Epilog. Die es gelesen haben, werden mir vermutlich zustimmen, aber da ich keinem die Freude am lesen verderben will, indem ich alles schon ausplaudere, halte ich meinen Mund und sage nur, dass mir das Ende mir sehr sehr gut gefallen hat.
Der Epilog war nicht ganz so mein Fall, da er aus einer anderen Sicht geschrieben ist, aber er erfüllt seinen Zweck, nämlich das Buch würdig abzuschließen.

Nun heißt es wieder warten, bis der nächste Teil erscheint, oder zumindest bis Eclipse auf deutsch erscheint.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2006
Ich habe mir den ersten Teil vor ca. 1 Monat auf Deutsch gekauft. Da ich es nicht mehr bis zum Frühling 2007 erwarten kann - wenn der 2. Teil auf Deutsch rauskommt - habe ich mir "New Moon" auf Englisch gekauft.

Für alle die nicht wissen, ob ihre Englischkenntnisse gut genug für ein englisches Buch sind: ich bin 15 Jahre und gehe auf eine Realschule. Ich hatte fast keine Verständnisprobleme. Ab und zu musste ich einen Satz nochmal lesen, da ich den Inhalt nicht 100 % verstanden habe, aber beim zweiten Mal versteht man es dannn mit Sicherheit.

Es gibt nur einen Mängel: das Buch ist viel zu kurz. Ich kann nur jedem empfehlen sich dieses Buch - bzw. den ersten Teil - zu kaufen.

Noch ein kleiner Tipp: wer die Bücher schon gelesen hat und nicht bis Oktober 2007 - dem Erscheinungstermin von Eclipse - warten kann, sollte mal auf [...] schaun. Da kann man sich "Outcuts" runterladen und das erste Kapitel von "Midnight Sun" (= Bis(s) zum Morgengrauen aus Edwards Sicht).
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2006
"New Moon" greift die Geschichte um Bella und Edward dort auf, wo "Twilight" endete. Der Vampir Edward und die etwas tolpatschige Bella sind noch immer ein sehr verliebtes Paar, jedoch sind die Probleme die ihre Beziehung überschatten nach wie vor vorhanden und versprechen weitere Verwicklungen.

Eines dieser Probleme ist Bellas Älterwerden, während Edward für immer 17 sein wird. So ist denn auch Bellas 18. Geburtstag alles andere als ein Freudentag, den Bella auf keinen Fall feiern möchte. Als dann auch noch ein Unglück passiert und Bella plötzlich mit Edwards hungriger Vampirfamilie konfrontiert wird, glaubt Edward sich von Bella zurückziehen zu müssen und so verlassen er und der Rest der Cullen Familie Forks. Eine unglückliche und verzweifelte Bella bleibt zurück, verloren ohne ihren Edward sucht sie sich immer gefährlichere Beschäftigungen, da dies für sie der einzige Weg ist Edward wenigstens ein wenig in ihrem Leben zu halten.

Als Nachfolger von "Twilight" hat "New Moon" es schwer. Manche Fans des ersten Buches werden vermutlich den zum großen Teil abwesenden Edward vermissen. Die Trennung der beiden Liebenden ist jedoch ein notwendiges Mittel, um die Geschichte spannend zu halten und lässt den Leser bzw. die Leserin auf eine Wiedervereinigung der beide Hauptpersonen hin fiebern. Auch wird die Geschichte von Bella und Edward auf diese Weise voran getrieben, da beiden durch die lange und nahezu unerträgliche Trennung klar wird, dass sie trotz aller Schwierigkeiten zusammen gehören. Vielmehr: vor allem Edward wird klar, dass - obwohl das Zusammensein mit einem Vampir gefährlich sein kann, eine Trennung um ein Vielfaches schlimmer ist.

"New Moon" macht vor allem neugierig auf weitere Bücher. Einiges bleibt am Ende ungeklärt was hoffentlich in den darauf folgenden Büchern geklärt werden kann. Wieso wirken Vampirkräfte nicht auf Bella? Wird Bella selber zum Vampir werden? Wird sie Edwards Bedingung akzeptieren? Wie wird Jake reagieren? Wird der Frieden zwischen Vampire und Werwölfe halten? Welche Rolle wird Jake in Zukunft für Bella spielen? Wird Charlie je erfahren wer Edward wirklich ist?

"New Moon" ist ein großartiger Nachfolger für "Twilight". Die Charaktere entwickeln sich, sie wachsen und sind am Ende um Erfahrungen reicher. Die Geschichte bleibt romantisch und wird am Ende sogar noch einiges romantischer als Edward seine Bedingungen dafür Bella zum Vampir zu 'machen' ausspricht. Dennoch bleiben genug Handlungsfäden, die sich vor allem um die Werwölfe drehen, ungelöst um eden Fan bei der Stange zu halten.

Wunderbar!
0Kommentar| 62 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2007
Nach Monaten des Wartens auf Band 3 (und jetzt auf Band 4 *seufz*) endlich die Fortsetzung: Hat Band 2 es geschafft durch Bellas Trennung von Edward einen tonnenschweren Stein auf der Brust zurückzulassen, so wird Band 3 durch ein Gefühlschaos anderer Art bestimmt... einfach nur klasse geschrieben. Auch wird durch die Einblicke in die "Geburt" von Rosalie und Jasper ein besseres Bild der Cullen-Familie geschaffen.
Der Punkt Abzug geht auf Rechnung der nun doch leicht überhand nehmenden Fehlerlosigkeit von Edward: war er in den vorherigen Bänden schon zu gut, um wahr zu sein, ist er in dem Band scheinbar auf der Jagd nach dem Titel "Heiliger des Jahrhunderts"... ein wenig mehr "Menschlichkeit" wäre schon nicht schlecht gewesen, einfach, um ihn noch mehr zu mögen *grins*
Auf jeden Fall warte ich nun sehnsüchtig auf Band 4...!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2017
Unfortunately, Amazon combines my reviews of volume 2 + 3 into one review.

I read these books as an adult.

Review for Book 2: Exceeded my expectations after Book 1 at least (3/5 Stars)
Meyer’s “Twilight”-Series has many weaknesses. “New Moon” is not what you’d call “good”, but, after I had read “Twilight” (the 1st book), it exceeded my expectations at least. Edward leaves Bella in order to protect her from the dangers of his world, which leaves Bella heartbroken and devastated. As Meyer writes from her POV, the reader gets a detailed insight into her thoughts and emotional turmoil. And, actually, she does this quite well in comparison with Book 1. It is true that her writing style has only improved to a certain extent, which is why I had the reason I truly read the diary of a 15-/16-year-old girl. But, in fact, this also enhances the credibility of the story. Another positive factor is the depiction of Jacob and Bella’s relationship. In this book, Jacob really is an agreeable character (guess I’m “Team Jacob” now), and Meyer effectively depicts how much he supports Bella in this difficult time. All this actually positively surprised me, given that I don’t like the “Twilight”-Series in general.
The ending is based on Shakespeare’s “Romeo & Juliet” (honestly I wonder why Meyer constantly refers to literary classics when these great books easily eclipse her own mediocre writing) and the way Meyer introduces this story arc seems a little too forced for me (why would Jacob be the one who answers the phone?), but otherwise, it is a good climax for the story.
If you dislike Emo-diary accounts by a 16-year-old girl, don’t read this book, but in my opinion, “New Moon” is the least bad volume in the “Twilight”-Series.

Review for Book 3: Annoying love triangle (2/5 Stars)
Edward is back, and Jacob cannot accept that Bella prefers the vampire over him. What ensues is a fight of the two boys over the same girl – and it is sooo annoying! I never liked Edward anyway; it is clear that Meyer intended to create a “Byronic hero” out of him and failed. I liked Jacob in the 2nd volume of the series, and I see why Meyer depicts him so violently in love with Bella in the 3rd one (it all ties in with his wolfish nature of being “hot-blooded” etc.), but this love triangle is over the top and too much for my taste, and just not credible.
What I found interesting was the alliance of the vampires and the wolfs, although Meyer's depiction of the Native Americans' history is downright disrespectful (the "White Man" exploiting the Native Americans is supposed to be the vampire drinking their blood?!). I also have mixed feelings about the story arc with Victoria. I even prefer the film over the book because it shows the scenes with Riley and Victoria that happen “off-page” in the book (as the books are written from Bella’s POV, these events are not depicted in the book at all).
To sum up: Not the worst of the “Twilight”-volumes, but certainly not the best either.

P. S. Der "nicht hilfreich"-Button für Rezensionen ist NICHT mit "Ich bin aber anderer Meinung" zu verwechseln!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2008
Ich muss schon sagen: Das war alles andere als ich erwartet hatte! Und anscheinend bin ich da nicht die Einzige...aber wahrscheinlich die Einzige, die es positiv findet, dass es nicht so weitergeht, wie man sich das vorgestellt und vielleicht auch gewünscht hat. Es ist doch eine Leistung die Leser zu überraschen, oder nicht?
Und manchmal muss man es seinen Lesern etwas ungemütlich machen: Deshalb, und vor allem, weil ich mich sehr gut damit identifizieren kann, sind die "Jammerpassagen" sinnvoll und notwendig! Vor allen Dingen notwendig - denn was wäre das für eine Bella, wenn sie nach drei Tagen die Trennung verkraftet hätte.
Ungemütlich wurde es (zumindest für mich) auch, als Edward wiederkam: Ich hatte mich derweilen sowasvon in Jacob verknallt ;-), dass ich Edward mittlerweile sehr unsympatisch fand, vor allem im direkten Vergleich.
Soviel zum Positiven (denn ich brauche ja wohl nicht zu erwähnen, dass mich dieses Buch mal wieder die Nächte durchlesen ließ...).
Nun zu den Minuspunkten:
- Klar wird die Geschichte auch im 2. Band nicht weniger trivial, aber das soll sie ja auch gar nicht :-)
- Schade, dass Bella so eeeewig braucht, um herauszufinden, was mit Jacob nicht stimmt, während ich es nach gefühlten 2 Sekunden schon wusste...
- Das mit Edwards Stimme in ihrem Kopf - najaaaa, die Tatsache an sich fand ich weniger schlimm als die komische Erklärung...
Also: 4 Sterne für New Moon, wegen kleiner Schwächen, aber ein immer noch sehr spannendes Lesevergnügen :-)
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2007
Inhalt:
Bella will sich nicht zwischen ihrem besten Freund Jacob, dem Werwolf, und ihrer großen Liebe Edward, dem Vampir, entscheiden. Sie ist sich sicher, dass sie beide in ihrem Leben will. Nachdem Edward merkt wie wichtig Jake für Bella ist und nachdem er einsieht, dass Bella bei einem Rudel Werwölfen genauso sicher ist wie bei seiner Vampir-Familie toleriert er die Besuche sogar. Alles könnte jetzt gut laufen für Bella aber der bevorstehende Schulabschluss und die damit verbundene baldige Verwandlung legen sich wie Schatten auf ihr Gemüt. Sie beginnt über ihre Entscheidung nachzudenken. Da hilft es auch nicht, dass Jake seine Gefühle offen vor sie hinlegt.
Als unbekannte Vampire Bella bedrohen gerät die gesammte Cullen-Familie in Gefahr. Es gibt nur einen Ausweg: sie müssen kämpfen. Hilfe bekommen sie dabei von unerwarteter Seite...

Gerade habe ich "Eclipse" beendet und bin noch nicht wieder richtig in dieser Welt. Auch mit offenen Augen sehe ich noch die Charaktere und die Umgebung von Forks vor mir. Genau so hatte ich mich auch nach dem Lesen der Vorgänger-Bände gefühlt, irgendwie betäubt, traurig und froh zugleich.
Doch ich muss sagen, dass mich dieses "Twilight-Feeling" erst in den letzten Kapiteln erwischt hat. Übersezt heißt das "Eclipse" ist nicht ganz an "Twilight" und "New Moon" herangekommen, alleine wenn ich von meinem Gefühl beim Lesen ausgehe.

Ein Blick auf die Anzahl der Seitenzahlen zeigt, dass "Eclipse" um einiges länger geraten ist wie "New Moon". Und diese Länge spürt man im Mittelteil deutlich. Das hin und her zwischen Bella,Jacob und Edward wiederholt sich und man fragt sich wohin das alles führen soll. Was einen in dem Buch eigentlich erwartet wird erst ziemlich spät aufgelöst.

Jetzt komme ich aber ganz schnell zu den Highlights aus "Eclipse": Man erfährt viel mehr Details aus der Vergangenheit von Rosalie und Jasper und lernt die Geschichte der Quileute und wie aus ihnen Werwölfe hervorgingen kennen. Das ist sehr interessant und vervollständigt das Bild. Was ich auch gut finde ist, dass Bella endlich auch mal über die Nachteile ein Vampir zu werden nachdenkt. Ihr war zwar schon bewusst, dass sie geliebte Menschen zurücklassen muss aber über sich selbst und wie sie sich womöglich als Vampir verhalten wird denkt sie erst in diesem Band nach und macht die Situation realistischer.

Die Warterei auf "Breaking Dawn", dem 4.Band wird wieder unerträglich lang sein. Ich bin so gespannt wie es mit Edward und Bella weitergeht und welche Rolle Jake und die Volturi noch mal spielen werden!
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden