Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 2,66
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Eat, Pray, Love

3.6 von 5 Sternen 251 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 2,52
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Diesen Titel erhalten Sie in der Slim Edition: Entdecken Sie alle Titel der Slim Edition.

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Julia Roberts, James Franco, Richard Jenkins, Javier Bardem
  • Regisseur(e): Ryan Murphy
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 1. Juni 2011
  • Spieldauer: 140 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 251 Kundenrezensionen
  • ASIN: B004ZK2ANG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 69.074 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In dieser inspirierenden, auf einer wahren Begebenheit beruhenden Bestsellerverfilmung weckt die wachsende Überzeugung, dass das Leben aus mehr als nur Mann, Haus und Karriere besteht, neuen Lebenshunger in Liz Gilbert (Julia Roberts). Sie kehrt New York für mehrere Jahre den Rücken und reist nach Italien, Indien und Bali, um sich durch gutes Essen, Meditation und die Aussicht auf eine neue, wahre Liebe selbst zu finden.

Movieman.de

EAT PRAY LOVE trennt die Geschlechter in zwei Lager. Wenn Sie eine Frau sind, dann könnte Ihnen der Selbstfindungstrip von Julia Roberts gefallen. Wenn Sie ein Mann sind, werden Sie spüren, wie langsam Zeit verrinnen kann. Denn dieser Film hat keine Geschichte im eigentlichen Sinn. Er verzichtet auf ein ausgeklügeltes narratives Konstrukt und zeigt uns stattdessen, wie Liz Gilbert sich treiben lässt. Das Ergebnis ist ein sehr esoterisch angehauchter Trip rund um die Welt, der paradoxerweise noch nicht einmal mit schönen Landschaftsaufnahmen aufwarten kann - und das, obwohl etwa ein Drittel des Films auf Bali spielt. Stattdessen muss man mitansehen, wie eine Frau, die buchstäblich alles hat, mit sich und der Welt hadert und keinen noch so abgehobenen Humbug auslässt, um sich selbst zu finden. Sie sucht die innere Balance da draußen, erwartet, dass äußere Umstände ihr Gemüt heilen. Kann man machen, muss man aber nicht. Oder besser: Kann man machen, wenn man es sich leisten kann. Die meisten können's nicht und so wirkt dieser Selbstfindungstrip enorm abgehoben. Der Film bietet keine Substanz. Er bietet Kalendersprüche, halbgare Gags und am Ende das Klischee von der großen Liebe. Fazit: Als ob ein Selbsthilfeartikel der "Cosmopolitan" verfilmt worden wäre.

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild enttäuscht ein wenig. Die Farben sind zwar warm, wirken häufig aber auch einen Tick unnatürlich. Dazu kommt deutliches Rauschen, das bei dunkleren Szenen stärker erkennbar ist. Kameraschwenks bringen etwas Ruckeln mit sich. Der Kontrast ist größtenteils ausgewogen, allerdings gehen Details bei dunkleren Sequenzen verloren. Die Schärfe ist durchwachsen. Bei Nahaufnahmen ist sie toll, aber wenn das Bild weiter aufzieht, schwächeln die Detailwerte. Der Ton ist für einen Film dieser Art ordentlich. Bei den Dialogen ist erkennbar, dass im Deutschen und Englischen ein deutlicher Unterschied herrscht. Das Original ist authentisch, gut in den Soundmix integriert und wirkt nach. Im Deutschen hört sich das etwas aufgesetzt und steril an, dazu kommt, dass die Dialoge kein echter Bestandteil des Films zu sein scheinen. Musik und Umgebungsgeräusche sind ordentlich, aber eher frontal abgelegt. Das Bonusmaterial ist überschaubar ausgefallen. In kurzen Featurettes sprechen die Autorin des Romans, aber auch Julia Roberts und Regisseur Ryan Murphy über den Film. Das ist nett, aber einigermaßen oberflächlich ausgefallen. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Amazon Video
Für jemanden mit Erwartungen an Handlung, Logik, Story, gutes Schauspiel oder sonst irgendwelche greifbaren Bewertungskriterien eine absolute Nullnummer. Insbesondere wohl, wenn er ein Mann ist. Immerhin ist der Film einigermaßen berühmt, also unterhält man sich darüber. Männer geschätzt 1 - maximal 3 Sterne, Frauen 3 - 4 Sterne. Also, meine Damen - addieren Sie zu meinen Bemerkungen ein, zwei Sterne ;-)
Julia Roberts spielt sich selbst, plinkert sich mit ihren Augen durch den Film und lächelt vor sich hin. Obwohl ich sie recht gern mag - langweilig ...
Der männliche Gegenpart sieht wohl gut aus, das war's.
Ansonsten lebt der Film einigermaßen von den Handlungsorten. Die sind schön.

Der Genuss-Teil von "Eat" - banal, prosaisch. Die pseudospirituelle Erfahrung des "Pray" Teiles zieht einem schon die Schuhe aus. Absolut unglaubwürdig gespielt, geistige Tiefe Null. Die Liebe - hm. Das Popcorn ist alle, Mist ...
Ohne Frau an der Seite hätte ich den Film ehrlich gesagt nicht über die volle Länge ertragen - und ich schaue wahrlich nicht nur Rambo-Filme und bin in der Lage, mehr als dreisilbige Worte zu lesen, ohne dabei die Lippen zu bewegen - nicht, dass der falsche Eindruck entsteht. Ich kann sogar bei einem Film weinen. Oder gähnen, so wie hier.
Tut mir Leid, eine Enttäuschung.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Eine Frau auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und von allem und auf der Suche nach sich selbst. Dass mir der Film auf diese Frage keine Patentantwort geben wird, war mir schon vor der ersten Minute an klar. Einigermaßen nett plätschert die Handlung vor sich hin: Erste Station einer Amerikanerin ist natürlich Europa. Klar. Italien? Geht okay. Rom? Von mir aus. Dass die erste Erkenntnis am Sinn des Lebens darin bestehen könnte ein Nudelgericht zu verzehren, erschließt sich mir weniger. Spätestens in Bali wird die Geschichte vorhersehbar. Aber das heißt auch, die zweite Hälfte des Films hätte man sich ab dem Augenblick schenken können, als der smarte Javier Bardem die fröhlich vor sich hinradelnde Julia Roberts beinahe umnietet. "Musst du immer in Kalendersprüchen reden" meckert Liz ziemlich genau in der Mitte über ihren Mit-Meditierenden. Und genau das macht der Film fortwährend. Und nervt dadurch irgendwann so sehr, dass auch die schönen Kameraeinstellungen nicht mehr trösten können.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Der Texaner Richard(Richard Jenkins) muss Elizabeth(Julia Roberts) genau sagen, worum es geht. Allein scheint die Amerikanerin das nicht zu wissen. Auch wenn sie bis nach Indien reisen musste, um diese banale Lebensweisheit aus dem Munde eines ihr eigentlich völlig fremden Menschen zu erfahren. Doch das ist für Elizabeth nichts Neues.

Nach achtjähriger Ehe mit Steven(Billy Crudup) merkt die Autorin Elizabeth, dass ihr Leben unvollkommen und ihre Ehe unglücklich ist. Sie denkt zurück an eine Reise nach Bali. Dort fühlte sie sich bei dem Guru Ketut glücklich und zufrieden. So entschließt sich Elizabeth die Zelte in den Staaten abzubrechen und ihre Ehe zu beenden. Für ein Jahr will sie die Welt kennenlernen, so wie sie sich das schon immer wünschte. Ihre Freunde befürchten, dass Elizabeth einen Nervenzusammenbruch hatte, aber sie lassen sie ziehen; auch der junge David(James Franco), mit dem sie eine Affäre begonnen hat.

Zunächst reist Elizabeth nach Italien. Sie lernt Sophie kennen und die führt sie in eine Clique von lebenslustigen Italienern ein. Hier dreht sich alles um das Essen und die Familie. Elizabeth lernt, locker zu werden und nicht mehr jede Kleinigkeit ihres Lebens detailversessen zu planen.

Nach dem Italien-Aufenthalt geht es nach Indien. Im Ashram eines Guru lernt Elizabeth Richard kennen. Der ehemalige Geschäftsmann hat sich zurückgezogen, weil er einen furchtbaren Fehler im Leben begangen hat. Er gibt Elizabeth ihren neuen Namen "Hau rein" und öffnet Türen in ihren Gedanken, von denen Elizabeth nicht mal ahnte, dass es sie gibt.

Der letzte Ort der Reise ist Bali. Dort trifft Elizabeth wieder auf Ketut.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 72 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Wenn man ein empathischer Mensch ist, versteht man den Gedanken des Films. Es spiegelt ja tatsächlich etwas aus unserer Gesellschaft wieder; die Suche nach Halt im Leben, nach dem, was richtig ist, nach Glück und Zufriedenheit. Jeder muss dazu seinen eigenen Weg finden und der Film zeigt den Weg, der für Elizabeth Gilbert der richtige war.
Ganz ab von der Philosophie des Filmes sind es schöne Aufnahmen aus den jeweiligen Ländern und meiner Meinung nach haben die Schauspieler das Thema sehr gut dargestellt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Befasse mich seit Jahren mit diesen Themen und kann hier die negativen Bewertungen nicht verstehen. Unabhängig davon, daß es auf einer wahren Begebenheit beruht, spiegelt der Film das wieder, wie es vielen Menschen inzw geht. Und ich erlebe Tag für Tag wie viele Menschen so viel Oberflächlichkeit leben und nur kennen, das sie nicht mal diese ersten Schritte kennen und leben können.
Klar, jeder der schon tiefer in diesen Themen ist, findet es langweilig oder übertrieben. Doch wenn der Film es schafft, nur 1 Menschen dazu zu bringen was zu ändern und glücklich zu werden, hat es sich gelohnt!

Und egal ob sich Jeder diese Auszeit leisten könnte, wer anfängt nachzudenken weiß auch, er kann diese Wege ohne Reisen gehen. Genug Hilfe gibt es auch zu Hause. Denn es gibt immer Menschen die sind weiter, und Menschen die sind noch nicht so weit wie man selbst. Darüber sollte man nicht urteilen.

Wer aber schon weiter ist und hier einen lehrreichen Film erwartet - wird enttäuscht.

Für mich auch eher Genre Romanze statt Drama.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden