Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17 Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. November 2013
Was wäre wenn? Wenn es "da draußen" tatsächlich intelligente Lebensformen geben würde, die unseren Planeten und das Leben darauf entweder interessiert aus dem Verborgenen wie einst Starman und seine Artgenossen beobachten, oder Parasiten wie Stephenie Meyer's (zwar absolut jugendfreie, aber nicht minder fesselnde) Seelen in Besitz nehmen wollen? Wie aus den beiden genannten Werken bekannt, sind ja der Phantasie keinerlei Grenzen gesetzt und so sind auch die Duocarns sowie ihre Feinde, die Bacanis ziemlich interessante Wesen, bei denen auch ich, genau wie David, erst einmal nicht wüsste, wie ich - selbst auf den friedlichsten Vertreter ihrer Arten - reagieren würde.

Kanada, Vancouver: Nachdem sein bisheriger Freund ihm den Laufpass gegeben hat, stürzt sich der junge Häusermakler David Martinal voller Verzweiflung darüber aus seinem Fenster. Als er sich gleich darauf in den Armen eines engelsgleichen Fremden widerfindet, ist sein erster Gedanke, dass er im Himmel gelandet sein muss. Nur dass zwei entscheidende Dinge dagegen sprechen: Erstens fehlt ihm die obligatorische Harfe ;-) und zweitens tut ihm sein Fuss, da durch den Sturz verstaucht, höllisch weh.

Hilfsbereit kümmert sich der faszinierende Fremde um David, um sich dann allerdings zu David's großer Enttäuschung schnell wieder zu verabschieden, was schon eher an Flucht grenzt. Doch bereits kurze Zeit später, als David einem potentiellen Kunden mehrere Häuser zum Kauf anbieten soll, stellt sich dieser als niemand Geringerer als sein Retter heraus und für David beginnt ein Abenteuer, welches er sich nicht einmal in seinen kühnsten Träumen ausgemalt hätte ...

Zu diesem Buch von Pat McCraw bin ich praktisch gekommen, wie die sprichwörtliche Jungfrau zum Kinde ;-). Wer meine Rezensionen verfolgt weiß, dass ich auch sehr gerne homo-erotische (Fantasy-)Literatur lese und so bekam ich von amazon auch immer wieder hinsichtlich der "Duocarns"-Reihe den Hinweis, dass andere Kunden sich ebenfalls für diese Bücher interessieren. Nun, ich habe mir vor einiger Zeit auch einen Blick auf ein oder zwei Bücher gegönnt, die mich allerdings nicht unbedingt zum Kauf verführten. Hartnäckig wie amazon nun einmal ist, bekam ich trotz meines diesbezüglichen ignorierens weiterhin diese Hinweise. Da inzwischen einige Zeit vergangen war, sah ich mir die Reihe nun doch genauer an und "David & Tervenarius" sprachen mich nun doch so sehr an, dass ich nach langer, langer Zeit doch einmal einen Versuch gewagt habe.

Und ich wurde nicht enttäuscht. David's und Tervernarius' (kurz Terv genannt) Geschichte ist einfach nur schön und lesenswert. Was ich zwar ein wenig schade fand war, dass die Geschichte nur aus David's Sichtweise geschildert wird, so dass man mit ihm gemeinsam rätselt und hinsichtlich Terv's Gefühlen ihm gegenüber verunsichert ist. Aber dann auch mit ihm gemeinsam die Liebe Terv's und Freundschaft der anderen Duocarns entdeckt. Und auch sämtliche andere Gefühle - wie zum Beispiel Ängste und vor allem auch die Trauer um den schmerzlichen Verlust eines von allen geliebtem Mitglieds der Gemeinschaft - kommen nicht zu kurz. Für diejenigen Leser(innen), die bereits die Reihe ab dem ersten Teil verfolgen, wird es natürlich keine große Überraschung gewesen sein, da - wie ich den Kurzbeschreibungen der (aufgrund der dazugekommenen Personen und der Handlung) drei ersten Teile entnehmen konnte - denjenigen deren Handlung bereits bekannt vorkommen dürfte, die sich in diesem Extra-Band eben hauptsächlich auf David und Terv konzentriert.

Einem Leser-Neuling des homo-erotischen Genres würde ich dieses Buch nicht gerade als Einstieg in die Gay-Lektüre empfehlen, da David's und Terv's erstes Mal doch schon etwas heftig war und im Verlauf der weiteren Geschichte auch mit einem leichten (allerdings kaum erwähnenswerten) SM-Einfluss aufwartete. Doch wie Pat McCraw die Story um David und Terv dann sich hat weiterentwickeln lassen, ist einfach nur sehr gefühlvoll beschrieben, so dass ich mich schon sehr auf die Fortsetzung dieses Spin-Offs freue und nun doch auf die gesamte Reihe neugierig geworden bin, deren Teile ich mir dann wohl demnächst nach und nach zulegen werde. Denn der Schreibstil der Autorin ist äußerst flüssig zu lesen und Dank der bildhaften Beschreibungen der physischen Besonderheiten der einzelnen Duocarns kann man sich diese sehr gut vorstellen.

Zum Schluss noch ein ganz großes DANKE! an die Autorin, dass sie - lt. Ihrer Autorinnenvita - nach ihrem schweren Schicksalsschlag nicht völlig verzweifelt ist, sondern sogar die Kraft gefunden hat, ihr völlig fremden Menschen – in diesem Fall uns Leser(inne)n – solch wunderbare Geschichten zu schenken und uns damit eine Freude zu bereiten. Was ich ebenfalls nicht vergessen möchte zu erwähnen, ist das absolut tolle und stimmige Cover. Genau so stellte ich mir David und Terv beim Lesen vor. :-)

Die Reihe im Überblick:

Teil 01: Duocarns - Die Ankunft: 1 (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance)
Teil 02: Duocarns - Schlingen der Liebe: 2 (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance)
Teil 03: Duocarns - Die drei Könige: 3 (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance)
Teil 04: Duocarns - Adam der Aegypter: 4
Teil 05: Duocarns - Liebe hat Klauen: 5
Teil 06: Duocarns - Ewige Liebe: 6
Teil 07: Duocarns - Alien War Planet: 7 (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance)

Spin-Off um David und Tervenarius:

Teil 01: Duocarns - David & Tervenarius: 8 (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance)
Teil 02: Duocarns - Mercuran & Tervenarius: 9 (Duocarns Erotic Fantasy & Gay Romance) - erscheint im Frühjahr 2014
22 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2017
Fantasy-Roman mit heißen Einlagen ... ich war anfangs ehrlich gesagt echt skeptisch, ob dieser Cocktail etwas für mich ist, lese sonst eher Horror und Thriller, wurde aber eines besseren belehrt. Von der Autorin hat mir schon Butch sehr gut gefallen, der Schreibstil und der Aufbau an sich. Hier ist es dasselbe. Tolle Charaktere, eine spannende Story mit vielen erotischen Szenen.
Fazit: Galaktisch geil.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2015
Ich finde das Buch Humorvoll und gut geschrieben .Es lässt sich leicht und flüssig Lesen . hat sich wirklich gelohnt. Toll ! ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ok. Ich war ja bisher nicht so ganz unerfahren, was gayliteratur angeht.
Daher musste ich am Anfang mit diesem Buch schwer kämpfen, weil es nicht das war, was ich von einer typischen Gaystory kennen und lieben gelernt habe.
Ich war nie ein Fan von SciFi und konnte mir nicht wirklich vorstellen wie ich das mit einer Gayromancestory verbinden sollte.

Doch dann wurde ich eines besseren belehrt.

David , fand ich, war anfangs der komplette Vollchaot. Doch als Terv in die Geschichte kam fing ich an David echt Klasse zu finden. Terv hatte eh von Anfang an meine volle Symphatie.

Bei diesem Buch ist für jeden was dabei. Die Lachmuskeln sind beim Lesen auf jeden Fall im Dauereinsatz. Es ist eine wunderschöne Liebesgeschichte mit ein wenig Herzschnmerz und ziemlich wildem Sex. Kurz und Kompakt: Ein echtes Überraschungsei und ich bin verdammt froh, dass ich es lesen durfte.

Danke Pat McCraw!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2013
Ich habe die Duocarns, Band 1 - 7 mit großer Begeisterung geradezu verschlungen und mich sehr auf "David & Tervenarius" gefreut. Und ich wurde nicht enttäuscht. Es war toll, Davids und Tervs Geschichte aus Davids Sicht zu lesen. Ihre große Liebe berührt sehr. Und auch wenn Tervenarius sich am Anfang ihrer Beziehung noch ziemlich ungeschickt benimmt, kommen alsbald seine starken Gefühle für David sehr gut rüber. Ich habe mit David im Laufe der Geschichte gehofft, gefreut, gebangt und gelitten und war sehr traurig, als David seinen Partner verloren glaubte und dann natürlich unheimlich glücklich, als die Beiden sich endlich wieder hatten. Ihre starke Liebe zueinander ist realistisch und gefühlvoll geschrieben. Überhaupt ist der Schreibstil von Pat McCraw sehr ansprechend und mitreißend. Ich konnte überhaupt nicht mehr aufhören zu lesen. Und ich freue mich auf Teil 2 dieser Geschichte, die im Frühjahr erscheint.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2016
Ich gehöre wohl zu den wenigen Personen, die nicht viel mit diesem Buch anfangen können. Die Handlung wirkt auf mich unbeholfen improvisiert.
Auch wurden zu viele Themenbereiche angeschnitten aber (meiner Meinung nach) nicht eines ausreichend ausgearbeitet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2015
In der Beschreibung ist von "Erotic Fantasy" die Rede, deshalb habe ich das Buch gekauft. Leider ist das ein Science-Fiction-Buch, Außerirdische Thematiken würde ich jetzt nicht als "Fantasy" bezeichnen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2013
Diese Geschichte wird aus der Sicht von David erzählt und
schon durch das Cover wird einem gezeigt, dass es sich hier
um Gay Romance handelt.
Erzählt wird eine sinnlich emotionale Geschichte aus der Sicht
von David und seiner Beziehung zu Tervenarius. Und natürlich
von der ersten Begegnung bis hin zur Verwandlung.

Pat McCraw versteht es diesen Teil geschickt und intensiv zu erzählen
und einen in den Bann zu schlagen. Sie überzeugt nicht nur durch ihren
tollen Schreibstil sondern auch mit vielen guten Dialogen.

Zu dieser Auskopplung ist es nicht unbedingt nötig alle Teile der
Duocarns Serie vorher zu lesen, denn alle wichtigen und relevanten
Aspekte werden hier grundlegend beschrieben.

Obwohl ich kein Fan von Gay Romance „war“, bin ich nun doch gespannt
wie es mit diesen Hauptprotagonisten weiter gehen wird.

Pat McCraw hat geschafft mich zu überzeugen, dass Gay Romance keinesfalls
anstößig sein muss sondern sehr wohl emotional an die Frau gebracht werden kann.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2014
Die Geschichte aus der Feder von Pat McCraw „David und Tervenarius“ gehört nicht direkt zu der Reihe rund um die Duocarns, jedoch wird in diesem Buch das Pärchen David und Tervenarius aus der Sicht von David vorgestellt. Innerhalb des Buches wird die Haupthandlung aus der Duocarns- Reihe angerissen.

Innerhalb des Buches werden die Anfänge von David und Tervenarius aber auch die Weiterentwicklung des Pärchens aus der Sicht von David erzählt. Wie sie sich unter welchen Umständen das erste Mal begegnen und im Verlauf der Geschichte immer mehr Vertrauen schöpfen, ihre Beziehung sich weiterentwickelt und dabei ein enges und intensives Verhältnis entsteht. Wie David darauf reagiert, als er die Wahrheit über die Duocarns erfährt und wie die einzelnen Charaktere auf ihn wirken. Über die Handlung möchte ich nicht allzu sehr eingehen, da ich die Geschichte aus der Duocarns- Reihe nicht vorweg nehmen möchte. Aber „David und Tervenarius“ macht auf jeden Fall neugierig, man bekommt Lust auf mehr.

Ich habe im Vorfeld zu diesem Buch bereits die Reihe rund um die Duocarns gelesen und fand es als gelungene Erweiterung, mal aus der Sicht von David zu lesen – wie er das erlebte wahrnimmt, wie er dabei empfindet und denkt. Der Schreibstil von Pat McCraw ist wie gewöhnt sehr angenehm, das Buch lässt sich flüssig lesen und man kann sehr gut in die Geschichte abtauchen. In diesem Buch wird die Beziehung von David und Tervenarius in den Vordergrund gestellt, wobei sich dies mit mehreren Bänden aus der Duocarns- Reihe überschneidet. Die Dialoge zwischen den beiden sind einfach herrlich – ich musste oft auflachen und fand es faszinierend zu lesen, wie sich ihre Beziehung weiterentwickelt, wie sie sich gegenseitig brauchen. Hierbei wird dessen Haupthandlung angerissen, sodass man neugierig auf diese Reihe wird, ohne jedoch, dass zu viel davon verraten wird. Daher kann man „David und Tervenarius“ auch sehr gut lesen, ohne Vorkenntnisse aus der Duocarns- Reihe zu besitzen. Man sollte bei diesem Buch auch beachten, dass sehr viele erotische Momente zwischen einem homosexuellen Pärchen beschrieben wird – dabei wird auch nicht mit Details gespart. Ich fand die Mischung aus Handlung und erotischen Momenten sehr gut und hatte großes Gefallen, dieses Buch lesen zu dürfen. Ich habe es sehr genossen, endlich wieder etwas über die Duocarns zu lesen, die mir im Verlauf der Reihe sehr ans Herz gewachsen sind.
Das Ende dieses Buches hat mir sehr gut gefallen. Das war noch mal ein Moment zum seufzen, indem man aber auch gleichzeitig vor Spannung und Vorfreude die Luft anhält.

Mein Fazit: ein sehr gelungenes Buch. Mir hat es sehr gefallen, mal aus der Sicht von David zu lesen. Es macht Lust auf mehr und ich kann es kaum erwarten, endlich wieder etwas über die Duocarns zu lesen.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Oktober 2014
Die Idee der Geschichte finde ich garnicht mal so schlecht.
Nachdem ich soviele positive Bewertungen der kompletten Reihe gelesen habe, stand für mich fest, es selber auch zu lesen.
Dieses ist meine persönliche Meinung und mein eigener Geschmack.
Ich habe das Buch noch nicht einmal zu Ende gelesen, da ich es einfach nur langweilig und oberflächlich empfinde.
Ich weiß nicht wie ich mich ausdrücken soll, aber ich bekomme einfach keinen Bezug zu den Charakteren, keinen Bezug zu der Geschichte und denke nur, sie ist einfach nur schlecht.
2 Sterne, da die Autorin sich viel Mühe gab, so eine Geschichte zu schreiben.
Es gibt keinen wirklichen Tiefgang, bei vielen Absätzen musste ich einfach nur die Augen verdrehen und hoffte, dass es nicht noch schlechter wird.
Ohne das es gemein klingen soll, aber ich verstehe nicht, wie bei so einem Roman soviele positive Bewertungen zusammen kommen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €
0,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken