Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. September 2014
Eine interessante Kombination die mich gereizt hat. Eigentlich bin ich kein Freund von Gaysex, aber die Zusammenstellung fand ich doch spannend genug, mir das Buch zu kaufen. Und ich habe es nicht bereut. Die Autorin verbindet den Blick von Außen auf die Seltsamkeiten der Erde mit homo- und heteroerotischen Elementen. Dazu kommen auch noch miteinander verfeindete Außerirdische, die uns entweder als Futter oder auf Augenhöhe betrachten.
Mehr will ich nicht verraten. Lest es selbst
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2015
Wirklich unterhaltsam. Angefangen bei dem wirklich grottigen Cover, über den Infodump, der einen gleich auf den ersten Seiten anspringt ' die Autorin lässt wirklich kein Klischee aus. In diesem Buch findet sich alles, was schlechte Sci-Fi ausmacht.
Einige Szenen und Dialoge hätten für meinen Geschmack ruhig noch überspitzter sein können und die Sexszenen passten überhaupt nicht, deshalb vier Sterne.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2015
Ich liebe Bücher abseits vom Mainstream! Und das ist das Buch eindeutig.
Durch Facebook bin ich auf Pat McCraw aufmerksam geworden, weil sie dort kontrovers diskutiert wird. Sowas macht mich immer neugierig. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Die Geschichte fand ich originell und gut ausgearbeitet und durchdacht. Trotz der vielen Handlungsstränge habe ich nicht den Überblick verloren. Ich denke, dass ich weitere Bücher der Autorin lesen werde.
Der Schreibstil hat mir allerdings nicht so gut gefallen, z.T. etwas monoton erzählt, kombiniert mit für meinen Geschmack zu blumigen Ausschmückungen (v.a. bei den Liebesszenen). Auch darauf, dass 10% am Ende nur Vorschau auf die vielen anderen Werke sind, hätte ich verzichten können. Weniger hätte mir da gereicht.

Trotzdem insgesamt ein empfehlenswertes Buch!
Bitte weiter unmainstreamige Bücher. Das braucht der deutsche Buchmarkt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2015
Anfangs als ich auf das Buch gestoßen bin war ich kritisch, schon wieder eine neue Welt?... Und jetzt muss ich sagen, ich bin froh, dass ich das Buch gelesen habe. Es ist sehr gut geschrieben, der Text ist flüssig und nicht langatmig. Man kann sich sehr gut in die Welt hineinversetzen. Es ist alles wundervoll und detailreich beschrieben. Vor allem die Charaktere jeder hat seine eigene wenn auch komplexte Identität. Ich mag Chrom besonders. :) Nun bin ich gespannt wies weiter geht und hoffe dass sie die Bacani erwischen. Die Bacanis sind mir mega unsympatisch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2015
auch wenn ich nicht wirklich in diesen bereich Bücher lese muss ich sagen war ich überrascht das es ziemlich gut war , es hat mich doch gefesselt und ich musste es bis zum ende lesen ,im ganzen sind 5 sterne verdient und es war toll
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2014
Auf der Jagd nach ihren Erzfeinden, den Bacanis, stranden fünf attraktive, außerirdische Duocarn-Krieger mit ihrem Raumschiff in Kanada. Aufgrund ihrer vielfältigen Gaben und Talente können sich die Duocarns ausgezeichnet auf der Erde einleben. Nicht zuletzt durch die tatkräftige Aiden, die die Krieger in jeder Weise unterstützt. Die Duocarns vermutet zu Recht, dass sich die Bacanis ebenfalls auf der Erde befinden und suchen verzweifelt nach einem Anhaltspunkt…

Pat McCraw hat mit den Duocarns eine Fantasy-Reihe geschaffen, die mich bisher sehr gut unterhalten hat.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Zunächst passiert recht viel auf einmal, wodurch der Leser mit einer Fülle von Informationen überhäuft wird und sich erst einlesen muss. Nachdem diese Informationsflut verdaut ist, liest sich das Buch jedoch ruck zuck weg.
Das Buch wird aus zwei verschiedenen Sichtweisen erzählt: die der Duocarns und die der Bacanis. Dadurch kommt eine angenehme Spannung auf, der Leser weiß immer etwas mehr als die jeweiligen Parteien. Der erotische Teil ist sehr niveauvoll gehalten und überlässt einiges der Fantasie des Lesers. Des Weiteren wirken die Duocarns allesamt recht menschlich und ich habe zeitweise vergessen, dass es sich um Außerirdische handelt.
Wer Sci-Fi/Erotic-Fantasy mag, ist mit diesem Buch auf jeden Fall richtig beraten!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2016
Ich bin begeistert. Das ist mal was ganz neues. Muss grad aufpassen nicht zu spoilern. Die story ist total genial. Schreibstil sehr verständlich und einfache wortwahl. Das ist total gut . Die charaktere einfach super
Durchdacht. Ob gut oder böse ich mag alle. Das gesamt packet könnte ich mir nicht anders vorstellen. Es passt einfach alles zueinander. Eine reihe die ich mir auf jedenfall als tb für meine sammlung holen werde. Freue mich auf den zweiten band
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2014
Zuerst einmal muss ich sagen: Ich habe lange Zeit nicht wirklich gelesen. Das hatte persönliche Gründe und ich fange jetzt erst wieder an, langsam ins Lesen hineinzukommen. Bei den Duocarns packte es mich gleich am Anfang. Die Geschichte fängt spannend an, zwei verfeindete Raumschiffe landen durch eine Anomalie auf der Erde, beide Besatzungen müssen sich auf der fremden Erde zurecht finden. Die einen edel, ehrenhaft und gutaussehend, die anderen eher wild, animalisch und bösartig.
Nach etwa der Hälfte des Buches hätte ich mir gewünscht, die Autorin hätte nicht ganz so große Zeitsprünge gemacht, denn gerade der Anfang, die Zeit, in der die Duocarns und die Bacani den fremden Planeten für sich entdecken, ist nicht nur spannend, sondern auch witzig. Dann macht das Buch einen Zeitsprung und die Aliens sind fast besser an die Erde angepasst als die Menschen. Das fand ich ein bisschen schade, wurde aber durch die Liebesbeziehungen, die sich zu Menschen entwickelten auch schon wieder besänftigt.

Insgesamt bin ich bei dieser Serie angefixt und werde mir auch - sobald der Bücherstapel etwas kleiner wird - die nächsten Bände besorgen.

Man kann sicher immer alles noch besser machen, aber das Buch hat es geschafft mich zu fesseln und bis zur letzten Seite zu binden. Was will man mehr?
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2014
Eine Livestream-Lesung der Autorin hat mich zu einem Genre verführt, das eigentlich nicht unbedingt meine bevorzugte Leserichtung ist. Fantasy, Gay, Außerirdische ..., von vornherein eine ungewohnte Kombination! Aber: es funktioniert! Es funktioniert so gut, dass ich mich habe mitnehmen lassen in diese Welt, und eine ganz neue Entdeckung gemacht habe.
Fantasie und Suspense: Klasse! Und ganz besonders die Liebesgeschichten zwischen Erdlingen und extraterristrischen Wesen sind so sensibel und schön erzählt, dass sie mich absolut gefangengenommen haben.
Es ist nicht mein letzter Band gewesen! Ich bin jetzt gespannt, wie es sich weiterentwickeln wird.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2016
Inhalt:
Bei der Verfolgung einer Raumschiffs der Bacanis, die auf dem Planeten Duonalia gewildert haben, geraten die Duocarns in eine Anomalie und müssen auf einem ihnen fremden Planeten, der Erde, notlanden. Da das Schiff nicht mehr zu gebrauchen ist und auch keine Möglichkeit besteht, Kontakt mit ihrem Heimatplaneten aufzunehmen, müssen sich Patallia, Xanmeran, Tervenarius, Meodern und der Bacanis Chrom unter der Führung ihres Chefs Solutosan auf der Erde einrichten. Dabei erhalten sie Hilfe von der Erdenfrau Aiden, die sich vom ersten Moment an in Solutosan verliebt hat. Doch leider müssen sie erkennen, dass auch das Bacanis-Raumschiff auf die geraten ist und diese nun auch hier beginnen ihr Unwesen zu treiben.

Meine Meinung:
"Die Ankunft" ist der erste Teil von Pat McCraws Duocarns-Reihe, die ich irgendwo zwischen Science Fiction und Romantic Fantasy ansiedeln würde. Der Einstieg in die Geschichte hat bei mir ein wenig gedauert, da die Geschichte mittendrin anfängt. Doch nach und nach erhält der Leser immer mehr Informationen, um sich zurecht zu finden und das Lesen genießen zu können. Schade fand ich hierbei ein wenig, dass das Buch nicht in Kapitel aufgeteilt ist. Allerdings sind die einzelnen Abschnitte meistens auch nicht allzu lange, so dass man schnell einen geeigneten Absatz findet, an dem man Halt machen könnte.

Erzählt wird die Geschichte aus der Er-/Sie-Perspektive, wobei die Sichtweise immer wechselt. Meistens sind dies Solutosan, Aiden oder die beiden Bacanis Bar und Psal, später bekommen aber auch Tervenarius und sogar jemand auf Duonalia eigene Abschnitte.

An sich ist die Geschichte leicht und flüssig zu lesen. Manchmal hat es mich allerdings ein wenig gestört, dass mir manchmal nicht so ganz klar war, wie viel Zeit den nun seit dem letzten Absatz vergangen ist. Außerdem ging am Anfang alles ein wenig zu glatt und ohne große Probleme von statten. Zum Beispiel hat Solutosan viel zu Einfach Kontakt mit Aiden geknüpft, die meiner Meinung nach ein wenig zu gefasst auf die Begegnung mit Außerirdischen reagiert hat. Zwar könnte man dies damit begründen, dass sie bei ihrer Arbeit als Streetworkerin schon vieles gesehen hat und bei Solutosans Anblick wohl auch mit ihren Gedanken eher woanders war, aber ein wenig unrealistisch hat es dann doch auf mich gewirkt. Trotzdem war es interessant zu verfolgen, wie sowohl die Duocarns als auch die Bacanis sich ihr neues Leben auf der Erde einrichteten.

Da das Buch von der Autorin und vom Verlag als Erotic Fantasy und Gay Romance bezeichnet wird, gibt es auch hier Erotik-Szenen. Doch diese sind schön beschrieben und auch nicht wirklich ausführlich. Vergleichbar wäre es mit Black Dagger oder Midnight Breed. Da ich bis jetzt nur heterosexuelle Erotik-Szenen gelesen habe, war ich natürlich gespannt, wie mir denn die unter den Männern gefallen würde. Schlimm fand ich es nun nicht, aber bevorzugen tue ich doch immer noch die mit Mann und Frau ;)

Fazit:
Ins Gesamt ist "Die Ankunft" eine interessante Einführung in Pat McCraws Duocarns-Reihe. Die verschiedenen Personen und das neue Leben auf der Erde, was vielleicht ein wenig zu glatt verläuft, werden gut vorgestellt. Auf Grund oben kritisierter Sachen öffnen sich nur 3,5 von 5 Muscheln für diesen ersten Teil.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden