Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 4,90
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von besonderesbuch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Auflage: Goldmann Verlag 18,2 x 11,4 x 3,2 cm, Taschenbuch Goldmann Verlag, 01.11.1998. 512 Seiten Taschenbuch, Gebrauchtbuch in guter Erhaltung ISBN: 9783442442508 Versand und Kundenservice erfolgen durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Dunkle Kammern. Taschenbuch – 1. November 1998

4.1 von 5 Sternen 80 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,95
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,57 EUR 0,01
2 neu ab EUR 12,57 240 gebraucht ab EUR 0,01 11 Sammlerstück ab EUR 0,39

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Dunkle Kammern ist der bestkomponierte und spannendste Roman der bekannten Krimiautorin Minette Walters. Bekannt wurde sie mit Die Bildhauerin, Im Eishaus, Die Schandmaske und Das Echo. Ihr Buch Die Bildhauerin wurde verfilmt und war vor einigen Monaten im Fernsehen zu sehen.

Von der ersten bis zur letzten Seite des gut 500 Seiten umfassenden Thrillers ist Hochspannung angesagt. Walters operiert mit hochintelligenten Protagonisten, was die Dialoge zu einem geistigen Vergnügen macht. Im Vordergrund der Geschichte steht die Aufklärung dreier Morde, die alle im Zusammenhang mit Jinx Kingsley, einer Millionärstochter, stehen. Nach einem Selbstmordversuch wird sie von ihrem Vater, der sie abgöttisch liebt, in eine exklusive Suchtklinik eingewiesen um sich zu regenerieren. Jinx Kingsley versucht dort, mit bissigem Sarkasmus über ihre Amnesie hinwegzukommen. Ihr Selbstmordversuch wird mit der geplatzten Hochzeit mit ihrem Verlobten Leo Wallader, einem Sohn aus wohlhabendem Hause, in Verbindung gebracht. Raffiniert läßt die Autorin immer mehr Verdächtige auftauchen, die die rätselhaften und brutalen Morde verübt haben könnten. Das Dickicht lichtet sich erst auf den letzten Seiten mit einer überraschenden Wendung.

Walters schildert nicht nur dezidiert die Ermittlungsarbeit der Polizei, sondern zeigt auch die menschlichen Schwächen auf, die im Glauben an Vordergründiges verborgen liegen. Ein atemberaubend packender Roman, der in einem Zug gelesen werden kann. --Corinna S. Heyn -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

"Legen Sie ein neues Holzscheit ins Feuer und ziehen Sie das Telefonkabel aus der Wand. Diesen hochintelligenten Spannungsroman werden Sie verschlingen, ohne sich von der Stelle zu rühren". (The Sunday Times) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Leseschnecke TOP 1000 REZENSENT am 31. Juli 2007
Format: Taschenbuch
Es ist bestimmt 2 Jahre her, dass ich den Krimi verschlungen habe. Seither habe ich das Buch oft und immer guten Gewissens weiterempfohlen.
Bis auf wenige Längen und einige überflüssige Passagen ist die Geschichte durchgehend spannend erzählt. Es macht Spaß, immer wieder auf andere Fährten gelockt zu werden. Die Autorin hat eine geschickte Hand, uns Leser zu führen.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der erste Minette Walters-Roman den ich gelesen habe. Danach habe ich mir nach und nach fast alle anderen Krimis von ihr besorgt. Immer wieder ein Lesevergnügen.
Übrigens eignen sich Minette Walters Romane sehr gut für alle, die gerne mal ein Buch in Englisch lesen würden, aber Angst haben, dass sie vorzeitig genervt aufgeben. Ich habe 3 ihrer Romane auf Englisch gelesen und diese genauso "gefressen", wie auf deutsch. Bei vielen anderen Autoren gebe ich schnell mal auf, weil es zu anstrengend wird und lesen ja schließlich Spaß machen soll. Die Sprache ist jedoch nicht abgehoben und die Wörter die man nicht kennt ergeben sich klar aus dem Zusammenhang. Ich musste beim Lesen nicht einmal das Wörterbuch zur Hand nehmen, da ich mir das fehlende Vokabular selbst erschließen konnte. Ein weiterer Geheimtipp neben Minette Walters, was die gute Lesbarkeit auf englisch betrifft, ist übrigens Ken Follett: Pillars of the earth (- ein historischer Roman übrigens).
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nach "Die Bildhauerin" und "Eishaus" für mich der beste Minette Walters bisher. Die Ausgangssituation ist wieder heftig, aber was diesmal angenehmerweise fehlt ist der Held der Heldin, der bei Minette Walters immer bisher die dummen Eigenschaften eines Comic-Helden hatte: kein Schlafbedürfnis, kann jede Menge Schläge und Alkohol einstecken und ist deshalb eben keine gebrochene Figur sondern ein unglaubwürdiger Superheld.
Und genau diese blasse Kunstfigur fehlt hier. Statt dessen wird der Leser durch ein Spiel mit wechselnden Perspektiven unterhalten, bei dem die Erinnerungen und Erinnerungslücken der Heldin sowie die Gedanken von ihr nahestehenden Personen und Polizeimitarbeitern über sie ein munteres Wechselspiel veranstalten.
Warum ich nur 4 Sterne gebe: es sind mir ein paar Perspektiven zuviel - auch wenn die Technik gut und unterhaltsam ist.
Zur Handlung will ich nichts verraten - ist ja schließlich ein Krim der auch davon lebt, dass einfache Handlungsstränge eine große Bedeutung erhalten und anscheinend Wichtige dann doch gar nicht so wichtig werden.
Das Spiel mit dem Gedächtnisschwund der Heldin ist der Ausgangspunkt und der rote Faden dabei und schafft es wirklich bis zur letzten Seite Spannung zu erzeugen ohne Durchhänger.
Das Plot ist gut konzipiert, die Figuren glaubwürdig und die Atmosphäre stimmig- also das Buch ist für Sommerurlaube oder lange Winterabende uneingeschränkt zu empfehlen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 16. August 2002
Format: Taschenbuch
Dieses Buch ist meiner Ansicht nach das Beste, was Minette Walters bis jetzt geschrieben hat.
Wie immer werden im Lauf der Zeit die kleinen Randereignisse miteinander verbunden. Das einzige, was man schon recht früh erkennen konnte, war die sich anbahnende Romanze.
Es ist überaus spannend, wie Jinx auf der Suche zu sich selbst ist und versucht, ohne ihr Gedächtnis andere zu überzeugen, dass sie sich nicht hatte umbringen wollen.
Auch die kleinen Zitate zu Beginn des Buches sind außerordentlich gut gewählt und viele Stellen bleiben einem im Gedächtnis hängen, wie zum Beispiel Jinx' Einstellung zu der Hilfe anderer.
Ich konnte dieses Buch nur selten zur Seite legen und wenn man einmal dabei ist, mitzufiebern, kommt man nicht mehr davon los.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Gefunden hab ich das Buch beim stöbern und bestellt weil mir die Beschreibung gefiel. Ich war jedoch etwas enttäuscht, zwar sind die dauernden Gespräche zwischen den Personen interessant,jedoch wiederholen sich diese im Wesentlichen immer wieder (Patientin - Arzt, Patientin - Polizei, Patientin - Freunde), darum hab ich mich auch mehr oder weniger durch das meiner Meinung nach etwas in die länge gezogene Buch gequält...nur um am Ende festzustellen, dass meine Vermutung, wer der Mörder ist, auch zutrifft.
Insgesamt ist das Buch durchschnittlich, etwas kürzer wäre es sicher spannender.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die Photographin Jane Imogen Nicola Kingsley, kurz Jinx, erwacht
im Krankenhaus aus einer tiefen Bewußtlosigkeit und weiß nicht,
daß inzwischen 3 Wochen vergangen sind. Ein Arzt erzählt ihr,
daß in diesem drei Wochen ihr Mann die bevorstehende Hochzeit
abgesagt, mit ihrer besten Freundin durchgebrannt sei und sie
zwei Selbstmordversuche hinter sich habe. Als ihr Mann und ihre
Freundin kurze Zeit später tot aufgefunden werden, gerät sie
unter Mordverdacht.

Ein vielversprechender Anfang, doch leider flacht dieser Roman
danach schnell ab. Auf den folgenden 400 Seiten versucht Jinx in
die dunklen Kammern ihres Bewußtseins vorzudringen, doch es wird
dem Leser weitgehend vorenthalten, was sie da entdeckt. Zwei
völlig charakterlose Polizisten ermitteln in dem Mordfall, und
Jinxs Arzt spielt eine undurchsichtige Rolle.

Klar, daß am Schluß alles anders kommt als erwartet, aber die
Erklärung, die die Autorin schließlich liefert, wirkt extrem
konstruiert. Insgesamt also ein sehr zähes Lese"vergnügen".
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden