Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Renntier24
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: 1. Aufl. Pp. Gebraucht Berlin : Rütten und Loening, 2003. 221 S. ; 22 cm Gebundene Ausgabe , sehr guter Schutzumschlag - sehr gutes Exemplar ------Preis inklusive MwSt.-------
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Du bist so unerreichbar nah: Eine wahre Geschichte Gebundene Ausgabe – 2003

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 0,99
5 gebraucht ab EUR 0,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Ich sah, wie du stürztest. Mitten in einer Walzerdrehung mit deinem Eistanzpartner rutschten dir die Beine weg. Regungslos bliebst du liegen. Als ich bei dir war, lachtest du bitter: »Mein Gott, Zoe, ich kann mich nicht bewegen. Das gibt's doch nicht!« Unter großen Schmerzen bist du aufgestanden, hast die Zähne zusammengebissen und darauf bestanden, nach Hause zufahren. Zum Arzt zu gehen kam für dich nicht in Frage. Du hast die Krücken genommen und gesagt: »So geht das.« Dein verzweifeltes Lächeln sollte mich überzeugen, daß alles seine Ordnung hätte. Nichts war in Ordnung, wußte ich. Doch ich schwieg, denn ich hatte ein schlechtes Gewissen, da meine heimlichen Katastrophenwünsche, die Nikos' Besuch verhindern sollten, scheinbar in Erfüllung gegangen waren. Zu Hause hast du Schmerzzäpfchen genommen und dir ein Bad eingelassen, Gurkenscheiben aufgelegt und dich erst einmal beruhigt. Es hat Stunden gedauert, bis du mit deinem Spiegelbild zufrieden warst. Du hattest alle Register aus deiner Zeit als Model gezogen, damit dir am Ende eine Mittvierzigerin entgegenlächelte. Gestützt auf die Krücken, standst du am Abend in deinem beigefarbenen Leinenkostüm vor mir. Deine Augen strahlten. »Ich gehe jetzt«, sagtest du, und deine Stimme klang ein wenig unsicher. Aber vielleicht hatte ich mich auch getäuscht. Du sahst schön und doch irgendwie seltsam verzweifelt aus. Nikos macht bestimmt wieder kehrt, wenn er dich in diesem Zustand erblickt, dachte ich. Ich schämte mich im selben Moment, als ich sah, wie deine Knie zitterten, wie zerbrechlich du eigentlich warst. Und plötzlich hatte ich Angst, daß du nicht stark genug sein könntest für das, worauf du dich einließt. »Es kann spät werden«, hast du gesagt, »warte nicht auf uns.« -» Wieso >uns


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 9. Juli 2004
Eine wahre Geschichte über das Verhältnis der Mutter Hella zu ihrer Tochter Zoë.
Eine liebevolle Beziehung, die durch die Krankheit der Mutter auf eine harte Probe gestellt wird.
Und doch sind diese Jahre die glücklichsten in Hellas Leben, lernt sie doch die Liebe ihres Lebens kennen.
Ein zu kurzer Lebensabschnitt, erzählt von drei Seiten, baut sich auf und hält den Leser bis zur letzten Seite gefangen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden