Facebook Twitter Pinterest
Drunken Soundtracks:Lost ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Musik-Box
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: DOPPEL-CD nahezu neuwertig!! Versand aus Deutschland, sicher verpackt und schnell verschickt.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Drunken Soundtracks:Lost Songs & Rarities 1995-200 Doppel-CD

4.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Preis: EUR 9,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 5. August 2002
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 7,97 EUR 4,20
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
20 neu ab EUR 7,97 10 gebraucht ab EUR 4,20

Hinweise und Aktionen


Walkabouts-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Drunken Soundtracks:Lost Songs & Rarities 1995-200
  • +
  • Death Valley Days
  • +
  • Satisfied Mind
Gesamtpreis: EUR 29,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (5. August 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Glitterhouse (Indigo)
  • ASIN: B00006AO04
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 37.744 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Drunken Soundtracks
  2. Unbreakable
  3. People Such As These (Kevin's Dunb)
  4. Shot Bayou
  5. How Many Times (Must The Piper Be Paid For His Song)
  6. Sorry Angel
  7. Undermine
  8. Call Me Back Again
  9. On The Day (Bone Mix)
  10. Desert Skies (Black Light Mix)
  11. Albuquerque
  12. The Getaway
  13. Bonnie & Clyde (Live With The Nighttown Orchestra)

Disk: 2

  1. Rage On
  2. Death's Black Train
  3. Thiefes Like Us
  4. Corcovado (Quiet Nights Of Quiet Stars)
  5. Cover Of Darkness
  6. Silver City
  7. Sanitorium Blues
  8. Cowbells Shakin'
  9. Come Along
  10. The Light Will Stay On
  11. Desierto
  12. Glory Road
  13. Winded
  14. Incognito
  15. Master Of None
  16. Theme From "Where The Air Is Cool And Dark"

Produktbeschreibungen

Amazon.de

lost songs & rarities 1995-2001 lautet der Untertitel von Drunken Soundtracks und der Walkabouts-Fan weiß sofort, dass diese Kompilation der Nachfolger der CD Death Valley Days - Lost Songs And Rarities 1985-1995 ist. Diesmal blicken die unglaublich kreativen Walkabouts nur auf sieben Jahre Schaffenszeit zurück und zaubern eine Doppel-CD mit satten 29 Tracks. Alles ist dabei: rare Beiträge zu Kompilationen, nur auf Promo-Platten zu findende Songs, Remixe und Dub-Versionen. Das fehlende Puzzle also, um das sich weiter wachsende Bild vorläufig zu vervollständigen.

Die ersten Teilchen wurden 1984 gesetzt, als die Band um Chris Eckman und Carla Torgerson voller jugendlichem Enthusiasmus Folk-Rock spielte. Viele Jahre sind seitdem vergangen, und in denen hat die US-Band eine stetige Veränderung durchgemacht ohne die Wurzeln zu kappen. Großartige Geschichtenerzähler waren sie immer, und ihre Cover-Versionen (siehe Train Leaves At Eight) sind Leckerbissen. CD eins, in umgekehrter chronologischer Reihenfolge zusammengestellt, hat einige davon. "Sorry Angel" von Serge Gainsbourg, Neil Youngs "Albuquerque", "Shot Bayou" der Finnen 22 Pistepirkko oder "How Many Times" von Mickey Newbury. Schönster Song des ersten Teils ist vielleicht "Undermine", das aus Drum- und Pianoloops plus einem bezaubernden Violinenspiel besteht. Übertroffen wird dieses eher experimentelle Stück von dem betörenden "Call Me Back Again".

CD zwei ist nicht so spektakulär und doch nicht minder schön. Beleuchtet werden unter anderen die Jahre, in denen die Walkabouts bei Virgin unter Vertrag standen. In den Archiven fanden sich einige verschollene Stücke. Es folgen vergriffene Singles, tolle Cover-Versionen von Townes Van Zandts ("Sanitorium Blues") und dem ewig zu Unrecht unterschätzten Neil Diamond ("Glory Road"). "Desierto" könnte auch aus der Feder Calexicos stammen, "Incognito" ist ein verstörendes Instrumental. Die Walkabouts sind noch lange nicht am Ende ihres Weges angekommen. --Sven Niechziol


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Die zweite Rarity-Compilation der Walkabouts umfasst die Zeit zwischen 1995 und 2002. Ein fulminantes Doppel mit Outtakes, Experimenten und außer der Reihe produzierten One-Offs. Einiges ist so gut, dass man sich fragt, weshalb es nicht regulär veröffentlicht worden ist - z.B. "Shot Bayou", ein Outtake aus dem Cover-Album "Train Leaves At Eight"; das furiose "Rage On"; das epische "Master Of None"; das sehnsüchtige "Winded"; der jazzige, paranoide Titelsong; oder die beklemmende Version der Scott-Walker-Miniatur "Cowbells Shakin'". Anderes wiederum gehört eher in die Kategorie "interessante, aber nicht wirklich gelungene Experimente" - diverse Soundspielereien und Trip-Hop-Instrumentals hätte man dem Hörer ersparen und somit das Werk auf eine Einzel-CD reduzieren und die Wertung auf eine Fünf erhöhen können. Aber sei's drum. Es gibt viel zu entdecken hier; und allein das Cover von Neil Youngs "Albuquerque" und der wunderbare Soundtrack-Song "Where The Air Is Cool And Dark" sind das Geld voll und ganz wert.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
29 Songs auf 2 CDs - Titel, die zwischen 1995 und 2001 aufgenommen und produziert wurden, dann aber keinen Platz auf den entsprechenden Alben fanden.
Vor Über einer Stunde habe ich mir die Kopfhörer aufgestülpt, am Laptop gearbeitet, diese CDs wollte ich nebenbei als Hintergrundmusik hören. Woraus dann nichts wurde.... Stattdessen intensives Zuhören, herumblättern im umfangreichem, informativem Beiheft - und Beginn dieser ungeplanten Besprechung...
Was für eine Band, bei der diese Songs nicht auf die Alben finden, als Abfall beiseite gelegt werden? Diese Doppel-CD wirkt wie von der Qualität her wie 2 komplette Alben einer eingespielten, erfahrenen Band, beinahe wie 2 Konzeptalben.
Vorherrschend in Moll spielen sich die Geschichten in den Songs der WALKABOUTS allgemein ab, auch auf diesen LOST SONGS AND RARITIES (Untertitel). Vornehmlich Carla Torgerson singt, Chris Ekman weniger - ihre Stimme hat im Vergleich der ersten Walkabout-Alben sehr zugelegt. Von der Stimmung her lassen ihre Lieder schon die Trennung von Chris Eckman ahnen, für mich nehmen sie schon die 2004 erschienene Solo-CD Carla Torgerson vorweg (die ich eher kennengelernt habe, als diese hier besprochene CD).
Die Walkabouts sind und waren in erster Linie das Projekt von Torgerson und Eckman und es ist schon bewundernswert, wie an der Diskographie dieser Band auch ihre persönliche Entwicklung (und letztlich auch Auseinander-Entwicklung) aufgezeichnet ist. Ich habe die Band immer als sehr ehrlich empfunden, und so, wie ich nun diese CD, gerade im Zusammenhang mit der Entwicklung der persönlichen Beziehung der Beiden lese, bestätigt sich diese Ehrlichkeit.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 16. November 2002
Format: Audio CD
Coverversionen, Raritäten und B-Sides haben die Seattlelites auf dieser opulenten Doppel-CD (110 Min.) zusammengestellt. Weit mehr als ein Obskuritätenkabinett, sondern ein überzeugender Beweis stilistischer Bandbreite und ein Muß für jeden Fan.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren