Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Dreamer - Ein Traum wird ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Dreamer - Ein Traum wird wahr

4.6 von 5 Sternen 88 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 6,99
EUR 3,99 EUR 0,70
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Dreamer - Ein Traum wird wahr
  • +
  • Secretariat - Ein Pferd wird zur Legende
  • +
  • Jappeloup - Eine Legende
Gesamtpreis: EUR 21,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Kurt Russell, Dakota Fanning, Kris Kristofferson, Elisabeth Shue, David Morse
  • Komponist: John Debney
  • Künstler: Judy Ruskin Howell, Bill Johnson, Sarah Halley Finn, Sarah Finn, Fred Murphy, John Gatins, David Rosenbloom, Michael Tollin, Brent Thomas, Steve C. Aaron, Scott Plauche, Randi Hiller, Ashok Amritraj, Brian Robbins, Hunt Lowry, Jon Jashni, Caitlin Scanlon
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: STUDIOCANAL
  • Erscheinungstermin: 3. November 2006
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 101 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 88 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000H5VC64
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.855 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Früher hatte Pferdetrainer Ben Crane seine eigene Farm, inzwischen muss er für den überheblichen Stallbesitzer Palmer arbeiten, um die Familie über Wasser zu halten. Ben trainiert für Pferderennen, darunter auch die große Hoffnung des Stalls, die junge Stute Sonya. Doch als sich das Pferd bei einem Rennen ein Bein bricht, verlangt Palmer, das Tier sofort zu töten. Seiner Tochter Cale zuliebe wiedersetzt sich Ben der Anweisung und verliert prompt seinen Job. Um ihrem verzweifelten Vater zu helfen, fasst Cale einen tollkühnen Plan. Sie will Sonya gesund pflegen, damit das Pferd wieder Rennen laufen kann. Ihre entschlossene Beharrlichkeit gibt schließlich auch ihrem Vater neuen Mut. Von nun an kennen die beiden nur ein Ziel: Sonya soll beim berühmten Breeder's Cup laufen...

Movieman.de

Dass es sich bei "Dreamer" nicht ganz um eine "True Story", sondern um eine inspirierte handelt, vermag nicht weiter zu stören. Der Film stellt herzerwärmendes Kino für die ganze Familie dar und ist dabei angenehm rund im Abgang, welcher bei den meisten Zuschauern sicherlich mit ein paar Tränchen gewürzt sein wird. Es sei Ihnen gegönnt! Fazit: Eine ganz große runde Sache!

Moviemans Kommentar zur DVD: Optisch wie akustisch bietet die DVD ein solides Programm, das Wert auf Ausgewogenheit und Detail setzt. Die Bonusausstattung kann sich sehen lassen.

Bild: Das klar strukturierte Bild kommt in satten, bunten Farben daher, die sowohl düstere Nebelschwaden als auch poppige Kinderkleidung naturgerecht abzubilden wissen (Gesicht mit blauer Kappe, 00:07:38). Zu keinem Zeitpunkt kommt es dabei zum Überstrahlen von Farbtönen, ganz im Gegenteil bleiben auch die Rot-Töne meist sehr stabil. Ganz selten verirrt sich ein leichter Rosa-Schimmer in ein Gesicht (Cale, 00:30:18). Die Kompression arbeitet schlüssig, nur in schnelleren Schwenks kann Flimmern und leichtes Rauschen innerhalb von feineren Strukturen vermerkt werden (Steingebäude, 00:33:19). Auch an Himmelsflächen (00:36:32) lässt sich hin und wieder sanftes Rauschen ausmachen. Die Kontrastwerte fallen gut aus, lediglich im Gegenlicht verschlucken die Schwarzwerte hin und wieder mal ein Detail. Insgesamt gestalten sich die Bildwerte aber mehr als befriedigend.

Ton: Zwischen deutscher Synchronisation und Originalfassung existieren keine wesentlichen Unterschiede. Beide Tonfassungen geben sich sowohl in Dialoggestaltung als auch Kulissenausstattung sehr harmonisch. Die Filmmusik fügt sich hier nahtlos ein, so dass insgesamt kaum Wünsche offen bleiben. Winzige Kulissendetails wie Vogelzwitschern oder Türenquietschen (00:47:29) gehen nahtlos in die wogende Musik und das dumpfe Huftrappeln über (00:48:00), welches sich zudem äußerst plastisch über die Seiten und den Hintergrund bewegt. So hat man schon fast mal das Gefühl, der Galopper würde direkt durch den Videoraum trampeln (00:05:32). Insgesamt erfreuen die gute Abmischung, der saftige Effekteinsatz wie auch die, sich harmonisch ins Spiel bringende, Musik. Eine runde Leistung, die Spaß macht, wenngleich auch nicht übermäßig überrascht.

Extras: Zu den umfangreichen und hübsch aufgemachten Extras gehören ein aufschlussreicher, mit vielen Details über den Pferdesport ausgestatteter Audiokommentar von Regisseur John Gatins, der deutsche (2:25 Min.) und der englische (2:30 Min.) Kinotrailer sowie "Die wahre Geschichte von Mariah´s Storm" (5:05 Min.), ein Feature über die Geschichte des legendären Rennpferdes. "Die Arbeit mit Vollblütern" (11:05 Min.) beschäftigt sich damit, wie die Filmaufnahmen der Rennpferde entstanden. Kommentare der Mitwirkenden erläutern die Arbeit mit den Pferden, Tricks werden aufgelöst und die Technik und ihre Risiken erklärt. In "Die Dreamer Traumbesetzung" (17:00 Min.) geht es um das Filmteam. Wie der Regisseur zum Thema gelangte oder wie die Schauspieler ausgewählt wurden sind nur einige der angesprochenen Themen, die durch Szenen vom Set illustriert werden. "Pferdepflege mit Dakota Fanning" (5:35 Min.) setzt sich mit der jungen Hauptdarstellerin und ihrer besonderen Liebe zu Pferden auseinander. Es folgen im weiteren Verlauf noch Deleted Scenes (9:45 Min.), ein Interview mit Regisseur John Gatins (8:54 Min.) sowie das Musikvideo (3:22 Min.) und neben einem DVD-Rom Part ebenfalls noch eine stimmungsvolle Fotogalerie als Slideshow mit Musik (3:34 Min.). Ein insgesamt sehr rundes Bonusprogramm. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Ich kann den Film uneingeschränkt empfehlen. Wunderschöne Geschichte für Pferdeliebhaber, aber auch für "Normale" ;). Ein sehr berührender Film, trotzdem auch für Leute geeignet die nah am Wasser gebaut sind. Fröhliche, bedrückte, wunderschöne Szenen wechseln sich toll ab. Klar ist der Film klischeelastig, es wird aber niemals kitschig oder gar unrealistisch. Dazu wunderschöne Bilder von Kentucky, eine tolle Dakota Fanning (Kris Kristofferson und Kurt Russell sind aber auch super) und gute Musik. Ein Film den man nicht so schnell vergisst! Ein Film für alle, die den Mut haben, ihre Träume zu verwirklichen. Das Schöne ist, dass "Dreamer" auf einer wahren Geschichte aufbaut, der sensationellen Lebensgeschichte von Mariah's Storm.
Kommentar 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Dreamer ein Rennpferd der Spitzenklasse bricht sich das Vorderbein. Es hat keinen Wert mehr für den Rennstall. Der Trainer kauft es für seine Tochter. Das Pferd lernt wieder laufen und eine energetische Verbindung zwischen Tochter und Pferd lassen Unmögliches möglich werden.

Fazit: wunderbarster Film, der den Glauben, die Hoffnung an die eigenen Träume aus Kinderaugen darstellt. Die Eltern und Großeltern erinnern sich dieser Träume wieder und geben die Kraft in die Hände Ihrer Tochter/Enkelin. Unrealistisches Vorgehen aus der Sicht der Erwachsenen tritt an den Tag. Alles passiert langfristig so wie vom Kind erträumt. Harmonie zwischen allen Akteuren und Tier tritt ein.

Ein wunderbarer Film der uns an unsere Gabe der Freude und des Glaubens erinnert - mit dem wir Berge versetzen können!
Kommentar 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ähnlich wie bei den Hundefilmen ist auch der Pferdefilmbereich überflutet von ziemlich vielen belanglosen Filmen oder banalen Serien, die oftmals bei dem Zuschauer den Eindruck erwecken, dass sie einfach nur gemacht wurden, damit sie gemacht sind. Hinzu kommt noch, dass sich viele Filme und Serien von ihrer Thematik ähneln wie ein Ei dem anderen. So muss der anspruchvolle Filmeliebhaber, im Gegensatz zum Fernsehzuschauer, auch bei diesem Genre ganz genau hinschauen, wenn er einen Film haben möchte, der sowohl vom Niveau, als auch vom Scharm her, an die legendären Pferdehelden - Fury und Black Beauty - herankommen soll.

Mit dem Film - Dreamer - eine Geschichte, die auf einer wahren Gegebenheit beruht, ist den Produzenten allerdings ein Pferdefilm gelungen, der den beiden großen Helden in Nichts nachsteht. Die kleine Cale Crane lebt zusammen mit ihren Eltern auf einer Pferdefarm ohne Pferde. Ihr Vater Ben arbeitet als Stallmanager bei dem äußerst herzlosen, und was Erfolg und Geld betreffen - über Leichen gehenden - Millionär Mr. Palmer. Vor einem wichtigen Rennen macht Ben Crane Palmer darauf aufmerksam, dass die Stute Sonyador besser nicht an den Start gehen sollte, weil der Tierarzt bei ihrer Untersuchung gerade Verschleißerscheinungen im Muskelbereich festgestellt hat. Palmer besteht aber auf den Einsatz Sonyadors, und muss wenig später, genauso wie Cale und sein Vater mit ansehen, wie das Pferd kurz vor dem Ziel zusammenbricht, und sich dabei einen Röhrbeinbruch zuzieht. Da Bens Vater sich weigert das 750.000-Dollar-Pferd zu erschießen, wirft Palmer ihn zusammen mit seinen beiden mexikanischen Stallburschen hinaus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Van Essa am 10. März 2015
Format: DVD Verifizierter Kauf
In meinen Augen hat jemand diesen Film gedreht, der keine Ahnung von Pferden hat.
Die Szene auf dem Cover der DVD kommt genau 3 Sekunden vor, ansonsten hängt das Pferd erst mal in einem dunklen Stall ganz alleine an der Decke herunter ohne jegliche Artgenossen. Zu alle dem, wird das Pferd von dem Mädchen mit Eis am Stil (!!!!!) und Schokoladenkuchen gefüttert. Fern ab jeglicher Realität! Wie viele kleine Mädels schauen sich diesen Film an und bringen am nächsten Tag Eis und Schokolade mit in den Stall und verfüttern es den Pferden, würde ich gern wissen! In diesem Film geht es letztlich weniger um die Liebe zum Pferd, als darum, dass das Pferd in diesem Rennen gewinnen soll....

Habe mich beim Schauen wirklich sehr geärgert! Warum hätte man die Eis am Stiel nicht durch Möhren ersetzen können?
1 Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die Familie Crane hat schon bessere Zeiten gesehen. Die großen Stallungen der Farm stehen schon seit langer Zeit leer. Vater, Ben Crane (ein brillianter Kurt Russel), trainiert Vollblüter für große Rennen bei dem arroganten und reichen Mr. Palmer. Die Beziehung zu seiner kleinen Tochter Cale (eine bezaubernde und einmalige Dakota Fanning), die ein ebensolcher Pferdenarr ist wie er selbst, besteht fast nicht mehr. Eines Tages ,zwingt' die kleine Cale ihren Vater, das Versprechen einzulösen und sie mit zur Rennbahn zu nehmen. Sie wird Zeuge wie sich die schöne Stute Sonya, ein Pferd aus dem Gestüt Palmers, beim Training das Bein bricht und sofort getötet werden soll. Ben Crane weigert sich die Stute einschläfern zu lassen und wird von Palmer gefeuert. Er kann ihm aber das ,halbtote Pferd' als Abfindung abluchsen und bringt sie Heim. Er hat den unglaublichen Plan, Sonya wieder gesund zu pflegen! Cale freundet sich innigst mit der Stute an und hat nur noch ein Ziel, sie wieder in einem Rennen laufen zu sehen.....

Mit viel Humor, Spannung und Gefühl umgeht der Film jede kitschige Ecke und bereitet dem Zuschauer einfach Freude. Die Bilder sind wunderschön und ruhig, voller Farben und Harmonie. Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit, die im Film selbst als Dialog eingebaut wird. Dreamer ist ein Film, der zum Träumen und auch zum Lachen einlädt! Ein Film der das Herz berührt und die Augen erfreut. Es ist ein entzückendes und hinreißendes Abenteuer für die ganze Familie, in der das Gefühl groß geschrieben wird. Nicht vorhandene Beziehungen werden gekittet - Vater und Tochter kommen sich näher, sowie Sohn und Vater.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen

Ähnliche Artikel finden