Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longSSs17


am 27. Juli 2008
Wenn Sie die Lieder suchen, die Kate Winslet in "Sinn und Sinnlichkeit" zum Besten gibt, dann sind Sie hier richtig. "Weep you no more sad fountains" (6 Seiten) und "The Dreame" (3 Seiten) sind in dem Notenheft enthalten und leicht gesetzt, so dass sich der Spielspaß schon nach ein wenig Übung einstellt.

Wenn Sie allerdings gehofft haben, die Lieder singen zu können, dann werden Sie -vorausgesetzt Sie gehören nicht zu den wenigen ausgebildeten Sopranistinnen dieses Landes- enttäuscht sein. Die Stücke sind nämlich nicht in den Tonarten abgedruckt worden, in denen Fr. Winslet sie im Film singt, sondern wesentlich höher. Und so entsprechen die Noten von "Weep you no more sad fountains" der "Opernversion" des Filmabspanns. Der höchste Ton darin ist ein zweigestrichenes B. Bei "The Dreame" verhält es sich ähnlich (zweigestrichenes A).

Mein Tipp: Sollten Sie über ein Notenprogramm verfügen, geben Sie die Stücke ein und lassen Sie sie um eine Terz und eine Sekunde "runtertransponieren". Dann haben Sie die Versionen der Stücke, die Sie wahrscheinlich von Anfang an haben wollten und können auch mitsingen. Als positiver Nebeneffekt stellt sich auch eine Reduktion der Vorzeichen ein (aus drei Bs wird C-Dur, also kein Vorzeichen, aus drei Kreuzen wird G-Dur, also nur noch eines). Außerdem müssten Sie noch in "Weep you no more sad fountains" die vier Takte des zweiten "Softly..." durch diejenigen vom ersten Mal ersetzen.

Dass so etwas überhaupt notwendig ist, ist natürlich ärgerlich. Weshalb der Verlag darauf kommt, dass alle Welt an den "Opernversionen" der Stücke interessiert sein sollte, ist mir schleierhaft. Ich gebe trotzdem drei Sterne, da der Satz an sich, egal ob in der einen oder anderen Tonart, wunderschön und leicht zu spielen ist.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2012
Die zwei Lieder sind unkomplizierte, schöne Musik, die Freude machen zu singen und zuzuhören. Zwei Takte in "Weep You", beginnend mit einem hohen B sind für Stimmen mit weniger Höhe schwierig. Einfach hinunter oktavieren. ""Dreame" ist vom tiefen Cis bis zum hohen A etwas expansiv für weniger trainierten Stimmen. Dankbare Stücke.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken