Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Dracula im Schloss des Sc... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Mit Verpackung. Keine Kratzer auf der Disc. Täglicher Versand. Sie kaufen beim Fachhändler mit Rechnung, (§ 25a UStG).
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Dracula im Schloss des Schreckens

3.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 10,99
EUR 9,60 EUR 4,80
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Dracula im Schloss des Schreckens
  • +
  • Dracula braucht frisches Blut
Gesamtpreis: EUR 16,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Klaus Kinski, Michèle Mercier, Karin Field, Anthony Franciosa, Peter Carsten
  • Regisseur(e): Anthony M. Dawson
  • Komponist: Riz Ortolani
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 2.0)
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 27. Januar 2012
  • Produktionsjahr: 1971
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0068DU6UM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 64.550 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Der Journalist Alan Foster möchte ein Interview mit dem bekannten Horrorautor Edgar Allan Poe führen, da dieser behauptet, alles, was er schreibt, entspricht der Wahrheit. Poe befindet sich in Gesellschaft von Lord Blackwood, der Foster anbietet, eine Nacht auf Schloss Providence zu verbringen - sollte er es schaffen, diese zu überleben, so erhält er 10 Pfund Sterling. Foster lässt sich aufgrund seiner skeptischen Einstellung allem Abseitigen gegenüber auf diese makabre Wette ein: Mit allerlei Warnungen sowie einer Schusswaffe versehen, wird er von den beiden vor dem Schloss abgesetzt. Zunächst irrt er frohen Mutes durch die Gemäuer, doch dann trifft er auf die wunderschöne Elisabeth und andere Bewohner des Schlosses, die eigentlich alle tot sein sollten...

VideoMarkt

Um den skeptischen Journalisten Alan Foster davon zu überzeugen, dass seine Horrorgeschichten durchaus der Wahrheit entsprechen, bietet ihm der Schriftsteller Edgar Allan Poe gemeinsam mit Lord Blackwood zehn Pfund Sterling an, wenn er allein eine Nacht im leeren Schloss Blackwoods überlebt. Foster nimmt die Wette an und muss nach einiger Zeit im Schloss feststellen, dass er gar nicht so allein ist, wie er befürchtet hatte. Zu den anderen Anwesenden zählt Blackwoods attraktive Schwester Elisabeth, in die sich Foster verliebt. Bald erfährt er jedoch, dass er sich in Gesellschaft von Toten befindet, die es auf sein Blut abgesehen haben.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Der Film ist bis zu dem Moment, als dieser Karmus die Tuer aufmacht und sagt "In dieser Nacht ist alles moeglich", gut. Danach wandelt sich der Film, der wie ein ganz netter, seltsamer Traum beginnt, zunaechst zu einem kurzen "Angelique goes horror" Abenteuerfilm und muendet dann in einem verworrenen, holprigen Finale voll Holzhammer-Gruselstimmung. Aber die erste Haelfte, die ist wirklich gar nicht mal so uebel, atmet noch stark den Geist der 60er anstatt 70er.

Klaus Kinski hat ja nur einen Gastauftritt, ihm gehoert die erste Szene. Und da kann er sich wirklich ausleben. Irre rennt er durch eine Gruft, und man beginnt sich gerade zu fragen "was ist das nur fuer ein Film?" als klar wird, das dies nur eine Geschichte war, die Kinski als Edgar Allen Poe in der Kneipe den anderen Gaesten auftischt. Kinski als Poe, natuerlich eine schreckliche Fehlbesetzung. Aber wahrscheinlich ist das gar nicht der Autor, sondern nur ein Namensvetter, denn im Film ist Poe Englaender. Der echte kam aus Boston in den USA. Wie auch immer. Kinski wird hier besonders fuerchterlich synchronisiert, die Stimme kommt eher wie ein 'draufgesprochener Kommentar rueber und hat keine Sekunde Bindung zur Figur. Hauptdarsteller des Films ist Anthony Franciosa, der fuer mich hier wie ein Mischung aus dem Manfred Sexauer der Beat-Club Zeiten und Tim Allen aussieht. Seine Darbietung ist nah an Komoedie, entweder wars so gewollt oder er war einfach nicht in Stimmung. Und die weibliche Hauptrolle, Michele Mercier (60er Fans als angesprochene Angelique unvergessen) hat immerhin ein paar nette Szenen. Aber man merkt schon, eine billige Schrottproduktion war der 1971 inszentierte Film nicht, fast durchweg relativ etablierte, gute Darsteller und eine solide Regie von Routinier Margheriti.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Auch wenn das Genre des Gothic-Horrors seinen Höhepunkt ja trotz kleinerer Revivals bereits seit mehreren Jahrzehnten überschritten hat, so erfreuen sich diese gruseligen Filme mit schicken Kostümen, hübschen Frauen und Helden, sowie Haunted-House-Thematik ja noch immer größter Beliebtheit. Auch wenn diese Filme in Punkto Gewaltdarstellung und Tempo kaum noch mit aktuellen Produktionen mithalten können sind diese zahmen Filme, die früher auch noch im TV liefen, untrennbar mit der eigenen jugendlichen Entdeckungsreise in die Welt des Horrors verbunden und somit auch eine willkommene Abwechslung in Zeiten wie diesen, in denen die Gewaltdarstellung der Filme umgekehrt proportional zur Atmosphäre in immer fragwürdigere Sphären gepusht wird.

Auch in der europäischen Co-Produktion "Dracula - im Schloss des Schreckens" des italienischen Regisseurs Antonio Margheriti bekommt der Zuschauer dann auch alle Zutaten präsentiert, die den Charme und die Atmosphäre solcher Filme aus vergangenen Tagen ausmachen. Ein sympathischer Held, attraktive Frauen, allerlei Nebelschwaden und ein Schloss mit einem düsteren Geheimnis, das im Verlauf einer schicksalhaften Nacht aufgedeckt wird. Die unter anderem auch vom Regisseur Margheriti mitgeschriebene Story mit ihren Verweisen zu Dracula und unheimlichen Metaphysik fand ich ja auch recht gelungen und entgegen anderslautender Stimmen ist die bunte Gespenster-Sause in europäischer Co-Produktion auch gar nicht so lahm, wie an anderen Stellen oftmals bemängelt wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Endlich ist das Remake von DANZA MACABRA in Deutschland erhältlich, aber offensichtlich gab es Probleme vernünftiges Ausgangsmaterial zu finden. Die hier verwendete 35mm Kopie hat neben zahlreichen Laufstreifen, leider auch Unmengen Klebestellen und somit Sprünge in Bild und Ton. An mehreren Stellen fehlen ganze Wörter, bzw Dialoge sind unvollständig erhalten. Die Bildqualtät ist OK, leicht unscharf, aber noch im Rahmen. Die Tonqualität ist abgesehen von den Sprüngen gut. Da DRACULA IM SCHLOSS DES SCHRECKENS inhaltlich und vor allem in den Dialogen so unfreiwillig komisch ist, hat mich auch die mangelhafte Vorlage nicht gestört. Man hat das Gefühl eine abgenudelte Kopie in einem Provinzkino der 70iger Jahre zu sehen. Ich hatte Spaß!
2 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Dam Fam VINE-PRODUKTTESTER am 13. März 2012
Format: DVD
Mit "Dracula" hat der kleine Italo-Gothic-Horror Klassiker "Dracula im Schloss des Schreckens" nichts zu tun. Vielmehr geht es hier um Edgar Allan Poe, der eine Nacht im Spukschloß verbringen möchte, das vor ihm noch keiner gewagt hat. Die Rolle von Klaus Kinski ist wie sooft eher klein angelegt, dafür überzeugt das Ausnahmetalent mit in diesen Szenen mit intensiver Präsenz. Eigentliche Hauptdarsteller des Films sind Michèle Mercier ("Die Drei Gesichter der Furcht", "Friedhof Ohne Kreuze") und Anthony Franciosa ("Tenebre") die in gewohnter Qualität agieren.
Das quietschbunte Gruselvergnügen (zum ersten Mal in Deutschland auf DVD) wird durch einen fantastischen Score von Riz Ortolani abgerundet - ein Fest für Italo-Horror-Fans
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden