Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Doppelganger ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 18,24
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Fulfillment Express
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Doppelganger

4.8 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Preis: EUR 17,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Doppelganger
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 22. August 2005
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99
EUR 8,36 EUR 4,94
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
22 neu ab EUR 8,36 9 gebraucht ab EUR 4,94

Hinweise und Aktionen


The Fall of Troy-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Doppelganger
  • +
  • Manipulator
  • +
  • The Fall of Troy
Gesamtpreis: EUR 50,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (22. August 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Equal Vision (Cargo Records)
  • ASIN: B000A2H9XO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 107.532 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:09
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
2
30
5:00
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
3
30
3:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,51
 
4
30
2:12
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
5
30
3:44
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
6
30
4:51
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
7
30
2:31
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
8
30
2:10
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
9
30
4:50
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
10
30
3:03
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 
11
30
8:06
Song abspielen Kaufen: EUR 0,99
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
... so, oder so ähnlich könnte man Doppelgänger beschreiben.
The Fall Of Troy stammen aus dem US-Bundesstaat Washington, haben das zarte alter von 20 Jahren alle noch nicht erreicht und spielen eine Musikrichtung, die sich am ehesten als Progressive Hardcorepunk beschreiben lässt. Die Band besteht aus 3 zarten Jünglingen - Thomas Erak an der Gitarre und am Mikrofon, Tim Ward am Bass und am Mikrofon sowie Andrew Forsman an den Drums.
Im Klartext heißt das: Extrem komplexe Gitarrenarrangements, erzählender Sound, gute Musik.
Auf "Doppelgänger", dem 2ten Album der Band wurden einige alte Songs von ihrem ersten, selbsbetitelten Album neu veröffentlicht. Insgesamt lässt sich "Doppelgänger" als ein Album beschreiben, das Gehirne zersägt - das ist nicht übertrieben.
Und dann geht es los - "I Just Got This Symphony Going" zeigt gleich, hier sind Leute am Werk, die ihr Handwerk beherrschen. Eraks Gitarrenspiel ist technisch allerhöchstes Niveau und lässt sich am ehesten als Yoga auf Speed beschreiben. Doch lass die Gitarre ruhig kreischen - Sowohl Gitarrero als auch Basser können das auch. Mal melodisch, mal mit biestigem Gekeife stellen sie ihre Sangeskunst zur Schau. Ein wahrer Ohrenschmaus, wenn man den Jungs die Zeit gibt, ihre Musik, die schlicht und ergreifend in keine Schublade passt, mal wirken zu lassen.
Dann ergreifen den geneigten Hörer fast schon tanzbare Songs wie "F.C.P.R.E.M.I.X." oder "Mouths Like Sidewinder Missiles", lassen ihn Prog-Sahnestücke wie "Macauly McCulkin" oder "The Ho[ ]ly Tape" spüren wie sich vor ihm kilometerhohe Klangmauern aufbauen, die sofort wieder eingerissen werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das muss der besiegte Prinz von Troja gefühlt haben, als ihn Brad Pitt durch den Sand um die Stadt geschleift hat...
ein nervenbetäubendes Feuerwerk der Qual in den Synapsen und irgendwo die Hoffnung auf baldige Erlösung. Zuerst mag es wie ein wüstes durcheinander erscheinen, was The Fall of Troy hier abgeliefert haben, aber schon beim zweiten Hördurchlauf hat man das Gefühl, dass es gar nicht anders klingen darf, wenn eine Stadt dem Erdboden gleich gemacht wird (unheimlicherweise von gerademal drei Leuten)! Wie viele Bands setzen auch TFoT auf zwei Sänger wobei der wütende Teil des Gesangs aus der finsteren Kreischecke kommt und der "normale" Sänger eine sehr angenehme Stimme als kontrapunkt aufweist und die beiden haben ihre Hausaufgaben gemacht! Dazu noch der Sound, der den trojanischen Zivilisten ordentlich Beine macht. Das Tempo wird mal angezogen und mal wird den Fliehenden ein kleiner Vorsprung gewährt. Lebend kommt ja eh keiner raus. Obendrein sind sie in ihrem Sound verdammt mutig (manche sagen ja seit neuestem wieder Progressiv), ob sie mal offensichtlich The Mars Volta durchklingen lassen wie in "The Hol[ ]y Tape" oder den durch ein schönes Metalcore Riff eingeleiteten Song "Tom Waits" nach einer halben minute einfach komplett kaputt schreien, das ganze ist einfach nur Großartig. (Angemerkt sei hier einer der größten Songtitel aller Zeiten: "We better learn to hotwire a Uterus"). Wer also die Blood Brothers, Mars Volta (oder eher At-the Drive In) und konsorten mag, der wird sichelich nicht um The Fall of Troy herumkommen. Das Artwork im schnieken Digipak und der Umfang des Albums (11 Songs in 45 minuten) runden den Gesamteindruck noch ab. Jetzt müssen wir nur noch Salz auf die Felder Streuen, auf dass dieser verfluchte flecken Erde nie wieder Erwähnung in den Geschichtsbüchern findet.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
The Fall Of Troy bieten auf den ersten Blick alles, was man sich von seiner Lieblingsband wünschen würde: Ein cooler Name, blutjunge Bandmembers, ein irrwitziges Konzept irgendwo zwischen hammerhartem Screamo-Core und Progressive und nicht zuletzt eine spielerische und technische Perfektion, dass sogar Sepultura zu Zeiten ihrer ersten LP einpacken können. Aber mal sowas von. Die ersten unvorbereiteten Kontakte mit Songs wie "F.C.P.R.E.M.I.X." oder "Whacko Jacko Steals The Elephant Man's Bones" können dabei so intensiv sein, dass man vor purer Freude einfach nur die Boxen aufdrehen und wie wild durchs Zimmer springen will. In Sachen Ersteindruck gibt es keine Band, die bei mir einen so gewaltigen hinterließ wie The Fall Of Troy. Furios und zudem auch richtig "Fast" entfachen die drei Jungs ein solches Feuerwerk in den Membranen, dass es einem fast schon so vorkommt, als würde man bei voller Fahrt den Kopf aus dem Auto halten.

Was aber drei bis vier Minuten lang noch so prächtig funktioniert, klappt auf 44 Minuten Albumlänge nur mit kleinen Abstrichen. Ohne Frage, The Fall Of Troy hauen einen immer noch um; hinter jedem Break, jedem Scream, jedem Drumschlag steckt viel mehr Energie als man das von den meisten anderen Bands gewohnt ist, leider wird das ganze aber auch teilweise etwas anstrengend. Die Songs ähneln sich teilweise recht arg und sind erst nach vielen Durchgängen blind voneinander zu unterscheiden. Angenehm fürs Gehör sind aber stets die beiden kleinen Ruheinseln am Ende von "Act One, Scene One" und "The Hol[ ]y Tape", die diese Songs zu Highlights machen und aus der Masse heraustreten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren