Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 21,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Don't make me think! - Web Usability: Das intuitive Web von [Krug, Steve]
Anzeige für Kindle-App

Don't make me think! - Web Usability: Das intuitive Web Kindle Edition

4.3 von 5 Sternen 54 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 21,99

Länge: 216 Seiten Optimiert für größere Bildschirme.
  • Aufgrund der Dateigröße dauert der Download dieses Buchs möglicherweise länger.

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Benutzerfreundliches Design zu entwickeln ist eine der wichtigsten und dennoch oft vernachlässigsten Aufgaben eines Web-Entwicklers. In Don't make me think! Web Usability verleiht Steve Krug dem Thema mit einer ordentlichen Prise Humor und treffenden Beispielen neue Attraktivität. Der Titel des Buches ist gleichzeitig auch dessen oberster Leitsatz. Alle enthaltenen Tipps, Techniken und Beispiele drehen sich um den Webseitenbesucher, der sich ohne Widerstand durch eine gut gestaltete Website zum Ziel klickt. Als Leser kann man vielen Schlussfolgerungen des Buches ohne Wenn und Aber zustimmen. Zum Beispiel: "Seiten im WWW werden nicht gelesen, sie werden gescannt." -- "Wir analysieren nicht, wie etwas funktioniert, wir wursteln uns durch." Dies sind die Messlatte, an der sich Design messen lassen muss, wenn es Webseiten erzeugen will.

Das Buch bietet eine gelunge Mischung aus farbigen Screenshots, Zeichnungen, Diagrammen und Informationsleisten, die sich die Aufmerksamkeit und Neugierde des Lesers sichern und gleichzeitig die wichtigsten Punkte prägnant vermitteln. Ein Großteil des Buches handelt vom richtigen Umgang mit Standards und inhaltlichem Layout. Besonders überzeugend sind die Vorher-Nachher-Beispiele. Themen, wie der sinnvolle Einsatz von Rollover-Effekten und Tests zur Benutzerfreundlichkeit werden praxisorientiert beschrieben.

Don't make me think! Web Usability ist eines der Bücher, die man innerhalb weniger Abende konsumiert. Trotz seiner kurz gefassten und präzisen Aussagen vermittelt es jedoch genau das Wissen, das man benötigt, um Webseiten vernünftig zu beurteilen. Der erste Eindruck einer Website wird danach nie mehr der gleiche sein. --Stephen W. Plain

Pressestimmen

Absolute Lesepflicht für jeden der im Web eine Seite betreibt und dem es wichtig ist, dass Leser immer wieder gerne wiederkommen. --Lernen der Zukunft Blog, 02/2017

Usability ist so eine der wichtigsten Herausforderungen bei der Webseitenerstellung. In diesem Buch finden sich Tipps und aktuelle Beispiele. --Medianet.at, 01/2017

Für diejenigen, die Webseiten, Blogs oder E-Geschäfte erstellen, spielt dieses Buch eine wichtige Rolle und hat den Status vom Handbuch für jeden Tag. Da der Verfasser selbst für Klarheit und Kürze in den Texten ist, kann das Buch schnell und mühelos gelesen werden. [...] Steve gelingt es ausgezeichnet zu fast allen seinen Punkten gute Beispiele aus seiner eigenen Erfahrung anzuführen. Das macht die ganze Erzählung viel lebendiger. templatemonsterblog, 12/2015 Ein Feuerwerk an Tipps zur Nut¬zerfreundlichkeit. Angefangen bei der Wahr¬nehmung von Webseiten: Es ist erstaunlich und gleichzeitig befreiend, wie Steve Krug das Leseverhalten von Besuchern einer Webseite beschreibt. [...] Und das Beste: Weil Anwender heute vermehrt auf mobilen Geräten surfen, hat Steve Krug die dritte Auflage des Werks außerdem um Beispiele und ein Kapitel zu Mobile Usability ergänzt. Eisbrecher (Bundesamt für Informatik und Telekommunikation der Schweiz), 09/2015 Auch wenn Sie meinen, schon eine Menge im Bereich Benutzerfreundlichkeit und Ergonomie von Webseiten zu wissen oder sich hier gar für unfehlbar halten. [...] es ist immer gut, das Thema einmal in komprimierter Form vor Augen geführt zu bekommen. Da besagtes Werk mit ca. 200 Seiten auch nicht zu umfangreich und kurzweilig geschrieben ist, schaffen es auch gestresste Leute wie ich, etwas Zeit zum Lesen zu finden, um es in einem Stück durch zu arbeiten. [...] Bei meiner Webseite hat mir dieses Buch tatsächlich ein paar Stellen aufgezeigt, in denen ich Usability-Fehler ausmachen konnte. [...] Auch den einen oder anderen Menüeintrag habe ich anhand der im Buch genannten Argumente überdacht. --webdesign-Blog.manoftaste.de, 04/2015

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 22735 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 296 Seiten
  • Verlag: mitp Verlags GmbH & Co. KG; Auflage: 3 (6. Oktober 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01DP7R0PW
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 54 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #85.579 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Sowohl beim Design von Desktop-Applikationen als auch von websites wird in der Regel zu wenig auf die Benutzerfreundlichkeit und die usability geachtet.
Dieses Buch hilft jedem webdesigner, durch die Augen des
Otto-Normal-Users zu sehen.
Der Author schreibt in einem freundlichen Stil, der einem schwer macht, das Buch wegzulegen.
Mir gefällt gut, dass nicht nur Theorien aufgestellt, sondern diese auch praktisch an Screenshots aufgezeigt werden.
Nach der Lektüre dieses Buches surft man mit einem ganz anderen Bewusstsein durchs web und achtet beim design von websites auf
wichtige Sachen, die einem früher gar nicht in den Sinn gekommen wären.
Durch die gute Struktur des Buches eignet es sich auch im Nachhinein zum Nachschlagen. (Z.B. was war für die Navigation wichtig?).
Ich kann das Buch nur jedem empfehlen und würde es mir jederzeit wieder kaufen!
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Alex am 10. April 2017
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch ist recht unterhaltsam und rasch zu lesen - trotzdem ist es im großen und ganzen viel "Blabla" bzw. niedergeschriebener Hausverstand. Musste das Buch im Zuge eines Studiums als Pflichtliteratur lesen - habe aber nicht das Gefühl viel dabei gelernt zu haben...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Steve Krugs Werk. Gut geschrieben, leicht verständlich und nachvollziehbar mit vielen Beispielen zum Mitdenken. Dieses Buch sollte bei keinem Usability-Interessiertem im Regal fehlen.
Aber eine große *BITTE*: Dieses Buch unbedingt im englischen Original kaufen. Für die Übersetzung hätten sie mal besser jemanden genommen, der sich mit dem Web ein wenig auskennt. Ein Beispiel: "If you love Amazon so much, why don't you marry it?" wird übersetzt mit "Wenn du die Amazone so liebst, warum heiratest du sie nicht?". (Offensichtlich ist Amazon dem Übersetzer nicht geläufig.)
Für das englische Original gebe ich 5 Sterne.
Für die deutsche Ausgabe (wegen der Übersetzung) 3 Sterne.
Kommentar 39 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Ein wirklich pfiffig geschriebenes Buch darüber wie Menschen das Internet nutzen und wie Web-Entwickler ihr Wissen über das Surfverhalten nutzen könnnen. Das Beste, was ich je in der Hand hatte!

Die Hauptthese ist der Titel, nämlich dass Surfer überhaupt nicht - auch nicht für Bruchteile von Sekunden - darüber nachdenken wollen wie man die Seite bedient. Sie wollen nur zügig und ohne Ablenkung an die gewünschte Information oder das Angebot kommen. Das betrifft das Gesamtlayout, Bezeichnungen und Beschriftungen genau so wie die Gestaltung von Buttons und anderen Steuerelementen. Internetsurfer "wurschteln sich durch" (klasse beschrieben!) und finden dadurch eigene Regeln, mit denen sie zum Ziel kommen. Damit sie das möglichst schnell und ohne Verwirrung schaffen, gibt es dieses Buch.

Steve Krug schreibt packend und kurzweilig, anschaulich und gespickt mit vielen humorvoll formulierten praktischen Beispielen, so dass das Lesen richtig Freude macht. An einigen Stellen habe ich herzlich gelacht. Dazu gibt's eine Menge einfacher Tipps, die helfen, die Website besser zu machen.

Die Regeln, die Krug aufstellt sind eingängig. Er bietet aber kein Schema an, an das man sich klammern kann und das hilft, die Website zu verbessern. Kein Rezeptebuch also.

Thus: Think before you publish your site.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das besondere an Steve Krug's Buch ist, dass er nicht nur (!) Prinzipien erklärt, Tipps und Empfehlungen abgibt, was eine gute Website ausmacht (wie z. B. Jakob Nielsen), sondern dem Leser auch zeigt, wie einfach und schnell sich Benutzertests durchführen lassen. Denn nur ein Benutzertest kann Sicherheit und Erkenntnisse liefern, ob ein Entwurf eine hohe oder schlechte Usability hat.
Krug zeigt, dass für den Benutzertest kein Usability Labor, keine Statistik, keine Marktforschung, keine speziellen Benutzer und auch keine besonderen Kenntnisse erforderlich sind. Es geht viel einfacher. Steve Krug beschreibt hierzu das praktische
Vorgehen, nennt auch Zahlen und gibt Tipps worauf es wirklich ankommt. Ich teile die Einschätzung von Krug, dass Benutzertests im Sinne von Krug sofort jeder mit Erfolg durchführen kann.
Krug hebt zudem hervor, dass Benutzertests auch den Entwicklungsprozess beschleunigen, weil sie viele lähmende Diskussionen über das "richtige Webdesign" ersparen, weil es das nicht gibt. D.h. der Designer muss sich nicht sklavisch an Standards halten, sondern können auch "innovatives" entwickeln, sofern es im Benutzertest besteht, denn der Benutzer hat immer Recht.
Zwei Dinge sollten aber nicht unerwähnt bleiben:
1) Gängige Begrifflichkeiten und Normen werden vermieden. Dies ist einerseits erfrischend, weil so der Inhalt kompakter dargestellt werden kann. Anderseits muss man sich dabei im klaren sein, dass Kollegen teilweise in einer anderen Sprache kommunizieren.
2) Folgende Themen fehlen: Anforderung, Aufgabenbezug und Usability Engineering.
Zu beiden Einwänden muss man allerdings faierweise sagen, dass dann das Buch deutlich dicker geworden wäre, was der Autor zu Recht vermeiden wollte. Außerdem dürften das von mir als Fehlend reklamierte den Praktiker zu theoretisch sein.
Insgesamt ein gelungenes Buch, dass sich deutlich von der Masse abhebt.
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover