Facebook Twitter Pinterest
  • Statt: EUR 11,99
  • Sie sparen: EUR 1,00 (8%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand. Dieser Artikel wird ausschließlich an volljährige Kunden versandt. Es erfolgt eine Identitäts- und Altersprüfung bei Lieferung.
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,29
+ EUR 5,00 Versandkosten
Verkauft von: Online-Versand-Grafenau GmbH
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Doghouse (Uncut)

3.6 von 5 Sternen 71 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Uncut Version
EUR 10,99
EUR 8,88 EUR 3,90
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Doghouse (Uncut)
  • +
  • Dead Snow (Uncut)
  • +
  • Dead Snow - Red vs. Dead
Gesamtpreis: EUR 24,96
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Danny Dyer, Stephen Graham, Noel Clarke, Christina Cole, Lee Ingleby
  • Regisseur(e): Jake West
  • Komponist: Richard Wells
  • Künstler: Andrew Loveday, Michael Loveday, Matthew Button, Ali Asad, Dan Schaffer, Jane Frisby, Hayley Nebauer, Terry Loveday, Mark Foligno, Steve Milne, Billy Murray, Terry Stone, Mike Diamond, Toby Richards
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Niederländisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Splendid Film/WVG
  • Erscheinungstermin: 25. Juni 2010
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 71 Kundenrezensionen
  • ASIN: B002NXFFJS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 83.965 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Um Ihren Kumpel Vince nach seiner Scheidung aufzumuntern packen ihn seine Freunde, Neil, Mickey, Matt, Patrick, Graham und Banksy, um mit ihm ein Wochenende in Moodly einem Dorf, in dem statistisch auf je einen männlichen Einwohner vier Frauen kommen. Doch dort angekommen merken sie recht schnell, dass das vermeintliche Paradies sich als bestialisches Höllenloch entpuppt. Ein von der Armee freigesetzter Virus hat alle Ladys in garstige Männer fressende Furien verwandelt. Verbarrikadiert im örtlichen Spielzeugladen nehmen die Männer den Geschlechterkampf auf - und dieser ist blutig...

VideoMarkt

Sechs unterjochte britische Sexisten brechen aus dem Eheknast ihrer resoluten Gattinnen aus und wollen den Beziehungsstress ein Wochenende lang vergessen, wenn sie im abgelegenen Städtchen Moodley die Sau raus lassen und Schürzen jagen. Dort sollen nämlich viermal so viele Frauen wie Männer leben, was sich freilich als fatal erweist: Denn eine unbekannte Seuche hat nur das weibliche Geschlecht befallen und aus ihnen mordgierige Zombie-Furien gemacht, die nun nach frischem Männerfleisch gieren.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Dieser Englische Streifen ist mal was anderes neben den Standard Zombiefilmen .
Typischer Englischer Humor .
Nicht zu blutig .
Aber dennoch für einen unterhaltsamen Abend geeignet .
Wer Shaun of the dead gut fand - für den ist dieser Film auch gut .
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Fünf eingefleischte Sexisten auf dem Weg in ein abgelegenes Kaff, in dem es viermal so viele Frauen wie Männer geben soll. Ziel und Anliegen der Reise ... dürften klar sein. Leider (oder, wenn man im Blick behält, dass alle Protagonisten im Grunde ziemlich unsympathische Chauvinisten sind: zum Glück!) kommt es anders, als sie sich das ausgemalt haben - in dem Kaff wurden alle Frauen von einem Virus infiziert, sodass sie nun als männerhassende Zombies durch die Gegend irren ...

Nun, wie bereits angeführt: Die Protagonisten sind ziemlich unsympathisch, also leidet man jetzt nicht unbedingt mit ihnen. Ansonsten ist der Film aber größtenteils unterhaltsam. Besonders der trockene Humor macht einige Stellen sehr spaßig. Die Metzelszenen halten sich im Vergleich zu anderen Genrevertretern in Grenzen, dennoch darf man hier nicht mit Zimperlichkeit rechnen. Die Zombies sind hier mit Gesicht, also es wurde sich Mühe gegeben, sie nicht alle als grauen Einheitsbrei zu gestalten. Da gibt es die spaßige Zombieoma mit Rollator oder eine, die ständig mit einem dämlichen Verkehrsschild durch die Gegend läuft - hier wurde mit Liebe zum Detail gearbeitet.

Kritikpunkte? Der Film hatte anscheinend etwas mehr Budget (vielleicht vergleichbar mit »Shawn of the dead«), sodass er zwar optisch etwas ansprechender ist, dafür fehlt ihm irgendwie der optische Trash-Charme (von der Story her ist der natürlich da), den so ein Filmchen immer gut verträgt. Dazu ist das Ende sehr lieblos. Mir fehlte ganz gewaltig der Showdown, den man eigentlich erwartet.

Fazit: eine dämliche Story trifft auf unsympathische Charaktere, witzige und liebevolle Zombies und trockenen Humor. Unterhaltsam, aber kein Überflieger.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Keine Spoiler, ich verrate nichts.

"Doghouse" will auf den Zug von "Shaun of the dead" und "Zombieland" aufspringen, scheitert aber auf ganzer Linie. Die Schauspieler sind höchstens mittelmäßig, ihre Charaktere völlig uninteressant, die Dialoge sind Standard, die Bildqualität ist mäßig und die Effekte befinden sich auf Anfängerniveau. Das Blut sieht aus wie geschmolzener Zucker oder rötlich eingefärbtes Wasser.
Die Story um eine Frauen befallende Seuche, die sie zu männermordenden Zombies macht, ist kreativ und interessant. An Kreativität mangelt es dem Film auch sonst nicht. Man bekommt wirklich eine Flut an mehr oder minder skurrilen Ideen, die jedoch nie lustig sind. Was z. B. "Shaun of the dead" spielend leicht gelingt, bekommt "Doghouse" trotz aller Bemühungen nicht mal ansatzweise hin. Dafür fehlt es an ausgeklügelten Witzen, Dialogen, Zitaten, der Verballhornung von Geschlechterklischees und guten Charakteren. Alles beschränkt sich auf oberflächliche, manchmal vorhersehbare Scherze. Der Film hat sich ein Gagpotential geboten, das er nicht nutzt und das ist schade. Schade auch, dass die Männer am Ende nicht noch auf ihre Verflossenen treffen.
Die Zombies sind übrigens weder lustig noch gruselig. Sie sind einfach nur affig. Ich hatte im Laufe des Films mehrmals das Bedürfnis auszuschalten, weil ich das Ganze einfach nur peinlich fand.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Was bei Tele5 wahrscheinlich in der Primetime laufen würde, überzeugt hier selbst als überzogene Schwarze Komödie nicht ganz. Die Handlung ist zu dünn und die Lacher kommen zu kurz. Immerhin kann man sich den Film bei der kompakten Laufzeit bis zum Ende anschauen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Also erstmal zur Aufmachung der Packung. Finde ich im vergleich zu manch anderen Packungen sehr gut. Eine DVD links, eine rechts.

Der Film insgesammt gefällt mir sehr gut. Ist wahrscheinlich nicht für jeden was, ich hatte aber definitiv meinen spaß.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Vorneweg gesagt, Filme wie Land of the Dead, Braindead, Day of the Dead, Shaun of the Dead, Diary of the Dead, hab ich gesehen.
Schön das dieser Film mal ohne dead im Titel auskommt. Dabei geht es auch hier um nichts anderes als Zombies. Novum ist, dass es diesmal nur das weibliche Geschlecht erwischt hat. Und dieser Film beweist, dass auch Zombies sexy sein können. Zumindest ein wenig. Erfrischend ist auch, dass die Macher nicht versucht haben, es jedem Recht zu machen. Frauen werden wahrscheinlich den Film nicht mögen, intelektuelle Kammerspiel Fanboys ebenso wenig wie Hardcore Zombieschlachtplatten Liebhaber.
Natürlich fliesst Blut, selbstverständlich sieht man hier und da Gedärme usw., aber alles in Massen und niemals realistisch. Bestes Beispiel: Dem Hauptdarsteller, der gefesselt auf einem Stuhl sitzt, wird ein Finger abgeschnitten und dient einer beleibten Frau als "Fingerfood". Trotzdem kann der Typ später noch Witze reissen.
Der Film ist bestens geeignet für einen entspannten Filmabend, vorausgesetzt, man erwartet kein Drehbuch frei von Logikfehlern, keine Denksportakrobatik und keinen Film der ernst genommen werden will. Lediglich das Ende weiss meiner Meinung nach nicht zu überzeugen. Der Knalleffekt fehlt und es hat mich komischerweise an die Einkaufswagenszene von Jackass erinnert. Deswegen ein Punkt Abzug.
1 Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden