Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 0,61
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Ländlebuch
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Ungelesene Ausgabe mit leichten Lagerspuren! Rechnung mit ausg. MwSt. und Rückgaberecht.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 4 Bilder anzeigen

Doctor Sleep: A Novel (Englisch) Gebundene Ausgabe – 24. September 2013

4.2 von 5 Sternen 44 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe, 24. September 2013
EUR 1,75 EUR 0,61
58 neu ab EUR 1,75 46 gebraucht ab EUR 0,61
click to open popover

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

King's own supplies of creative steam show little sign of being depleted. The Sunday Times King is a very remarkable and singular writer. He can catch dialogue, throw away an observation or mint a simile, sometimes, brilliantly...Storytelling is everything - and by golly does he know how to carry the reader. Observer Doctor Sleep is King expertly returning to the milieu of his most beloved novels, combining not just elements from the original Shining but themes and imagery familiar from King's books, including Carrie, Salem's Lot, Firestarter and It. It also has a structure King has often utilised before, with a group of essentially good people having to band against a gang of baddies but within this structure King works masterful variations, showing just with a brilliant storyteller he is. When King is on form, as he is in Doctor Sleep, he has no rivals for sheer page-turning suspense. It is as addictive as anything he has written: a triumph from the world's finest horror novelist. Sunday Express It's a gripping, powerful novel, all the more so for being patently heartfelt. Financial Times King finds a mode of the supernatural that has a melancholic beauty while avoiding spiritualist blather Guardian Doctor Sleep is a warm, entertaining novel by a man who is no longer the prisoner of his demons, but knows where to find them when he needs to call on them. Daily Telegraph Thirty-six years on from his horror classic, THE SHINING, Stephen King's sequel shows he still has plenty of creative steam. The Sunday Times King has written a sequel, the tale of what happened to little Danny when he grew up. Need one say more? It cannot fail...the best thing to emerge from King's glittering, warped imagination is of mundane, small-town America corrupted by hidden forces...you cannot but respect his ruthless expertise as a storyteller...even those of us who would never freely pick up a Stephen King must genuflect to a master. The Times Stephen King's frightscapes are among the most incredible in literature, yet one believes in them unquestioningly. Spectator Terrifying and, as always, brilliantly-crafted tale, you won't be left wanting. But you may be left scared. Sun A magnificent sequel to one of the finest horror yarns written...Brilliant. Daily Express highly anticipated sequel to his bestselling 1977 novel The Shining. Daily Express Saturday Mag the book remains hopeful and hugely humane. -- John Connolly Irish Times Doctor Sleep has a tightness, an economy, after some of the lengthier novels of recent years, but also a lightness of touch. It reads less like a horror novel than a thriller and ends on a scene of intimate and intense human contact, a gift of consolation at the moment of death. -- John Connolly Irish Times King is too skilled a storyteller for Doctor Sleep to be anything other than unputdownable. Mail On Sunday Both an excellent sequel to The Shining and a strong novel in its own right, this is one of King's best books in the last decade. SciFi Bulletin Suspenseful, thrilling and packed with twists...an incredibly sincere piece of writing. Time Out It still grips, just differently than the original. Shortlist King still remains the daddy of them all. Metro ...the novel's deepest shiverings depend on no made-up devils. Guardian For the truth is, there are few writers who have such a way with character (and that character delivered through authorial peeks into thought and feeling, is so important in his books)...Once his stories get their hooks into you, they're impossible to put down...The denouement of the novel takes place in autumn, and that's no coincidence. You can practically smell the leaf piles burning, their fragrant smoke mixed with that of funeral pyres. sfx.co.uk This brilliant sequel...King [is] a genius at transforming the ordinary into the utterly horrific... Evening Standard This is the master on top form, drawing his readers in with his amazing storytelling power - first with the tension, then with the richness and details of the scene-setting and characterisation. Daily Mail -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Stephen King is the author of more than fifty books, all of them worldwide bestsellers. His recent work includes the short story collection The Bazaar of Bad Dreams, Finders Keepers, Mr. Mercedes (an Edgar Award winner for Best Novel), Doctor Sleep, and Under the Dome. His novel 11/22/63—a recent Hulu original television series event—was named a top ten book of 2011 by The New York Times Book Review and won the Los Angeles Times Book Prize for Mystery/Thriller as well as the Best Hardcover Book Award from the International Thriller Writers. He is the recipient of the 2014 National Medal of Arts and the 2003 National Book Foundation Medal for Distinguished Contribution to American Letters. He lives in Bangor, Maine, with his wife, novelist Tabitha King.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Bei solchen Sequels bin ich in der Regel eher skeptisch. Aber als alter Fan von Jack Torrance (alias Nicholson) musste ich dieses Buch einfach haben. Und ich wurde nicht enttäuscht. Wie üblich lässt sich King Zeit, seine Charaktere (hier vor allem Dan Torrance, der Junge aus "Shining") zu entwickeln. Gleiches gilt für die Handlungsstränge. Hier sind es derer drei, einmal die Geschichte von Dan, dann die von Abra, der eigentlichen Heldin des Buchs und des "True Knot", einer Gruppe von vampirartigen Wesen, die sich vom "Übersinnlichen" (Shining) ernähren, indem sie Kinder grausam zu Tode foltern. Neben der eigentlichen Handlung, die erst im letzten Drittel des Buchs Fahrt aufnimmt, nimmt einmal mehr der Alkoholismus und seine Folgen einen zentralen Platz in Kings Roman ein. Man fragt sich unwillkürlich, ob King vielleicht selbst ein einschlägiges Problem hat(te)...

Schlussendlich treffen alle Protagonisten in einer Art show down am Ort des ehemaligen Overlook-Hotels zusammen, zwei in Person, Abra in einer Projektion durch Dan Torrance.

Sicher, man vermutet schon sehr früh, worauf alles hinausläuft, aber die Geschichte nimmt durchaus einige unerwartete und kurzweilige Wendungen. Man fragt sich auch öfter wie es ausgehen wird und ob alles ein gutes Ende nimmt. Das verrate ich hier aber nicht (nicht alle Romane von King haben ein Happy End...).

Kurz und gut: ein echter King, gut lesbar, detailliert entwickelt und ein halbwegs geistreicher Plot. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und kann es nur weiterempfehlen.
2 Kommentare 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Das ist schwierig. Ich liebe King-Romane seit ich denken kann, bin mit ihnen aufgewachsen, habe durch sie gelernt, was Geschichten ausmacht und hätte ich "ES" nie gelesen, mehrfach, wer weiß, ob ich derselbe Mensch geworden wäre, der ich bin. Der Club der Verlierer hat mich geprägt. Für immer. Und jetzt habe ich Doctor Sleep zugeklappt und suche so gut ich kann nach diesem Gefühl. Nach dieser Welt in mir. Aber sie ist nicht da. Es war einfach ein gutes Buch. Ab ins Regal, was kommt als Nächstes dran? Her damit! Keine Träne, keine Sehnsucht, nicht ein bisschen Wehmut.

Was schreibe ich also? Dass es ein wie immer gut geschriebener Roman ist. Dass darin sehr viel persönliche Aufarbeitung des Alkoholikers steckt, die sich nicht in Andeutungen hüllt sondern laut und deutlich wie bei den vielen erwähnten AA-Meetings "Mein Name ist Stephen, ich bin auch Alkoholiker" ruft. Dass die Spannung funktioniert und man das Buch kaum aus der Hand legen kann, sobald man die lange Introduktion geschafft hat. Dass es ums Erwachsenwerden, ums Trockenwerden und um Wut und Gerechtigkeit geht. Puh. Und dass eine Menge Anspielungen drin sind. Auf Shining natürlich. Auf Herr der Ringe, Harry Potter und sogar - wer hat es bemerkt? - aufs "Schweigen der Lämmer". Der neue King ist auch total up-to-date mit der modernen Technologie. Na ja. Fast. Und dass … Hm …

Jetzt wird es schwieriger. Ich bewundere den Mann so sehr. "On Writing" ist meine Bibel. "The Stand" mein Jahrhundertroman, wie fasse ich das jetzt in Worte? Was schreibe ich nicht? Ich schreibe nicht, dass dieses Buch nur halb so lang ist, wie es sein müsste.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
1977 erschien "The Shining" erstmals, gelesen hatte ich es als Jugendliche, ausgeliehen von einem Freund, der von dem Buch nachts im Schlaf schrie (seine Familie war genervt). Trotzdem kaufte er alle Bücher von Stephen King und war ein großer Fan. Ich habe, glaube ich, nicht im Schlaf geschrien, sondern wochenlang fast gar nicht geschlafen...
Irgendwann hatte ich dann kapiert, dass es mir wirklich nicht gut tat, Stephen King zu lesen und habe damit wieder aufgehört. Schade, denn es war immer auch spannend. Nur leider zu viel Grusel.

Nun, viele Jahre später, wollte ich mal schauen, ob King mich immer noch dazu kriegen kann, nachts das Licht im Zimmer anzulassen. Es erschien mir passend, das Nachfolgewerk zu dem übelsten Alptraum dafür auszuwählen "Dr. Sleep" von 2013 (36 Jahre später).

Wendy und Dan Torrance sind dem bösen Outlook Hotel entkommen, aber die Erinnerungen bleiben. Dan gelingt es, einige der schlimmsten Heimsuchungen wegzusperren, aber seinen Schuldgefühlen entkommt er so nicht.
Auch in "Dr. Sleep" sind es die Spukgestalten, die den Kindern die Lebensenergie rauben wollen. Dan ist aber kein Kind mehr, er kennt die Dämonen und weicht nicht vor ihnen zurück.

Besonders gefallen hat mir, dass King seine eigenen Erfahrungen mit den AA (Alcoholics Anonymous) mit eingebracht hat. Nicht nur deswegen hat der Roman sehr viel Reife. Ich fand ihn sehr spannend und angemessen gruselig.

Von "The Shining" lasse ich aber lieber noch die Finger (man muss ja nicht in dieselbe Falle wieder tappen).
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Der Beschenkte hat sich nur positiv über das Buch geäußert.
Es knüpfe wohl, mit Abstand von 20?? Jahren an das "Shining" an. Es geht um den Sohn, der damals in diesem Hotel mit seinen Eltern gewohnt hat.

Das Buch war nach einer Woche ausgelesen.
Es handelt sich hier um die englische Ausgabe des Buches.

Man könne das Buch auch ohne Vorkenntnisse lesen. Würde aber mehr Spaß machen, wenn man "The Shining" vorher gelesen hat

Stephen King schreibt, (lt. Beschenkter) wie früher.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen