Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Divinidylle ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Divinidylle Enhanced

4.6 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Preis: EUR 18,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Enhanced, 26. Oktober 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 18,99
EUR 2,52 EUR 0,93
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
24 neu ab EUR 2,52 22 gebraucht ab EUR 0,93

Hinweise und Aktionen


Vanessa Paradis-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Divinidylle
  • +
  • Bliss
  • +
  • Vanessa Paradis
Gesamtpreis: EUR 46,14
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (26. Oktober 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Enhanced
  • Label: Universal (Universal Music)
  • ASIN: B000TMCGEW
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 173.146 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Divine Idylle
  2. Chet Baker
  3. Les Piles
  4. Dès Que J'Te Vois
  5. Les Revenants
  6. Junior Suite
  7. L'Incendie
  8. Irrésistiblement
  9. La Bataille
  10. La Mélodie
  11. Jackadi
  12. Opendisc

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Sieben Jahre sind seit der Veröffentlichung ihrer letzten LP, vergangen - nun meldet sich Vanessa Paradis mit ihrem neuen Album Divinidylle zurück. Die Künstlerin selbst ist ebenso vielseitig wie ihre Musik: Chanel-Model, Schauspielerin und nicht zuletzt Stil-Ikone der 90er. Lolita wird sie genannt, das ewige Mädchen, das um keinen Tag gealtert zu sein scheint, seitdem sie als 14-Jährige "Joe le taxi" sang. Heute ist Paradis eine veritable Musikerin und seit der Ehe mit Johnny Depp gelten die beiden als schillerndes Hollywood Paar. Bei den Aufnahmen zu Divinidylle berief sich Vanessa unter anderem auf den Franzosen -M- (bürgerlich: Matthieu Chedid) - er fungiert zugleich als Produzent, Komponist, Gitarrist und Sänger. Auch Ehemann Johnny Depp hat sich auf dem Album verewigt - jedoch nicht mit seiner Stimme - Johnny malte das bunte Coverportrait für "Devinidylle".

Amazon.de

Immer wieder unglaublich, wie unerklärlich vertraut Pop aus Frankreich zuweilen klingt, zum Beispiel das neue Album Divinidylle von Vanessa Paradis. Als schaltete man gleich hinter Metz auf der Autobahn nach Paris das Autoradio ein. Gerne gäbe man ein kleines Vermögen dafür, um vom Produzenten zu erfahren, wie er um Himmelswillen auf die Idee kam, für einen Song elektronische Kastagnetten mit pappigen Drums und Schlaggitarre zu kombinieren, um diesen dann auch noch “Chet Baker“ zu nennen. Ob man die Musik wohl mit anderen Ohren hören würde, wenn man die Antwort wüsste? Egal. Divinidylle ist ein Wortspiel, das Begriffe wie “Idylle“ und “das Göttliche“ miteinander verbindet. Das Resultat kommt in 11 Songs mit einer Spieldauer von mageren 35 Minuten daher und spiegelt in jedem Fall die Lebenserfahrung wider, dass auch im tatsächlichen Leben das Glück nur Minuten kennt und Seligkeit selten länger als eine gute halbe Stunde währt. Auf Divinidylle zehrt Vanessa Paradis noch immer ein wenig vom Glanz jener Tage, als sie “Joe le Taxi“ ins Mikro hauchte und sich noch keine 16 Jahre alt als Nymphe der Nation einen Namen machte. Ein Image, dass sie bis heute sorgfältig pflegt, denn ihre Stimme kann es in punkto Niedlichkeit ohne Weiteres mit der von Annette Louisiane aufnehmen, obwohl die Eine bereits neun Jahre mit Johnny Depp auf dem Buckel und zwei Kinder zur Welt gebracht hat und die Andere nicht. Familie steht auf Divinidylle im Mittelpunkt, wenn auch in diesem Falle eine musikalische. Diese besteht aus Produzent Matthieu Chedid, Schlagzeuger Patrice Renson, Bassist Jérôme Goldet und Keyboarder Albin de la Simone, nicht zu vergessen die zahlreichen Streicher und Johnny Depp, der das Cover malen durfte. Schließlich soll die Arbeit am Album in erster Linie allen Spaß machen und erst dann zu wirklich harter Arbeit ausarten. Das “Sich-Gehen-Lassen-Prinzip“ stand laut Vanessa bei der Entstehung von Divinidylle im Vordergrund. Also immer schön locker bleiben. Je öfter man die Musik hört, desto weniger kann man sich dem frankophilen Charme entziehen, weil sie Erinnerungen weckt. Das Händeklatschen in dem allerersten Song “Divine Idylle“ lässt sogleich an die Temptations denken. Die 60er, 70er und 80er sind stilistisch vertreten, doch dann ist Schluss, beinahe so, als habe Vanessa Paradis seither einen Schönheitsschlaf gehalten, um erst jetzt wieder zu erwachen. Auf Divinidylle befindet sich Musik, die in den Cafés läuft, vor denen die Mofas derer parken, die noch zu jung sind, für Serge Gainsbourgs Ford Mustang und stattdessen nach Schulschluss Kicker spielen, knutschen und Diabolo Fraise schlürfen. Fehlt nur noch Plastique Bertrand! -Andreas Schultz

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Das ist es ! Ein Album voller Lebensfreude ! Ich versthe zwar die Sprache kaum, aber es klingt sehr angenehm. Wer sich zufällig erinnert, die "Joe le Taxi" Frau hat eine erstaunliche Entwicklung hingelegt. Wer mal einen Frankreich Urlaub plant, einen perfekteren Soundtrack dazu gibt es nicht. Das Madame auch vorort in Paris gehört wird, habe ich selbst erlebt. Der Kellner pfeifend zu "Divine Idylle". Ein kurzes aber ganz besonderes Album. Eine echte Perle unter der Vielzahl von Möglichkeiten sich der französischen Musik zu nähern. Während sich eine Patricia Kaas für meinen Geschmack manchmal zu sehr quält, kommt hier alles locker und leicht. Ob im Duett bei "Les Piles" oder "L Incendie" nie vorher gehört und schon hört man es sich summen oder pfeifen. Sehr imponierend auch das etwas melancholischer anmutende Lied "Junior Suite" ein emotionales Highlight. Alles in allem ein echter Geheimtipp ! Auch in Live Version oder DVD erhältich. Für jeden was dabei ! Ein Ohren und Augenschmaus ! ( ok. alles Geschmackssache)
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
clapclap, clapclap - Die Cd ist nicht ganz von Ihrem Zellophan befreit, und noch keine 3 Takte alt, da hat sie den Hörer schon an beiden Ohren. Zwanzig Jahre sind nun seit Joe Le Taxi vergangen, und die ehemalige Lolita des frankophonen Sounds ist mittlerweile eine gereifte Frau, ohne dabei altbacken zu wirken. Ihre Stimme ist gewachsen, Ihr musikalisches Repertoire erreicht ihren Höhepunkt - das Album klingt wie langsam zergehende Creme fraiche auf einem backfrischen Baguette.

Schön, dass sie sich die Zeit gelassen hat um dieses Stück Musik in sich reifen zu lassen und jetzt mit uns zu teilen, Divinidylle ist definitv kein Massenalbum, und das ist auch absolut gut so - es ist Musik für Feinschmecker, genauso wie man einem BigMäc verseuchtem Gourmand auch kein feines Tartar schmackhaft machen kann. Den einzigen Abzug gibts dafür, dass sie uns so lange hat zappeln lassen, und dafür nicht noch breiter aufgestellt auf diesem Album daher kommt.

Aber trotzdem eine ganz klare Kaufempfehlung.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Als Frau an Johnny Depps Seite bekommt man Aufmerksamkeit - zwangsläufig. So scheint auch bei ihrem neuen Album die bemerkenswerte Information zu sein, dass ihr Lebensgefährte das Cover gemalt hat.
Darüber hinaus hat sie ausserhalb Frankreichs kaum Spuren hinterlassen - von "Joe Le Taxi" und Parfumwerbung abgesehen.

Dabei verbirgt sich hinter dem etwas angestrengten Wortspiel "Divinidyll" ein angenehmes Album, dass im wesentlichen den Stil von "Bliss" fortsetzt, ohne dessen ungeschliffene Kraft und Poesie zu erreichen.
Wieder erzeugt ihre Melange aus Chanson und Indiegeschrammel diese spezielle französische Atmosphäre, die in den letzten Jahren mit "Nouvelle Vaugue" und "Benjamin Biolay" wieder so schick geworden ist.

Dabei startet sie mit "Divine idylle" auf dem falschen Fuß - dünnflüssiger Pop-Singsang mit billigen Achtzigersynthies. Spätestens mit "Les Piles" findet sie dann ihren Platz zwischen entspanntem Sechtziger-Rock und erinnert fast ein wenig an Loud Reed, und auch "Dés que j'te vois" und "L'incendie" haben den Charme eines verschlafenen Morgens. In den ruhigen Stücken wie "Junior Suite" wird sie überraschend intim und erinnert in "Le revenants" sogar an die minimalistische Coolness von Carla Bruni.

Ihre Stimme ist gleichzeitig Kapital und Hindernis. Einerseits hat sie auch mit 34 noch dieses unverwechselbar, etwas verschlafene Lolita-Timbre, andererseits ist ihre Stimme wenig wandlungsfähig und zeigt weniger Wucht und emotionale Tiefe, als die zum Teil rauen Arrangements eigentlich bräuchten.

Das Album atmet die Beiläufigkeit einer Künstlerin, für die Musik ein Luxushobby ist. Das ist nicht für die Ewigkeit, reicht aber für einige kostbare Momente - und das ist doch schon was ...
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von KA.W am 21. September 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die Musik ist für Vanessas Verhältnisse "fetzig" und lädt fast zum Mitschunkeln und Mitsingen ein.
Dies ist die erste CD, die mir nach Jahren wieder gefällt. Alle Lieder sind gelungen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Sternenfee am 24. Februar 2009
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich bin begeistert von den Songs dieser CDs - einfach wunderschön! Für mich vermitteln die Lieder gute Laune. Mein liebster Song auf diesem Album "Dès que j'te vois". Génial!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden