Facebook Twitter Pinterest
EUR 21,91 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von Music-Mixer
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 21,94
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: die_schallplatte-hsk Preise inkl. MwSt.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 11,99

Diving Into Darkness

5.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Preis: EUR 21,91
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 14. Februar 2000
EUR 21,91
EUR 21,91 EUR 0,99
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Music-Mixer. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 21,91 6 gebraucht ab EUR 0,99

Hinweise und Aktionen


Darkseed-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (14. Februar 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Nuclearbl. (Warner)
  • ASIN: B000046Q8A
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 371.458 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
5:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
2
30
4:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
3
30
4:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
4
30
5:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
5
30
4:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
6
30
4:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
7
30
4:51
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
8
30
4:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
9
30
5:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
10
30
5:06
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
11
30
5:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Nachdem die ehemaligen Gothic-Metal-Flagschiffe Paradise Lost und Moonspell schon seit längerem dem Düster-Pop à la Depeche Mode huldigen und die eher biederen Crematory nie ernsthafte Anwärter auf den Gothic-Thron waren, gehören Darkseed zu den letzten Mohikanern, die die Fahne dieses Genres noch hoch halten. Wie schon auf ihrem letzten Werk setzt die mittlerweile auf Triogröße geschrumpfte Formation um Sänger Stefan Hertrich verstärkt auf elektronische Elemente, wobei die Bajuwaren aus ihrem Faible für die Gottväter des Gruftrocks, den Sisters Of Mercy, erneut keinen Hehl machen. Demzufolge lässt sich zur Mehrzahl der elf neuen Tracks mal wieder prima das Tanzbein schwingen. Woran es der neuen Darkseed im Vergleich mit dem superben, deutlich unkonventionelleren Vorgänger Give Me Light mangelt, ist einfach der Mut zum Risiko. Stattdessen geht man lieber auf Nummer sicher, was die Scheibe nicht nur ausgesprochen berechenbar, sondern auf Dauer auch ein wenig langweilig macht. Trotzdem sollten tolerante Headbanger und Dark Waver, denen metallische Gitarren nicht sofort die chronisch schlechte Laune verderben, Diving Into Darkness mal eine Chance geben. Zumal Reinhören bekanntermaßen nix kostet. --Buffo Schnädelbach

Amazon.de
Darkseed hauen ihre Releases wirklich im Akkord raus. Und werden dabei immer besser. Gab es mal eine Zeit, in der man die süddeutsche Band ganz grob in die Ecke "Mittelalte Paradise Lost heuern James Hetfield als Gastsänger an" packen konnte, glänzt die Band auf ihrem 2000er-Album mit einem eigenen Stil, der Gothic-Atmosphäre, Metal-Power und programmierte Effekte (mit unüberhörbarem Depeche-Mode-Einfluss) unter einen Hut bringt. Auch der Gesang ist abwechslungsreich und beschränkt sich nicht nur auf gothisch-wavige Coolheit, sondern hat gleichzeitig genügend Aggressivität. Zumal Darkseed immer wieder ein paar grandiose Hooks aus dem Ärmel ziehen. Diving Into Darkness ist somit ein interessantes Crossover-Album geworden, das diverse Fanschichten anspricht und eine enorme kommerzielle Sprengkraft entwickelt. Vorausgesetzt man hat Lust, sich von der Gruppe in einen emotionellen Strudel ziehen zu lassen. Denn der Frohsinn ist bei Darkness nach wie vor nicht ausgebrochen, was bereits Songtitel wie "Forever Darkness", "I Deny You", "Autumn", "Rain", "Left Alone", "Hopelessness", "Cold Under Water" und "Downwards" (also eigentlich das gesamte Album) erkennen lassen. --Jan Jaedike


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Darkseed waren eine der Gothic Metal Bands Deutschland und seit dem Ausstieg von Sänger Stefan Hertrich, der nur sein Projekt Spi-Ritual macht habe ich von den Bayern nichts mehr gehört. Die Homepage wird seit 2 Jahren nicht mehr gewartet und die Band scheint verstorben. Das polnische Label Metal Mind bringt nur einige Alben der Band im Digipack teils mit Bonustracks als Gold CDs neu heraus. Die erste CD in meinem Händen ist einer der Highlights der Band "Diving Into Darkness" aus dem Jahr 200. Schon damals gab es Zerfallserscheinungen im Lineup. Die Band war nur noch das Trio Stefan Hertrich und die beiden Gitarristen Thomas Hermanns und Tom Gilcher. Die Songs wurden zu 80 % von Stefan geschrieben und hatten nicht mehr den Paradise Lost Touch früherer Veröffentlichungen.
Auf "Diving Into Darkness" ist es der Band gelungen abwechslungsreiche Songs mit charismatischen Vocals zu kreieren, die wirklich im Ohr hängen bleiben. Eine gesunde Mischung aus Melodie und Härte beim Gesang und verstärkter Keyboardeinsatz ergaben Hits wie "Forever Darkness" oder "I Deny You". "Diving Into Darkness" ist eine der besten Alben der Band und hat trotzdem das die Songs größtenteils im Midtempo sind keine Langweiler im Programm. Die Gold CD wurde etwas im Sound poliert, was ich eh nicht höre, da die Originalplatte eh gut klang. Wer nichts von der Band hat und sie sogar nicht kennt: Das hier ist eine Referenzplatte des Gothic Metals und gehört in jede Sammlung!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
DARKSEED „Diving Into Darkness" (Nuclear Blast / East West) Im Vorfeld hieß es DARKSEED würden auf ihrem vierten Longplayer deutlich moderner klingen. Nun höre ich „Diving Into Darkness" schon seit ein paar Tagen im Marathon und kann das Gehörte immer noch nicht so recht in Worte fassen. Tatsache ist in jedem Fall, daß die Münchner mittlerweile deutlich anders klingen. Dennoch ist „Diving Into Darkness" meiner Meinung nach ein recht traditionelles Gothic Metal Album, welches das Prädikat ‚modern' lediglich aufgrund einiger elektronischer Einflüsse verdient. Ansonsten kann man sagen, daß sich DARKSEED nun deutlich von den Metallica und Paradise Lost Vergleichen der Vergangenheit gelöst und den Gothic-Anteil erhöht haben. Desweiteren scheint Stefan Hertrich sein Betray My Secrets Projekt gut zu tun, denn stellenweise überrascht uns der redselige Frontman mit lumpenreinem Death Metal Gesang. Mein persönlicher Lieblingstrack ist der Opener „Forever Darkness" (Hitpotential!), aber auch das eingängige „I Deny You" oder das experimentelle „Cold Under Water" sind wirklich aller Ehren wert. Schade nur, daß es „Diving Into Darkness" im Gesamten noch an ein wenig Abwechselung mangelt und daß die Platte gegen Schluß ein wenig abfällt. Aber zumindest haben DARKSEED es geschafft, ein Album zu fabrizieren, welches im Gegensatz zu den Vorgängern eine deutliche längere Anlaufzeit braucht und sich erst nach einigen Durchläufen halbwegs erschließt. Dies hat den Vorteil, daß „Diving Into Datkness" nicht so schnell langweilig wird und dem Hörer nach und nach immer wieder neue Details offeriert.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ein weiteres, fantastisches Album der deutschen Gothic-Rocker. Seinem Vorgänger "Give me light" sehr ähnlich, lediglich die Drums sind etwas härter geworden. Gleich der erste Song "Forever Darkness" ist meiner Ansicht nach DER Höhepunkt des Albums. Das Keyboardintro ist einfach super, dann setzen tiefe und harte Gitarren ein und Sänger Stephan beginnt fantastisch zu singen. Wenn man diesen Song hört hat man tatsächlich das Gefühl in der Dunkelheit zu sein. "I deny you" hat einen sehr eingängigen und ohrwurmverdächtigen Refrain, "Counting moments" hat ein Klasse Keyboardriff im Hintergrund des Refrains.
Insgesamt ist die Atmosphäre des Albums äußert düster und depressiver als seine Vorgänger. Dieses Album sollte jeder Gothic-Fan kaufen, ich kann`s nur empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von SUS am 20. Dezember 2007
Format: Audio CD
Schade das dieses Album nicht viel bekannter ist.
Supertoll, voll Power und Druck.

Was soll ich noch sagen: Einfach genial.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren