Facebook Twitter Pinterest
Disney Micky Epic ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,90
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: media-games-berlin-tegel
In den Einkaufswagen
EUR 21,11
+ EUR 3,50 Versandkosten
Verkauft von: Tip-Top-Shop!-Versicherter Versand!
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Disney Micky Epic

Plattform : Nintendo Wii
Alterseinstufung: USK ab 6 freigegeben
3.9 von 5 Sternen 97 Kundenrezensionen

Preis: EUR 21,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf durch ak trade und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
  • Plattform:Nintendo Wii
  • Genre:Adventure, Platformer
9 neu ab EUR 19,90 29 gebraucht ab EUR 3,98 2 Sammlerstück(e) ab EUR 19,89

Wird oft zusammen gekauft

  • Disney Micky Epic
  • +
  • Disney Micky Epic - Die Macht der 2
  • +
  • The Legend of Zelda: Twilight Princess
Gesamtpreis: EUR 69,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Hinweise und Aktionen


Informationen zum Spiel


Auszeichnungen

Klicken Sie auf die Auszeichnung zum Vergrößern
Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung Auszeichnung

Produktinformation

  • ASIN: B003YKJTI2
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 13,5 x 1,4 cm ; 141 g
  • Erscheinungsdatum: 25. November 2010
  • Bildschirmtexte: Deutsch, Italienisch, Spanisch
  • Anleitung: Deutsch, Italienisch, Spanisch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen 97 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 4.018 in Games (Siehe Top 100 in Games)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Produktbeschreibungen

Mit „Disney Micky Epic“ bringt Entwicklerlegende Warren Spector die berühmteste Maus aller Zeiten exklusiv für Nintendo Wii in Deutschlands Wohnzimmer! In dieser tollen Mischung aus Jump’n‘ Run, Action-Adventure und Rollenspiel begleiten die Spieler Micky auf einer spannenden Reise durch das Wasteland und treffen auf längst vergessene Disney-Charaktere.

Ein episches Missgeschick
Einst gab es eine Cartoon-Welt für alle vergessenen Disney-Charaktere und Attraktionen, das sogenannte Wasteland. Micky entdeckt diesen magischen Ort durch Zufall und begeht einen törichten Fehler – ohne es zu ahnen, erschafft er ein furchtbares Monster, das das einst so wunderbare Wasteland zerstört. Für den Spieler beginnt eine heldenhafte Entdeckungsreise – kann er in der Rolle von Micky mit der Kraft der Farbe, des Mutes und lange vergessenen Freunden das Wasteland retten?
Epische Fähigkeiten
Zum Glück besitzt Micky eine herausragende Fähigkeit: Mit Hilfe seines magischen Pinsels sowie Farbe und Verdünner kann er neue Gegenstände schaffen und verschwinden lassen und die Welt um sich herum verändern– Wände, Decken und Türen sind so keine Hindernisse mehr! Neben den actionreichen 3D-Leveln muss sich Micky auch in klassischen Jump’n’Run-Leveln behaupten, welche an alte Schwarzweiß-Cartoons wie „Steamboat Willie“ angelehnt sind.


Ein epischer Held
In Mickys epischem Abenteuer kann jeder Spieler selbst entscheiden, welche Art von Held er sein möchte, denn der Spielstil hat Auswirkungen auf den Verlauf der Geschichte. Die Disney-Charaktere reagieren auf Mickys Verhalten und helfen ihm, Gegenstände zu sammeln und knifflige Aufgaben und Rätsel zu lösen – oder verweigern Micky ihre Hilfe, was zu neuen spannenden Situationen führt. So muss Micky zahlreiche heldenhafte Abenteuer bestehen und sich mit vergessenen Charakteren versöhnen, um das Wasteland zu retten. Wird er es schaffen, bevor das schwarze Phantom es komplett zerstört?
Features:
  • Episches Abenteuer: In der Rolle von Micky erlebt der Spieler eine heldenhafte Entdeckungsreise voller Kreativität, Mut und lange vergessenen Freunden
  • Innovativer Spielspaß: mit dem magischen Pinsel und Farbe sowie Verdünner gerüstet, verändert der Spieler das Cartoon-Wasteland
  • Seine Wahl ist entscheidend: Spielstil und Spiel-Entscheidungen bestimmen Mickys Schicksal und beeinflussen den Verlauf der Geschichte

Pressestimmen:
    Bild.de
    „Das Spiel […] ist witzig, ironisch, unterhaltsam und ein toller Spaß für die ganze Familie!“

    Stern.de
    „Eines der Highlights der E3-Messe: Die berühmteste Zeichentrick-Maus der Welt bekommt rechtzeitig zu Weihnachten ein würdiges Videospiel.“

    Gamona.de
    „Wunderschön und faszinierend: Dieses Spiel wird wahrlich ‚epic‘.“

    N-Zone, Ausgabe 08/10, S. 31:
    „Eine bekannte Maus schickt sich an, Mario Konkurrenz zu machen!“


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Lange hat man nichts von Micky Maus gehört. Jetzt ist die berühmteste Maus der Welt wieder da in einem Spiel von Warren Specter, bekannt durch Ultima Spiele oder Deus Ex.
Man merkt auch an allen Ecken, dass es ein Specter Spiel ist. Man wird immer wieder vor Entscheidungen geworfen.

Doch erstmal zur Story:

Micky wird durch eine schwarze Kreatur in das Wasteland gezogen, welche eine Kreation des Zauberers Yen Sid (lest den Namen mal rückwärts ;) ) ist. Das Wasteland ist das Zu Hause aller Disney Figuren, welche mit der Zeit in Vergessenheit geraten sind, zum Beispiel die Maus Oswald, welche durch Micky quasi abgelöst wurde.
Micky hatte versehentlich viel Verdünner und Farbe auf die Welt gekleckert. Den Folgen war er sich nicht bewusst und bekommt es eben erst viel später zu spüren, als er in die Welt durch ein Phantom gezogen wird.
Die Story selbst fängt sachte an, wird aber noch ziemlich düster und interessant.

Die Welt:
Die Welt könnte von Tim Burton selber stammen. Dunkel, skurril , unheimlich aber auch faszinierend und sehr schön anzusehen. Angelehnt ist alles an Attraktionen aus dem Disney Land. Die Welt besteht aus Pappaufstellern, immer wieder findet man Fahrgeschäfte oder muss solche teilweise auch benutzen.
Zwischen den einzelnen Abschnitten der Welt befindet man sich immer wieder in manchen Side-Scrolling-Elementen. Erinnert ihr euch z.B. noch an Micky und die Bonenstange? Oder der aller erste Schwarz-Weiß-Clip mit Kater Karlo auf dem Boot? Das sind alles diese Sidescrolling-Elemente. Das funktioniert gut, das macht Spaß und das hat durch bekanntem ein richtig gutes Gefühl, vor allem wenn man diese Clips aus seiner Kindheit kennt.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare 75 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Meine Motivationskurve bei diesem Spiel:

0. - 1. Stunde: "Ist das zäh und langweilig. Ich glaube, ich muss gleich ein für alle mal den Controller weglegen."
2. - 11. Stunde: "Das Teil macht erstaunlich viel Laune und offensichtlich eine Menge richtig."
12. - 15. Stunde: "Hört das Spiel eigentlich auch mal wieder auf ? Nicht schon wieder ! Mann, ich will nicht mehr..."

Aber der Reihe nach: Ist Epic Mickey ( oder "Epic Micky", wies der Deutsche gewohnt ist ) was für kleine Kinder ?

Kurze, aber eindeutige Antwort: Nein.

Das hat nicht mal was mit dem relativ düsteren Setting zu tun und der Tatsache, dass Mickey ( ich bleib beim Original ) u.a. das Herz mit so lustigen Spielsachen wie einer Kettensäge ( und das ist kein Witz ) entfernt werden soll, sondern mit dem Schwierigkeitsgrad.

Dieser ist relativ schlecht ausbalanciert: Total simple, hirnrissige Aufgaben, wie z.B. "gehe aus dem Haus und bringe dem Bewohner, der gegenüber wohnt, etwas vorbei" wechseln sich ab mit Aufgaben, bei denen man einen kleinen Gegenstand in einem riesigen Areal sucht und den man dann nach einer Stunde irgendwo in einem dunklen Winkel hinter irgendeiner Mauer zufällig findet. Andere Rätsel wie z.B. das, bei dem man irgendwelche Säulen durch irgendeinen Mechanismus in irgendeiner Reihenfolge drehen muss, um zerstückelte Bildteile wieder zusammenzuführen, habe ich selbst nach dem Durchspielen immer noch nicht verstanden. Gott sei Dank gibt es bei Epic Mickey an bestimmten Stellen "Helferlein" ( Nein, nicht das von Daniel Düsentrieb ), die solch unangenehme Aufgaben für einen lösen. Allerdings müssen diese Helferlein auch erst mal gefunden werden.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Eines der ärgerlichsten Spiele überhaupt: Eine unglaublich schlechte Kameraführung, die einem jeglichen Spielspass verdirbt, da man immer wieder stundenlang damit beschäftigt ist, die Kamera einzustellen. Darüber hinaus ist das Spiel an manchen Stellen mehr als unlogisch und man findet die Lösung nur rein zufällig - für Kreativität keine Chance, stattdessen nur verzweifeltes Herumgespritze mit "Verdünner" oder "Farbe". Die ständigen Wiederholungen von Aufgaben, die sich über diverse Levels ziehen, langweilen nach einer Weile. Kleinere Kinder (mindestens bis 8 Jahre), sind mit der Bändigung der Kamera und der frustrierenden Suche nach einer Lösung überfordert. Hinzu kommt, dass zumindest der Einstieg, in dem Mickey von einer riesigen Apparatur, bestückt mit einer riesigen Zange, einer Art Schraubenzieher und einer Kreissäge, getötet werden soll, für Kids sehr erschreckend sein könnte. Da zuckt schon manch ein Erwachsener. Auch das Kreischen von Mickey, wenn er in den Verdünner fällt, könnte zarte Kinderseelen eher erschrecken als belustigen. Ein kleines Plus für die interessant gemachte Graphik, wobei auch hier Kinder nach einer Weile den Spass verlieren könnten, da sie schon eine sehr düstere Atmosphäre vermittelt. Insgesamt leider ein Fehlkauf !
3 Kommentare 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Ich habe mich sehr auf das Spiel gefreut, wirklich. Nur habe ich es hier mit einem Werk zu tun, dass an sich so viel Potential hatte, in dem aber aufgrund von teils mangelhaften Inhalten und einigen technischen Defiziten unweigerlich der Eindruck entstand, dass hier sehr geschludert wurde - und ich mir überdies kaum vorstellen konnte, dass ein Mr. Spector (u.a. hat er an Titeln wie 'Deus Ex' geabreitet)
darin verstrickt ist. Warum ich nun also nur drei Sterne gebe, soll aufeschlüsselt werden:

Wie ist es grafisch?

Angefangen bei der Grafik. Mit einem allgemeinen 'Gut' kann ich die Darstellung wirklich nur bedingt bewerten.
Die Texturen sind schrecklich matschig, dass man vor lauter Einheitsbrei manchmal die Orientierung verliert - ganz zu schweigen von der wirklich furchtbaren Kamera (gerade in den Kämpfen!), die dann ihr übriges tut.

Die Levels sind meistens ziemlich dunkel gehalten und bis auf Micky und die anderen Charaktere finde ich, ist grafisch sogar unsauber gearbeitet worden. Vergleichsweise habe ich mal mein Mario Sunshine vom Cube ausgepackt - selbst die Darstellung sieht einen Tick besser aus und bietet weit schönere Effekte.
Außerdem schleichen sich in die Gesamtdarstellung immer wieder kleine Ruckler ein - ein Abschnitt ganz ohne ist mir nicht aufgefallen. Und bei dieser Art von Grafik wäre es das Minimum gewesen, das man hätte bewerkstelligen müssen, damit es das Prädikat 'Gut' verdient hätte.

Ich spiele es auf einem HD-Fernseher, auf dem ein Mario Galaxy 1 und 2 brillant aussehen, selbst das Zelda für die Wii sieht sauber und schön aus. Aber Micheys epische Versuche kann ich leider nur mit schwankenden 3-4 von 5 möglichen Punkten belohnen.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen