Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
The Director's Cut ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

The Director's Cut Import

4.7 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Preis: EUR 19,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 15. April 2016
"Bitte wiederholen"
EUR 19,98
EUR 8,47 EUR 5,97
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
33 neu ab EUR 8,47 15 gebraucht ab EUR 5,97

Hinweise und Aktionen


Fantomas-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Director's Cut
  • +
  • California
  • +
  • Mr. Bungle
Gesamtpreis: EUR 56,02
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (15. April 2016)
  • Erscheinungsdatum: 5. April 2004
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Pias UK/Ipecac (rough trade)
  • ASIN: B00005JA7D
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 34.755 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
2:46
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
2:38
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
2:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
2:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
0:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
1:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
1:38
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
2:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
1:49
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:08
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
1:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
0:04
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
4:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
3:28
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
16
30
3:04
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

.Label: Ipecac Recordings.Published: 2001/'Gold foil inlay..New copies came with front sticker informed .abo

Amazon.de

Da sind sie wieder, die vier notorischen Noise-Brüder: Buzz Osbourne (Melvins), Dave Lombardo (Ex-Slayer), Trevor Dun (Mr.Bungle) und Dirigent Mike Patton (Ex-Faith No More, Mr.Bungle). Nach dem kakophonischen, selbstbetitelten Debüt fällt das US-Quartett nun über die Filmgeschichte her. Natürlich dienen nicht Seifenopern, Komödien oder Melodramen als Objekte der musikalischen Sezierung sondern exquisite Horrorfilme aus den Kategorien Klassiker, Trash und B-Movie. Wie nicht anders zu erwarten, nutzen Fantomas (selbst ein Kultfilm!) die Soundtracks von Henry Mancini, Ennio Morricone, John Barry oder Jerry Goldsmith nur als Vorlage. Nachgespielt werden die Stücke immer nur in Passagen, wobei die Originalthemen immer erkennbar bleiben. Davor, dahinter und zwischendurch aber werfen Fantomas alles in den Mixer, setzen das Fallbeil an oder legen Sprengstoff. Dennoch folgen Patton und Co. thematisch nicht dem wesentlich radikaleren Vorgängeralbum, sondern finden immer wieder zurück zu musikalisch zusammenhängenden Momenten. Gerade die grandiose Inszenierung aus Lärm, Chaos, Songansätzen und kurzen Melodien sorgt für nie abklingende Spannung, für abrupte Richtungswechsel und hohe Dramatik. Dieses außergewöhnliche Album heißt völlig zurecht The Director's Cut. Ach ja, warum fehlt bloß Take 13? --Sven Niechziol

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Fantomas - Antiheld der gleichnamigen französischen Romanreihe und krimineller Führer eines unerbittlichen Kampfes gegen die bürgerliche Gesellschaft, quasi der "Lord of Terror". Die ideale Ideenvorlage für Mike Pattons bisher radikalstes Kind und gleichzeitig mal wieder ein Allstar Projekt, denn mit Buzz Osborne (Melvins) an der Gitarre, Drummeister Dave Lombardo (Ex-Slayer) und Trevor Dunn (Mr. Bungle) als Schlächter der tiefen Seiten, sind einmal mehr genauso experimentierfreudige, wie versierte Mitstreiter an Bord.
War das Debüt noch als Soundtrackartige Klangcollage - ohne echte Songs - anzusehen, wird nun aus dem Stil ein Konzept. Und so treffen alle bewährten Komponenten einmal mehr auf der Basis des musikalischen Wahnsinns zusammen, um sich an den Klassikern unter den Filmsoundtracks zu vergreifen. Dabei werden die 16 Songs bis auf ihr Skelett zerlegt, um anschließend wieder - mehr oder weniger wieder erkennbar - zusammen getackert zu werden. Natürlich ganz nach Bandinternen Vorstellungen und unter Zuhilfenahme allerlei musikalischer Genres, sowie noch einigen grotesken Stilmitteln mehr. Erstere sind dabei jedoch bestenfalls Mittel zum Zweck: Im Kochtopf der Band werden nicht nur Noise, Black-, Doom- und Death Metal zu einem bunten Gebräu verrührt, sondern auch allerlei undefinierbaren Geräuschen und bizarren Sounds verfeinert. Fertig! Den eigentlichen Geschmack erhält die Mischung dann natürlich durch das unvergleichliche Stimmwunder Mike Patton, der ob nun sonor erzählend, kreischend, grölend, heulend, grunzend oder meinetwegen auch rappend, immer Herr der Lage ist. Auffällig: Harmonieansätze und Melodien bleiben diesmal, nach 39 Minuten tonaler Zerstörung, kein Wunschtraum.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
.
.
Kennen Sie Mike Patton?
Es ist schwer, eine einigermaßen individuelle Rezension über den „Director's Cut" zu schreiben, wenn man nicht weiß, wie der Leser auf die obige Frage antwortet...
Wahrscheinlich aber ist, dass die Meisten, die auf diese Seite klicken um sich diverse Meinungen zu Fantomas' letztem Album anzusehen, mit „Ja" antworten würden. Hinzu kommt, das Vor-Rezensenten bereits alles Wissenswerte, was diese CD im Speziellen betrifft, beschrieben haben dürften.
Trotzdem möchte ich versuchen, meine „Directors Cut"-Kritik für wirklich alle Leser hilfreich zu gestalten.
Diese CD belegt in meiner persönlichen Favorites-Liste des Sängers den ersten Platz. Sie tut es vor „California", vor „Disco Volante", ja sogar vor der göttlichen „King for a day, fool for a lifetime". Der Grund ist einfach: Für mich ist "The Director's Cut" der bisherige Höhepunkt in Pattons Laufbahn. Aber nicht nur das. Das Album ist für mich auch Höhepunkt und Perfektion einer „Idee". Der Idee, Musik nicht als Sprachrohr für eigene Wünsche, Meinungen und Erfahrungen zu sehen, sondern als eine Konstruktion, ein Gebäude.
Letzteres zu bauen, erfordert bekanntlich weniger das Träumen oder das Philosophieren, sondern vielmehr Arbeit und Kalkül. Beides personifiziert Patton für mich als Künstler.
Diejenigen, die sich nun wundern, warum ich eine ganze Band auf eine Person verdichte, sollen eine Erklärung bekommen: Alle Bands, in denen dieser Mann bereits mitgewirkt hat, folgen einem gewissen „Dogma". Sei es „Mr.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ja, ich steh voll drauf... auf ALLES, was dieses Album zu bieten hat. Denn einerseits stehen in meinem Videoschrank (unter anderem...) einige Horror-filme und SciFi-B-Movies, andererseits sind meine CD-Gestelle (unter anderem...) mit Filmsoundtracks überhäuft. Bei vielen dieser Original-Scheiben kriecht der einstige Horror immer wieder durch meine Glieder... ich seh den kleinen niedlichen Damien mit seinen dämonischen Schattenaugen... spür den Drang, um jeden Preis dem versteinerten Blick des Henry auszuweichen... kann die verzerrte Visage der Rosmary vor Augen führen und muss immer wieder über die ernsthaft aber unfreiwillig komisch in Szene gesetzte MarsInvasion schmunzeln... Durch die Soundtracks kann ich die intensivsten Szenen immer wieder durchleben...
Höre ich aber THE DIRECTOR's CUT, werden diese Bilder selbst ohne Kenntnisse über die betroffenen Filmschocker ausgelöst. Ich möcht fast sagen SO müssten die Themes heute gespielt werden. Den wahrsten Schrecken, die schmerzlichste Liebe, die bitterste Erkenntnis... dies alles vermögen die Fantômasse meisterhaft zu kreieren, denn die Jungs um Mr. Patton treiben's dermassen auf die Spitze, ziehen alle Register und die Zuhörer konsequent durch alle möglichen Wechselbäder der Gefühle, wie es auch diese "schrecklichen Filme" von damals taten und sich - im Gegensatz zu den meisten Neuproduktionen - nicht nur auf Horrorelemente reduzierten, nämlich (!), sondern sich auch herzzerreissenden Elementen bedienten, welche die Zuschauer Liebes- Jugend- Freiheits- aber auch Verlust- und Tragik-feelings durchleben liessen, bis im nächsten Moment wieder der Schrecken kaaaaahhahaha haaa ha HAA HA HAA!!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren