Facebook Twitter Pinterest
Diorama [Vinyl LP] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,79

Diorama [Vinyl LP]

4.5 von 5 Sternen 51 Kundenrezensionen

Preis: EUR 24,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 9. Mai 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 24,99
EUR 20,75 EUR 51,69
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Auf Lager.
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
19 neu ab EUR 20,75 1 gebraucht ab EUR 51,69

Vinyl-Schallplatten
Entdecken Sie aktuelle Vinyl-Neuheiten und Angebote unserer Vinyl-Seite. Viele Schallplatten gibt es auch mit AutoRip.

Hinweise und Aktionen


Silverchair-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Diorama [Vinyl LP]
  • +
  • Neon Ballroom [Vinyl LP]
Gesamtpreis: EUR 54,73
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Vinyl (9. Mai 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Music on Vinyl (Cargo Records)
  • ASIN: B00JEPT53A
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 51 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 227.285 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
5:39
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
2
30
4:03
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
3
30
5:19
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
4
30
4:36
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
5
30
4:14
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
6
30
5:39
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
7
30
4:44
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
8
30
4:29
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
9
30
4:21
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
10
30
4:13
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,09
 
11
30
10:04
Nur Album

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

180 gram audiophile vinyl

Biographie der Mitwirkenden

Australian rockers Silverchair released their fourth studio album 'Diorama' in 2002. The follow-up album to 'Neon Ballroom' (1999) was co-produced by Daniel Johns (singer, guitar)and David Bottrill. Diorama marked Johns first production credit, while Bottril had worked on albums for a variety of other bands (Muse, Tool, The Smashing Pumpkins). On 'Diorama' Silverchair worked with composer Van Dyke Parks. The album contains various orchestral arrangements and power ballads, which was a change from the post-grunge music typical of their earlier work ('Frogstomp' and 'Freak Show'), but consistent with the band s previous orchestrations on the album 'Neon Ballroom'. The album includes singles like 'The Greatest View' and 'Without You'. 'Diorama' reached number One on the Australian Recording Industry Association (ARIA) Albums Chart and won five ARIA Awards in 2002. 'Diorama' was originally released on vinyl in 2002 in Australia and only available in very small quantities.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Gott, ich liebe diese Scheibe. "Neon Ballroom" hat es angedeutet, "Diorama" meißelt es endlich in Granit: Die drei Jungs aus dem Land der Koalas sind eine der wandlungsfähigsten und musikalisch außergewöhnlichsten Bands unserer Zeit.
Jedes Wort und jede Note stammt erneut aus der Feder von Frontmann Daniel Johns. Die Texte mögen beim ersten Hören etwas kryptisch und unzugänglich erscheinen, beschäftigt man sich aber ein wenig länger mit ihnen und lässt sich darauf ein, wird einem klar, dass sie sehr persönliche Botschaften tragen. Johns lässt uns tief in seine Seele blicken, macht sich verletzlich - ein Geschenk, das man ihm nicht hoch genug anrechnen kann. Lyrisch gesehen ist er ein Impressionist, statt konventionelle Geschichten zu erzählen malt er mit Worten Bilder, die einem zum großen Teil lange nicht aus dem Kopf gehen. Die offenherzige Rebellion aus den Zeiten eines "Anthem for the Year 2000" ist einer subtileren, analytischeren Kritik gewichen, die aber gerade deswegen noch besser trifft.
Seit Chris Cornell habe ich niemanden mehr so elegant mit Disharmonien jonglieren hören. In einzelnen Songs findet man so viele einfallsreiche melodische Themen wie andere Bands für ein ganzes Album nicht zustandebekommen. "Tuna in the Brine", "Across the Night" oder das grandiose "My Favourite Thing" (für mich der beste Lovesong aller Zeiten) wirken allesamt irgendwie "größer" als 5 Minuten, epischer, und auch sonst sprengen sie gewohnte Grenzen: "Tuna..." etwa beginnt nach 3 1/2 Minuten mit einem komplett neuen Konzept, das sich dennoch nahtlos und ganz selbstverständlich in das Vorangegangene einfügt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
“Diorama means a world within a world“. So beschreibt silverchair-Mastermind
Daniel Johns das neue Album.
Und diese Aussage trifft den Nagel auf den Kopf!
Wenn man diese CD auflegt, taucht man wahrlich in eine andere Welt ab.
Vorbei sind die Zeiten in denen silverchair als Nirvana Kopie abgetan wurden.
Neon Ballroom war schon ein Wegweiser in welche Richtung die Musik in Zukunft gehen
würde und mit Diorama haben sie nun ihren eigenen, einzigartigen Sound gefunden.
Songschreiber Daniel Johns hat seine persönlichen Probleme mit Depressionen und
Magersucht überwunden und das spiegelt sich auch deutlich in der Musik wieder.
Aggressivere Töne gehören fast gänzlich der Vergangenheit an – Diorama ist insgesamt
viel positiver ausgefallen.
Wo früher noch Stromgitarren fetzten stehen heute wundervolle
Streicherarrangements, Piano und melodiöser Gesang im Mittelpunkt.
Bei den komplexeren Stücken ’Across The Night‘, ‘Tuna In The Brine‘ und der
wunderschönen Ballade ’Luv Your Life‘ wurde tatkräftige Unterstützung von dem
legendären Komponisten/Arranger Van Dyke Parks eingeholt, der diesen
3 Songs eine ganz besondere Note verpasste.
silverchair scheuen nicht davor zurück neue Sachen auszuprobieren und sich nicht an
gängige Erfolgsrezepte zu halten. Und gerade dafür liebe ich sie.
Diorama ist ein Album wie es im Moment wohl kein zweites auf dem Markt gibt.
Das 3-jährige warten auf diese CD hat sich für mich auf alle Fälle gelohnt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Genau das ist die Reaktion auf dieses Album. Man vergisst alles um sich herum und begibt sich auf eine Reise, die einen nicht mehr loslässt, was sich beim Betrachten des CD-Covers schon erahnen lässt.
Jeder Song erzählt eine Geschichte, die nicht nur die Seele von Daniel Johns widerspiegelt, sondern für jeden einzelnen eine ganz eigene Bedeutung annimmt. Sicherlich wirken die Texte und die neuen Melodien zuerst etwas abstrakt und weit entfernt, doch man sollte sein Urteil nicht zu früh fällen, denn diese CD verdient unbedingt eine Chance. Spätestens nach dem dritten Hören haben sich die lyrischen Texte, die ausdrucksstarken Melodien, Orchesterarrangements, Riffs und Bässe in jedem Ohr eingeschlichen und werden auch noch dort sein, wenn die Musik schon längst nicht mehr läuft. Aber noch etwas zeichnet dieses Werk aus: die unbeschreibliche Art des Gesangs von Daniel Johns für die es keine Worte gibt, man muss es selbst erleben...
DIORAMA ist bestimmt keine CD für zwischendurch, denn man muss sie verstehen, leben und dann wird man sie lieben. DIORAMA ist eine wunderbare Reise, die Träume wahr werden lässt und spätestens nach "After all these years" ist man dort angekommen, wo man immer sein wollte, aber es nie wusste...
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 25. Juni 2002
Format: Audio CD
Es ist unendlich schwer die richtigen Worte für dieses Album zu finden, ohne es selbst zu zitieren "Diorama - eine Welt in einer Welt". Wenn es ein Tier wäre, dann wäre es in jedem Fall ein Adler.
Jedes einzelne der 11 wunderschönen Stücke, einschließlich dem harmonisch-klimpernden Piano-Nachspann sind Genuss und Abdriften ( wohin auch immer ) pur - nach 3, 4 mal durchspielen lässt sich die Scheibe nur noch schwer aus dem CD-Wechsler bekommen und sie dudelt einem auch noch durchs Gemüt, wenn sie schon garnicht mehr läuft.
So schwer es auch ist die Alben untereinander zu vergleichen - es ist eindeutig eine weitere Stufe und passt wundervoll in die Rolle der "Fortsetzung". Da wo "Paint Pastel Prinzess" aufhörte, geht "Tuna In The Brine" weiter.
Allen, die bisher mit Silverchair nicht viel am Hut hatten kann man DIORAMA auch nur ans Herz legen - der eigene und zugleich sehr vertraute Sound wird bestechen.
Wer sagen wird "es fehlt Rock", der muss bei *One Way Mule* genauer hinhören, bei *Too Much Of Not Enough* die Ohren spitzen und bei *The Lever* besonders laut aufdrehen - der Rock ist da, ganz deutlich.
Die vorigen Alben waren düsterer, dieses Mal bekommt man schon durch das Cover angedeutet, dass unsere 3 Australier dieses Mal mehr *Farbe* ins Spiel bringen.
Daniel Johns geht es psychisch wie man hören durfte besser und das lässt er uns hören - noch viel mehr spüren.
This *sparks* people !!! :))
Mein persönliches Highlight 2002 - eine 100%ige Kaufempfehlung. :) Viel Spass damit - dieses Album ist *~magisch~* ;)
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden