Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Dinotod. Tannenbergs vier... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buch-vertrieb
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Guter, gebrauchter Zustand. Die versandkostenfreie Lieferung durch Amazon erfolgt umgehend.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Dinotod. Tannenbergs vierter Fall Taschenbuch – 18. Februar 2005

4.1 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,90
EUR 9,90 EUR 0,33
55 neu ab EUR 9,90 10 gebraucht ab EUR 0,33

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Dinotod. Tannenbergs vierter Fall
  • +
  • Ohnmacht: Tannenbergs dritter Fall (Kriminalromane im GMEINER-Verlag)
  • +
  • Wolfsfalle. Tannenbergs fünfter Fall
Gesamtpreis: EUR 33,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. Bernd Franzinger, Jahrgang 1956, lebt mit seiner Familie in einem kleinen Dorf bei Kaiserslautern. Mit seinen überaus erfolgreichen Tannenberg-Krimis hat der eingefleischte Pfälzer weit über die Grenzen seiner Heimatregion für Furore gesorgt.


Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 6. April 2005
Format: Taschenbuch
Eigentlich lese ich nur Fachbücher, Zeitungen und Zeitschriften. Aber irgendwann habe ich den 'ersten Tannenberg' geschenkt bekommen und mal reingelesen. Und seitdem bin ich 'Tannenberg-Fan'. Ich habe alle vier Bücher gelesen und bin begeistert. Das ist einfach mal was ganz anderes.
Am neuen Fall, dem 'Dinotod', gefällt mir besonders gut die Idee, diese ungewöhnliche Mord-Geschichte mit dem Thema 'Brüder' zu verknüpfen. Und das letzte ('Kurt')-Kapitel - einfach Spitze !!!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 3. März 2005
Format: Taschenbuch
In seiner bekannt humoristisch-sarkastischen Art beschäftigt sich Franzinger diesmal pfiffig und ideenreich mit dem Verhältnis der Geschlechter. Sein Protagonist KHK Tannenberg wird mit zwei mysteriösen Morden konfrontiert: eine Frauenbeauftragte und eine Kulturjournalistin (die kurz vorher das lyrische Erstlingswerk seines Bruders in der Zeitung verissen hat) werden kurz hintereinander in einem Dinosaurierpark gefunden: Beide stecken Würfel im Mund, deren Augenzahl 12 ergibt und ein lateinischer Spruch. Tannenberg wird von diesem Fall gleich in zweierlei Hinsicht arg mitgenommen: zum einen gerät sein eigener Bruder in Tatverdacht und zum anderen gibt es in seinem direkten Umfeld einen bedauernswerten Todesfall zu beklagen.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Reinhard Busse TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 23. Juli 2005
Format: Taschenbuch
Mit "Dinotod" legt der Autor Bernd Franzinger nunmehr den vierten Fall für Kommissar Wolfram Tannenberg aus Kaiserslautern vor.
Serienfigur Kommissar Tannenberg mußte sich schon mit einem psychopathischen Pilzmörder ("Pilzsaison"), tödlichen Börsenspekulationen ("Goldrausch") und illegalem Organhandel ("Ohnmacht") auseinandersetzen - Doch nun kommt es besonders 'gewaltig': Ein Dinosaurier und zwei tote Frauen ...
~~~~~~~~~~
Natürlich löst der zeitweilig etwas knorrig wirkende Kommissar auch diesen Fall - aber bis dahin ist es ein weiter Weg.
Der Autor ändert nichts an dem Erfolgsrezept der vorhergehenden Romane: eine spannende Story, eine 'flüssig-flotte' Schreibweise ( hier scheiden sich mitunter die Geister bzw. Meinungen ) und ein gehöriger Schuss Humor.
~~~~~~~~~~
Ich jedenfalls mag seine Bücher wie auch die Figur des Kommissars Tannenberg -
von daher eine Empfehlung von Reinhard Busse
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 1. Juli 2005
Format: Taschenbuch
Dinotod ist nach meinem Geschmack der bisher beste Roman Franzingers: spannend bis zum Schluss und dabei geistreich, raffiniert und humorvoll. Fetzige Dialoge zwischen den Hauptfiguren und sprachlich sehr gelungene Fließtextpassagen machen das Buch zum reinen Lesevergnügen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
So ein Kindergartenzwerg am Beginn des inzwischen 4. Romans von Bernd Franzinger mit Kommissar Tannenberg. Natürlich halten das die Kindergartentanten für eine große Übertreibung, werden aber schnell eines Besseren belehrt.... Und wieder enthält der Roman (ohne sie im einzelnen aufzählen zu müssen - der informierte Leser weiß Bescheid!) alle jene Ingredienzien, die einen guten (Regional-)Krimi ausmachen.
Es bleibt - natürlich - nicht bei dem einen Mord; Wolfram Tannenberg zweifelt - wieder einmal - an allem, vor allem an sich selbst; seine Gefühlswelt dem anderen Geschlecht gegenüber ist - ebenfalls wieder - alles andere als unkompliziert: dieses Gebräu ergibt einen lesenswerten Kriminalroman!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 24. Juni 2005
Format: Taschenbuch
Vielleicht haben Sie sich auch schon mal gefragt: Was soll man denn von einem deutschen Krimi schon erwarten? Langeweile, stümperhafte Abkupferversuche großer ausländischer Bestsellerautoren?
Da kann ich Ihnen nur die Krimis Bernd Franzingers empfehlen, wo es vor Originalität nur so sprüht. Ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich so etwas noch nicht gelesen habe. Seine tollen Bücher beweisen, dass in der sogenannten Provinz manch eine Perle versteckt ist.
Fazit: Ich habe alle Bücher gelesen und kann nur sagen: Franzinger war fuer mich bisher immer einen Kauf wert!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden