Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen: Einsichten, die Ihr Leben verändern werden von [Ware, Bronnie]
Anzeige für Kindle-App

5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen: Einsichten, die Ihr Leben verändern werden Kindle Edition

3.2 von 5 Sternen 272 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Gibt es ein Buch, das mein Leben verändert? JA!" (Bild)

"Ihre Geschichte und die Weisheiten der sterbenden Menschen verbinden sich zu einer Lehre von strahlender Klarheit." (Focus Online)

"Öffnet die Augen und tut der Seele gut." (Woman)

"Ein trauriges [...] aber hoffnungsvolles Buch darüber, was wir von Sterbenden über das Leben lernen können." (Glamour)

"Ein berührendes Buch." (Gala)

"Fesselnder Mutmacher." (Joy)

Kurzbeschreibung

5 Dinge, die im Leben wirklich zählen.


Was zählt am Ende wirklich? Auf dem Sterbebett, wenn klar wird, dass das Leben sich dem Ende zuneigt? Nach vielen Reisen durch die ganze Welt, auf der Suche nach dem, was dem Leben Sinn gibt, findet die Australierin Bronnie Ware eine neue Aufgabe. Sie begleitet Sterbende in den letzten Wochen ihres Lebens. In ihrem Buch erzählt sie von wunderbaren Begegnungen und berührenden Gesprächen, die ihr Leben tiefgreifend verändert haben. Die Menschen, die sie trifft, stellen viel zu oft fest, dass sie ihre eigenen Wünsche hinten angestellt und zu viel gearbeitet haben, dass sie sich zu wenig Zeit für Familie und Freunde genommen und – vor allem – sich nicht erlaubt haben, glücklich zu sein. Es sind Erkenntnisse, die nachdenklich machen und in Erinnerung rufen, worauf es wirklich ankommt, wenn wir mit einem Lächeln aus dem Leben treten wollen. Für sich selbst hat Bronnie Ware nach diesen Erfahrungen entschieden, dass sie nur noch das macht, was sie wirklich will. Ihr ermutigendes Buch hat die Kraft, Veränderungen anzustoßen, um wirklich das Leben zu führen, das wir wollen.



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1034 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 353 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 3442341299
  • Verlag: Arkana (11. März 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00B6PD7RG
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen 272 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #4.468 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Selten wurde ich durch einen Titel so geblendet, so in die Irre geführt.

Meine Erwartung: Es geht um die Einsichten Sterbender, die Erkenntnisse was wichtig und unwichtig war, welche Entscheidungen anfänglich richtig und im Verlauf des Lebens sich als falsch erwiesen. Reue für Bösartigkeiten oder Verzweiflung ob nicht erkannter Möglichkeiten.

Was ich lesen musste: 350 Seiten Selbstfindungstrip eines zutiefst verunsicherten Menschen, der persönliche Erfahrungen zu alles überstrahlenden Wahrheiten hochstilisiert, gepaart mit Selbstbeweihräucherung und starken Aussetzern im Bereich Selbstwahrnehmung und -einschätzung.

"5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen" beschreibt die ersten rund 40 Jahre Leben der Autorin. Auf der Flucht vor einem spießigen "sesshaftem" Leben zieht sie unstet die Südostküste Australiens hinauf und herab oder schlägt sich durch englische Provinz auf der Suche nach einem ihr behaglichem Leben. Neben House-Sitting und Schankwirtjobs überwiegt die Arbeit in der Pflege - allerdings nicht in der "normalen" Pflege in typischen Altenheimen, sondern in der Einzelpflege Sterbender, bei der es sich zumindest im Buch durchgehend um gutsituierte, im Leben erfolgreiche und gebildete Menschen handelt. Also alles andere als die Norm. Deren Fallbeschreibungen werden in mal mehr, mal weniger interessanten Geschichten wiedergegeben und jede dritte von ihnen endet dann mit einer der im Titel angekündigten Weisheiten. So weit, so lesbar.
Nun hatte die Autorin allerdings 2 weitere Punkte auf ihrer Agenda: die Welt an ihrer Selbstfindung teilhaben zu lassen und natürlich mehr als 60 Seiten voll zu schreiben, da andernfalls keine Buchveröffentlichung möglich wäre.
Lesen Sie weiter... ›
31 Kommentare 517 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen-Einsichten,die Ihr Leben verändern werden!
Damit wird bei diesem Buch geworben. Voller Vorfreude habe ich es mir gekauft, da mich das Thema sehr interessiert und fing gleich an zu lesen. Im Plauderton beginnt die Autorin von sich und ihrem Leben zu erzählen, wie sie sich in ihrem Job bei der Bank nicht wohlgefühlt hat und deshalb mit ihrer Schwester auf eine Insel gereist ist, um etwas Neues zu erleben. Während sie am Meer saß und nachdachte, " hat sich meine Schwester den Tauchlehrer aufgerissen ". Aha. Was lernen wir daraus ? Wenn deine Schwester den Tauchlehrer "aufreißt", kommst Du ins Grübeln. Dies ist natürlich eine Einsicht, die Ihr Leben dramatisch verändern wird !! Soweit so gut, die Autorin bleibt auf der Insel und arbeitet dort zunächst als Spülerin, arbeitet sich aber dann hoch und darf an der Bar Drinks verkaufen. Eine weitere Einsicht, die Ihr Leben dramatisch verändern wird : Gib nie auf, auch wenn Du nur Spülerin bist !! Und weiter gehts : Die Autorin landet in England und arbeitet in einem Pub. Nach einiger Zeit bekommt sie einen Job als eine Art Gesellschafterin bei einer älteren Dame. Die verlegt aber andauernd ihr Gebiß, und meistens findet man es im Handarbeitstäschchen oder der Hund liegt drauf ( kein Witz). Eine Einsicht, die das Leben aller Gebißträger dramatisch verändern wird : Achten Sie drauf, dass der Hund nicht auf Ihrem Gebiß liegt, es könnte kaputtgehen. Schließlich wird die ältere Dame, die auf einer Rinderfarm lebt, auch noch unter dem Einfluß der Autorin zur Vegetarierin . Was lernen wir daraus:
Auch Bewohner einer Rinderfarm können im hohen Alter noch Vegetarier werden !
Lesen Sie weiter... ›
52 Kommentare 710 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Es ist schon richtig, was einige der anderen Rezensenten schreiben, in diesem Buch von Bronnie Ware gibt es reichlich autobiografische Inhalte. Und ja, es ist ein Leben geprägt von Selbstfindungsschwierigkeiten. Erst arbeitet Bronnie in verschiedenen Banken, dann verzieht sie sich auf eine Insel, um schließlich in Europa und im Nahen Osten die unterschiedlichsten Erfahrungen zu sammeln, ob als Hausdame und Gesellschafterin oder in einem Pub. Ein Leben geprägt von Nomadentum, welches noch dadurch betont wird, dass die Autorin über lange Jahre keinen eigenen festen Wohnsitz hat, sondern stattdessen die Häuser von anderen während deren Abwesenheit hütet. Sie nimmt Drogen und macht auch daraus kein Geheimnis. Aber immerhin gelingt es ihr, immer wieder den Kontakt zu ihrer Mutter zu halten. Ein Kontakt, der offensichtlich von gegenseitiger Zuneigung und Respekt geprägt ist. Yoga, Meditation und sehr gerne sendet die Autorin ihrem jeweiligen Gesprächspartner "Liebe" zu. Derartiges findet sich immer wieder im Text, so dass ich es schon verstehen kann, wenn der eine oder andere sich über esoterisches Gedankengut beschwert. Dennoch, dieses Buch bietet auch interessante Inhalte.

Und damit meine ich weniger die fünf Dinge, die im Titel angesprochen werden:
(1) Den Mut, sich selbst treu zu bleiben, statt so zu leben, wie es andere von mir erwarten.
(2) Nicht so viel zu arbeiten.
(3) Den Mut, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen.
(4) Den Kontakt zu seinen Freunden zu halten.
(5) Sich mehr Freude zu gönnen.

All diese Dinge werden tatsächlich anhand von Fallgeschichten beschrieben und damit meine ich die Patienten, welche von Bronnie Ward in ihren letzten Tagen und Wochen gepflegt wurden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover