Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Digitale Fotopraxis: Reze... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 34 Bilder anzeigen

Digitale Fotopraxis: Rezepte für bessere Fotos (Galileo Design) Gebundene Ausgabe – 12. Dezember 2013

4.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,90
EUR 29,90 EUR 14,49
57 neu ab EUR 29,90 4 gebraucht ab EUR 14,49
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Digitale Fotopraxis: Rezepte für bessere Fotos (Galileo Design)
  • +
  • Digitale Fotografie: Die Neuauflage des Bestsellers
Gesamtpreis: EUR 44,80
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

textico.de

Im Zeitalter der erschwinglichen Profi-Digitalkameras besitzt fast jeder Hobbyknipser eine hochwertige Kamera und weiß auch mit ihr umzugehen. Oder? Mal ganz ehrlich: knipsen kann jeder. Ein gutes Foto unter tausend kriegt auch jeder hin. Aber gezielt gute Fotos schießen und das perfekte Ergebnis auch nochmal zu wiederholen, weil man weiß warum und wie das Bild so gut geworden ist, dass ist die Kunst. Und das geht nun mal nicht ohne Know How. Da Fotografen, vor allem im ambitionierten Hobby-Bereich aber lieber Fotografieren, anstelle Bücher zu lesen, bleiben die Ergebnisse oft mittelmäßig. Mit Digitale Fotopraxis: Rezepte für bessere Fotos in der 2. vollständig aktualisierten Auflage hat Jacqueline Esen nun die Geheimwaffe für Praxisfotografen geschrieben, die "mal reingucken" wollen, was es so zu wissen gibt:

Kurz und knapp, mit vielen Tipps und Tricks liefert sie den schon erfahrenen Fotografen das nötige Hintergrund- und Profiwissen, um das letzte I-Tüpfelchen im nächsten Bild zu erreichen, um den Unterschied zwischen "nett" und "wow" nicht dem Zufall, sondern dem Können zu überlassen.

  • Belichtung verstehen
  • Schärfe und Unschärfe einsetzen
  • Fotografisch sehen lernen
  • Menschen porträtieren
  • Bilder gestalten
  • Blitzlicht einsetzen
  • Landschaften in Szene setzen
  • Blaue Stunde und Nachtaufnahmen
  • Auf Reisen fotografieren
  • Kreative Bildeffekte erzielen
  • Architektur und Städte
  • Farbe, Form, Perspektive
  • Sinnvolles Zubehör im Einsatz

Gut dokumentierte Beispielbilder mit vorher und nachher Vergleichen, verständliche Texte zu Grundlagen und Einstellungen, Ausrüstungen und Techniken, Erklärungen und Anleitungen. Alles kurz und knackig. Digitale Fotopraxis: Rezepte für bessere Fotos ist was es verspricht. --Wolfgang Treß/textico.de

Pressestimmen

Ein ausgesprochen gelungener Kurs für alle Ein- und Aufsteiger! Jacqueline Esen vermittelt fundiertes, flott geschriebenes und mit viel überzeugendem Bildmaterial auch attraktiv aufgemachtes Basiswissen – technisch und gestalterisch. (NaturFoto)

Ein gutes Praxisbuch! (Digital PHOTO)

Ein umfassender Ideenpool für engagierte Hobbyfotografen, die hier schnelle und einfache Lösungen zu ihren fotografischen Problemen finden. Ein guter Einstieg für alle, die mit ihrer neuen Kamera nicht nur über Automatik fotografieren wollen. Mit diesem Buch fällt es leicht, sich auch mit den Kreativprogrammen einer System- oder SLR-Kamera zu beschäftigen. (visu-el Fotografie)

Sehr empfehlenswert! (fotoGEN)

Nach dem Studium dieses Buches knipsen Sie nicht einfach nur, sondern haben gelernt, wie Sie Bilder schon beim Drücken des Auslösers gestalten. (Photoshop – DigitalPhoto Sonderheft)

Inspirationen für eigene Fotoprojekte! (Photoshop Weblog)


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
5
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 11 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Genau dieses Buch habe ich gesucht! Ich habe bereits ein wenig Basiswissen über Fotografie, bin aber von den vielen Einstellmöglichkeiten meiner neuen spiegellosen Systemkamera überfordert und habe bis jetzt die Finger davon gelassen. Wirklich schade, weil ich dann das Potential meiner Kamera gar nicht nutzen kann. Trotz der guten Kamera knipse ich mitunter langweilige oder nichts sagende Bilder. Im kurz gehaltenen Teil über Gestaltung habe ich bereits wertvolle und einfach umzusetzende Tipps gelernt.

Das Buch ist in 7 grobe Kapitel unterteilt: Gestaltung, Die Technik nutzen, Malen mit Licht, Menschen, In der Stadt, Land, Kreatives. In jedem Kapitel gibt es mehrere thematische Unterthemen. Diese sind kurz und knackig gehalten und sehr gut verständlich. Für mich persönlich genau das richtige Mass an fototechnischem Fachwissen. Nur das Nötigste wird erklärt, so dass man es sich auch gut merken und in die Praxis umsetzen kann. Das Buch ist so aufgebaut, dass man es auch als Nachschlagewerk benutzen und je nach thematischem Interesse irgendwo im Buch reinlesen kann. Im Vorwort erläutert Jacqueline Esen, welche Kernfragen dieses Buch beantworten möchte:

Wie kann man mit wenigen Grundfunktionen das Maximale aus jeder Kamera herausholen?
Welche dieser Funktionen sind in bestimmten Aufnahmesituationen besonders wichtig?
Wann brauche ich welche Kamerafunktion, um bestimmte Bildergebnisse zu erzielen?

Dieses Versprechen erfüllt sie voll und ganz! Mein Dank und meine Gratulation an die Autorin.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
...dann bin ich entweder total verzweifelt weil ich mich ganz dringend auf eine Klausur vorbereiten muss, oder das Lesen hat einfach nur spaß gemacht und da ich nicht studiere hat es das auch.
Das Buch ist klar und übersichtlich strukturiert und die Themen werden Punkt für Punkt auf jeweils einer Doppelseite abgearbeitet. Das schützt vor Informationsüberfluss und man kann es auch schnell wieder aus der Hand legen, ohne sich noch zehn Seiten bis zum Ende eines Kapitels durchkämpfen zu müssen. So ist es ideal als schnelles Nachschlagewerk zu gebrauchen, kurz und bündig.
Es werden fast alle Bereiche der Fotografie behandelt, lediglich die Astro- und Unterwasserfotografie konnte ich nicht finden. Somit ist das Buch auch nicht auf einen bestimmten Kameratyp, oder einen bestimmten Themenbereich der Fotografie ausgelegt, vielmehr will es die bewusste Motivwahrnehmung vermitteln und vor überspontanen Bildern schützen, die sofort nach dem Sichten wieder gelöscht werden. Wenn man sich die Tipps und Ratschläge etwas zu herzen nimmt, schafft es das auch hervorragend, wie ich an meinen Fotos mittlerweile sehen kann.
Obwohl sich das Buch eher mit der Gestaltung und dem Bildaufbau befasst, kommt die Technik der Kameras darin nicht zu kurz, beschränkt sich aber auf das Allgemeingültige und das Wesentliche. So kann es auch von Leuten verwendet werden, deren Kamera nur wenige Einstellungen zulassen oder die sich erst gar nicht großartig mit der Technik auseinander setzen wollen. Trotzdem werden immer auch Tipps zu bestimmten Kameratypen (meist Spiegelreflex) gegeben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Wer sich zum ersten mal mit dem Thema Fotografie beschäftigen möchte, ist mit diesem Buch gut beraten. Die einzelnen Schritte werden verständlich und ausreichend beschrieben. Erwähnenswert ist hier, dass sich das Buch nicht nur auf das Fotografieren mit der digitalen Spigelreflexkamera begrenzt, sondern auch den Umgang mit der Kompaktkameras berücksichtigt.

In dem Buch wird oft das Fotografieren im Halbautomatik-Modus beschrieben. Das gefällt mir besonders gut, denn nicht immer ist Zeit, seine Kamera auf die veränderten Bedingungen so schnell anzupassen.

Das Buch beschreibt auch verschiedene Themenbereiche der Fotografie. Dadurch hat man die Möglichkeit sich einen Überblick zu verschaffen. Wenn man sich dann auf ein spezielles Themengebiet konzentrieren möchte, sind die Themenbücher wie z.B. "Die Fotoschule in Bildern - Porträtfotografie" sehr zu empfehlen.

Das Buch ist wirklich zu empfehlen. Den einen Bewertungsstern Abzug gibt es für die Auswahl der Fotos. Die haben mir im Vergleich zu den "Fotoschulen in Bildern" nicht immer so gut gefallen.

Fazit: Mit diesem Buch ist der Einstieg in die Fotografie leicht gemacht!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Als selbstständige Fotografin arbeite seit 5 Jahren hauptberuflich in der Fotografie. Auf der Suche nach einem Einsteigerbuch für Kursteilnehmer bin ich auf die "Digitale Fotopraxis: Rezepte für bessere Fotos" vom Galileo Design gestoßen.

Die Bücher dieser Reihe haben eine hochwertige Haptik und man blättert einfach gerne darin.
Die Aufteilung der Themen und die Herangehensweise gefällt mir gut. Auf knapp 360 Seiten mit sehr vielen Bildern erhält man einen guten Leitfaden für bessere Bilder. Hauptthemen sind die Gestaltung und die Technik wenn diese etwas besser verstanden werden, wird auf die einzelenen Themen eingegangen die man sich vor seiner Linse wünscht zu verbessern.

Im Grunde werden alle Themenbereiche angeschnitten, ob Menschen, Tiere, Veranstaltungen wie Hochzeiten und Konzerte aber auch die Babyfotografie sowie die Urlaubsfotografie. Hier findet jeder etwas. Denn gerade zu beginn des fotografierens ist man ja meistens (noch) nicht auf Lieblingsthemen focusiert und möchte sich einfach schönere Erinnerungen schaffen.

Einen Stern abzug gibt es für die teilweise unspannende Bildauswahl der Beispielbilder. Hier gefiehl mir in anderen Büchern des Verlages die moderne Bildschrift sehr viel mehr. Die Fotos sollen zum nachmachen anregen. Da könnte man sicherlich das ein oder andere Bild austauschen. Aber vielleicht seh ich das auch nur als Berufsfotografin so kritisch und es reizt es selber besser zu machen? Auf gehts die Kamera in die Hand und die gesehenen und gelesenen Tipps in der Realität umsetzten und spannendere Bilder schießen.

Besonders hilfreich erachte ich die Beschriftung der bilder mit den Exifdaten. Hier kann man nachvollziehen wie Blende/Licht und Zeit die Bilder beeinflussen.

Allzeit gut Licht!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen