Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Die wilden Kerle 3 - Die ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: cvcler
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Die wilden Kerle 3 - Die Attacke der biestigen Biester (Einzel-DVD)

4.2 von 5 Sternen 67 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 7,49
EUR 3,97 EUR 0,20
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.


Entdecken Sie das Beste aus den Bereichen DVDs, Games, Musik, Spielwaren und Bücher von Disney. Im Disney-Shop ist für jeden etwas dabei.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Die wilden Kerle 3 - Die Attacke der biestigen Biester (Einzel-DVD)
  • +
  • Die wilden Kerle 2
  • +
  • Die wilden Kerle 4 - Der Angriff der Silberlichten
Gesamtpreis: EUR 22,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jimi Blue Ochsenknecht, Sarah Kim Gries, Raban Bieling, Nick Romeo Reimann, Konrad Baumann
  • Komponist: Peter Horn, Andrej Melita
  • Künstler: Mika Braun, Joachim Masannek, Dunja Campregher, Dorothea Goldfuß, Manfred Döring, Ewa Karlström, Heiko Müller, Sonja Rom, Andreas Ulmke-Smeaton, Frauke Pira
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: German (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Touchstone
  • Erscheinungstermin: 21. September 2006
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 89 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 67 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000EQ43QM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.153 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die wildeste Fußballmannschaft der Welt hat 1:25 gegen die Nationalmannschaft verloren! Fußball spielen? Niiiiiiieeeee wieder! Von wegen - so leicht lassen sie die Wilden Kerle nicht vom Platz kicken: Der Verräter Fabi hat nämlich die Fronten gewechselt und fordert Leon, Vanessa und die Jungs zum ultimativen Duell heraus - gegen die "Biestigen Biester". Und das ist, schlimmer geht's nicht, eine Mädchenmannschaft...


Amazon.de

Tja, früher, da war alles besser. Vergangen der Ruhm, bitter die Schmach. Gnadenlos der Zahn der Zeit. Einzig die Zeugnisse der bittersten Niederlage der Wilden Kerle widerstehen dem Verfall, der den einst so großartigen Teufelstopf langsam, aber stetig in die Knie zwingt. Die Wilden Kerle haben 1 : 25 verloren! So steht es noch immer wie zum Hohn auf der Anzeigetafel hoch über den eingestürzten Tribünen. Von der ehemals wildesten Fußballmannschaft der Welt sind dagegen alle Spuren verwischt. Keiner der Wilden Kerle lässt sich blicken. Andere schleichen jetzt um den Ort früherer Triumphe: Nerv (NICK ROMEO REIMANN) etwa, der treueste aller Wilde-Kerle-Fans. Er kann nicht glauben, dass seine Lieblingsmannschaft untergegangen ist, und empört sich über die Spott-Graffiti, die mittlerweile den Teufelstopf zieren.

Weniger melancholisch geht dagegen Fabi (CONSTANTIN GASTMANN) mit der Sache um. Der frühere beste Freund von Leon (JIMI BLUE OCHSENKNECHT) hat sich anderweitig umgetan und führt nun selbst eine Bande an: die Biestigen Biester – nichts anderes als eine lupenreine Mädchenfußballmannschaft! Fabi steht der Sinn nicht nach Nostalgie, sondern er will nur eins: ein Duell seiner Mädels gegen die Wilden Kerle. Die Alternative: Leon erklärt sich ein für allemal geschlagen und bestätigt per Unterschrift den Status der Biestigen Biester als wildeste Fußballmannschaft der Welt.Das kann Nerv einfach nicht zulassen und so bietet er seine ganze Überzeugungskraft auf, um seine in alle Winde zerstreuten Idole zu einem Match gegen die frechen Gören zu bewegen. Auf deren Boden, in der Natternhöhle! Zuerst aber muss er die ehemals Wilden Kerle aus ihren Verstecken hole! n. Und das ist nicht so einfach. Maxi etwa (MARLON WESSEL) schuftet als Miniaturausgabe seines spießigen Vaters (UWE OCHSENKNECHT) in der Bank, frei nach dem Motto: Alles ist gut, solange du reich bist!

Auch Juli (KONRAD BAUMANN) und Joschka (KEVIN IANNOTTA) sitzen böse in der Tinte, ääh, Blumenerde – nach einem Streich an Joschkas Lehrer müssen die beiden zur Strafe im Gewächshaus buckeln. Kreuzhuhn und Kümmelkack! Und Vanessa (SARAH KIM GRIES)? Die macht ihrem Ärger auf Leon beim Thai-Boxen Luft. Schitte nochmal ... Raban (RABAN BIELING) wiederum braucht nur an seine drei schrecklichen Cousinen zu denken und schon hat er einen guten Grund, wieder wirklich wild zu werden. Nerv ist also auf dem besten Wege, die Wilden Kerle wieder zu vereinigen...

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von cat am 18. September 2015
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Wie immer lassen bei Vortsetzungen dann alle Teile nach und nach - NACH!
So auch hier, aus Elternsicht ist der erste Til eigentlich der Beste, aber bei den Kids kommen alle Teile gut an- Naja Geschmackssache !!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Mein Sohn ist absoluter Fan davon und er hat auch schon den zweier und wir sind wieder begeistert und werden uns natürlich auch die andere Teile holen! Der Film ist schon wie der zweier witzig und absolut für Fußballfans geeignet!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Als Wilde Kerle "verseuchte" Familie sind wir am 1. März natürlich gleich ins Kino gerannt, um uns den neuen Teil anzusehen, und waren begeistert! Die Vorfreude auf die DVD ist nicht minder groß.

Ich schreibe diese Rezension eigentlich nur, weil ich mit dem Eintrag von "Trabzon" nicht zurecht komme, und der ganzen Sache etwas Wind aus den Segeln nehmen möchte.

Also, wer seine Kinder von Film und Fernsehen erziehen lässt, soll diesen Film lieber nicht kaufen. Wer die Kindererziehung jedoch im Griff hat, darf sich dieses Vergnügen auf keinen Fall entgehen lassen.

Die Kinder werden sich vermutlich nicht fragen, welche Interessen wirklich dahinter stecken, oder ob da nicht eine versteckte feministisch gesteuerte Idee dahinter steckt!?!?!

Ich kann auch mit 100%iger Sicherheit sagen, daß unsere Kinder uns Eltern nicht für lästig und dumm-dösig halten, obwohl sie eingefleischte "wilde Kerle" sind.

Fazit: Für alle die mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen, kein Problem!!!
Kommentar 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ist Teil 3 besser als seine Vorgänger? Das nicht, aber er ist anders und überzeugt daher auf seine Art. "Die Attacke der biestigen Biester" ist deutlich düsterer als seine Vorgänger. Eine stimmungsvolle Melancholie durchzieht diesen stellenweise sehr abgedrehten Film, eine Atmosphäre, die glaubwürdig die einstmals kindliche Welt der Wilden Kerle ablöst.
Trotz einiger phantasievoller Eskapaden (man könnte fast schon von "Fantasy" sprechen) überzeugt der Film vorallem durch starke Charakterzeichnungen der inzwischen pubertierenden Kids, die alte heile Wilde Kerle Welt befindet sich in Auflösung, die Kicker tun sich schwer "erwachsen" zu werden.
Der Verräter Fabi und die Biestigen Biester überzeugen als neue Gegenspieler sogar mehr als Gonzo Gonzales und seine Skater-Gang in Teil 2, lediglich die Charakterisierung der Erwachsenen und ihre absurde Rolle als klischeehafte Bösewichte hindern den Film daran, der Beste der Reihe zu sein.
Ein überzeugender Streifen, der in einer "apokalyptischen" Vision des Ende der Kindheit für die Wilden Kerle einleutet, optisch zu überzeugen weiß und einfach Spaß macht. Die Rolle der Erwachsenen hätte besser ausgearbeitet werden können, einige Ideen waren vielleicht ein klein wenig zu wild, aber unterm Strich hält die beste Kinderfilm-Reihe seit Pippi Langstrumpf ihr gewohnt hohes Niveau...
Ein Film, der sich auch an ältere Kinder und angehende Jugendliche richtet, die gemeinsam mit den Wilden Kerlen "erwachsen" werden wollen...Doch auch jung- bzw. wildgebliebene Erwachsene können an diesem Film gefallen finden...Ein weiteres gelungenes Kapitel einer echt coolen Filmreihe...Mehr!
1 Kommentar 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Nach der 25:1 Niederlage gegen die Nationalmannschaft haben sich die Kerle zerstreut. Aber es gibt noch eine Rettung für die wildeste Fußballmannschaft der Welt: Nerv, der größte Fan der Kerle will die Jungs wieder vereinen. Und dann taucht Fabi plötzlich wieder auf, Leons Ex-bester-Freund, und fordert die wilden Kerle zu einem Spiel auf. Fabi ist jetzt Anfüher der Mädchenmannschaft "Die Biestigen Biester". Jetzt heißt es Schluss mit boxen und Kart-Fahren, Schluss mit Gartenarbeit und Gitarre spielen! Und auf zu den Biestern!
Rat und allerlei Ausrüstung holen sich die Jungs bei Erfinder Haschi-Ben-Hadschi.
Dann geht's als Team mit Vollgas durch den Wald Richtung Natternhöhle, gefolgt von Maxis Vater und Nervs Mutter.
Auf einmal läuten bei den Kerlen die Alarmglocken: Leon ist verschwunden! Er wurde von den biestigen Biestern entführt. Im Zweikampf versagt, will Leon dann schon aufgeben. Aber er wird natürlich nicht im Stich gelassen. Gemeinsam mit seinen Freunden schlagen sie die Mädels samt Fabi.
Am Schluss feiern alle zusammen und essen Fischtäbchen-Sandwiches aus der Tube.

Leider kommt hier die Wildheit nicht mehr so ganz an, man kauft es den Jungs einfach nicht mehr richtig ab. Sie sind für so einen Film schon fast zu alt, jedoch find ich es klasse, dass sie sich trotzdem nochmal aufraffen und das Abenteuer suchen. Vor allem, weil sie doch eine so große Niederlage einstecken mussten. Ich denke die Botschaft, niemals aufzugeben und weg zu laufen, kommt ganz deutlich an.

Adnan Maral alias Hadschi-Ben-Hadschi übernimmt diesmal die tragene Erwachsenen-Rolle.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Yruk am 22. September 2006
Format: DVD Verifizierter Kauf
Obwohl sich der Film bemüht etwas "Echtes" zu transportieren, schafft er genau das auf weiten Strecken nicht. Lediglich dort, wo die Szenen sehr eng an die vorhergegangenen Teile anknüpfen. Meine eigenen Kinder, 11 und 14 fanden den Film größten Teils "peinlich". Der 16 jährige ging nach zwei Minuten, der 8jährige fand es ganz nett. Der Versuch den Teenagern die übliche Vipern und Grusel Ödesse mit der Wildheit ihrer Kindheit zu tauschen mag edel sein, scheitert hier aber völlig an mangelnder Glaubwürdigkeit. In dem Alter ist halt schon lang keiner mehr so!
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden