Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 6,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Die vierte Schlinge: Thriller von [Connor, Beverly]
Anzeige für Kindle-App

Die vierte Schlinge: Thriller Kindle Edition

2.9 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 9,98

Länge: 493 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Kindle-Deal des Monats
Kindle-Deal des Monats
Ausgewählte Top-eBooks mit einem Preisvorteil von bis zu 50% warten auf Sie. Entdecken Sie jeden Monat eine neue Auswahl. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In einem Waldstück werden drei aufgeknüpfte Leichen gefunden. Am Baum daneben hängt eine vierte Schlinge, und die ist leer ...
Eigentlich will die forensische Anthropologin Diane Fallon nur ihre Ruhe haben und ihr kleines Naturkundemuseum in Georgia leiten. Aber das Schicksal hat andere Pläne. In einem entlegenen Waldstück werden drei Leichen gefunden: Zwei junge Frauen und ein Mann sind erhängt, fast scheint es, geradezu hingerichtet worden. An einem Baum nebenan hängt eine vierte Schlinge, doch sie ist leer. Für welches Opfer ist sie gedacht? Vielleicht können die Insektenlarven, die sie an den Toten findet, Diane auf die richtige Spur bringen …

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Beverly Connor ist in Tennessee geboren. Sie arbeitet als Archäologin in Georgia und South Carolina. Um ihre erfolgreichen Bücher zu schreiben, hat sie sich ihre Erlebnisse und Kenntnisse als Archäologin zunutze gemacht. Sie lebt in Georgia.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1145 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 493 Seiten
  • Verlag: Knaur eBook; Auflage: 1 (21. März 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BTRCPF6
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.9 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #175.669 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Nachdem mir das erste Buch in der Diane Fallon-Reihe ausnehmend gut gefallen hatte, hatte ich mir den Nachfolgeband gleich im Original ("Dead Guilty") zugelegt. Leider hat es mir noch nicht einmal halb so gut gefallen, wie "Sterbliche Hüllen":

Dr. Diane Fallon wird in ihrer Eigenschaft als forensische Anthropologin zu einem Leichenfund in den Wald gerufen. Dort befinden sich drei erhängte Leichen, deren Identität und Todeszeit es zu ermitteln gilt. Da Dr. Fallon in ihrer begeisterte Höhlenforscherin ist, kennt sie sich mit Knoten aus und versucht auf diesem Wege, etwas über den Killer zu erfahren.

Kurze Zeit später wird einer der beiden Männer, die die Erhängten gefunden haben ebenfalls getötet- ebenfalls mit einem Seil. Zusätzlich werden weitere Morde begangen, die zunächst in keinerlei Zusammenhang mit den drei Erhängten gebracht werden können.

Während der gesamten Ermittlungen erhält Dr. Fallon seltsame Emails und Anrufe, in denen ihr mitgeteilt wird, dass die getöteten schuldig seien. Schuldig wessen? Eine weitere Frage, die es zu klären gilt....

Obwohl der zweite Band sehr spannend beginnt, lässt die Spannung leider schon allzu bald nach: Über den in diesen Fall ebenfalls involvierten Sheriff wird an einer Stelle in etwa gesagt, dass die Magie von Knoten für ihn schnell nachlasse. Mir ging es leider genau so. Einerseits ist es zwar ganz interessant, über eine forensische Anthropologin zu lesen, die eine Expertin für Knoten ist. Andererseits konnte mich das Thema Knoten nur bedingt fesseln und Connor hat sich seitenlang über unterschiedliche Knoten verbreitet :-(.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der erste Band hat mir so gut gefallen, dass ich ganz gespannt auf den zweiten war.
Die Story ist dieses Mal völlig wirr. Eine ägyptische Mumie (soll wohl zur Veranschaulichung der forensischen Anthropologie dienen) und 3 mumifizierte Leichen.
1 Manko: viel zu viele Personen, das ganze wirkt völlig verwirrend.
2 Manko: farblose Hauptakteure
3 Manko: ich segel zwar auch, aber so detailliert habe ich nicht mal meine Knotenkunde gelernt.
4 Manko: das Thema Höhlenforschung und die Mumifizierung im alten Ägypten wird auch noch oder besser nur angerissen.
Die Autorin verzettelt sich masslos in Ihrer mühsam miteinander verwobenen Story. Das ganze Buch plätschert ohne erwähnenswerten Spannungsbogen dahin. Und das Ganze wirkt einfach nur konstruiert, durch die Menge an Personen verliert man einfach das Interesse, den Täter zu suchen.
Ich kann es in keinem Fall empfehlen, wer sich für Forensische Anthropologie interessiert, sollte besser Patricia Cornwell oder Alex Kava lesen.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Nach ihrem guten Erstling "Sterbliche Hüllen" war ich gespannt auf das nächste Buch von Beverly Connor.
"Die vierte Schlinge" ist ein nett geschriebener Krimi, der an vielen Stellen aber unnötig langatmig ist. Z.B. hat die als Nebenhandlung eingeführte ägyptische Mumie überhaupt nichts mit dem eigentlichen Fall zu tun. In diesem geht es zuerst um drei Morde, denen im Laufe des Buches weitere folgen. Angenehm an Connors Stil finde ich, daß sie an vielen Stellen versucht ironisch bzw. humorvoll zu sein.
Kurz zusammengefaßt: ein netter Krimi für Zwischendurch, aber kein Guter.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das war eines der langweiligsten Bücher, das ich in letzter Zeit gelesen habe. Wen interessiert bei einem Krimi schon, wie die ganzen Knoten geknüpft werden? Mich jedenfalls nicht!

Es wäre gut gewesen, wenn die Autorin nicht so viele Personen ins Spiel gebracht hätte. Man verlor nach und nach den Überblick.

Die ersten 50 Seiten waren noch ganz interessant (dafür gab es einen Stern) aber je weiter man las, desto öder wurde es. Die ganze Story zog sich wie Kaugummi und ich habe es nur zu Ende gelesen, weil ich doch wissen wollte, wer der Täter war. Oh, und was für eine Überraschung, der Täter für die letzten Morde wurde ca. 50 Seiten vor Schluss doch noch ins Spiel gebracht. Das ganze Buch über wurde er nämlich mit keinem Wort erwähnt!! Da hätte ich mir die Seiten hinter den ersten 50 und vor den letzten 50 Seiten ja schenken können!!

Ich werde definitiv nichts mehr von dieser Autorin lesen. Da bleibe ich lieber bei Lisa Jackson & Co.!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Schon seit ich Beverly Connors ersten Roman zu Ende gelesen hatte, habe ich auf eine Fortsetzung der Fälle um die forensische Anthropologin Diane Fallon gewartet. Und das Warten auf "Die vierte Schlinge" hat sich gelohnt. Das Buch ist nichts für empfindsame Gemüter, die die Beschreibung teilweise verwester Leichen nicht ertragen können. Aber es geht hier nicht nur um die Aussagekraft von Knochen, sondern auch um die von Knoten.

Nebenbei erfährt man noch einiges über den "zweiten Vollzeitberuf" der Protagonistin als Leiterin eines Naturkundemuseums. Interessant die Nebenhandlung um eine ägyptische Mumie und ihre Untersuchung, den jüngsten Neuzugang. Das Nebeneinander eines kriminaltechnischen Labors und eines Museums in einem Gebäude und unter einer Leitung ist nicht immer einfach - aber gerade diese Beschreibung der menschlichen Seite macht die Hauptfigur sympathisch.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover