Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Die verborgene Kammer: Ro... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die verborgene Kammer: Roman (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher) Taschenbuch – 12. Mai 2009

4.1 von 5 Sternen 94 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 0,89
45 neu ab EUR 8,99 15 gebraucht ab EUR 0,89

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die verborgene Kammer: Roman (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
  • +
  • Fischland-Mord (Küsten Krimi)
  • +
  • Fischland-Feuer (Küsten Krimi)
Gesamtpreis: EUR 31,79
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Klappentext

In meiner Erinnerung höre ich ihn noch heute, diesen Schrei, die beiden lang gezogenen Silben, die gequält über meine Lippen drangen. Als könne meine Stimme sie wieder zum Leben erwecken. Als Viktoria überraschend die Hälfte einer Villa an der mecklenburgischen Ostseeküste erbt, ahnt sie nichts von der dunklen Geschichte des Hauses. Auch Roman, der charismatische Fremde, mit dem sie ihr Erbe teilen muss, scheint von der Neuigkeit überrumpelt. Warum hat der Verstorbene, den weder Viktoria noch Roman gekannt haben, sie so großzügig in seinem Testament bedacht? Und was hat es mit dem verschlossenen Zimmer auf sich und den Gerüchten um die seltsame alte Dame, die einst in der Villa lebte? Die Antwort liegt tief in der Vergangenheit des geheimnisvollen Anwesens begraben ...


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Bouquineur VINE-PRODUKTTESTER am 23. Mai 2009
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Die Schriftstellerin Viktoria und der PR-Leiter des Stralsunder Meeresmuseums Roman erben von einem völlig Unbekannten eine kleine Villa an der mecklenburgischen Ostseeküste - unter der Voraussetzung, dort zwei Monate gemeinsam zu wohnen, da ansonsten das Erbe an eine Stiftung fällt. Was mit einer Zweckgemeinschaft beginnt endet schon bald in einer abenteuerlichen und spannenden Suche nach der Vergangenheit. Was hat es mit dem Haus auf sich und den Gemälden, die sie dort finden?

Corinna Kastner nimmt den Leser mit auf eine Reise an die mecklenburgische Ostseeküste der Gegenwart und lässt parallel dazu die mecklenburgische Ostseeküste des beginnenden 20. Jahrhunderts mit all seinem Konventionen und Zwängen wieder auferstehen. Gleich von der ersten Seite nimmt der Roman den Leser gefangen und lässt ihn nicht mehr los, atemlos hetzt er über die Seiten um zu erfahren, was damals wirklich geschehen ist um möglichst zeitgleich erfahren zu wollen, wie die Protagonisten der Gegenwart mit ihrer Zwangsgemeinschaft klar kommen. Dabei erlebt der Leser das Fischland in seiner schönsten Pracht, denn Corinna Kastner zeichnet ein so detailgetreues Bild der Halbinsel, dass man den Sand fühlt, den Wind spürt und das Meer riechen kann, wenn Roman und Viktoria das Fischland erkunden. Lebhaft und detailliert sind auch die Schilderungen der Ereignisse in der Vergangenheit, die durch Corinna Kastners bildhaften Erzählstil so lebendig werden, dass man beim Lesen ganz tief hineintaucht. Gerade dem Teil, der in der Vergangenheit spielt, kann man sich nur schwer entziehen, weil über ihm immer eine spürbare Bedrohung schwebt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 126 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich hab selten so ein packendes Buch gelesen. Hier wird man gefesselt von Gegenwart und Vergangenheit, auch die Handlung nimmt öfter unerwartete Wendungen. Sehr spannend und ab und an mal super romantisch. Jedenfalls lässt sich das Ende hier nicht so leicht erahnen, Überraschungen und "mitfiebern" inbegriffen.
Da lohnt sich sogar die zweite Leserunde
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Auch der mittlerweile 4. Roman von Frau Kastner hat mich wieder begeistert. Warum genau, erzähle ich gleich.

ZUM INHALT:
Die Schriftstellerin Viktoria Brand und der PR-Leiter des Stralsunder Meeresmuseums Roman Marendorff erben von (dem ihnen unbekannten) Martin Niemann eine Villa namens "Kranichburg" an der mecklenburgischen Ostseeküste - unter der Voraussetzung, dort zwei Monate miteinander zu wohnen, da ansonsten das Erbe an eine Stiftung fällt.

Die beiden lassen sich auf dieses Abenteuer ein (obwohl sich sich anfangs nicht allzusehr sympathisch sind) und schon bald befinden sie sich auf einer abenteuerlichen Suche nach der Vergangenheit.
Was hat es mit dem Haus, seinem Vorleben und mit den Gemälden, die sie dort finden, auf sich?

Den Einstieg halte ich für äußerst interessant (wer würde nicht wissen wollen, warum einem ein Unbekannter ein Haus schenkt? ) und natürlich machen sich unsere beiden Protagonisten auf Spurensuche und decken in derem Lauf eine unglaubliche Familiengeschichte auf.

MEINE MEINUNG:
Corinna Kastner hat einen tollen Schreibstil und versteht es meisterhaft, ihre Leser von Anfang bis zum Ende an das Buch & seine Handlung zu fesseln. Sie schreibt sehr bildhaft und so lebendig, dass man sich ohne Probleme die Gegend, die Kranichburg und die Protagonisten vorstellen kann.

Ebenso mühelos gelingt es der Autorin, ihre Charaktere zum Leben zu erwecken. Man fühlt und fiebert mit ihnen mit, obwohl mir Roman anfangs auch etwas unsympathisch war (das hat sich dann aber gelegt). Auch die Nebenfiguren, wie z.B. Viktorias beste Freundin Melli oder deren Bruder Henrik können überzeugen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Kastners Buch polarisiert. Neben vielen sehr guten Bewertungen stehen erstaunlich viele Minuswertungen. Praktisch alle bemäkeln den langatmigen Anfang, der es einem extrem schwer macht, in den Roman hinein zu finden - das auch noch gepaart mit teilweise "unangenehmen" Protas. Bei mir war es so, dass ich alle naslang aus dem Buch "heraus fiel". Ich erwischte mich dabei, wie meine Gedanken beim Lesen ständig abschweiften, so dass ich ganze Absätze noch mal lesen musste. Leicht frustriert las ich hier die Bewertungen und musste schlucken. Das sah nicht gut aus. Aber ich gebe jede Buch eine Chance und es ist wirklich selten, dass ich einen Roman nicht zu Ende lese. Also quälte ich mich weiter durch die Seiten und hoffte, dass es irgendwann besser wird. Es wird! Genau in dem Moment, als die Prota anfängt, das Tagebuch zu lesen, zieht die Handlung des Romans an, zieht es einen in den Roman hinein und man kann nicht mehr aufhören zu lesen. Von da an fand ich das Buch spannend und sehr lesenswert. Wenn ich als kleiner Nur-Leser was zu sagen hätte, würde ich dem Verlag empfehlen, den langatmigen Anfang rigoros zusammenzustreichen. Dann wäre das Buch perfekt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden