Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die DDR unterm Lügenberg ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buecher-aus-berlin
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht - Gut - Rechnung mit ausgewiesener MwSt. ist selbstverstaendlich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die DDR unterm Lügenberg Broschiert – 12. August 2010

4.4 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 6,83 EUR 3,01
52 neu ab EUR 6,83 14 gebraucht ab EUR 3,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Die DDR unterm Lügenberg
  • +
  • Einmarsch der Verbrecher: Wie die Kriminalität den Osten eroberte (edition ost)
Gesamtpreis: EUR 19,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ralph Hartmann, Jahrgang 1935, war von 1961 bis 1988 im diplomatischen Dienst der DDR tätig, zuletzt als Botschafter in Jugoslawien. Danach leitete er den Sektor »Sozialistische Länder« in der Abt. Internationale Verbindungen des ZK der SED. Seit den 90er Jahren ist Hartmann vorwiegend publizistisch tätig. In der edition ost legte er »Liquidatoren« (2008) und »DDR-Legenden« (2009) vor, die zu Bestsellern wurden.


Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Jeder der sich objektiv für deutsche Geschichte interessiert, sollte die Ost-West-Brille ablegen und dieses Buch lesen. Ich selbst habe es, wie ein geheimes Produkt, "unter der Hand" bekommen.
Nach dem Lesen wusste ich warum.
Bis 1989 hatte jeder, den es interessierte, die Möglichkeit sich die Wahrheit aus zwei Ideologien rauszufiltern, bzw. einen Mittelweg zu definieren.
Nach Lesen dieses Buches wird einem wieder bewußt, dass man mittlerweile nur noch einer Ideologie ausgeliefert ist und nur das sehen kann was man sehen soll.
Die andere Seite/Sicht existiert nicht mehr.
Wie die heutige "freie Presse" arbeitet, ist jeden morgen in der Bahn zu sehen. Bei den Schlagzeilen von BILD, BZ und KURIER (Berlin).
Dieses Buch erinnert an Wahrheiten und Geschehnisse die jedem der mitdenkt durchaus bereits einmal bewußt waren, aber wieder in den Hintergrund fielen.
Besonders der ökonomische Aspekt der Wiedervereinigung ist beachtenswert. Ständig wird gejammert was der Osten der "alten Republik" kostet. Aber wer fragt schon was die "alte Republik" kassiert hat?
Auch in den nicht so super laufenden DDR Betrieben standen z.B. zig Maschinen und oft nicht die Schlechtesten!
Wo sind diese alle geblieben?
Wenn sie nicht mehr zu verwenden waren, wer hat das Schrottgeld kassiert? Das dürfte bei der Entsorgung eines ganzen Landes nicht wenig gewesen sein!
Wenn man einen Durchschnitts-Bodenrichtwert von Deutschland errechnet und diesen mit der Fläche der ehemaligen DDR multiplizieren würde... Wo wurde dieser Wert schonmal aufgerechnet?
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Die DDR und ihr Scheitern spielen in der bundesdeutschen Gesellschaft noch immer eine gewichtige Rolle. Zumeist bestimmen einige Schlaglichter die Debatte über den ehemaligen ostdeutschen Staat und zeichnen ein holzschnittartiges Bild dieser Republik: 'Unrechtsstaat', 'zweite deutsche Diktatur', 'Stasi' und 'Schießbefehl' - um nur wenige zu nennen. Neben der (politisch-ideologischen) Abrechnung mit dem gescheiterten System spielt dabei zunehmend die Legitimation heutiger Zustände eine Rolle: Die Freiheit unserer Tage wird vor dem Schreckensbild der totalen Kontrolle vergangener Tage als Sieg von Humanität und Vernunft gefeiert.

Doch auf welchen Grundlagen beruhen die offiziösen Darstellungen zum Themenkomplex DDR? Die Erzählung von der 'maroden DDR' kurz vor dem 'Staatsbankrott' beruhen eher nicht auf nüchternen Zahlen aus amtlichen Berichten. Die Lage war angespannt und verschlechterte sich zusehends ' doch eine Zahlungsunfähigkeit war selbst in den Tagen des Herbst 1989 nicht in Sicht. Die klare Herausstellung dieser Legende ist ein Schwerpunkt im vorliegenden Buch von Ralph Hartmann. Mit etlichen Zahlen und deren zeitlicher und politischer Einordnung gelingt ihm überzeugend die Widerlegung der Thesen des Mainstream. Er ist nicht der erste der diese Sichtweise anzweifelt: zahlreiche Bücher wurden geschrieben, Reportagen produziert und Vorträge gehalten. Sie beschäftigten sich ebenfalls mit dieser Materie, teilweise sehr gut fundiert und detailreich ' und konnten dennoch nicht die Deutungshoheit in der Debatte erringen. Der politische Wille der Legendenbildung eint den überwiegenden Teil der bundesdeutschen Eliten in Politik, Medien und Wirtschaft.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Auch von mir zuerst eine Korrektur:
Verfasser des Buches ist Ralph Hartmann, ehemaliger Botschafter der DDR in Jugoslawien und ein namhafter Sachbuchautor; Gerhard Zwerenz hat das Nachwort geschrieben.

Hier meine Rezension:
"Die DDR unterm Lügenberg" von Ralph Hartmann ist ein hochaktuelles, spannend und mit großer Sachkenntnis geschriebenes Buch. In doppelter Hinsicht ist es aufschlußreich. Einmal, weil es kurz, häufig auch sarkastisch und mit vielen sorgfältig recherchierten Fakten und Zitaten die verbreitetsten Lügen über die DDR widerlegt, ohne den untergegangenen Staat unkritisch zu sehen oder gar zu glorifizieren. Aufschlußreich ist auch das Echo auf das Buch. Allein schon ein kurzer Spaziergang im Internet zeigt, daß das Buch unter den linken Kräften in Deutschland, und das in Ost und West, mit großer Zustimmung aufgenommen wurde, während die Kräfte und Medien, die nahezu tagtäglich ein verzerrtes Bild der DDR zeichnen und grobe Unwahrheiten über sie verbreiten, nicht einmal den Mut aufbringen, sich mit den Auffassungen des Autors auseinanderzusetzen. Sie fürchten die Wahrheit wie der Teufel das Weihwasser und versuchen, das Buch totzuschweigen. Das wird schon deshalb nicht gelingen, weil das Echo groß ist. Hier eine kleine Auswahl:

"Leipzigs Neue" meint, daß das Buch von "großem politischen Gewicht ist. Lesbar und überzeugend. Geeignet zum Versand an Freunde und Bekannte in der alten BRD".
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen