Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 14,67
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Die rote Zora (Collector's Box) [3 DVDs]

4.3 von 5 Sternen 43 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 30,00 EUR 12,49

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Lidija Kovacevic, Nedeljko Vukasovic, Andjelko Kos, Edgar Mandel, Dragomir Felba
  • Regisseur(e): Fritz Umgelter
  • Komponist: Christian Bruhn, Rolf Unkel
  • Künstler: Bora Cosic
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 3
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Universal/Music/DVD
  • Erscheinungstermin: 1. Dezember 2008
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 390 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 43 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0009RRRUK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.928 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Rote Zora und ihre Freunde leben in Jugoslawien. Es sind Kinder ohne Eltern, ohne richtiges Zuhause. Deshalb haben sie sich zusammengeschlossen, kämpfen für ihre Rechte und die Rechte der Armen und gehen dabei nicht gerade zimperlich vor...

Episoden:
DVD 1:
01 Branko kommt ins Gefängnis
Branko, ein Junge aus der kleinen jugoslawischen Stadt Senji, weiß nach dem Tod seiner Mutter nicht, wohin. Niemand will ihn haben. Und niemand weiß, wo sich sein Vater, der als Musikant durch die Lande zieht, gerade aufhält. Die Nachbarn sammeln Geld für den Sarg der Mutter. Nach dem armseligen Begräbnis schicken sie Branko zu seiner Großmutter, die außerhalb der Stadt in einer Hütte haust und sich kümmerlich von ihren Hexenkünsten ernährt. Auch die Großmutter will nicht für Branco sorgen. Sie schickt ihn fort und prophezeit ihm, dass er auch das Stehlen lernen wird, die Hungrigen stehlen alle. Mit knurrendem Magen steht Branco wieder auf der Straße, fest entschlossen, sich sein Frühstück auf ehrliche Weise zu beschaffen. Er geht auf den Marktplatz und streift zwischen den vollen Ständen umher. Die Versuchung, etwas zu klauen, wird immer größer...

02 Die Mutprobe
Branko, vom reichen Bauern Karaman als Dieb beschuldigt, sitzt im Gefängnis. Die Polizisten Begovic und Dordevic glauben dem Jungen zwar, dass er nicht gestohlen hat, doch sie haben zu viel Angst vor dem reichen Karaman. Dieser hat in der Stadt Senji großen Einfluss und ist ein Freund des Bürgermeisters. Deshalb wollen sie Branko nicht freilassen. Ganz verzweifelt sitzt Branko in seiner Zelle. Seine Lage ist hoffnungslos. Kein Mensch wird sich für ihn einsetzen, glaubt er. Seine Angst wächst. Doch plötzlich hört er ein Geräusch am vergitterten Fenster: die Rote Zora...!

03 Die Burg der Uskoken
Branko hat sich bei einer Mutprobe die Hand verletzt - aber dafür gehört er jetzt der Bande der Roten Zora an und steht nicht mehr mutterseelenallein auf der Welt. Zu fünft hausen sie in der verlassenen Burg Nehoj, die vor Jahrhunderten von den Uskoken erbaut worden ist. Die Uskoken waren ein Volk von Seefahrern und Rittern und für ihre Tapferkeit berühmt. Sie beherrschten einst die adriatische Küste. Die Rote Zora und ihre Bande wollen wie die Uskoken leben. Sie werden sich von niemandem unterkriegen lassen und in Freiheit leben...

04 Der Fischer Gorian
Wie kann Branko den anderen in der Bande begreiflich machen, dass er dem reichen Bauern Karaman zwei Hühner stehlen muss, damit er dem armen Fischer Gorian ein gestohlenes Huhn zurückgeben kann? Auch der alte Fischer versteht zunächst nicht, warum die Kinder nachts in seinen Hühnerstall eindringen. Eine Tracht Prügel für Branko ist der Anfang einer guten Freundschaft mit Gorian. Der Fischer ist der erste Erwachsene, der begreift, warum die Bande sich herumtreibt und alles klaut, was essbar ist. Branko und die Rote Zora verbringen mit Gorian eine Nacht auf dem Meer und helfen ihm beim Fischfang. Als Lohn für die Arbeit gibt der Fischer ihnen einen ganzen Sack voll frischer Fische mit...

05 Der Kampf mit den Gymnasiasten
Stjepan aus dem Nachbarort braucht Hilfe: Die Gymnasiasten haben ihm einen Esel geklaut und einen Korb mit Aprikosen, die auf dem Markt verkauft werden sollten. Zora und ihre Bande setzten sich selbstverständlich for Stjepan ein - und in Sekundenschnelle entwickelt sich eine wilde Schlägerei. Doch als der Bürgermeister die Rote Zora und ihre Freunde verhaften lassen will, sind diese mal wieder schneller als der dicke Gendarm Begovic. Empört über die Ungerechtigkeiten, die ihnen und dem armen Stjepan widerfahren sind, planen die Kinder Rache an jedem einzelnen Gegner. Dabei begehen sie eine große Dummheit...

DVD 2:
06 Flucht in die Berge
Gefangen im eigenen Versteck: Die Polizei weiß, dass die Rote Zora und ihre Bande in der alten Uskoken-Burg leben. Nur den geheimen Eingang haben die Gendarmen noch nicht entdeckt. Draußen halten die Gendarmen Wache, drinnen beraten die Kinder, was sie tun sollen. Es gibt nur zwei Möglichkeiten für sie: Flucht oder Verhaftung. Da fällt ihnen ein toller Trick ein, wie sie die Wachposten vergraulen können. Es gelingt den Kindern im Morgengrauen zu fliehen. Zunächst einmal wollen sie zu Stjepan, dem Jungen aus dem Nachbarort. Auf dem Weg dorthin fallen sie hungrig in eine Kirchplantage ein. Der Bauer Cirin, der sie von seinen Bäumen herunterholen will, wird erst fuchsteufelswild und dann ganz ängstlich, weil die Kinder ihm eine seltsame Überraschung bereiten...

07 Die Hexe Kata
Der Luchs hat Pavle übel zugerichtet. Es ist ein großes Glück, dass die Bande Unterschlupf beim Bauern Polacek und dessen Frau Mila findet. Während Pavle sind langsam erholt, helfen die anderen den Bauersleuten bei der Feldarbeit. Als Pavie wieder laufen kann, möchten Zora und die Bande so schnell wie möglich zurück nach Senji. Obwohl sie wissen, dass noch immer nach ihnen gesucht wird, wollen sie es riskieren. Sie haben großes Heimweh nach ihrer alten Burg und dem Meer. Aber Pavle schafft den weiten Weg noch nicht. Branko hat einen guten Einfall. Kein Mensch käme auf die Idee, die Bande in Großmutters Stall zu suchen. Dort können sie sich über Nacht verstecken und ausruhen...

08 Der große Fang
Die Bande ist wieder in Senji. Doch wo sollen die Kinder hin? Bei Tag können sie sich nirgendwo mer blicken lassen, sonst werden sie verhaftet. Der einzige Mensch, der weiterhin zu ihnen hält, ist der Fischer Gorian. Er weiß, wie Pavles krankes Bein behandelt werden muss und er braucht auch Helfer beim großen Thunfischfang. Die Kinder legen mit ihm Netze aus. Und nun vergehen fünf, sechs Tage mit quälendem Warten. Der Thunfischschwarm bleibt aus. Nur die Fischereigesellschaft hatte schon Fangglück. Sie bietet Gorian und den anderen Fischern einen hohen Preis für den Fangplatz in der Bucht. Verkaufen...?

09 Brankos erste Liebe
Die Uskoken-Burg wird nicht mehr bewacht. Die Gendarmen sind abgerückt. Die Rote Zora und ihre Bande richten sich wieder in ihrem Versteck ein. Da taucht unverhoffter Besuch für Branko auf: die schöne Zlata, Tochter des Bürgermeisters. Sie mag Branko und er mag sie. Zlata schenkt Branko eine Mundharmonika, daraufhin schenkt er ihr eine wunderschöne Muschel. Der Roten Zora und auch den anderen gefällt Brankos Freundschaft mit dem "feinen Fräulein" gar nicht. Denn Branko begibt sich in allerlei Gefahren, um die schöne Zlata wiederzusehen. Und plötzlich hat er auch Geheimnisse vor den anderen...

DVD 3:
10 Unverhoffter Reichtum
Die Bande heckt wieder einmal einen Racheplan aus: Weil Gorian keine amtliche Genehmigung bekommt, seine Fische auf dem Markt zu verkaufen, schmuggeln sie einem reichen Fischhändler, der mit der Fischereigesellschaft unter einer Decke steckt, einen Karren voller stinkender Fische an seinen Marktstand. Die Käufer beschweren sich über die verdorbenen Fische. Es kommt zu einem Skandal und einer wilden Schlacht, bei der die Fische nur so fliegen. Der reiche Bauer Karaman kriegt spitz, dass hinter diesem Streich mal wieder die Bande der Roten Zora steckt. Er hetzt seinen Hund Leo und die Gendarmen hinter den Kindern her. Doch die Rote Zora weiß, wie man mit Leo umgehen muss...

11 Der Kampf mit dem Kraken
Zora und ihre Freunde haben zum ersten Mal in ihrem Leben keine Sorgen. Sovie Geld hat noch keins der Kinder je gehabt. Sie träumen von den Dingen, die sie sich jetzt kaufen können. Da ertönt vom Meer ein gellender Hilfeschrei. Duro schlägt im Wasser wild um sich, dann verschwindet er in der Tiefe. Die Jungen nehmen ein Boot, Zora springt ins Wasser. Schnell muss es gehen. Voller Entsetzen stellt die Bande fest, dass Duro von einem Kraken, einem Riesentintenfisch, umklammert und hinabgezogen wird. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt...

12 Eine Stadt steht Kopf
Der ganze Ort ist auf den Beinen. Die Musikkapelle spielt, die Bürger sind in festlicher Stimmung. Heute wird dem Bürgermeister öffentlich der größte Thunfisch, der je an der Küste gefangen wurde, überreicht. Zora und ihre Bande können sich vor Lachen kaum halten, wenn sie sich die verdutzten Gesichter der Festgesellschaft ausmalen. Wer wird wohl zuerst merken, dass der Riesenthunfisch längst wieder im Meer schwimmt? Auf allen Gesichtern spiegelt sich Erwartung, während der Fischer Gorian eine Rede hält. Dann wird der Fischbottich geöffnet - alle, die in der Nähe stehen, schweigen entsetzt...

13 Es leben die Uskoken
Zora befreit sich aus dem Gefängnis und es gelingt ihr, Branko im letzten Augenblick vor der Verhaftung zu retten. Wieder einmal sind sie gemeinsam auf der Flucht. Sie finden ein Versteck beim Hoteldiener Ringelnatz. Dort können sie nicht lange bleiben. Der Bürgermeister lässt die Bande überall suchen. Diesmal will er sie erwischen. Branko kann Zora beweisen, dass er die Bande nach dem Vorfall mit dem Hund Leo nicht verraten hat. Versöhnt machen sich die Beiden auf den Weg zu Gorian, dem Fischer, der in unverwüstlicher Freundschaft zu ihnen hält...

Amazon.de

Nach dem Tod seiner Mutter ist der zwölfjährige Branko auf sich gestellt. In der kleinen jugoslawischen Stadt Senji will sich niemand um den Jungen kümmern. Als Branko schließlich beim Stehlen erwischt wird, weil er sich vor lauter Hunger nicht mehr zu helfen wusste, wird er ins Gefängnis geworfen. Nur die Bande der roten Zora – alles Waisenkinder, die sich selbst überlassen sind – hilft Branko: Sie befreien ihn und nehmen ihn in ihre Bande auf. Die Kinder nennen sich die Uskoken, nach den kriegerischen Helden aus der ruhmreichen Vergangenheit Senjis, und haben die verfallene Burgruine ihrer historischen Vorbilder zu ihrem Hauptquartier gemacht. Gemeinsam kämpfen sie für ein Leben in Freiheit und Gerechtigkeit. Doch ihre Streiche und aus der Not geborenen Diebstähle erregen den Zorn der ach so ehrbaren Bürger der Stadt, die die Polizei auf sie hetzen. Einzig der Fischer Vater Gorian tritt für die Kinder ein und heuert sie als Gehilfen an.

Bereits das gleichnamige Buch von Kurt Held, 1941 im schweizerischen Exil erschienen, ist ein Klassiker der Jugendliteratur. Sowohl Buch als auch Serie entwerfen das Bild einer gerechten Gesellschaft, in der Kinder und Erwachsene frei leben können. Der realistische Charakter der 13-teiligen TV-Serie, die von Fritz Umgelter (So weit die Füße tragen) als großer Abenteuerstoff spannend und glaubwürdig in Szene gesetzt wurde, machen auch heute noch den lang anhaltenden Erfolg und die große Popularität der Co-Produktion aus, die 1978/79 unter deutscher, schweizerischer und jugoslawischer Beteiligung entstand. Die Titelmusik aus der Feder von Erfolgskomponist Christian Bruhn (Captain Future) ist ein absoluter Ohrwurm und gehört – ebenso wie die Serie selbst – zu den großen Klassikern der deutschen Fernsehgeschichte. -- Birgit Schwenger

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Inhalt
Branko, ein Junge aus der kleinen jugoslawischen Stadt Senji, weiß nach dem Tode seiner Mutter nicht wohin. Selbst seine Großmutter, die sich kümmerlich von ihren Hexenkünsten ernährt, will nicht für Branko sorgen. Mit knurrendem Magen steht Branko auf der Straße, fest entschlossen, sich sein Frühstück auf ehrliche Weise zu beschaffen. Und doch wird er als Dieb verhaftet. Da erscheint die rote Zora am Zellenfenster... Branko wird in die Bande der roten Zora aufgenommen, die zu fünft in der verlassenen Burg Nehoj haust, die vor Jahrhunderten von den Uskoken erbaut worden ist. Die Uskoken waren ein Volk von Seefahrern und Rittern und für ihre Tapferkeit berühmt. Die rote Zora und ihre Bande wollen wie die Uskoken in Freiheit leben und sich von niemandem unterkriegen lassen..

Bildbewertung:
Das Erinnern an diese Serie lässt noch heute bei vielen, die ihre Kindheit in den Siebzigern und danach erlebten, die Augen leuchten und auf die Frage nach der Lieblingsserie ihrer Kindheit gefragt, oft die Antwort "Die rote Zora und ihre Bande" hören. Unter der Veröffentlichung von "MORE Brands and Products" gibt es nun, diese kultige Originalserie aus den 70er Jahren, mit allen ihren 13 Folgen, in einer Wiederveröffentlichung seit dem Dezember 2008, verpackt in einer 3er DVD-Collector`s Box.

Die Geschichte der roten Zora beruht auf Tatsachen und wurde 1941 vom dem in die Schweiz emigrierten Schriftsteller Kurt Kläber (1897-1959), der auch unter seinem Pseudonym Kurt Held bekannt ist, zu Papier gebracht und erstmals in der Schweiz veröffentlicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Katrina TOP 1000 REZENSENT am 15. August 2011
Format: DVD
Bei amazon und auch auf Youtube gibt es ja immer dieses Schwärmen, wie toll früher Fernsehsendungen für Kinder waren und wie schlimm das heute ist. Was soll ich sagen, als Serienjunkie der 70er und 80er Jahre? Die Leute haben recht. Klar ist die Bildqualität nicht die beste -
ABER: und das ist doch das wirklich Tolle - man muss seine Kinder nicht Bob, dem Baumeister ausliefern!!! Man kann alles, was schön, spannend und liebevoll gemacht war, seinen Kindern auf DVD zeigen. Wann man will und wann es in den Tagesablauf passt.
Jetzt also die Rote Zora. In alter, vergilbter Qualität - aber bitte schön, stört das wirklich so? Die Geschichte ist spannend, das Setting stimmig. Die Kinder wirken authentisch und die literarische Vorlage ist gut umgesetzt. Kinder finden die Serie spannend, als Erwachsener sieht man gerne mit. Keiner muss Spongebob gucken, der das nicht wirklich will. Ich freue mich sehr, dass ich mit meinem Kind nicht nur alte Kinderbücher neu entdecken kann, sondern auch meine Fernseh-Favoriten mit ihm teilen kann. Ich könnte es nicht ertragen, diese dämlichen TV-Programm mit ihm anschauen zu müssen, und möchte ihn nicht alleine fernsehen lassen. Aber jeden Tag eine Folge von DVD, die sehe ich liebend gerne mit und freue mich genauso drauf wie er. Wie schön, dass solche Serien auf DVD erhältlich sind!
19 Kommentare 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wir haben die Serie mit der ganzen Familie geschaut - Kinder von 6-12. Und das war großartig. Diese alten Serien sind noch nicht so überkandidelt und actionüberladen. Und die Kinder lieben es den Kindern der Serie zuzusehen. Das BUch ist sehr detailtreu umgesetzt und die Originalschauplätze sind natürlich auch großartig. Unbedingt sehenswert.
Was wirklich schlecht ist: die DVD Qualität - die Bilder sind dermaßen grisselig und grobkörnig, das man denken könnte das ganze wäre auf Super8 gefilmt und dann auf VHS kopiert. Das ist heutzutage schon seeeehr gewöhnungsbedürftig. Eine bessere Abtastung wäre wirklich angeraten - falls es noch gutes Quellmaterial gibt. Trotzdem ist die schlechte Qualität kein Blocker für mich. Die Serie ist trotzdem sehr sehenswert
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Eigentlich war es ein Grund, sich zu freuen: die rote Zora und ihre Bande kommt endlich auf DVD heraus. Und nun dieses Dilemma :-(
Über die Serie selbst gibt es wohl nichts weiter zu sagen, als dass sie purer Kult ist. Schade, dass man hier versäumt hat, die 13 Folgen in liebevoller und qualitativ guter Weise auf DVD zu bringen.
Das Bild ist eher schlecht und körnig, das bekommt man vor allem zu sehen, wenn der Himmel dargestellt wird. Dort fallen die unreinen Bilder besonders auf. Zudem rauscht der Ton noch ordentlich und klingt ziemlich verschluckt. Hier hätte man sicher bessere Arbeit leisten können, nicht wahr?
Weiterhin fehlen die kompletten Rückblenden bei jeder Episode. Gut, man kann jetzt sagen, dass diese nicht nötig sind, weil ja alle Folgen da sind, aber sie gehören eben zu den vollständigen Episoden dazu! Die Aufmachung der DVD-Box ist auch eher ein Witz. Die Bezeichnung "Die rote Zora" ist nicht vollständig und zu allem Übel bekommt man noch nicht einmal ein Begleitheft mitgeliefert. Das wäre doch sicherlich drin gewesen bei dem Preis oder etwa nicht???
Schade, so bleibt eine gute Serie (5 Sterne) in mieser Umsetzung (1 Stern) - macht zusammen 3 Sterne!
2 Kommentare 76 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren