Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Dieser Titel ist derzeit nicht zum Kauf erhältlich
Facebook Twitter Pinterest
Die letzte Spur: Roman von [Link, Charlotte]
Anzeige für Kindle-App

Die letzte Spur: Roman Kindle Edition

4.0 von 5 Sternen 411 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 14,95

Länge: 640 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Der neue Roman von Charlotte Link verdient mit Recht die Bezeichnung 'superspannend'. Die verschiedenen Handlungsstränge wachsen zum Ende hin zu einem überzeugenden Ganzen zusammen. Gudrun Landgrebe liest den Thriller mit hörbarem Vergnügen vor." (Schweriner Volkszeitung)

"Irgendwie gibt Gudrun Landgrebe dem Hörbuch den letzten Kick. Die sanfte Stimme passt wirklich perfekt zum spannenden Thriller. (...) Gudrun Landgrebe krönt diesen Thriller mit ihrer Stimme und ihrer unverwechselbaren Art zu Lesen." (hr4)

„Super-spannend gelesen von Gudrun Landgrebe.“ (JOY)

"Nervenkitzel pur." (Urlaub perfekt)

"Gudrun Landgrebes sanfte Stimme passt perfekt zum spannenden Thriller." (Neue Revue)

Kurzbeschreibung

Fesselnd, abgründig, raffiniert – der sehnsüchtig erwartete neue Spannungsroman von Charlotte Link


Elaine Dawson ist vom Pech verfolgt. Als sie nach Gibraltar zur Hochzeit einer Freundin reisen will, werden sämtliche Flüge in Heathrow wegen Nebels gestrichen. Anstatt in der Abflughalle zu warten, nimmt sie das Angebot eines Fremden an, in seiner Wohnung zu übernachten – und wird von diesem Moment an nie wieder gesehen. Fünf Jahre später rollt die Journalistin Rosanna Hamilton den Fall neu auf. Plötzlich gibt es Hinweise, dass Elaine noch lebt. Doch als Rosanna diesen Spuren folgt, ahnt sie nicht, dass sie selbst bald in Lebensgefahr schweben wird ...



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1249 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 640 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (20. Juni 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0056XF1GO
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 411 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #51.334 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Achtung:....
Dieses Buch ist keine NEUERSCHEINUNG sondern eine Neuauflage eines in 2008 veröffentlichten Buches von Charlotte Link...
Da ich immer alles verschlinge, was von ihr veröffentlicht wird, habe ich dieses Buch erworben und zu Hause allerdings beim Lesen gemerkt, dass ich es schon kannte!!!
Es ist sehr ärgerlich, dass weder Buchhändler noch das Buch selbst darauf verweist, dass dies eine Neuauflage ist!!!
Der Buchhändler selbet meinte es sei eine Neuerscheinung!!!
Muss man wirklich zu solchen Mitteln greifen???
6 Kommentare 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
ich habe das buch gestern abend angefangen in dem glauben das es das neuste von ch.l. ist. beim lesen habe ich aber festgestellt das ich es schon kenne. habe dann bemerkt das es eine neuauflage ist. warum amcht man es nicht deutlicher das es sich nicht um eine neues buch handelt. im geschäft lag es mit bei den neuerscheinungen. es ist sehr ärgerlich, jetzt habe ich es zwei mal im regal stehen.

das buch selbst ist gut, da ist nichts auszusetzten. woltle nur mal hier schreiben wie blöd sowas ist.
1 Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
ir diesmal der gewisse Biss.

Trotz der eingebauten Nebenhandlungen, die sich um die Probleme der Figuren abseits der Suche nach der Vermissten drehen, besitzt das Buch keine wirkliche Tiefe und wirkt nicht lange nach dem Lesen nach. Zwar lässt einen das Schicksal der Charaktere nicht kalt, aber es reicht selten, den Leser mitleiden zu lassen. Streckenweise wirken einige Passagen etwas konstruiert und vorhersehbar.

Ich hatte den Eindruck, dass die Autorin sich nicht entscheiden konnte, ob sie einen Krimi oder einen Liebesroman schreiben möchte.

Nicht unbedingt der beste Krimi von Charlotte Link, dafür aber in gewohnt gutem Schreibstil.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die Geschichte scheint auf den ersten 200 Seiten richtig gut zu sein und man erwartet überrascht zu werden. Es ist nur einfach total vorhersehbar wer ier der Täter ist; Die Täterfigur wird auch im ganzen Buch als Täterfigur beschrieben. Der Leser soll durch Irreführungen vom Täter abbelenkt werden und er soll auf andere Spuren gebracht werden. Aber die grosse überraschung am Ende, der grosse Knall, das man völlig auf einer anderen Fährte war, das ist in diesem Roman einfach nicht gegeben.
Ich finde es gut das aus der Sicht verschiedener Personen beschrieben wird, aber auch hier fortlaufende Wiederholungen, das was die eine Person gesagt hat muss die andere Person im nächsten Kapitel noch einmal exakt wiedergeben. Dadurch bekommt man natürlich auch 600 Seiten voll.
Schade!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
"Die letzte Spur" liegt in allen Buchhandlungen ganz vorne aus und machen für einen Bücherfan den Weg drum herum kaum möglich. Selten ist ein aktueller Thriller so unterschiedlich empfunden und rezensiert worden wie dieser.
Mein Problem ist sicherlich, daß ich zu hohe Erwartungen an die Autorin hatte und der Text auf dem Cover (fesselnd-abgründig-psychologisch raffiniert) meiner Meinung nach keinesfalls dem Inhalt des Buches entspricht.
Die Journalistin Rosanna versucht eine vor fünf Jahren verschwundene Freundin wiederzufinden, und begibt sich auf der Suche nach ihr in ein mäßig spannendes Verwirrspiel.
Nach gewohnter Art der Autorin sind die verschiedenen parallel laufenden Handlungsstränge und die Charakterstudien der sauber gezeichneten Personen schlüssig; lediglich die Geschichte ist etwas farblos. Der Spannungsbogen ist anfangs vorhanden, flacht dann aber ab, und lässt dadurch die 640 Seiten viel zu lang werden. Mir haben die Zweifel gefehlt, die Charlotte Link sonst so geschickt im Leser weckt; das "Kopfkino" kam für meinen Geschmack zu kurz. Wer keinen Thriller sucht, sondern nur unterhalten werden möchte, kann das Buch durchaus zur Hand nehmen. All jenen, die nach einem Buch suchen, welches so richtig fesselt, würde ich aber eher abraten.
5 Kommentare 80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Wenn man sich die Kritiken zu "Die letzte Spur" so ansieht, fällt sofort auf, dass von heller Begeisterung bis zu abfälliger Häme alles dabei ist.
Nun, ich muss den Kritikern teilweise Recht geben: Das Buch hat Längen, und auch ich dachte auf den ersten hundert Seiten, dass das diesmal nichts wird.
Doch dann geschah wieder das, was man fast schon als das "Charlotte Link-Phänomen" bezeichnen könnte: Man wächst in die Handlung und ihre Figuren hinein, wird regelrecht aufgesogen von der Dynamik der Geschichte und kann das Buch mal wieder nicht aus der Hand legen, bis man endlich damit fertig ist.
Bleibt für mich unterm Strich das Fazit: Charlotte Link versteht es spannende Bücher zu schreiben wie kaum ein anderer, und fünf Punkte muss ich auch für "Die letzte Spur" vergeben, obwohl es vielleicht nicht ihr bestes Buch ist.
1 Kommentar 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Eine junge Frau verschwindet auf ihrer Reise nach Gibraltar spurlos. Jahre später rollt eine Freundin den Fall für eine Klatsch-Zeitschrift wieder auf. Am Ende weiß sie, was ihrer Bekannten zugestoßen war.
Um diesen verhältnismäßig banalen Plot an den Leser zu bringen, braucht Charlotte Link satte 637 Seiten. Verschiedene Handlungsstränge stiften anfangs reichlich Verwirrung: Da ist die Protagonistin, die aus ihrer unglücklichen Ehe flieht und nach England reist, um dort nach der vor Jahren verschwundenen Freundin zu recherchieren und über sie zu schreiben. Im Hintergrund geistert ihr Stiefsohn, der den Konflikt mit dem eigenen Vater scheut und zu seiner leiblichen Mutter nach England reist, die er so erstmals kennen lernt. Da ist (drittens) der Bruder des Opfers, der, nach einem Unfall verkrüppelt und dementsprechend verbittert, zu wissen meint, wer seine Schwester umgebracht hat. Und viertens, der Hauptverdächtige: Der Mann, ein Anwalt, der der Vermissten am Flughafen vor fünf Jahren zufällig begegnete und ein Obdach über Nacht anbot, weil alle Flüge wegen Nebels gestrichen waren. Nicht von ungefähr ermittelt die Journalistin gemeinsam mit eben diesem Anwalt, der die Tote als letzter gesehen hat und damals unter Verdacht stand, sie umgebracht zu haben. Die Liebe kommt also auch nicht zu kurz. Weiterhin mit im Boot sind fünftens, sechstens und siebtens: Eine dem gesellschaftlichen Abstieg geweihte Arbeiterfamilie, deren Tochter Opfer einer Vergewaltigung wird. Eine Ex-Prostituierte auf der Flucht vor ihrem Zuhälter und dessen Freund. Und der richtungslose Bruder der Journalistin, der sich nach Fehlspekulationen in Aktiengeschäften auf der Suche nach einem Sinn gebenden Lebensinhalt befindet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover