Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,29
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von marcus_mueller_d
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Dt. Erstausgabe 2009; keine Leseknicke im Rücken; leichte Lagerspuren; Kante/Rücken unten minimal bestossen; TB, weiß, Heyne; 160819 SML Versand sofort aus Deutschland inkl. Rechnung MwSt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die letzte Schlacht: Die Kinder von Estorea 4 - Roman Taschenbuch – 2. Juni 2009

4.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 5,17
6 gebraucht ab EUR 5,17

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt vorbestellen
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Fesselnder kann Fantasy nicht sein!" (Stan Nicholls)

Klappentext

"Fesselnder kann Fantasy nicht sein!"
Stan Nicholls

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es steht schlimm um die Konkordanz. Der aufgestiegene (Magier) Gorian und seine Armee der Untoten haben die Provinzen Gosland, Atreska und Gestern überrannt. Die Bewohner und Verteidiger, die gefallen sind, haben seine Armeen weiter verstärkt. Drei Armeen mit Untoten durchstreifen inzwischen die Konkordanz. Eine will über das Meer nach Estoria übersetzen, zwei Armeen nähern sich der Juwelenmauer - der letzten Verteidigungslinie der Konkordanz. Allerdings kommen sie von beiden Seiten. Und noch immer weiß niemand, wie man sie aufhalten kann. Die Hoffnungen ruhen auf den verbliebenen Aufgestiegenen und auf einer Art Sprengstoff, den die Wissenschaftler und Ingenieure fieberhaft erforschen.

Doch beides ist Ketzerei in den Augen des Ordens - der religiösen Machthaber. Der Orden leugnet weiterhin die Existenz der Untoten und hält die Gerüchte für ein Ablenkmanöver. Mitten in der größten Not eskaliert der Konflikt zwischen dem Orden und den Aufgestiegenen. Unter einem Vorwand nutzt die Ordenssprecherin und Hüterin der Religion die Abwesenheit der herrschenden Advokatin, um den Aufgestiegenen den Prozess zu machen. Ein offener Bürgerkrieg bricht aus. Und die Untoten kommen immer näher...

Das Gemeine an dem Buch ist, dass die Geschichte nicht gleich mit der düsteren Grausamkeit und Brutalität des dritten Bandes einsteigt. Diese scheinbare Erholung nutzt Barclay jedoch, um die Geschichte mit dem Bürgerkrieg in der Hauptstadt, die weiteren Helden der ersten Romane des Leben kosten wird, weiter eskalieren zu lassen und die Hoffnungslosigkeit zu vergrößern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich kann die ganze Estorea-Reihe jedem empfehlen der etwas mit Fantasy und dem römischen Reich anfangen kann. James Barclay hat es geschafft die Serie hier sehr gut abzuschließen, wobei ich mich über eine Fortsetzung jedoch sehr freuen würde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich kann diesen Band nur jedem empfehlen der auf Fantasie der etwas anderen Art steht. Dieses Buch ist ein erfolgreicher Schluß der Reihe und führt die Geschichte der Aufgestiegenen zuende.
Das Buch ließt sich sehr gut und ist sehr spannend. Auch hier wird wie in den anderen Bänden die schlacht geschenisse recht genau beschrieben und man kan sich gut in die Menschen und in ihre Ängste hineinversetzten. Dabei kommt aber die Geschichte um Geschenisse in Estor und um die jagt nach Gorian nie zu kurz.
Eine ganz klare Kaufempfehlung und ein muss für jeden der die Reihe schon begonnen hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
die sehr guten Rezensionen kann ich nicht nachvollziehen. Römisches Reich und Inquisition treffen sich auf höchst fade Weise. Die Charaktere sind eindimensional und plakativ, so ist die Entwicklung von Gorian bereits im ersten Buch klar, Herine del Aglios ist insbesondere dann, wenn sie sozusagen Stärke zeigt und "drüberfährt" einfach nur lächerlich und unnötig und die weibliche Aufgestiegene, deren Name ich bereits vergessen habe, gibt die Opferrolle. Die einzig interessanten Charakter sind Paul Jhered und - Koroyan.
Wer jedoch unendliche Beschreibungen von Heeresformationen, Kämpfen und Taktiken liebt, ist bestens bedient, denn vielmehr, als dass 2 Kriege mit all ihren detaillierten Kampfhandlungen und -strategien beschrieben werden, passiert nicht. Dies wird aber mit viel Liebe zum Detail und auch plausibel gemacht, der Autor hat offensichtlich ein Faible für Aufbau und Strategien römischer Heere und scheint wirklich perfekt recherchiert zu haben (ich hab es allerdings nicht nachgeprüft, weil es mich nicht interessiert).
Die Geschichte selbst scheint mir anstandshalber geschrieben worden zu sein, damit die Kampfhandlungen einen -wenn auch dürftigen - Rahmen bekommen.
Mit diesen Büchern habe ich definitiv meine Zeit vergeudet.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden