Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Die heilende Kraft in mir: Altindisches Wissen und moderne Naturwissenschaft Taschenbuch – 1. Februar 2019

Willkommen. Ihre ersten Schritte bei Amazon. Klick hier.
3.7 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
 

Beliebte Taschenbuch-Empfehlungen des Monats
Stöbern Sie jetzt durch unsere Auswahl beliebter Bücher aus verschiedenen Genres wie Frauenromane, historische Romane, Liebesromane, Krimi, Thriller, SciFi und Fantasy. Hier stöbern
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Schule & Lernen
Entdecken Sie eine große Auswahl an Schulbüchern und Lernhilfen. Mehr erfahren

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Dr. med. Deepak Chopra ist Internist und Endokrinologe sowie Gründer der American Association for Ayurvedic Medicine. Er hielt weltweit Voträge, unter anderem bei der World Health Organization, Genf, bei den Vereinigten Nationen, New York, der Yale University/USA und in Harvard/USA. Er ist Executive Director of the Sharp Institute for Human Potential and Mind/Body Medicine in San Diego, Kalifornien. In seinen zahlreichen Vorträgen und seinen Werken verbindet er östliche Weisheitslehren mit westlicher Wissenschaft. Seine zahlreichen Gesundheits- und Lebenshilfebücher erreichen weltweit Millionen-Auflagen und wurden in mehr als zwei Dutzend Sprachen übersetzt.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

"Eine persönliche Einleitung "Ich habe einen chinesischen Patienten mit Nasenhöhlenkrebs im Endstadium. Sein Gesicht ist schon befallen, und er hat fast die ganze Zeit Schmerzen. Aber da er ebenfalls Arzt ist, meine ich, sollte er hören, was Sie zu sagen haben." Ich nickte über den Tisch hinweg.
Ein später Oktobertag in Tokio im Jahre 1987. Ich war in der Klinik eines japanischen Krebsspezialisten zu Besuch, von dem ich hoffte, dass er mir bei der Überprüfung einer neuen medizinischen Theorie helfen könnte. Mich beschäftigte eines der größten medizinischen Geheimnisse: der Heilungsprozess. Worüber mein Gastgeber und ich seit mehr als einer Stunde sprachen, dafür besaß ich damals noch keinen Namen. Erst später fand ich den Begriff Quantenheilung.
Wir standen beide auf und machten uns auf den Weg zu den Stationen. Von den Fenstern sah man makellos gepflegte Zen-Gärten. Die Kinder schliefen schon auf ihrer Station, und so gingen wir eine Wele lang schweigend. Schließlich blieb mein Gastgeber vor
einem Einzelzimmer stehen und öffnete die Tür. "Dr. Liang, haben Sie ein paar Minuten Zeit?", fragte er. Der Raum lag im Dämmer.
Vor uns im Bett lag ein Mann von Mitte Vierzig ' etwa so alt wie ich. Müde wandte er den Kopf. Wir drei hatten eines gemeinsam:
Wir kamen aus Asien, aus dem Osten, und waren in den Westen gegangen, um uns in der dort praktizierten Medizin ausbilden zu
lassen. Mein Gastgeber war Japaner, sein Patient Taiwanese und ich bin Inder von Geburt. Was uns unterschied: Der Mann im Bett
würde in einem Monat tot sein. Er war Herzspezialist und vor weniger als einem Jahr war bei ihm ein Nasen-Rachen-Krebs festgestellt
worden. Breite Binden verbargen schon sein Gesicht bis fast zu den Augen. Das gegenseitige Vorstellen war ein heikler
Moment. Als ich Liang begrüßte, senkte ich meinen Blick nicht ' aber er. "Wir sind gekommen, um ein wenig zu plaudern", murmelte
der japanische Arzt. "Sind Sie sehr müde?"Der Mann im Bett machte eine höfliche Geste, und wirrückten
unsere Stühle heran. Ich begann, die wichtigsten Ideen zu
umreißen, die ich meinem Gastgeber schon mitgeteilt hatte. Es
ging im Wesentlichen um meine Überzeugung, dass die Heilung
in erster Linie nicht ein körperlicher, sondern vielmehr ein geistiger
Vorgang ist. Wenn wir Zeugen der Heilung eines gebrochenen
Knochens oder der Rückbildung eines bösartigen Tumors werden,
so neigen wir als Ärzte dazu, zunächst und vor allem auf die körperlichen
Vorgänge zu achten. Doch was wir sehen, ist eher eine
Art Bildschirm. Dahinter, so erklärte ich, liege etwas viel Abstrakteres,
etwas, das weder gesehen noch berührt werden könne. Und
doch sei ich mir dessen sicher, dass hier eine mächtige Kraft wirke,
die wir noch nicht erfasst hätten. Ungeachtet aller unserer
Bemühungen, den Heilungsprozess anzuregen, wenn er einmal ins
Stocken gerät, handelt die Medizin doch voll Unverständnis. Heilung
ist etwas Lebendiges, Komplexes und Ganzheitliches. Wir
beschäftigen uns damit in unserer eigenenbeschränkten Vorstellungswelt,
und sie scheint unseren beschränkten Vorstellungen meistens zu entsprechen. Wenn jedoch etwas außerhalb der Norm geschieht, also beispielsweise ein fortgeschrittener Krebs plötzlich und auf unerklärliche Weise zum Stillstand kommt und verschwindet,
so ist die medizinische Theorie am Ende. Unser Verständnis
und die Wirklichkeit klaffen auseinander.
In meiner eigenen Praxis sind verschiedene Krebspatienten vollkommen
gesund geworden, nachdem sie zunächst als unheilbar
bezeichnet worden waren und man ihnen nur noch wenige Monate
zu leben gegeben hatte. Für mich waren das keine Wunder, vielmehr
meine ich, dass die Heilungen ein Beweis dafür waren, dass
der menschliche Geist tief genug reichen kann, um sogar die nicht
greifbaren Muster zu verändern, nach denen unser Körper Gestalt
annimmt. Wohlgemerkt, ich spreche vom Geist, nicht vom Verstand...."



8 Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen

Dieses Produkt bewerten

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

1-3 von 8 Rezensionen werden angezeigt

19. Juli 2017
Format: TaschenbuchVerifizierter Kauf
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
25. November 2017
Format: Taschenbuch
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
16. November 2017
Format: Taschenbuch
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?