Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 9,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Die halbe Sonne: Ein Buch über einen Vater von [Fioretos, Aris]

Die halbe Sonne: Ein Buch über einen Vater Kindle Edition

4.4 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99

Länge: 192 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Kindle AusLese
Jeden Monat vier außergewöhnliche Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR - empfohlen vom Amazon-Team. Erfahren Sie mehr über das Programm und melden Sie sich beim Kindle AusLese Newsletter an.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Geschichte eines griechischen Vaters, rückwärts erzählt - vom Tod auf der Pflegestation bis zurück in die Zeit vor dem ersten Kind, als der Vater noch kein Vater war. Als Neunzehnjähriger verlässt dieser Anfang der fünfziger Jahre seine Heimat und kann wegen der Militärdiktatur lange nicht zurückkehren. In Wien studiert er Medizin, in Schweden heiratet er eine Kunststudentin aus Österreich. Schließlich geht er nach Griechenland zurück, um eine neue medizinische Fakultät und ein Zuhause für seine Familie aufzubauen. Mit Liebe und literarischem Witz beleuchtet Aris Fioretos die Beziehung zwischen einem Vater und einem Sohn. Eine Hommage an einen geliebten Menschen, dessen Leben von einem Geheimnis geprägt war.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Aris Fioretos, 1960 in Göteborg geboren, ist schwedischer Schriftsteller griechisch-österreichischer Herkunft.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 454 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 192 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (25. Februar 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BFFAOMS
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #191.705 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Manchmal, wenn man dieses Buch liest, denkt man, würde ich doch eine Biographie von Fioretos Vater kennen. Die Gedanken, die er sich über seinen Vater macht, gut formuliert, ja bestechend, wären das Sahnehäubchen darauf. Da es aber nur das Sahnehäubchen ist, schwebt es seltsam über allem, was der Autor da schreibt, auch über der griechischen Geschichte, die ich nicht so gut kenne und dann werde ich sehr schnell zum einsamen Leser. Warum? Hier geht es ja nicht um etwas durchgehend Erzähltes. Hier kommt die Verehrung des Sohnes für seinen Vater sehr deutlich zum Ausdruck. Das ist zunächst sehr sympathisch. Dann aber auch zeitlich, örtlich und auch gedanklich hin und her gesprungen , dass kein wirkliches Bild des durchaus auch kritisch gesehenen Vaters entsteht. Der Leser weiß nicht immer ganz genau geht es nun um den Vater in Schweden oder den Vater in Griechenland und welche Kräfte dort gerade an der Macht sind, wie alt oder jung der Vater ist. Was mich zum Beispiel auch interessiert hätte: Konnte der geborene Grieche, der in Wien studierte, außer Griechisch und Deutsch auch Schwedisch? Das muss er wohl, denn sonst hätte er nicht in Kliniken in Schweden arbeiten können, das ist klar. Dennoch: Wie kam er damit zurecht? Was der Autor "drauf hat", erkennt man, wennes beispielsweise um die österreichische Schwiegermutter geht. Von ihr kann ich mir ein Bild machen, der eigentliche Held (Untertitel: Ein Buch üb er meinen Vater) bleibt seltsam unbestimmt. In den besten kurzen Abschnitten ensteht ein farbiges Bild wie ein Puzzleteilchen sehr bunt sein kann. Zu einem Bild zusammensetzen konnte ich sie nicht.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
schnelle und einwandfreie Lieferung in sehr gutem Zustand. Inhaltlich sehr beeindruckend, gibt viele Denkanstösse. Als Liebhaberin von griechischen Inseln und deren Bevölkerung erinnert vieles in dem Buch an die Mentalität der Menschen dort.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
"Jetzt ..." Die Stimme der Mutter ist dünn wie Nähseide. "Jetzt ist es passiert."

"Wieder klingelt das Telefon. Die Sechsjährige erklärt ihrer fragenden Tante: "Opa ist gesterbt."

Ich habe letztlich keine Ahnung, weshalb ich mir dieses Buch gekauft habe. Gehört habe ich davon auf Twitter, als eine Nutzerin im Rahmen des lovelybooks-Lesemarathons davon schrieb. Nachdem ich mir eine Leseprobe auf meinen e-Reader geladen habe und mir diese zu Gemüte führte, wurde mir schnell klar, weshalb dieses Buch keine überschwängliche mediale Aufmerksamkeit erhalten hat. Es ist doch ein sehr spezielles Thema, welches Fioretos, der mir übrigens vorher gänzlich unbekannt war, hier behandelt. Passend dazu auch der Schreibstil und die Form des Buches, welchen ich so bisher noch nicht begegnet bin.

Fioretos beschreibt das Leben eines Mannes, eines Vaters, aus der Sicht des Sohnes. So weit, so trivial. Demungeachtet entfaltet sich dieser Roman (ich nenne ihn jetzt einfach mal so) während des Lesens immer mehr. Wie schon gesagt, erzählt wird die Geschichte vom Vater des Erzählers. Das besondere Merkmal hierbei ist jedoch, dass sie rückwärts geschildert wird. Sie beginnt mit der Nachricht vom Tod des demenz- und parkinsonkranken Vaters und endet mit dem Augenblick der Geburt des ersten Kindes, des Erzählers. Literarisch geht er nach seinem Tod zurück in seine alte Heimat Griechenland, um eine Fakultät für Medizin und endlich ein festes Heim für die Familie zu errichten. In Schweden heiratet er seine Frau, eine Kunststudentin aus Österreich und muss später beruflich bedingt immer wieder mit seiner Familie umziehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von toskana am 15. Juni 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ein einfühlsam geschriebenes Buch,
voll von Emotionen, von Sonne und väterlicher Wärme!
Auch wenn be jedem übersetzten Buch viel vom Original verloren geht.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
” Die halbe Sonne” von Aris Fioretos/ Versuch einer Rezension Apr
29
ARIS FIORETOS

Die halbe Sonne

Ein Buch über einen Vater – übersetzt aus dem Schwedischen von Paul Berf
Erscheinungsdatum: 25.02.2013

ISBN 978-3-446-24264-7
Hanser Verlag

Versuch einer Rezension:

“So entzündet man Erinnerungen”, schreibt die FAZ fast euphorisch im Feuilleton am 28.03.2013

Aris Fioretos wurde 1960 in Schweden als Sohn eines griechischen Vaters und einer österreichischen Mutter geboren. Er studierte in Stockholm vergleichende Literaturwissenschaften und promovierte 1991 und 2001.Im Jahr 1991 veröffentlichte er sein erstes Buch.”Den deutschen Lesern wurde er 1995 in der Literaturzeitschrift Akzente vorgestellt”.(Wikipedia)

Seit 1997 lebt Aris Fioretos als freier Schriftsteller in Berlin und Stockholm.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover