Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Die egoistische Information: Eine neue Sicht der Evolution des Lebens Taschenbuch – 5. August 2014

4.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 5. August 2014
 

Dieses Buch gibt es in einer neuen Auflage:


Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Peter Mersch:
Peter Mersch, Jahrgang 1949, ist Systemanalytiker und Zukunftsforscher. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Gebieten Migräne, Evolutionstheorie, soziokulturelle Evolution, Demografie und Soziologie.

Von ihm stammen die Systemische Evolutionstheorie, das Familienmanager-Konzept und die energetische Migränetheorie.

Daneben beschäftigt er sich mit den Ursachen der Übergewichts- und Demenzepidemie. Auch dazu hat er eigene theoretische und praktische Konzepte vorgelegt.

Seit 2004 betreibt er im Internet das Migräneportal www.migraeneinformation.de.


Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Beste an diesem Buch ist sein Titel. Dieser weckte bei mir die Erwartungen, dass Peter Mersch so etwas wie eine zeitgemäße Neuausgabe des Klassikers von Richard Dawkins ("The Selfish Gene") bietet, und dass dabei konsequent die Information im Mittelpunkt steht (immerhin ist der Autor Informatiker).
Beide Erwartungen wurden leider enttäuscht.

Trotz des schönen Titels steht im Zentrum der Theorie nicht die Information, etwa als substrat-neutraler Algorithmus, sondern immer noch (wie in den Büchern zuvor) der "Evolutionsakteur", also der individuelle Organismus, der danach "strebt", seine Kompetenzen (a) zu erhalten und (b) zu reproduzieren. Immer noch dreht sich in der Systemischen Evolutionstheorie (= SET) alles um die "Kompetenzen". Mersch hat sich wohl die (meine?) Kritik zu Herzen genommen, "Kompetenz" sei ein - milde ausgedrückt - arg unscharfer Begriff. Er verwendet jedenfalls sehr viel Mühe darauf, diesen Begriff zu formalisieren. Doch was nutzt die schönste (logico-mathematische) Formalisierung, wenn die begriffliche Grundlage weiterhin unklar ist. "Kompetenz" ist für Mersch alles Mögliche : etwa die Fähigkeit, eine bestimmte Leistung zu erbringen, aber auch jegliches Wissen, das ein Akteur von sich und seiner Umwelt hat. Fähigkeiten und Wissen können (epi-)genetisch oder kulturell gespeichert und vererbt werden, So weit, so allgemein. (In meinen Augen ist es höchst problematisch, Wissen und Fähigkeit in einen Topf zu werfen)

Die Probleme beginnen, wenn der Autor dann versucht, diese hoch abstrakte Definition auf das Leben anzuwenden. Da heißt es dann z.B.
Lesen Sie weiter... ›
215 Kommentare 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
3 Birnen plus 2 Äpfel sind 5 Stück Obst. 5 Stück Obst mit einem Nährwert von yx Kilokalorien plus zx Kilokalorien in 100 Gramm Zucker ermöglichen einem Lebewesen die Aufrechterhaltung von ax Bit Informationsentropie über 3 Tage oder einer Ameise die Aufzucht von soundsoviel weiteren Ameisen. Wenn man in dieser Richtung weiterdenkt, läßt sich die Evolution in den Begriffen Energie und Informationsentropie fassen und messen, auch die der Strukturen in Raum und Zeit.

Von unscharfen "Kompetenzen" sprechen heute die Pädagogen, wenn sie nichts von IQ oder Denkkraftunterschieden wissen wollen, nicht konsequent reduktionistisch denken wollen oder können, obwohl es sich gerade bei diesem Beispiel aufdrängt. Und andere? Die Verwendung eines mit physikalischen Maßeinheiten nicht faßbaren Modeworts stellt noch keine neue Erkenntnis dar.

Peter Mersch ist ein Geist, der begreifen will, was die Welt im Innersten zusammenhält. Dabei immer weiter ausgreifend, immer komplexere Sachverhalte anpackend. Auf diesem Wege gelangt er zu Einsichten, die von hohem Erkenntniswert und kein Allgemeingut sind. Das vorliegende Buch stellt eine weitere und ausgereiftere Fassung seiner Systemischen Evolutionstheorie dar. Strahlten die früheren Texte an einzelnen Stellen ein Sendungsbewußtsein aus, das manchem Leser etwas überzogen schien, so ist sich Mersch inzwischen bewußt, daß jede vertiefte wissenschaftliche Einsicht immer noch und immer wieder auch nur eine Teileinsicht und keine letzte Wahrheit darstellt.

Mersch geht es vor allem um die theoretische Verallgemeinerung und das Ineinandergreifen von Evolutionsökonomie und biologischer Evolutionstheorie.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe das Buch gelesen und fand es sehr gut und verständlich.
Man muß es langsam lesen und auf sich wirken lassen, da es schon sehr anspruchsvoll ist.
Habe es auch mehrfach verschenkt mit positivem Feedback.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden