Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Die Welt voller Wunder: R... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Welt voller Wunder: Roman Gebundene Ausgabe – 20. November 2015

3.2 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90
EUR 19,90 EUR 2,64
67 neu ab EUR 19,90 12 gebraucht ab EUR 2,64
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Welt voller Wunder: Roman
  • +
  • Söhne: Roman
  • +
  • Die gute Erde: Roman
Gesamtpreis: EUR 42,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein schöner und lesenswerter Literatur-Fund.«
Frank Dietschreit, RBB Kulturradio 20.11.2015

»Zu schön, um wahr zu sein.«
Harald Eggebrecht, Süddeutsche Zeitung 01.12.2015

»Ein sensationeller Fund!«
E.A. Breinlinger, Szene Köln-Bonn Dezember 2015

»(...) ein sensationeller Fund!«
Andreas Sauer, fachbuchkritik.de 19.11.2015

»Und jetzt der Bildungsroman über ein junges Genie - ein Lesefest für Fans.«
Lothar Schröder, Rheinische Post 30.11.2015

»Ein stilistisch grandioser, kluger und unterhaltender Roman, dessen Lektüre uns die große Autorin und ihre Themen noch einmal näher bringt.«
Jörn Pinnow, literaturkurier.de 17.12.2015

»Pearl S. Bucks Romane sind das reinste Lesewunder!«
Susann Fleischer, literaturmarkt.info 04.01.2016

»Ein sensationeller Fund!«
Bernd Kielmann, Buch-Magazin Januar 2016

»Aber dieser quasi aus der Zeit gefallene Bildungsroman aus einer Welt ohne Handy und Internet hat einen ganz besonderen Zauber.«
Christiane Irrgang, NDR, Neue Bücher 09.12.2015

»Buck will jedem Leser die Botschaft mitgeben, dass auch seine Welt bestaunenswert ist.«
Pauline Lindner, Buchprofile/Medienprofile März 2016

»Das Ergebnis ist ein kluger, lesenswerter Roman, der manchmal völlig aus der Zeit gefallen zu sein scheint.«
Tanja Ochs, Heilbronner Stimme 19.03.2016

»Schöne Altersprosa.«
Senioren Zeitschrift April-Juni 2016

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Pearl S. (= Sydenstricker) Buck, geboren 1892 in Hillsboro, West Virginia, lebte als Tochter eines Missionars die meiste Zeit in China, studierte aber in den USA. Sie war verheiratet mit dem Missionar J.L. Buck und von 1922 bis 1932 Professorin für englische Literatur in Nanking. Nach der Scheidung kehrte sie nach Amerika zurück und heiratete später ihren Verleger Richard J. Walsh, mit dem sie in Pennsylvania lebte. Für ihren Roman ›Die gute Erde‹ erhielt sie 1932 den Pulitzerpreis und 1938 den Literatur-Nobelpreis.

Die Übersetzerin Britta Mümmler lebt und arbeitet in München. Sie überträgt die Texte berühmter Autoren, wie z. B. bei dtv die beliebte Vampir-Reihe von Charlaine Harris, aber auch klassische Werke von Charles Dickens und C. S. Forester.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition
„Das Leben ist das Wunder, von dem wir alle durchdrungen sind…“Pearl S. Buck beschreibt die Entwicklung des hochbegabten Rann Colfax vom Heranreifen im Mutterleib bis zu seinem sensationellen Durchbruch als jugendlicher Bestsellerautor.

Rann Colfax wächst in einem Akademikerhaushalt in einer kleinen amerikanischen Universitätsstadt auf. Seine Eltern stellen bereits kurz nach der Geburt fest, dass ihr Sohn etwas Besonderes ist. „Seine Hauptbeschäftigung, die er sich allein ausgesucht hatte, war das Erkunden. Er war besessen von dem Verlangen, alles zu erkunden.“ Rann ist ein Eigenbrötler und besitzt daher wenige Freunde bis auf Chris. Gefördert wird er durch seinen Vater, seinem wichtigsten Lehrer, der dessen außergewöhnliche Begabung erkennt.

Als Rann zwölf Jahre alt ist, besteht er bereits mit Leichtigkeit die Aufnahmeprüfung für das College. Der Vater möchte ihm als Anerkennung eine ausgedehnte Weltreise schenken, die auch gerne mehrere Jahre, bis zu seinem sechzehnten Geburtstag, dauern kann. Diese Bildungsreise können sie jedoch nicht gemeinsam antreten, da der Vater früh verstirbt.

Die Horizonterweiterung muss er jetzt alleinantreten. Seine Reise führt ihn nach England, New York, Korea und Paris. Dabei begegnet er verschiedenen Personen, die ihn ins Leben und die Gefühlswelt initiieren. Er durchläuft im Verständnis von Pearl S. Buck verschiedene Phasen und lernt Sexualität, Erotik und Liebe kennen, die zu einem erweiterten Erkenntnisgewinn führen.

Es handelt sich hier um einen Entwicklungs- und Künstlerroman. Sein zentrales Thema ist die Erkundung der Welt durch einen jungen Mann und dessen Hunger nach Wissen und das Staunen über die Welt. Leider fand ich die Figuren wenig entwickelt, farblos und holzschnittartig. Die Beschreibung von verschiedenen Gefühlsregungen fand ich altmodisch und aus der Zeit gefallen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Diesen bisher unveröffentlichten Roman der Literaturnobelpreisträgerin von 1938, Pearl S. Buck, umweht eine Legende. Und wie immer in solchen Fällen weiß man nicht recht, ob sie stimmt oder eher eine verkaufsfördernde PR-Strategie ist. Das Manuskript soll 2012 in einer verlassenen Lagerhalle entdeckt worden sein, bevor es an Bucks Adoptivsohn Edgar Walsh ging, der es überarbeitete und schließlich herausbrachte. Pearl S. Buck muss den Text kurz vor ihrem Krebstod 1973 verfasst haben.

Es geht um den hochbegabten Rann Colfax, der irgendwann beschließt, sein Wissen nicht auf Universitäten zu erwerben, sondern durch Bücher, Reisen und die Menschen, die er dabei trifft.

Aus heutiger Sicht wirkt dieser Roman ein wenig altbacken, altklug und seltsam distanziert. Die Figuren erwachen nicht recht zum Leben. Rann fliegen Geld, Erfolg und die Begegnungen mit interessanten Menschen etwas zu glatt nur so zu. Auf echte Schwierigkeiten trifft er kaum. Das wirkt auf Dauer weder lebensnah, noch interessant. Die Figuren gehen überaus gestelzt miteinander um. Gänzlich missraten erscheint vor allem das Ende.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Für mich ein faszinierender Roman. Vielleicht etwas "weltfremd" weil keine Probleme in Rann's Leben auftauchen...Probleme haben wir doch jeder selbst. Weisheit lässt sich finden, Freiheit für den anderen. Es wäre schön wenn wir so leben könnten .Rann ist hochintelligent und bekommt das zu spüren nicht nur negativ. Lebensfreude und Neugier leben in ihm. Das geht vielen Menschen heute ab. Wir könnten uns dem wieder öffnen. Rann macht Mut und neugierig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Mühsam quält sich der Leser durch die ersten 150 Seiten - langweilig, gestelzt und wenig ansprechend. Die Figuren bleiben an der Oberfläche, schablonenhaft, die wissenschaftlichen Details wie aus einem Lexikon abgeschrieben. Eine nicht zu empfehlende Lektüre.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Eine Völlig neue Pearl S. Buck. Sehr anrührend und doch auch sehr informativ. Ich habe vieles über interkulturelle Probleme neu überdacht. Gerade heute inder Zeit der Flüchtlngsströme und der Integrationsprobleme sehr lesenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden