Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
192
4,1 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Mai 2016
Ein Buch auf einem Sitz durchzulesen, ist immer wieder schön. Die vorliegenden 130 Seiten haben das netterweise ermöglicht.
Die Grundlage meines Kaufes bildete das Bedürftnis, mal wieder etwas Lustiges zu lesen, gleichzeitig etwas Dünnes, auf (fiktive) Geschichten aus dem Leben Basierendes. Genau das versprach das Bücherl und genau das habe ich bekommen.
Die Geschichten sind natürlich nicht alle perfekt, das geht fast nicht. Aber sie sind es durchwegs wert, gelesen zu werden - und bei 9 Euro stimmt das Preis/Leistungs-Verhältnis vollkommen.
In meinen Augen eignet sich das Bücherl perfekt, um dort gelesen zu werden, wo man sich nicht übermäßig konzentrieren kann, wo man nicht wirklich abschalten kann: also zB im Flugzeug oder im Bus auf dem Weg zur Arbeit, wenn man gleichzeitig etwas Aufmunterung für den (tristen) Arbeitsalltag braucht. Da kommt es entgegen, dass die kurzen Kapitel nach Wochentagen gegliedert sind.
Ich empfehle das Bücherl allen FreundInnen von Berliner Anekdoten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2014
Hatte das Buch geschenkt bekommen, nachdem ich schon ein Buch v. H.E gelesen hatte. Dieses hier hat wieder Kurzgeschichten, erzählen Alltagsgeschichten. Probleme, die nur ein H.E. haben kann. Gedanken, auf die nur ein H.E. kommt. Habe viel und oft herzhaft gelacht.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2012
Mein zweites Buch von Evers und ich muss sagen, dieses hier ist das deutlich bessere. Zwar gibt es auch hier hin und wieder etwas weniger gut gelungene Geschichten, aber dafür sind einige wirklich schreiend komisch, so dass ich aus dem Lachen nicht herauskam. Wobei es dem Lesegenuss sicherlich zuträglich ist, wenn man selbst mal ein paar Jahre ohne Bachelordruck als Studi in den Tag hineinleben konnte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2017
Ein echter Evers,
Einige Geschichten sind super, andere gut oder so naja.
Aber Evers ist immer lesenswert
Viel Spaß damit
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2015
Dieses Buch verschenke ich gern an Menschen, denen ich ein Lachen schenken möchte. Das Buch ist so wunderbar kurzweilig und birgt so unglaublich witzige Szenen! Kann ich nur wärmstens empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2009
Ich habe mir das Buch vor kurzem gekauf und nur so verschlungen. Es super lustig. Alle haben mich immer komisch angeschaut, wenn ich plötzlich in der Bahn laut los lachen musste, aber das habe ich gerne in kauf genommen.
Den einzigen Nachteil sehe ich beim Preis. Das Buch ist für die paar Seiten ziemlich teuer.
Aber auf jeden Fall super witzig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2014
Vor ca. 2 Wochen habe ich von Evers "Gefühltes Wissen" auf einem Grabbeltisch entdeckt, fand den Anfang witzig, und habe es ohne große Erwartungen mitgenommen. Viele Geschichten daraus haben mich doch sehr zum schmunzeln gebracht. Nach einem Sonnigen Nachmittag war es dann auch durch. Ich habe beschlossen mir noch etwas von ihm zu kaufen und bin auf "Die Welt ist nicht immer Freitag" gestoßen. Nach der Bestellung habe ich mir die negativen Kommentare durchgelesen und dachte das war vielleicht doch kein guter Kauf. Weit gefehlt. Ich lese gerade noch recht zähe Lektüre und dachte ich kann den Evers gut zwischendurch als auflockerung lesen. Aber es hat mir wieder so viel spaß gemacht, dass ich dieses Buch in einem Zug durchgelesen habe. Die negativen Kommentare kann ich meistens nicht nachvollziehen. Es wird oft behauptet das die Geschichten zu unrealistisch seien.. ja und. Grade seine Übertreibungen des alltäglichen Wahnsinns machen das Ganze doch so schön. Ist doch wurscht ob alles erfunden und unrealistisch ist. Und die Kommentare das es sich um Mario Barth Niveau handelt kann ich auch nicht bestätigen. Evers hat viel mehr Charme und es ist meistens doch recht abwechslungsreich und nicht ein öder Gag nach dem nächsten. Klar, ein paar Stellen sind etwas stumpf aber die schönen Stellen überwiegen.
Mir hat es durchaus spaß gemacht und ich werde sicher noch mehr von ihm lesen. Empfehlen kann ich es jedem der etwas lustiges auflockerndes sucht. Wenn einem schon mal was von Evers gefallen hat, wird einem dieses Buch bestimmt auch gefallen. Leute mit sehr hohen Ansprüchen sollten vielleicht erstmal reinlesen. Evers ist nun mal kein Kreisler.
Aber das mach ja auch nichts. Unterhaltsam ist es alle mal.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2014
Ich selber bin großer Fan von Horst Evers, kenne Ihn aus dem Radio, und mir gefällt die trockene Art und Weise seines Erzählens sehr gut, daher war der Kauf des Buches für mich auch ein Muss.

Das Buch selber hat mich aber nie richtig gefesselt, es gab durchaus das ein oder andre gute Kapitel, Vieles empfand ich aber eher als langweilig / eintönig.

Wer nach einem stressigen Arbeitstag Abends abschalten will ist mit dem Buch relativ gut beraten, für mich persönlich aber eher ein mittelmäßiges Werk, daher auch eine Bewertung von 3 Sternen (nicht schlecht)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 19. September 2012
Evers erzählt Geschichten aus der Welt der Schlaffis, Kiffer und Alkis rund um Berlins Schlesisches Tor und die Kreuzberger Wrangelstraße. Es sind Skizzen, die der Autor zuvor zum Gaudi seines Publikums auf Berliner Kleinkunstbühnen vortrug, bevor er sie in diesem Band sammelte. Darunter befinden sich herrliche Geschichten, die bevorzugt um die Kunst des Nichtstuns kreisen.

Hart fordert der Alltag den Tatendrang des Protagonisten, wenn dieser morgens drei Stunden früher als üblich aufsteht, um dann bei der Lektüre seiner Pflichtenliste in nachdenkliche Starre zu verfallen! In seiner Wohnung hängen 60 bis 70 Zettel mit aufmunternden Botschaften, dieses oder jenes endlich anzugehen. Diese Zettel sind die Hölle, und es ist verständlich, dass die Pappnase unter dem massiven Druck zusammenbricht und die Wohnung nicht mehr betreten mag.

Als er bei Freunden kein Quartier mehr findet, bereist er die Welt der Nachtbusse und durchquert die Stadt zwischen Kladower Hottengrund und Malchower Dorfstraße, bis er an unwirtlichen Haltepunkten von unfreundlichen Busfahrern hinaus in die Kälte gescheucht wird. Schließlich landet er in einem Kreuzberger Waschsalon und beobachtet in Unterhosen, wie sich seine Jeans in der Trommel drehen, um zu beschließen, dass sich etwas ändern muss.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Dezember 2009
Ich kann mich nicht erinnern, ob ich jemals mehr in einem Buch gelacht habe. Jede zweite Kurzgeschichte trieb mir mit voller Wucht die Tränen in die Augen. Nach etwa 20 Seiten musste ich jeweils das Buch weglegen, da mir der Bauch vor lachen weh tat. Grandios. Mit diesem Buch bin ich nun im Freundeskreis zum Vorleser geworden. Auch hier wird viel gelacht.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden