Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 1,03
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Welt aus den Fugen: Betrachtungen zu den Wirren der Gegenwart Gebundene Ausgabe – 5. Oktober 2012

4.3 von 5 Sternen 107 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,99 EUR 1,03
4 neu ab EUR 22,99 30 gebraucht ab EUR 1,03
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Schlicht brillant.", ARD, "Druckfrisch", Denis Scheck, 27.01.2013

"Profunde historische Einsichten, breites Faktenwissen und stichhaltige politische Analysen.", ARD, "Druckfrisch", Denis Scheck, 25.11.2012

»Kein anderer kann Geschichte und Geschichten so unterhaltsam und lehrreich erzählen.«, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.12.2009

»Der letzte Welterklärer.«, Der Spiegel, J.-M. von Gutsch

»Gewohnt staatsmännisch nimmt Peter Scholl-Latour den Leser an die Hand und zeigt ihm die Welt.«, Süddeutsche Zeitung, Michael Lüders, 20.11.2012

Klappentext

Der Abzug der USA aus dem Irak und Afghanistan hinterlässt zerrüttete Staaten, die in Bürgerkriegen versinken. Der Konflikt um Irans Atompolitik spitzt sich gefährlich zu. Pakistan ist ein Pulverfass. Die arabische Welt befindet sich in Aufruhr, mit ungewissem Ausgang. Die Zahl der „failed states“, Brutstätten des Terrorismus, nimmt beständig zu, vor allem in Afrika. Zu allem Überfluss stolpern Europa und Amerika von einer Finanzkrise in die nächste und erweisen sich international zunehmend als handlungsunfähig. Mit dem ihm eigenen Gespür für weltpolitische Umbrüche begibt sich Peter Scholl-Latour auf eine Tour d'Horizon rund um den Globus und schildert eine Welt aus den Fugen. --This text refers to the Taschenbuch edition.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Etwas überrascht war ich schon, als ich am 5. Oktober gespannt die Plastikfolie entfernte und den ersten Blick auf den Inhalt des neuen Buchs Scholl-Latours warf. Was ich dann zu sehen bekam, war schon etwas enttäuschend, denn es handelt sich bei seinem neuen Buch um eine chronologisch geordnete Textsammlung, vergleichbar mit "der Weg in den neuen Kalten Krieg". Zeitlich beginnt das Buch ungefähr mit der Wahl Barack Obamas zum US-Präsidenten. Somit lässt das ganze Werk die Ereignisse der letzen 4 Jahre Revue passieren. Und in diesen ist ja auch wirklich viel passiert, weshalb ein Rückblick durchaus angebracht wirkt. Doch hier werden die Schwächen des Buches offensichtlich. Bei den meisten Texten handelt es sich weniger um Reportagen, als vielmehr um politische Kommentare. Nun mag man von Scholl-Latours Kommentaren halten was man will, ich halte seine Reiseberichte, die eigenen Erlebnisse mit politischen und historischen Erklärungen verknüpfen einfach für besser. Und so etwas findet sich in dem Buch fast gar nicht. Vielmehr stellt sich die Aneinanderreihung zahlloser Zeitungskommentare als nachteilig heraus. Zum einen kommt es so zwangsläufig zu häufiger Wiederholung einzelner Thesen und Argumente, da die Texte ja ursprünglich für separate Veröffentlichungen vorgesehen waren. Zum anderen vermisst man hier auch eine deutliche zentrale Aussage. Denn mal kritisiert Scholl-Latour Realpolitiker für ihr menschenrechtsverletzendes Handeln und mal kritisiert er Idealisten für ihren Mangel an Realismus. ein Alternativkonzept zwischen beiden Extremen vermag er aber nicht aufzuzeigen.Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 122 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Peter Scholl-Latour (09.03.1924- 16.08.2014) äußert sich in diesem Buch mit sehr kritischen und nachdenklichen Betrachtungen zur derzeitigen politischen Situation in der Welt und zu unserer deutschen Politik. Dabei ist er unbequem und legt den Finger in so einige Wunden. Manchem Politiker, manchen Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes und einigen Berufssoldaten werden seine Gedanken nicht gefallen.

Peter Scholl-Latour hat er genug von der Welt gesehen und genug erlebt und durch seine vielen Kontakte hat er vielleicht einen anderen Blick der es ihm ermöglicht die globale Welt mit kritischen Augen zu sehen, die ein wenig aus den Fugen gerät.

Die ersten 139 Seiten des Buches sind sehr aktuelle Betrachtungen, danach geht es teilweise um Berichte und Interviews die schon etwas älter aber doch lesenswert sind, da sich bis heute zum großen Teil nichts an der damaligen Lage geändert hat. Zwischendurch erfolgen dann in dem Buch wieder aktuellere Beiträge. Durch die Aneinanderreihung dieser verschiedenen Beiträge ergeben sich leider auch viele Wiederholungen für den Leser.

Jedem politisch interessierten Leser kann ich nur raten sich mit seinen Gedanken und Betrachtungen mal zu befassen.
Kommentar 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
und das belegt PSL auf diesen 388 Seiten. Manche seiner Feststellungen, Äußerungen, Einschätzungen und auch Vorhersagen sind dem/der Leser_In unter Umständen bereits aus anderen Werken von PSL bekannt. Macht aber nichts, denn hier wird einem gar Einiges erneut verständlich und nachvollziehbar nahe gebracht.

Es ist durchaus faszinierend, wie es Peter Scholl-Latour auf Grund seinen profunden Kenntnisse geschafft hat, die dann ein paar Jahre nach seinen Prophezeiungen tatsächlich eingetretene Entwicklung in politischer, militärischer, kriegerischer Hinsicht voraus zu sagen. Gleichgültig, ob es sich um die Entwicklung in Tunesien, Libyen, Syrien, Saudi-Arabien, Afghanistan, Iran, Irak, Ägypten oder sonst wo im Nahen und Mittleren Osten handelt.

Es wäre mehr als wünschenswert, dass nicht nur die in Deutschland bestimmenden, sondern auch die anderen Europäischen und besonders die in den USA an den Schalthebeln der Macht sitzenden Politiker PSL lesen, und beherzigen. Denn dass ein ‚Überstülpen‘ dessen, was in West-Europa und den USA unter dem Deckmantel, dem Begriff ‚Demokratie‘, gehandhabt wird, sich als totalen Fehlgriff bei den von den verschiedenen Glaubensrichtungen des Islam beherrschten Ländern erweist, liegt auf der Hand. Allerdings sind zu der Einsicht andere Betrachtungsweisen und Gedankengänge notwendig als nur der Blick auf sprudelnde Erdöl-Quellen. Dieser Blick wird von PSL geweckt. Und geschärft.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Es ist schwierig angesichts der aktuellen machtpolitischen Lage eine wohlausgefeilte vernünftige Analyse zu Russlands Situation und Politik anzuzeigen. Mein Wunsch beim Lesen dieses Buches war es, Putin aus biographischer, psychologischer Sicht besser zu verstehen und seine Poltik zu verstehen, Welche Politik sich aus den Erfahrungen und Prägungen Russlands in Abgleich mit unseren Wertevorstellungen und Prägungen ergeben. Dazu muss ich gestehen, dass ich zwei Bücher parallel gelesen habe, was die Bewertung wohl beeinflusst hat. Peter Scholl Latours, Die Welt aus den Fugen und Stanislaw Belkowskis Wladimir. Beide Bücher werfen kurze Licht- und Schattenmomente. Beide Bücher versuchen geschihctliche Analogien herzustellen. Das ist faszinierend aber oftmals zu ungenau. Bei Belkowsk sind die Kapitelüberschriften und Einführungen aufreißend. Krimineller Vergil- Putin und die Gangsterwelt von Sankt Petersburg
Dennoch erfahre ich mehr und Details über das wechselhafte und prägende Schicksal Putins. Ich erfahre mehr über die Zeit nach dem Fall der Sowjetunion. Wir erfahren auch viel von den verpassten Chancen oftmals verfehlter europäischer und amerikanischer Aussenpolitik. Belkowski wirft absatzweise Neues uns Altes zusammen. Peter Scholl Latour schöpft aus seinem unersättlichen historischen Repertoire Bruchstücke aneinander um uns die Augen zu öffnen
Belkowski schreibt keine biografische Seinswerdung des mächtigen Manns in Russland. Er zeichnet eine Parallelgeschichte ein Verwobensein von Biografie, russischer Geschichte und fast zuverfällig sich aneienander reihenden Ereignisse. Biografiebrüche im klassischen Sinn. Peter Scholl Latour zeichnet ein big picture der aktuellen weltpolitischen Zusammenhänge.
Beide Bücher haben mir eins gezeigt. Wir haben verpasst uns rechtzeitig um die machtpolitischen und bündnispolitischen Fragen zu kümmern.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen