Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2

am 15. Dezember 2009
"Die Welt der Karten - Historische und moderne Kartografie im Dialog" ist eine absolute Novität. Im Gegensatz zu zahlreichen Werken, die alte Karten als Faksimile in einen chronologischen Zusammenhang stellen und versuchen, die Entwicklungslinien hin zu moderner Kartografie darzustellen, geht dieses Atlaswerk einen völlig anderen, konträren Weg.

In drei Teilen wird modernen, exakten und wissenschaftlich verifizierten Karten aus der ganzen Welt ein Kartenblatt gegenübergestellt, das dieselbe Region zeigt. Nur ist diese Karte mehrere Jahrhunderte alt und vermischt in unterschiedlicher Gewichtung Fantasie, künstlerische Elemente und kartografische Erkenntnisse. Dabei gibt es keine Sortierung nach Alter oder Kartierungsmethode, allein die abgebildete Region ist von Bedeutung.

Im ersten Teil versuchen die Autoren einen Überblick über historische und aktuelle Kartografie zu geben, verschiedene Aspekte herauszustellen, die im späteren Atlas von Bedeutung sind, und geben einen knappen Abriss über die Entwicklung dieser recht modernen Wissenschaft.

Im zweiten, dreiundfünfzig Seiten umfassenden Teil werden Welt- und Kontinentalkarten im Maßstab von 1:85 Mio. und 1:30 Mio. auf einer Doppelseite präsentiert. Auf der anschließenden Doppelseite wird eine historische Karte gezeigt, die in Ausschnitt und Maßstab möglichst genau der modernen Karte entspricht. Des Weiteren geben Bilder, kurze Abrisse und Erläuterungen im Text einen Eindruck des Künstlers und der Art der Darstellung. Hier finden sich kleinere Anekdoten, Berichte und historische Darstellungen, die die Bedeutung und die Wirkung der jeweiligen Karte dokumentieren.

Im dritten, mit dreihundertvierunddreißig Seiten umfangreichsten Kapitel dieses Kartenwerks werden, geordnet nach Kontinenten, Teilkarten im Maßstab 1:4,5 Mio. entsprechenden Karten aus der Geschichte der Kartografie gegenübergestellt. Auch hier verdeutlichen Bilder, Texte und Zeichnungen die Bedeutung der gewählten historischen Karte.

Im Anschluss an diesen sehr umfangreichen Teil findet der Leser ein chronologisches Verzeichnis der historischen Karten, ein Abkürzungsverzeichnis, eine Liste aller Nationen und wichtiger Gebiete mit den entsprechenden internationalen Kraftfahrzeugkennzeichen und das neunzig Seiten umfassende Register. Damit lassen sich mehr als sechzehntausend Begriffe aus sechzehn Kategorien (Staat, Hauptstadt, Ort, Insel, Ozean/Meer, Gletscher, Park, Fluss,...), die in den aktuellen Atlaskarten dargestellt werden, auffinden.

Die modernen Karten sind von allerhöchster Qualität. Die "Van der Grinten-Projektion" der Welt- und Kontinentalkarten und die "Albers Flächentreue Schnittkegelprojektion" der Ausschnittkarten sind sehr scharf, in den Höhenstufen farblich exzellent abgestuft und in punkto Druck und Anmutung absolut brillant.
Die historischen Karten sind naturgemäß - es handelt sich immerhin um Karten aus mehr als fünf Jahrhunderten - von sehr unterschiedlicher Qualität und Aussagekraft. Doch selbst der Laie bekommt rote Wangen und leuchtende Augen, wenn er diese Kunstwerke betrachtet. Für den Fan solcher Faksimiles alter und ältester Karten ist dieser Atlas eine solch unerschöpfliche Fundgrube, dass man das Buch kaum mehr aus der Hand legen möchte. Jede einzelne der alten Karten kann auch nach vielen Stunden der konzentrierten Beobachtung noch Einzelheiten offenbaren, die den heutigen Betrachter mit Staunen erfüllen. Vor allem der künstlerische Aspekt der vielen Titelkartuschen, Randbilder und implementierten Texte und Befunde ist kaum hoch genug anzusetzen. Hier verbergen sich philosophische, soziologische, politische und entwicklungsgeschichtliche Strömungen, die heute kaum mehr zu verstehen oder zu bewerten sind. Dank des beigefügten Textes, den Bildern und Grafiken kann man zumindest versuchen, der jeweiligen Karte gerecht zu werden.

Ohne jeden Makel ist dieses Sachbuch ein Sammelsurium grandioser Kleinode. Zwar irritiert immer wieder die fehlende historische Ordnung und die demzufolge stark schwankende Qualität der Karten, doch ist das Konzept der geografischen Sortierung leicht nachzuvollziehen und entspricht dem eines "normalen" Atlanten. Der interessierte Laie wie der Liebhaber alter Karten jedenfalls muss sich dieses prachtvolle Buch einfach anschaffen. In solcher Qualität kann man eine solche Fülle an hochinteressanten Karten auf dem Markt nicht ein zweites Mal finden - zumal auch der Preis in Anbetracht des Gebotenen angemessen erscheint.

Stefan Erlemann
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. November 2010
Das Buch ist sehr interessant, vorallem die historischen Karten.
Ich habe das Buch zum Verschenken gekauft und bin sehr gut damit angekommen.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken