Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 0,99
inkl. MwSt.
Lesen Sie diesen Titel kostenfrei. Weitere Informationen
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement
ODER

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Die Wahrheit ist ein Schlund von [Zaffarana, Maria]
Anzeige für Kindle-App

Die Wahrheit ist ein Schlund Kindle Edition

4.7 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 0,99

Kindle AusLese
Jeden Monat vier außergewöhnliche Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR - empfohlen vom Amazon-Team. Erfahren Sie mehr über das Programm und melden Sie sich beim Kindle AusLese Newsletter an.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

»Tim Zobern, als 12-Jähriger, ein kleiner Außenseiter – für ihn verändert sich von einer Sekunde zur anderen die Welt. Denn er spricht aus, was er denkt – die Wahrheit! Die Wahrheit in seiner Klarheit angereichert mit misanthropischen Zügen eines Kindes. Das bringt Tim in arge Bedrängnis und in kafkaeske Situationen.

Maria Zaffarana hält unserer Gesellschaft einen sarkastisch geputzten Spiegel vor. Kleinbürgerliches Denken und Verhalten, wenn es um das sozial-zwischenmenschliche Antlitz geht, Arbeitslosigkeit, Andersartigkeit, Einzigartigkeit einer Persönlichkeit als empfundener Makel, werden dem sozialen Umfeld verschwiegen und zwischenmenschliche Beziehungen sehr engstirnig gesehen. Unsere Gesellschaft im wissenschaftlich technischen Fortschritt weit vorn, doch im sozial empathischen Bereich hinterher hinkend, manchmal sogar rückschrittlich. Gut verpackt, gewürzt mit einer ausgewogenen Prise sarkastischen Humors, so kommt diese Gesellschaftskritik daher.«

(Heidelinde Penndorf Rezensionen)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Maria Zaffarana, Jahrgang 1973, war zehn Jahre lang als Promi-Reporterin bei zwei Illustrierten tätig und promovierte nebenher in Literaturwissenschaften. Sie machte sich 2009 als Freie Journalistin selbstständig. Seit 2014 ist sie Chefredakteurin des Genießer-Magazins CarpeGusta.de. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in Köln.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 535 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 148 Seiten
  • Verlag: Maria Zaffarana; Auflage: 3 (6. August 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00MHM45TG
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #810.572 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition
„Klein, aber fein“ ist der Ausdruck, der mir in den Sinn kam, als ich darüber nachdachte, wie man das Buch am besten beschreiben könnte. Dazu muss ich sagen, dass ich normalerweise Bücher bevorzuge, die mehrere hundert Seiten haben. Dies ist natürlich nicht der Seitenzahl an sich geschuldet, sondern verbunden mit der Hoffnung eine Geschichte zu lesen, die tiefgründige Charaktere hat und eine ausgefeilte Handlung.

Dieses Buch ist anders, wobei das durchaus positiv gemeint ist. Man könnte es als Portrait einer Familie bezeichnen, die durch die Augen des Sohnes betrachtet wird. Der Sohn ist ebenso Teil, wie Fremdkörper in seiner eigenen Familie. Als er seine Gedanken in einem, nennen wir es unbedachten, Moment offenlegt, beginnt für ihn eine Odyssee.

„Ihr ekelt mich alle an.“

Dieser Ausspruch wird ihn zum Verhängnis.

Die Geschichte selbst unterteilt sich in Kindheitserinnerungen und das Erwachsenenleben des Protagonisten. Dabei wechselt die Perspektive zwischen den Kapiteln.
Der Humor ist etwas zynisch, aber mit vielen Wahrheiten verbunden. Tim ist mir innerhalb kürzester Zeit ans Herz gewachsen und ich habe sehr gerne seinen Werdegang verfolgt.

Ich finde die Geschichte zeigt wie schwierig es ist, wenn man nicht ins Klischee passt. Sicher möchte niemand gesagt bekommen, dass er eklig ist und dann auch noch von seinem eigenen Sohn. Allerdings ist Tim sonst in vielerlei Hinsicht einfach nur anders als andere Kinder und das habe ich nicht als negativ empfunden. Vielmehr ist es die Reaktion der Familie, die ich als merkwürdig und übertrieben wahrgenommen habe.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
»Die Wahrheit ist ein Schlund« – Gesellschaftskritik – erfrischend anders. Die Autorin führt die Leser mittels Rückblende in die Kindheit des 40jährigen Literaturprofessor Tim Zobern.

12 Jahre ist Tim, hellwach und überdurchschnittlich intelligent. Seine Beobachtungsgabe seines sozialen Umfeldes und die damit verbundene Analyse menschlicher Eigenschaften und Schwächen sind frappierend genau.

Tim Zobern, als 12jähriger, ein kleiner Außenseiter, nur einen Freund und Spielkamerad an seiner Seite – für ihn verändert sich von einer Sekunde zur anderen die Welt. Denn er spricht aus, was er denkt – die Wahrheit! Die Wahrheit in seiner Klarheit angereichert mit misanthropischen Zügen eines Kindes. Das bringt Tim in arge Bedrängnis und in kafkaeske Situationen.

Zu sechs Psychiatern wird er geschleppt, seine dominante Mutter ist da unermüdlich. Bis er streikt und seine Mutter diesmal stillschweigend resigniert

Ihr ekelt mich an. Ich will damit sagen … alle Menschen sind in meinen Augen … auf gewisse Weise … widerlich.

Manchmal ist ihr Verhalten … eklig.

Wie und Wo muss ein Kind von 12 Jahren aufwachsen, um genau DAS zu denken und dann auch auszusprechen? Da kommt man ins Grübeln!

Maria Zaffarana hält unserer Gesellschaft einen sarkastisch geputzten Spiegel vor. Kleinbürgerliches Denken und Verhalten, wenn es um das sozial –zwischenmenschliche Antlitz geht, Arbeitslosigkeit, Andersartigkeit, Einzigartigkeit einer Persönlichkeit als empfundener Makel, werden dem sozialen Umfeld verschwiegen und zwischenmenschliche Beziehungen sehr engstirnig gesehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Eigene Meinung

Nachdem ich ja in meinem letztjährigen Adventskalender ein Exemplar von "Die Wahrheit ist ein Schlund" von Maria Zaffarana verlosen durfte stand es ganz oben auf meiner Wunschliste. Nun habe ich es während einer Aktion zum Welttag des Buches tatsächlich gewonnen. Ich freu mich immer noch darüber. :)

Tim ist Literaturprofessor und während eines Gespräches mit einem seiner Studenten erinnert er sich zurück an seine Kindheit, seine Ehe mit seiner Frau Karin und allem was er halt durchgemacht hat. Er beschreibt genau seine Familie, seine Mutter ist laut und dominant, und irgendwie das Familienoberhaupt der Familie. Der Vater geht arbeiten, bringt das Geld nach Hause, und hat so eigentlich nicht viel zu sagen. Überhaupt ist er ein schweigsammer Zeitgenosse. Seine Schwester, die 6 Jahre älter ist als Tim wird nur in ihrem Hobby dem Essen beschrieben. Sie isst nicht, sie scheint zu fressen, zu schlingen. Eines Tages als Tim 12 Jahre alt ist fällt seiner dominanten Mutter auf, dass er die gesamte Familie mustert. Als sie ihn darauf anspricht ahnt sie nicht, dass ihre heile Familie damit ein Stück kaputt geht. Als Tim darauf antwortet ahnt er nicht, wie er das heile Weltbild bzw. Familienbild seiner Mutter erschüttert, und welche Kettenreaktion er mit selbiger auslöst. Als er auf die Frage seiner Mutter antwortet warum er sie alle beobachte antwortet er, dass sie ihn anekeln. Seine Erklärungsversuche, dass es nicht nur die Familie betrifft sondern alle die er kennt helfen ihm nicht weiter. Eine Odyssee von Therapeutenbesuchen beginnt. Einzig die letzte Therapeutin kommt gerade recht in seinem Leben, als ihn ein harter Schicksalschlag trifft.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover