Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Verwandlung: Leipzig ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Verwandlung: Leipzig 1916 (dtv Bibliothek der Erstausgaben) Taschenbuch – 1. September 1997

4.2 von 5 Sternen 216 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1. September 1997
EUR 4,90
EUR 4,90 EUR 0,01
59 neu ab EUR 4,90 24 gebraucht ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Verwandlung: Leipzig 1916 (dtv Bibliothek der Erstausgaben)
  • +
  • Franz Kafka: Die Verwandlung. Lektüreschlüssel
Gesamtpreis: EUR 8,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt".

Welch ein Satz! Ich erinnere mich, ihn in den 60er Jahren zum ersten Mal gelesen zu haben. Kafka galt in unserer Clique eine Zeitlang als jemand, den man gelesen haben mußte, um mitreden zu können. Verstanden habe ich damals eigentlich nichts. Oder fast nichts. Nur, daß etwas Ungeheuerliches geschehen war. In diesem Buch und mit mir.

Da erwacht also dieser Gregor, ein junger Handlungsreisender, der unter seinem Beruf und der Lieblosigkeit seiner Umwelt leidet, eines Morgens als riesiges Insekt. Zur Arbeit zu gehen, macht in seinem Zustand wenig Sinn. Schon taucht der erboste Prokurist auf und verlangt wütend eine Erklärung für Gregors Fernbleiben. Diese Szene, in der Gregor hinter verschlossener Tür sein Verhalten entschuldigt, seinen Käferkörper zur Tür quält und sich schließlich zu erkennen gibt, ist so haarsträubend kafkaesk, daß spätestens jetzt dieser Begriff jedem einleuchten dürfte. Gregors Familie ist angewidert, läßt den Sohn aber bei sich wohnen, bis schließlich -- nun, Sie werden es erfahren.

Keine Erklärung, nur dieser Hilfeschrei! Solche Radikalität war neu in der Literatur. Deutungen gab es viele. Gregor, wie Kafka, ein schwacher Mensch, der Tag für Tag mitansehen muß, wie diese Welt mit Schwachen umgeht, droht daran zugrundezugehen und vollzieht Die Verwandlung. Das ist seine "Rettung".

Im Jahre 1912 geschrieben, wurde Die Verwandlung noch zu Kafkas Lebzeiten veröffentlicht. Ein literarisches Jahrhundertereignis. Wie nachhaltig die Wirkung noch heute ist, läßt sich am Werk solcher Regiegrößen wie David Lynch und Polanski, um nur einige zu nennen, ablesen. --Ravi Unger

Pressestimmen

"Der Reisende Gregor Samsa erwacht eines Morgens in seinem Bett als riesiges Ungeziefer... Die Spannung ist gegeben und weicht nicht bis zum letzten Augenblick." (Kasimir Edschmid) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Stephan Seither VINE-PRODUKTTESTER am 24. Dezember 2005
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Gregor Samsa erwacht eines Tages in seinem Bett - sein Leben hat sich von einem Wimpernschlag zu nächsten total verändert - er ist gefangen im Körper eines Insekts, seiner menschlichen Hülle beraubt - ein unruhiger Traum, oder grausame Wirklichkeit?

Wie wird Gregors Familie, sein Arbeitgeber, seine Umwelt auf Gregors Verwandlung reagieren? Wird man die Situation gemeinsam meistern, oder wird man sich vom Zeitpunkt der Verwandlung an immer mehr entfremden?

Dieses Hörbuch gibt die Geschichte des Gregor Samsa ungekürzt, auf 2 CD`s, wieder!
Der Text kann als PDF-Datei dargestellt und auf 70 Seiten ausgedruckt werden.

Die vorgetragene Biografie zu Franz Kafka (1:38 Minuten) rundet die CD ab und macht Lust, sich noch tiefer auf Kafka einzulassen.

Zum Sprecher Martin May und dessen großartiger Leistung....

Den Namen "Martin May" verbinde ich selbst mit dem Film "Das Boot", dort hat er als Schauspieler mitgewirkt - als Sprecher eines Hörbuches hätte ich ihn jedoch nicht erwartet, folglich war ich überrascht sein Foto auf der Hülle dieser CD zu finden....

In Personalunion spricht Martin May den Erzähler und die beteiligten Personen aus Kafkas Werk - den verwandelten Gregor Samsa, dessen Vater, Mutter u.a.

May schafft es, jeder erwähnten Person der Geschichte, durch jeweils individuelle Stimmlage, einen hörbaren Charakter zu verleihen.

Warum sollte man sich eine gekürzte Version kaufen, wenn man hier zu kleinem Preis mehr als 126 Minuten gelungener Unterhaltung erwerben kann?
Kommentar 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Franz Kafka beschreibt in seiner Erzählung einen jungen unverheirateten Mann, der eines morgens nach dem Erwachen feststellt, dass er sich in ein großes Insekt verwandelt hat. Zunächst glaubt nicht so recht an seine neue Körperform. Er bemüht sich seine üblichen Verpflichtungen nachzukommen, muss aber feststellen, das die Veränderung von Dauer ist und das sie sein Leben nachhaltig in allen Bereichen verändert.
Er kann seinen Beruf nicht länger wahrnehmen. Der Kontakt zur übrigen Familie und zu dem Personal bricht fast völlig ab. Seine Eßgewohnheiten ändern sich, er wird zum Aasesser. Doch es entstehen auch neue bisher nicht gekannte Freiräume und Möglichkeiten. Er vermag problemlos senkrechte Wände hochzuklettern und sogar kopfüber an der Decke zu kleben.
Der Protagonist Gregor Samsa ist der Haupternährer seiner Familie, das sind seine Eltern und seine Schwester. Die vorhandenen Rücklagen erlauben es zunächst, den erworbenen Wohlstand beizubehalten. Doch die Ersparnisse schmelzen und man nimmt Untermieter in der großen Wohnung auf. Da das Geheimnis, mit einem großen Insekt in einer Wohnung zu leben, sich nicht auf Dauer verheimlichen lässt, kommt es zu einer Auseinandersetzung mit den zahlenden Gästen.
Die Verwandlung könnte die Metapher für eine tödlich verlaufende Krankheit sein. Krankheiten sind meist über Nacht auf einmal plötzlich da. Je nach Heftigkeit entstellen sie den Körper des befallenen Menschen. Wer krank ist, kann seinem Beruf nicht nachgehen. Krankheiten haben Folgen im gesamten Umfeld des Betroffenen. Auch die Neugestaltung des bewohnten Zimmers ist oft notwendig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Wer hätte gedacht, dass ich noch mal freiwillig zu Kafka greifen würde!? Aber wenn man es nicht als 16jährige für die Schule liest, dann hat man definitiv einen anderen Blickwinkel beim Lesen.

Die Grundgeschichte dürfte recht bekannt sein: Gregor Samsa wacht morgens auf und muss feststellen, dass er eine Kakerlake ist. Im folgenden wird beschrieben, wie seine Familie damit umgeht und welche Gedanken sich Samsa macht. Ihn beschäftigt zunächst seine Arbeitsstelle, die Ängste um Geldeinbußen seiner Familie und wie er ihnen als Riesenkakerlak am wenigsten zur Last fallen könnte.

Leider nimmt die Familie es weniger gut auf und erkennt ihn nicht mehr als Familienmitglied an. Es gibt lediglich ein paar halbherzige Versuche seiner Schwester ihm das Leben etwas angenehmer zu machen.

Ich empfand die Reaktionen als sehr undankbar (in heutigen Romanen würde die Schwester sich sofort allein und nur mit einer Puppe begleitet in eine Parallelwelt aufmachen und ein Heilmittel suchen, dabei auf einen Mäuserich treffen, der auf einer einäugigen Libelle reitet, zusammen die Welt retten und mit dem Heilmittel wiederkommen), da er zuvor Vater, Mutter, Schwester und das Haus finanziell unterhalten hatte und sich nie beklagte. Nun fällt er ihnen zur Last und sie geben ihn quasi auf. Er stirbt dann vor Gram.

Insgesamt hat mich die Geschichte sehr traurig gemacht. Ich möchte hier nicht Kafka und das Verhältnis zu seinem Vater oder seinen Geisteszustand analysieren – wir sind ja schließlich nicht im Deutschunterricht. Aber nachdenklich macht das Büchlein auf jeden Fall, denn Liebe und Fürsorge kann sich bei Schicksalsschlägen schnell ins Gegenteil verwandeln bzw. ausbleiben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden