Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Venusische Trilogie / Die Venusische Trilogie: Ich kam von der Venus - Engel weinen nicht - Meine Botschaft: Sammelband Taschenbuch – 14. Juni 2011

4.6 von 5 Sternen 13 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 40,87
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 20,54 EUR 22,48
1 neu ab EUR 20,54 1 gebraucht ab EUR 22,48

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Omnec Onec verbrachte ihre ersten Lebensjahre auf einer feinstofflichen Ebene der Venus, die weder mit physischen Sinnen noch mit wissenschaftlichen Methoden erkennbar ist. Als Omnec die äusserst seltene Möglichkeit erhielt, ihren Körper den Gegebenheiten des Planeten Erde anzupassen, um ihr Leben hier fortzusetzen und eine spirituelle Aufgabe zu erfüllen, stimmte sie zu.

Ihren eigenen Aussagen zufolge nahm Omnec im Alter von sieben Jahren im Physischen den Platz eines Mädchens namens Sheila Gipson ein, das 1956 bei einem Busunglück ums Leben kam. Sie verbrachte die ersten Jahre ihrer Kindheit bei ihrer irdischen Grossmutter in Chattanooga, Tennessee, und reiste später mit ihrer Mutter kreuz und quer durch Amerika. Diese Jahre waren geprägt von enormen Herausforderungen und vielen Schwierigkeiten, bis es schliesslich Zeit war, ihre einzigartige Lebensgeschichte publik zu machen und ihre Aufgabe als spirituelle Lehrerin zu beginnen.


Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist und bleibt einzigartig.
Ob Omnec Onec nun tatsächlich auf der astralen Ebene (eine feinstoffliche Dimension) der Venus geboren ist oder sich die Inhalte ihrer Bücher (und Vorträge und Workshops und ihres ganzen Lebens) "nur ausgedacht" hat, ist einfach nicht das Wesentliche.
Das Wesentliche ist, was Omnec mit den Menschen zu teilen hat. Und das ist unendlich viel bedingungslose Liebe, grenzenloses universelles Wissen, herrlicher Humor und sehr viel Weisheit. Omnec hat die Gabe, Menschen zu inspirieren und auf eine höhere Schwingungsebene anzuheben. Durch ihre Präsenz haben schon Tausende von Menschen Inspirationen und neue Erkenntnisse erfahren.
Was Omnec erzählt, ist kein mentales Wissen. Man fühlt, daß es aus einer tiefen, inneren Quelle kommt.
Wer auf der Suche nach einer wirklichen Bereicherung in seinem Leben ist, der ist mit diesem Buch allerbestens bedient.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Waldfee TOP 500 REZENSENT am 7. Oktober 2011
Format: Taschenbuch
Wenn man daran glauben, dann sind die Bücher von Omnec Onec einfach faszinierend. Genauso wie die Bücher über die Hathoren (Tom Kenyon) oder die Gespräche mit den Arcturianern (Marlies Pante - Reine liebe erwartet Dich). Je mehr ich davon lese, desto sicherer bin ich, dass es Verbindungen zwischen Erdbeohnern und Außerirdischen gibt. Sehr spannend.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Was fuer ein wunderbares Buch! Ich hatte Omnec Onec's erstes Buch, "Ich kam von der Venus", schon vor etwa 15 Jahren gelesen und war nun ganz gespannt auf diese Neuausgabe, inclusive ihrer Lebensgeschichte auf der Erde, die ich noch nicht kannte. Ich moechte auf diesem Weg meine Anerkennung, Hochachtung, und Liebe der Autorin ausprechen. Sie hat unglaublichen Mut bewiesen, und auesserst ungewoehnliche und schwierige Erfahrungen hier auf der Erde gemacht. Ihre spirituelle Aufgabe hier ist ebenso wichtig. Ich kann dieses Buch nur waermstens empfehlen!
Ihre Geschichte und Lebenserfahrungen sowohl auf der astralen Venus als auch spaeter auf der Erde haben viele meiner eigenen ungewoehnlichen Erinnerungen wachgerufen. Ich kann mich naemlich an Zustaende ausserhalb des Koerpers erinnern, als ich noch ein Baby war. Vom Alter von etwa drei Monaten an kann ich mich so ziemlich an alles erinnern, was in der physischen Welt geschah, aber das "Etwas" was sich erinnert, ist die Seele und nicht das physische Gehirn, was zu der Zeit ja noch nicht entsprechend entwickelt war. Ich konnte auch alles verstehen, was um mich herum gedacht, gefuehlt, und gesagt wurde. Dementsprechend hatte ich mein ganzes Leben lang einen direkten "Beweis" fuer meine Existenz und Unsterblichkeit als Seele, jenseits der physischen Person, auch wenn ich bislang diesen Zustand nicht unbedingt direkt wiedererleben konnte (sich erinnern ist nicht das gleiche wie SEIN).
Nun denke ich nicht staendig an diese ungewoehnlichen Erinnerungen, aber Omnec's Buch hat es geschafft, diese mir wieder stark ins Bewusstsein zu rufen, und mich damit zu inspirieren, mehr von meinem wahren SEIN zu realisieren.
Insgesamt ein Buch, das sich spannend liesst, in gut verstaendlicher und einfacher Sprache (was im Deutschen nicht einfach ist!!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es gibt keinen Grund, an der Wahrhaftigkeit von Omnec Onec zu zweifeln. Daß ein Psychiater ihre Lebensgeschichte für ein Phantasieprodukt hielt, das sie aufgrund einer traumatischen Kindheit erfand, besagt lediglich etwas über den Verständnishorizont dieses Psychiaters.

Daß ein Reporter es wagte, Onec in einer Fernsehtalkshow lächerlich zu machen, zeigt, wie groß der Nachholbedarf der Massenmedien in puncto Außerirdische damals war (und immer noch ist). In einem anderen Fall erfand eine Reporterin sogar, was sie über Onec schrieb, ohne auch nur mit ihr zu reden.

Am wichtigsten ist natürlich die Rolle der Eltern: Können sie verkraften, was ihr Kind ihnen erzählt? Oder muß ein Kind in sich verschließen, was es mitbringt, weil es sonst ausgelacht oder ausgegrenzt wird?

Bei öffentlichen Vorträgen wäre es hilfreich, wenn Geheimdienstler sie nicht mit destruktiven Fragen stören würden: Als Onec nach dem Erscheinen ihres ersten Buchs auf dem Ufo-Kongreß in Tucson (Arizona) sprach, zweifelte ein Mann, den Wendelle Stevens für einen CIA-Agenten hielt, an ihrem Alter und den verschiedenen Dimensionen der Wirklichkeit. Stevens, der wegen einer falschen Beschuldigung zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden war (wieviel er davon bis zu seiner Rehabilitierung absitzen mußte, ist unklar), meinte, dahinter habe die CIA gesteckt. Sie habe ihn daran hindern wollen, seine Ufo-Erkenntnisse an die Öffentichkeit zu bringen. Als Onec nach dem Vortrag mit einer neuen Bekannten, mit der sie in einem früheren Leben befreundet war, an einer Bar herumalberte, wollte ein aufdringliches Pärchen sie in ein anderes Hotel locken. Als Wendell dazukam, floh das Pärchen. Auch diese beiden hielt er für CIA-Agenten.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Omnec hat in ihrem Büchern sehr persönlich ihre Lebensgeschichte niedergeschrieben,
die Lebensbedingungen und die Lebensweise auf der Venus wenn auch für mich etwas zu langatmig vorgestellt.
Das sei jedoch ihrer von mir vermuteten Sehnsucht dorthin zurückzukehren endschuldigt.
Spannend finde ich besonders ihre Zeit im Himalaya und das 3. Buch Meine Botschaft.
Letztendlich sind wir nicht allein,
allein das ist schön das nochmals deutlich gemacht zu bekommen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite: trilogie

Ähnliche Artikel finden