Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Die Trinity Verschwörung: Thriller von [Cumming, Charles]
Hörprobe anhören
Wird wiedergegeben...
Wird geladen...
Angehalten
Anzeige für Kindle-App

Die Trinity Verschwörung: Thriller Kindle Edition

4.0 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Großartig! Charles Cumming haucht dem Spionageroman neues Leben ein. Sein Wissen über die Welt der Geheimdienste, seine brillante Prosa und die packende Handlung machen diesen Roman zu einer Lektüre, die man nicht mehr beiseitelegen kann.« (Publishers Weekly)

»Charles Cumming kann es jederzeit mit John le Carré aufnehmen. Handlung und Stil sind ungeheuer fesselnd, und die Fans von Spionagethrillern werden den raffinierten Plot, die überzeugenden Charaktere, die realistisch geschilderten Schauplätze und die anhaltende Spannung genießen – und auch die blutigen Szenen.« (Library Journal)

"Mit seinem Talent, Spannung zu erzeugen, scheint Charles Cumming auf Ian Flemings Spuren zu wandeln." (The Daily Telegraph)

"Absolut fesselnd und faszinierend. Ein brillanter Thriller, der die Geschichte des berüchtigtsten Spionagerings fiktiv weiterführt.« (William Boyd)

»Jede Szene knistert vor Spannung und bringt eine unerwartete Wendung. Diesen Roman kann man nicht mehr aus der Hand legen.« (The Washington Post)

»Charles Cumming ist der Meister des modernen Spionageromans.« (Mail on Sunday)

Kurzbeschreibung

Die Spione des Kalten Krieges sind längst enttarnt. Bis auf einen. Und sein Geheimnis ist tödlich …


Sam Gaddis, dem Geschichtsdozenten und Russlandexperten wird ein lukratives Projekt angetragen: ein Buch über ein bislang unbekanntes Mitglied des berüchtigten Spionagerings der »Cambridge Five«. Mit dieser Bezeichnung waren jene fünf Agenten des britischen Geheimdienstes gemeint, die ihr Wissen bis in die frühen 1950er-Jahre an die Sowjets verraten hatten. Nun behauptet eine Journalistin, Informationen über einen sechsten Mann gefunden zu haben, der womöglich noch lebt. Sam ahnt nicht, dass seine Recherchen lebensgefährlich sind. Denn seine Enthüllungen drohen Großbritannien und Russland in ihren Grundfesten zu erschüttern. Um das zu verhindern, sind einige Leute bereit, über Leichen zu gehen ...



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1112 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 448 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (19. November 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0089EI0Q0
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #41.721 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Nachdem ich die Zusammenfassung gelesen habe, dachte ich, ist sicher ein spannendes Buch - ist es aber ganz und gar nicht! Normalerweise lese ich die letzten 100 Seiten in einem Zug, diesmal hab ich 1 Woche gebraucht. Zu Beginn ist es mühsam, alle Namen zu merken und richtig zu zu ordnen. Irgendwann war ich dann in der Mitte des Buches und fragte mich, worum es hier eigentlich geht. Das Ende ist langweilig und wenig überraschend. Hat mir echt nicht gefallen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Sam Gaddis, ein etwas kauzig-naiv verschrobener Geschichtsprofessor und Russland-Experte, kann von seinen wenigen Publikationen und seinem Gehalt mehr schlecht, als recht leben - Unterhaltungszahlungen nach der Scheidung wie auch die Raten für sein kleines Haus lasten schwer. Als eine gute Freundin stirbt, übernimmt er auch in ihrem Andenken ihre Recherchen über einen bislang angeblich unbekannten, russischen Spion, der während des Kalten Kriegs eigentlich für Großbritannien tätig war und hofft, zumindest dann mit einem fiktionalen Roman sein Einkommen aufbessern zu können, sollten die Recherchen keine Tatsachen beweisen. Doch seine Quellen verunsichern ihn zunehmend und als sich in seinem Umfeld weiteres Todesfälle häuffen, glaubt er, auf brisante Informationen gestossen zu sein, die selbst lange Zeit nach dem Kalten Krieg auch heute noch die Ost-West-Politik in eine Krise stürzen könnten. Zu spät bemerkt Gaddis, dass er mit der Veröffentlichung nicht nur einen Skandal riskieren könnte, auch, dass sein Leben auf dem Spiel steht.

Das etwas unscheinbare Taschenbuch hat mich äußerst positiv überrascht, denn die 'Trinity Verschwörung' ist ein extrem raffinierter Spionage-Thriller mit zahlreichen, spannenden Cliffhangern und einem komplex konstruierten Plot, sympathisch kauzigen Figuren und einer Fülle an historisch ausführlich beschriebenen Details, die in weiten Teilen sogar tatsächlich bewiesenen Tatsachen entsprechen und somit der Handlung einen hohen Grad an möglicher und beeindruckender Authentizität geben. Das hohe Tempo und die ebenso hohe Komplexität der so spannenden Story haben mich bis zur überraschenden Auflösung mitfiebern und diesen Schmöker in wenigen Nächten verschlingen lassen. Fans exzellent recherchierter, spannender Spionage-Thriller werden hier ohne Einschränkungen voll auf ihre Kosten kommen.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Andy am 2. November 2015
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
..die Überschrift ist eigentlich schon aussagekräftig genug. Ich fand es ziemlich zäh und auch nicht wirklich spannend. Bin zwar normal nicht so, aber das dann der normale Prof. zum James Bond mutiert...naja...aber auch sonst ist bei mir einfach der Funke nicht übergesprungen. Kommt eben auch mal vor.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die Trinity Verschwörung erzählt die Story von Sam Gaddis, seines Zeichens Geschichtsdozent, der über eine Freundin in einen Strudel aus Agenten, Intrigen und Spionage gezogen wird. Wollten die beiden anfangs noch ein Buch über ein verdecktes Mitglied eines berühmten Spionagerings schreiben, hat Sam Gaddis im weiteren Handlungsverlauf ganz andere Sorgen. Trotzdem, und das trübt die Geschichte leider immer wieder, ignoriert er alle Warnungen (die Leute in seinem Umfeld sterben wie die Fliegen) und hält an der Idee fest, das Buch über den sechsten Mann der legendären "Cambridge Five" zu schreiben. Dabei trotzt der einfache Geschichtsdozent dem britischen Geheimdienst ebenso wie russischen Auftragskillern oder der Polizei.

Erwähnenswert ist die große Zahl von Haupt- und Nebendarstellern, die zum Teil auch noch mehrere Decknamen verwenden. Wenn man das Buch nicht in einem Rutsch liest, könnte das für manche zum Problem werden.

Auf Action oder abenteuerliche Verfolgungsjagden verzichtet der Autor komplett. Stattdessen gibt es jede Menge Recherche und streng geheime Akten aus dem Kalten Krieg, die jahrelang bei einer Freundin im Keller lagen. VHS-Kassetten, alte Briefe, Audiokassetten, öffentliche Telefonzellen (übrigens erstaunlich, wie viele davon der Protagonist bei jeder Gelegenheit nutzt, obwohl sie europaweit vom Aussterben bedroht sind) - das ist der Stoff, aus dem das Buch gemacht ist. Eben eine klassische Geheimdienstgeschichte rund um Spionage, Lügen und Intrigen, die durchaus spannend erzählt wird.

Leider funktioniert das der Story zugrunde liegende Bedrohungsszenario in Zeiten von Internet und globaler Vernetzung nur noch sehr eingeschränkt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ewald Judt HALL OF FAME REZENSENT am 29. September 2013
Format: Taschenbuch
Hintergrund von "Die Trinity Verschwörung" von Charles Cumming (Goldmann 47829 - "The Trinity Six", 2011) ist das Trauma der Briten um die "Cambridge Five" genannten Spione, die alle während ihres Studiums am Trinity College in den 40er- und 50er-Jahren des vorigen Jahrhunderts vom sowjetischen Geheimdienst angeworben wurden und jahrelang unentdeckt tätig waren. Die Agententätigkeit von Kim Philby, Anthony Blunt, Guy Burgess, Donald Maclean und John Cairncross gilt als die erfolgreichste Infiltrationsoperation eines Geheimdienstes in der Geschichte der Spionage. Doch gab es vielleicht noch einen - unentdeckten - sechsten Mann? Mit dieser Frage beginnt sich Sam Gaddis, Geschichtsprofessor am University College London auseinanderzusetzen, als ihm eine Journalistin Informationen darüber verspricht. Doch sie wird ermordet, bevor sie ihn mit ihren Recherchen vertraut machen konnte. Er setzt danach bei ihren Kontakten an und bald pflastern Leichen seinen Weg auf der Suche nach Edward Crane vulgo Thomas Neame vulgo Douglas Garside. Seine Nachforschungen führten in nach Barcelona, Wien und Budapest. Dabei stellt er fest, dass sowohl der britische als auch der nunmehr russische Geheimdienst verhindern wollen, dass er mehr darüber erfährt, offenbar weil der nunmehrige russische Präsident Sergej Platow (vulgo Wladimir Putin?)irgendwie in die Chose verwickelt ist. Bald ist ihm die undurchsichtige Geschichte klar, doch wird er sie auch publizieren können? Oder wird dies ein anderer tun? Insgesamt ein eher schwacher Spionageroman mit einem Plot, der äußerst konstruiert wirkt, und der es sicher nicht mit einem der Bücher von John le Carré aufnehmen kann, wie es auf dem Buchumschlag suggeriert wird.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover