Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Tränen meiner Seele (... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von EJAY_BOOKS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: 17,8 x 11,4 x 1,8 cm, Taschenbuch Brunnen-Verlag GmbH, 18.01.1999. 270 Seiten Gut erhaltenes Exemplar mit Gebrauchsspuren (das kann heißen: das Buch KANN normale Leseverformung wie Knicke am Buchrücken, oder leichte Nachdunklung o. ä. haben oder auch, obwohl unbeschädigt, als Mängelexemplar gekennzeichnet sein). In jedem Falle aber dem Preis und der Zustandsnote entsprechend GUT ERHALTEN. und ACHTUNG: Die Covers können vom abgebildeten Cover und die Auflagen können von den genannten abweichen AUSSER bei meinen eigenen Bildern (die mit den aufrechtstehenden Büchern vor schwarzem Hintergrund, wie auf einer Bühne) MEINE EIGENEN BILDER SIND MASSGEBEND FÜR AUFLAGE, AUSGABE UND COVER w-109c-0616*
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Tränen meiner Seele (ABCteam-Taschenbücher - Brunnen) Broschiert – 18. Januar 1999

4.5 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 0,84
68 neu ab EUR 8,95 13 gebraucht ab EUR 0,84

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Tränen meiner Seele (ABCteam-Taschenbücher - Brunnen)
  • +
  • Lasst mich eure Stimme sein! Sechs Jahre in Nordkoreas Arbeitslagern
  • +
  • Flucht aus dem Paradies
Gesamtpreis: EUR 26,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert
Kim Hyun Hee ist die einzige Massenmörderin, von der ich glaube, dass ich ihr zur Begrüßung die Hand geben würde.

Zäumen wir das Pferd von hinten auf: Kim Hyun Hee ist geständig, am 29. November 1987 mit einem Komplizen den Flug KAL 858 in die Luft gesprengt und so 115 Menschen in den Tod gerissen zu haben.
In Bahrain werden sie gestellt, der Komplize begeht Selbsttötung, sie überlebt nur knapp den Biss auf die Zyankali-Kapsel. Und trotzdem stirbt in Bahrain ein Teil von ihr. Ihr Alter Ego nämlich, die nordkoreanische Agentin, erwählt von der Partei, die sie ihrer Familie entreisst und die unverhohlen zum Ausdruck bringt, was man von der attraktiven und intelligenten Hyun Hee, kaum der Schule entwachsen, erwartet: Dass sie mit fremden Männern ins Bett geht und sich dem Tod in die Arme wirft, wenn es der Partei und damit Kim Il Sung, dem Befreier des Vaterlandes vom imperialistischen Joch, Begründer der Glaubenslehre vom Kimilsungismus, dem "Großen Führer", oder auch nur dem Despoten gefällt.
Es ist jedoch sein Sohn, Kim Jong Il, der den direkten Befehl gegeben haben soll, das Flugzeug zu sprengen. Nach seiner wie auch immer gearteten Logik soll der Verlust der Menschenleben die olympischen Sommerspiele in Seoul platzen lassen, die Revolution im kapitalistischen Süden befeuern und so ultimativ die Vereinigung der beiden Koreas vollführen. Wer's glaubt.

Kim Hyun Hee hat es geglaubt. Sie beschreibt in ihrer Biografie die Dressur zum Opferlamm, das letztendlich andere Menschen opfert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Sternchen am 11. November 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich habe das Buch gekauft, als ich mich mit dem Thema Nord Korea befasst habe. Leider gibt es sehr wenige Bücher Nord Koreanischer Autoren in Deutscher Übersetzung.
Erst mal, das Buch hat mich sehr berührt. Aber ich hatte immer wieder das Gefühl auf Lücken oder Übertreibungen zu stoßen, auch ist nicht alles gut geschrieben.
Ein in mehreren Hinsichten erschreckendes Buch. Einmal ist da das verbrecherische Regime in Nordkorea, das sich hier auch hier skrupellos zeigt, zum anderen sind aber auch die Lebensumstände der Nordkoreaner derart armselig, dass es mich zu Tränen rührte.
Das Buch zeigt sehr deutlich, wie sehr eine solche Erziehung einen Menschen verbiegen kann, dass er nicht mehr in der Lage ist, Recht von Unrecht zu unterscheiden.
Trotzdem stört es mich gewaltig, dass es hier schließlich um 115 ermordete Menschen geht und am Ende alles gut zu sein scheint. Das muss doch für jeden der einen Familienangehörigen verlohren hat ein Schlag ins Gesicht sein.
Trotzdem lohnt es sich.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Das Buch ist eine Autobiographie einer nordkoreanischen Agentin, die von dem nordkoreanischen Geheimdienst ausgesucht, ausgebildet und schließlich für einen Terroranschlag ausgewählt wurde. Sie wurde beauftragt mit ihrem Komplizen eine Bombe in ein südkoreanisches Flugzeug zu schmuggeln um die Olympischen Spiele 1988 in Seoul zu sabotieren. Der Anschlag gelang und dabei kamen 115 Menschen ums Leben. Sie wurde nach einem fehlgeschlagenen Selbstmordversuch von den Sicherheitskräften gefasst, später nach Südkorea ausgeliefert und von dortigen Geheimdiensleuten verhört. Was Sie aber dann erlebte, war alles anderes als was sie in ihrer Ausbildung gelernt hatte...

Die Stärke dieser Autobiographie ist vielleicht auch gleichzeitig die Schwäche. Die sehr detailverliebte Autorin Kim Hyun-hee schreibt sehr viele Einzelheiten aus ihrer Erinnerung, so dass manche Leser das Gefühl haben, sie könne so viele Einzelheiten doch gar nicht eingeprägt haben oder einige Leser finden einige Ungereimtheiten. Aber insgesamt fand ich das Buch sehr ehrlich und spannend geschrieben. Vor allem hat mich die späte Einsicht der Autorin fasziniert.
Das Buch ist ein weiterer Puzzleteil über ein Land, über das man sehr wenig weiß, weil es so abgeschottet ist. Nicht nur wir wissen wenig von dem Land Nordkorea, sondern die Nordkoreaner wissen fast gar nichts, was außerhalb ihres Landes vor sich geht.

Einige US-kritische Leser meinten, dass das Buch reine Erfindung sei. Diese Leute sollten einmal die Mühe machen und recherchieren, was Nordkorea an Terrorakte an Südkoreanern verübt haben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Die Autorin beschreibt ihr Leben in Nordkorea und ihre Ausbildung zur Geheimagentin, die in den 80ern den Auftrag bekommt, einen Anschlag auf ein Flugzeug zu verüben und so zur Massenmörderin wird. Sie wird geschnappt, überlebt einen Selbstmordversuch, sieht sich dann in Südkorea mit der Todesstrafe konfrontiert und wird Christin. Im Buch beschreibt sie vor allem ihre Ausbildung und Erlebnisse als Agentin im Dienste ihres Staates, sowie die Ereignisse nach dem Anschlag. Das Buch ist durchwegs spannend, aber wer sich ein mehr umfassendes Bild über die Menschen und Umstände in Nordkorea erwartet, der wird eher enttäuscht. Auch die Aktualität ist nicht mehr gegeben, denn den Tod des "geliebten Führers" und die Hungersnot hat die Autorin nicht mehr miterlebt. Außerdem fällt es schwer, sich in die Autorin hineinzudenken. Sie ist einerseits intelligent und lernfähig, aber doch wieder - vor allem emotional - geradezu erschreckend naiv. Man kann sich als Westler eigentlich nicht mehr erklären, wie sich ein ganzes Volk so lange derart manipulieren lassen kann; der Fatalismus der Nordkoreaner überschreitet die Fassungskraft. Selbst der japanische Gottkaiser ist noch eher verständlich. Man fragt sich: Können diese Menschen ohne ihre Mauer überhaupt noch leben? Und: Bei einem derartig repressiven Regime müßte es doch eigentlich massenhaft Tote geben. Wo sind diese? Sterben die Nordkoreaner alle eher den Hungertod, als aufzubegehren? Fazit: Wer eine spannende Biographie einer ehemaligen nordkoreanischen Geheimagentin lesen möchte, der ist gut bedient. Ein mehr aktuelleres, zugänglicheres und umfassenderes Bild über Nordkorea bietet das Buch "Die Kinogänger von Chongjin" der Asienkorrespondentin Barbara Demick.
2 Kommentare 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen