Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Toten im Schnee: Krim... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Toten im Schnee: Kriminalroman Taschenbuch – 15. Oktober 2013

3.6 von 5 Sternen 39 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 0,01
61 neu ab EUR 9,99 21 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 3,95

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Toten im Schnee: Kriminalroman
  • +
  • Nur der Spumante kann uns retten: Kriminalroman
  • +
  • Veroneser Finale: Commissario Fontanaros erster Fall (Fontanaro ermittelt, Band 1)
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Mit seinem Erstlingswerk hat Pasini einen überzeugenden Thriller geschaffen. (...) Auf weitere Bücher des Autors um den charismatischen Ermittler darf man sich freuen.«, dpa, 20.11.2013

»Ein Kriminalroman der Extraklasse! (...) Das Buch ist äußerst spannend geschrieben und erschüttert durch seine aufwühlende Handlung. Es hat eine Sogwirkung auf den Leser.«, Krimi Kiosk, 19.11.2013

»Sehr spannend. Fesselt durch eigenwillige Charaktere, eine bedrückende Atmosphäre und erschreckende geschichtliche Hintergründe.«, news Magazin Bielefeld und Umgebung

»Ein Krimi, der einem eiskalt den Schauer über den Rücken jagt.«, ITALIEN Magazin

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Giuliano Pasini, geboren 1975, arbeitet und lebt in der Nähe von Venedig. Er ist Krimi-Redakteur der italienischen Bücherplattform "I-libri.com". Mit seinem ersten Roman gewann er den größten jemals im italienischen Internet organisierten Schreibwettbewerb und eroberte danach auch die italienische Bestsellerliste. Giuliano Pasini schreibt derzeit an seinem zweiten Krimi.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ein Kommissar mit einem gesundheitlichen „Knacks“? Spätestens seit Kommissar Jennerwein nichts wirklich Neues.
Ein Verbrechen im hier und heute verknüpft mit Weltkriegs-Gräuel? Hat man so auch schon des Öfteren gelesen.
Die Geliebte des Kommissars ist auch irgendwie schräg? Gähn!

Alle Zutaten dieses Krimis hat man schon mal an anderer Stelle gehabt. Doch die Geschichte ist dicht und mit Tempo erzählt. Die Figuren, die Handlung sind glaubwürdig (köstlich: der sehr professorale Professor!). Der Autor verzichtet auf die oft übliche Entwicklung von ausufernden Nebenschauplätzen und Zusatzhandlungen.

Klar, die eine oder andere Person wird dann etwas „aus dem Hut“ gezaubert. Und der Kommissar hat Stuntman-Qualitäten. Aber was soll’s? Es ist ein Roman, keine Reportage.

An einem kalten, düsteren Novembersonntag, an dem man schon gegen 16 Uhr Licht anmacht um weiterlesen zu können, hat mir dieses Buch viel Spaß gemacht und mich prima unterhalten.

Ein Punkt Abzug für den etwas überstrapazierten und wenig glaubhaften Psychoknacks des Kommissars (er wird ohne sein Zutun durch Zeit und Raum hinweg in andere Menschen „gebeamt“ und erlebt so den Mord an …).

Viel Spaß beim Lesen!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ein dickes Lob an den Autor und noch eins an den sehr guten Übersetzer. Anfangs scheint der Schreibstil des Autors gewöhnungsbedürftig - aber dann führt dieser Stil in ein plastisches Zeitgemälde in die grauenhafte Geschichte des emilianischen Appennin während sich die Resistenza gegen die Faschisten zu Wehr setzt. Außerdem erzählt der Roman wie man im ausgehenden 20. Jahrhundert mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Italien umging, und wie auch 50 Jahre nach diesem Geschehen das Grauen zurückkehrt.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Der Wanderer VINE-PRODUKTTESTER am 24. Januar 2014
Format: Taschenbuch Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Die Toten im Schnee reihen sich in die unzähligen "Regionalkrimis" ein, die derzeit so beliebt sind. Ich glaube, es fehlen nur noch die Aleuten oder der Tschad mit eigenwilligen Kommissaren. So haben wir auch hier ein Stelldichein der üblichen Kriminalklischees: Der traumatisierte Kommissar, hier ausgestattet mit der parapsychischen Eigenschaft, sich in das Gehirn der Mordopfer in ihren letzten Momenten einzufühlen, die attraktive, aber zickige Freundin oder mal Nichtfreundin, der bärbeißige, aber gutmütige Oberchef, der ehrgeizige, aber unfähige Vice-Questore, der nervige Journalist, die verschworene Dorfgemeinschaft gegen den dorthin versetzten Kommissar usw.
Wie alle ordentlichen Krimihelden ist er natürlich besessen von der Aufklärung des Falles, verbunden mit perönlichen Opfern, rote Blutkörperchen fehlen dem blassen Titelhelden schon - noch. Schärfer gezeichnet sind eher durchaus amüsante Nebenfiguren wie der alte Pfarrer oder der skurile Professore. Aber was will man auch noch absolut neues erfinden. Pasini walkt das ganze gottseidank nicht auf die 800 Seiten englischer Krimidamen aus, der Stil ist nüchtern, der Spannungsbogen ist vorhersehbar, aber vorhanden, ab der Mitte des Buches will man es dann doch durchlesen, also ein leichter Schmöker gerade richtig für das derzeitige trübe Winterwetter. Und man lernt, dass der Winter in Italien auch nicht prickelnd ist.
Und man erfährt einiges über ein bei uns nicht bekanntes oder verdrängtes Kapitel der Geschichte des 2.Weltkriegs, die Front in Italien nach der Landung der Allierten, die Partisanen und Vergeltungsmorde, die verbrannte Erdestrategie der Deutschen in ihrem künftigen Lieblingsreiseland. Und die sicher auch nicht total originelle Verknüpfung von Geschichte und Gegenwart machen die Toten im Schnee dann auch spannend.
Muss man sicher nicht gelesen haben, aber auch keine vergeudete Zeit.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von CogitoLeider VINE-PRODUKTTESTER am 13. Januar 2014
Format: Taschenbuch Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Selten musste ich so gegen das Bedürfnis ankämpfen, den Inhalt eines Buches zu verraten, wie jetzt und hier bei diesem Krimi. Und es fühlt sich sehr unzulänglich an, bloß über Stil und Lesbarkeit zu schreiben. Schließlich beinhaltet ‚Die Toten im Schnee’ eine Geschichtsstunde der besonderen Art.

Aber ich fange von vorne an.

Das Cover ist erst einmal eher unauffällig, wobei die Farben rot und weiß natürlich ‚Programm’ sind. Die Schrift ist erhaben und rau, was sich wie ein Ziegelstein anfühlt, wenn man mit den Fingernägeln drüberstreicht. Ein Cover mit Überraschungen also.

Und ja, ich gebe es zu, ich hatte massive Schwierigkeiten in den Text und die Ausdrucksweise zu finden, enthält beides doch einen gewissen Anspruch. Auch scheint das ‚Geschehen’ anfangs etwas wirr. Doch schnell erschließt sich die Aussage und die Poesie. Ein durchaus poetischer Krimi also.
Allerdings ist das bedrückende Gefühl der ersten Morde kaum auszuhalten. Und ja, dieses Gefühl blieb während des kompletten Buches und löste sich erst am Ende ein wenig auf. Aber auch da blieb mein, nun, nennen wir es ruhig Unbehagen.

Die Protagonisten sind wunderbar plastisch gezeichnet, ihre Handlungen nachvollziehbar, wenn auch an manchen Stellen mehr als ärgerlich. So geht mir Alice zuweilen mächtig auf die Nerven. Oder die Beschreibung der Kochvorgänge, die sehr appetitanregend sind. Das leicht Abgehobene finde ich nun nicht so unrealistisch, dass ich es nicht nachvollziehen könnte. Im Gegenteil ergibt sich daraus eine ganz besondere Tiefe, wie ich finde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden