Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 6,88
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Die Toten Hosen - 3 Akkorde für ein Halleluja

3.8 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD Standard Version
EUR 49,82 EUR 6,88

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.



Produktinformation

  • Darsteller: Die Toten Hosen
  • Künstler: Trini Trimpop
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Warner Music Group Germany
  • Erscheinungstermin: 1. September 2006
  • Produktionsjahr: 1991
  • Spieldauer: 89 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000HDR8VY
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 36.386 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

1989, kurz nach der Veröffentlichung des Albums "Ein kleines bisschen Horrorschau", das ihnen erstmals die Aufmerksamkeit einer breiteren Öffentlichkeit bescherte, veröffentlichten Die Toten Hosen die Dokumentation "3 Akkorde für ein Halleluja" als Video-Kassette. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine wilde Mixtur aus Live-Mitschnitten, Interviews, TV-Auftritten, Reportagen und selbst gedrehten Amateuraufnahmen, die nun erstmals ungekürzt, versehen mit Bonusmaterial und in überarbeiteter Form auf DVD erscheint.
Der Streifen beleuchtet die Anfänge einer Band, die es zunächst zu nichts bringen wollte, sich aber aus der westdeutschen Punkbewegung bis zum Ende der 80er zu einer der heißesten Rockgruppen des Landes entwickelt hatte. Der Grat auf dem sie sich damals bewegten, das zeigt dieser Film, war schmal und oftmals auch gefährlich:
Kein Exzess zu wild, kein Skandal zu grell. Zwischen gelungenen Gags und peinlichen Pleiten, das Leben und Überleben einer Rock’n’Roll-Band auf der Überholspur.
Der Film ist aber auch eine Dokumentation über ein verschwundenes Land, nämlich Westdeutschland kurz vor der Wende. Punkunderground auf der einen und Protest gegen atomare Wiederaufbereitungsanlagen und die letzten Stahlarbeiterstreiks auf der anderen Seite, Amok laufende Schlagersänger, Polizeihundertschaften mit Punkerpsychose und, unglaublich, so hat Musik im Fernsehen damals ausgesehen . . .
Für all diejenigen, die alters- oder systemmäßig erst ein bisschen später dazu gekommen sind: Auch das waren die 80er Jahre . . .
"Ich hab sie immer für Säufer und für blöd gehalten, aber die sind ganz schön fit, musste ich im Nachhinein erkennen", so beginnt Dr. Faust, schwergewichtiger Roadie, Fahrer und Mischpultartist der Band, der als Conferencier durch "3 Akkorde für ein Halleluja" führt, seine Erzählungen über die Frühzeit der Toten Hosen.
Weitere Freunde und Gäste, von Elke Heidenreich bis zum wahren Heino, begleiten unsere fünf Helden durch die Abenteuer dieses Jahrzehnts.
Anlässlich der Erstveröffentlichung dieses Films auf DVD haben sich Dr. Faust, der noch immer zum Tourneetross der Hosen gehört, und Campino das komplette Machwerk noch einmal angeschaut und einer schonungslosen Analyse unterzogen. Das unzensierte Ergebnis ist als Bonusmaterial in Form eines Audiovideokommentars hier zu finden.
Erleben Sie 90 packende Minuten aus dem Leben der Toten Hosen von 1982 -1988! Scheinbar wahllos aneinander gereihte Filmschnipsel unterschiedlicher Herkunft (vom Super 8-Homevideo bis hin zum 35 mm Super-Breitwand) verschweigen nichts und führen Sie schonungslos in die Welt von Heino, den Roten Rosen und unzähligen anderen Stars des öffentlichen Lebens. Begleiten Sie die Hosen nach Helgoland, Sauerland, Russland und quer durch die Republik.
Starring: Dr. Faust, Elke Heidenreich, Alan Bangs, die Suurbiers u.v.a.

Tracklist:
01. Rock'n’Roll
02. Opel-Gang
03. Verschwende Deine Zeit
04. Liebesspieler
05. Wort zum Sonntag
06. Reisefieber
07. Disco in Moskau
08. Willi muss ins Heim
09. Hofgarten
10. Liebeslied
11. 1000 gute Gründe
12. Das Altbierlied
13. Wir
14. Halbstark
15. Hier kommt Alex
16. Hip Hop Bommi Bop
17. Teenage Rebell
18. Eisgekühlter Bommerlunder
19. Happy Metal
20. Bis zum bitteren Ende



Movieman.de

Die Toten Hosen im Wandel (darf man das sagen?) von einer Punkband hin zu einer Rockband, die sich imemr mehr kommerzialisiert. Selbst vor einer Heino-Parodie mit juristischen Folgen schreckte man nicht zurück, um wertvolle Publicity zu bekommen. Heute sind die Jungs deutlich ruhiger geworden und wenn man diese Zusammenschnippelei von Tourvideos und Interviews aus den Jahrenm 1982 — 1988 mit etwa 20 Jahren Verzögerung heute ansieht, bekommt man schon ein zartes Schmunzeln auf der Kauleiste. Fazit: Irgendwie gut, irgendwie auch einfach nur für die Tonne.

Moviemans Kommentar: Sehr schlechte technische Umsetzung eines Zeitdokuments einer großen deutschen erst Punk-/ und dann Rockband.

Bild: Die Aufnahmen entstammen widrigsten Bedingungen und sind in einem überwiegend fürchterlichen Zustand. Ausgefranste, vollkommen unscharfe und verwackelte Live-Aufnahmen mit den Dinosauriern der Handycam-Generation sorgen für ein technisch saumäßiges Abbild der Band, aber genau das, macht hier sogar den Reiz aus. Einzig die Kompression ist stabil und läßt sich trotz deftiger Rauschattacken nur selten zu kleineren Blockbildungen hinreißen.

Ton: Der PCM-Stereoton ist ebenso uralt und bestenfalls semiprofessionellen Ursprungs. Vieles sind ja einfach nur Mitschnitte, bei denen nie an eine Veröffentlichung auf einem hochwertigen Träger gedacht wurde. Aber leider hat hier auch oft die Verständlichkeit große Mühen. In der Musikwiedergabe gibt es viel Lärm, aber kaum Dynamikausbeute von nennenswertem Umfang.

Extras: Campino und Faust, der irgendwie etwas zugedröhnt scheint, liefern in einem meist sichtbaren Splitscreen eine Art Audiokommentar zu den knapp anderthalb Stunden Videodokumentation der Band aus den Jahren 1982-1988. Viel fällt Ihnen allerdings nicht dazu ein. Vor allem Faust sitzt da mit fast geschlossenen Augen, wankend und faselt irgend etwas wie "Die Gitarre war schön bunt", während Campino darauf nur noch ergänzen kann "Das war kein Rock mehr". Mehr ist dazu lieber nicht zu sagen. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

am 6. Februar 2018
Format: DVD|Verifizierter Kauf
Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Januar 2013
Format: DVD|Verifizierter Kauf
Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. November 2001
Format: Videokassette
Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. August 2006
Format: DVD
Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Juli 2008
Format: DVD
Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. August 2006
Format: DVD
Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. Oktober 2006
Format: DVD
Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Januar 2011
Format: DVD
Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?