Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt

Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Die Todesfee: Schwester F... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Todesfee: Schwester Fidelma ermittelt Taschenbuch – 10. Oktober 2011

4.9 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 5,62
65 neu ab EUR 9,99 7 gebraucht ab EUR 5,62

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Todesfee: Schwester Fidelma ermittelt
  • +
  • Der falsche Apostel: Schwester Fidelma ermittelt
  • +
  • Tod bei Vollmond: Historischer Kriminalroman (Schwester Fidelma ermittelt, Band 13)
Gesamtpreis: EUR 32,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Peter Tremayne ist das Pseudonym eines anerkannten Historikers, der sich auf die versunkene Kultur der Kelten spezialisiert hat. Seine im 7. Jahrhundert spielenden Romane mit Schwester Fidelma sind zurzeit die älteste und erfolgreichste historische Krimiserie auf dem deutschen Markt. Fidelma, eine mutige Frau von königlichem Geblüt und Anwältin bei Gericht, löst darin auf kluge und selbstbewusste Art die schwierigsten Fälle. Wegen des großen internationalen Erfolgs der Serie wurde Peter Tremayne 2002 zum Ehrenmitglied der Irish Literary Society auf Lebenszeit ernannt. Im Aufbau Taschenbuch erschienen bisher „Die Tote im Klosterbrunnen“ (2000), „Tod im Skriptorium“ (2001), „Der Tote am Steinkreuz“ (2001), „Tod in der Königsburg“ (2002), „Tod auf dem Pilgerschiff“ (2002), „Nur der Tod bringt Vergebung“ (2002), „Ein Totenhemd für den Erzbischof“ (2003), „Vor dem Tod sind alle gleich“ (2003), „Das Kloster der toten Seelen“ (2004), „Verneig dich vor dem Tod“ (2005), „Tod bei Vollmond“ (2005), „Tod im Tal der Heiden“ (2006), „Der Tod soll auf euch kommen“ (2006), „Ein Gebet für die Verdammten“ (2007), „Tod vor der Morgenmesse“ (2007), „Das Flüstern der verlorenen Seelen“ (2007), „Tod den alten Göttern“ (2008), „Das Konzil der Verdammten“ (2008), „Der falsche Apostel“ (2009), „Eine Taube bringt den Tod“ (2010), „Der Blutkelch“ (2011), „Die Todesfee“ (2011), „Und die Hölle folgte ihm nach“ (2012), „Die Pforten des Todes“ (2012), „Das Sühneopfer“ (2013), „Sendboten des Teufels“ (2014) und „Der Lohn der Sünde“ (2015). Mehr Informationen unter www.sisterfidelma.com

Ulrike Seeberger, geboren 1952, Studium der Physik, lebte zehn Jahre in Schottland, arbeitete dort u.a. am Goethe-Institut. Seit 1987 freie Übersetzerin und Dolmetscherin in Nürnberg. Sie übertrug u.a. Autoren wie Philippa Gregory, Vikram Chandra, Alec Guiness, Oscar Wilde, Charles Dickens, Yaël Guiladi und Jean G. Goodhind ins Deutsche.


Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
etwas enttäuscht war mein Blick ins Buch als es hier nur um Kurzgeschichten um Schwester Fidelma ging. Peter Tremayne stellt aber gleich im Vorwort klar warum dieses Buch geschrieben wurde, auf besonderem Wunsch seiner Leser, welche Fidelma einmal in anderen Lebenslagen kennen lernen wollten.

Jede dieser Kurzgeschichten sind deswegen nicht weniger gut als ein ganzer Roman wenn man es versteht die ganze Vorgeschichte um Fidelma für dieses eine Buch auszuschalten.
Ihre Kombinationsgabe und ihr Durchsetzungsvermögen machen auch in diesen Kurzgeschichten das Salz in der Suppe aus. Alle Geschichten sind wieder hervorragend lebend, flüssig und spannend erzählt, wenn auch die Gerichtssitzungen fehlen was für meinen Teil immer der beste Part im Roman ist, trotzdem hat mich dieses Buch überzeugt -
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Als ich diesen Band der von mir geliebten Fidelma-Reihe kaufte, war mir nicht klar gewesen, dass es sich hier nicht um einen Roman, sondern um eine Kurzgeschichtensammlung handelt. Da ich solche nicht unbedingt mag, war ich etwas skeptisch, als ich zu Lesen begann... und nach kürzester Zeit genauso gefesselt wie immer, wenn Fidelma ermittelt.
So unterschiedlich wie die Schauplätze, die handelnden Personen neben Fidelma, die Verbrechen in Tremaynes Romanen sind, so unterschiedlich sind sie auch hier.

Natürlich gibt es in diesem Buch Geschichten, die einem besser gefallen als andere, aber jede für sich ist sehr gelungen, spannend und mit Witz und intelligent geschrieben. Man rätselt beim Lesen mit, meint oft, die Lösung vorab zu wissen, ist auch hin und wieder auf der richtigen Spur und doch am Ende immer wieder überrascht, wobei kein Ende konstruiert oder an den Haaren herbei gezogen ist, sondern immer logisch und in sich schlüssig

Diese Sammlung von Kurzgeschichten wie auch die Fidelma-Romane kann man rein zur Unterhaltung lesen, sie sind leicht lesbar und enorm spannend. Die irischen Namen irritieren nicht, obwohl sie natürlich ungewohnt sind - es kommt schließlich nicht darauf an, dass man sie korrekt ausspricht und die einzelnen Namen der Handelnden sind jeweils so gewählt, dass man sie nicht verwechselt.
Was mich mit meinem Interesse für die irische / keltische Geschichte so fasziniert ist die Tatsache, dass man bei Lesen so ganz nebenher auch eine Menge über das Rechtswesen, die gesellschaftlichen Verhältnisse und das Leben der Menschen in dieser Zeit erfährt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Auch wenn die Sprache sehr blumig ist (blitzende Augen, vorwitzige rote Locke). Liebe ich diese Bücher.
Noch nie habe ich so viel über das frühe Mittelalter in Irland erfahren.
Ich bin froh, dass es Peter Tremayne gibt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dies ist ein Sammelband aus fünfzehn einzelnen abgeschlossenen
Geschichten und gewöhnlich ohne Bruder Eadulf. Gewohnt
gut geschrieben und spannend erzählt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Tremayne ist für mich der beste Autor im Bereich historische Kriminalromane. Auch mit "Die Todesfee" ist ihm wieder einmal ein großartiger Wurf gelungen.
Oft habe ich mich schon gefragt, warum das Fernsehen diese tolle Krimi-Reihe bisher noch nicht verfilmt hat. Täglich werden wir mit jedwedem Müll zugepflastert, da wäre es doch schön, abends endlich einmal wieder einmal eine ansprechende Serie zu sehen, finden Sie nicht?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden