Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,49
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Tochter des Highlanders: Der Macleod-Clan 1 Taschenbuch – 11. März 2008

3.3 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,49
14 gebraucht ab EUR 0,49

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich lese gern auch ein Mal "leichte Kost". Aber dieser Roman ist furchtbar langweilig und kaum unterhalsam. Die Handlung ist flach und so was von Wirklichkeitsfremd. Der Vater gibt dem Highlander die falsche Tochter zur Frau und der so betrogene Bräutigam schaut bei der Eheschließung noch nicht einmal genau hin, upppsss...! Sowas wäre noch nicht einmal im Mittelalter passiert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich liebe die Bücher von Amanda Scott- nicht alle aber dieses hier auf jeden Fall.
Neben einer echt packenden Liebesgeschichte mit sehr sympatischen Nebenfiguren hat sich die Autorin sehr bemüht nah an der Historie zu bleiben.
Sie achtet sehr auf korrekte Darstellungen aus dieser Zeit und den Romanhelden hat es wirklich gegeben- sicherlich weiß keiner wie seine Ehe zu Stande gekommen ist, aber es hat was dass es so sein könnte.

Besonders gut gefallen mir die realitätsnahen Beschreibungen von Schottland!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Dies ist das erste Buch,welches ich nach 95 Seite aufgebe.Ich habe dieses Buch schon drei mal zur Seite gelegt,nun gebe ich auf.Die Autorin kommt nicht auf dem Punkt,sie beschreibt zwar die damalige Zeitepoche sehr genau,aber das Buch reißt einen nicht vom Hocker.Ich habe mir mehr darunter vorgestellt!Außerdem sind die Nebenfiguren (die Schwestern)so etwas von nervtötend,dass sie einem das Buch ziemlich verübeln.Die Szenerie ab den Tag der Hochzeit zwischen Lady Christina und Krieger Hector ziehen sich ziemlich in die Länge.Es ist zwar schön zu lesen, wie die Heldin und der Held des Buches sich langsam näher kommen,doch leider konnten sie meine Aufgabe des Buches nicht mehr beeinflussen.Schade!!!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
ein buch das man in erinnerung behält, ritterlichkeit täuschungmanöver und dann doch die große liebe und leidenschaft typisch amanda scott!!!!!!!!!!!!!!!!1
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden