flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Alexa BundesligaLive



am 14. Januar 2018
Dies war mein erstes Buch von S. Fitzek und ich muss sagen, ich habe bisher noch keinen Thriller gelesen der mich so gefesselt hat. Ich konnte diesen "Hype" um seine Bücher nie verstehen. Daher habe ich mir "Die Therapie" gekauft, weil es mich interessiert hat was alle so toll an ihm finden. Der Schreibstil war sehr angenehm und mehr als fesselnd. Oft weiss man schon nach wenigen Kapiteln wohin die Geschichte geht, doch bei diesem Buch hatte ich das überhaupt nicht. Eine Vorahnung hatte ich durchaus, diese wurde auch
in gewisser Weise bestätigt und doch war das Ende ein völlig anderes, als ich erwartet hatte. (Mehr kann ich leider nicht schreiben, da ich nichts von der Geschichte verraten will) Es wurde von Seite zu Seite spannender und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Fitzek hat eine außergewöhnliche Art Spannung aufzubauen und diese auch bis zur letzten Seite zu halten. Ich fand es super. Definitiv lesenswert. Ich freue mich darauf seine anderen Bücher zu lesen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Oktober 2017
Das Buch ist gut geschrieben und ich habe es verschlungen. Ich bin ohne zu Spoilern, allerdings nicht ganz zufrieden mit der Auflösung am Ende und normalerweise würde ich jetzt 4 Sterne geben, aber weil ich vorher schon andere Fitzek-Bücher gelesen habe (und z.B. "Passenger 23" einfach besser finde) sind es nur drei.. Trotzdem lesenswert.
Meine Ansprüche an Bücher sind sehr hoch.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Oktober 2017
Mein erstes Buch war der »Augensammler«. Daraufhin habe ich bisher fast alle Bücher von Fitzek gelesen. »Die Therapie« ist mal wieder ein Meisterwerk geworden! Spannung bis zur letzten Seite! Er schafft es einfach immer wieder eine ganz neue Wendung in die Geschichte zu bringen, kein Wort ist zu viel und die Geschichte in diesem Buch ist super interessant!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. März 2016
Nachdem das Buch so viele begeisterte Leser/innen hatte, habe ich mich vom Kindle-Angebot verführen lassen und das eBook gekauft. Allerdings bin ich enttäuscht: die beschriebenen Situationen waren so absurd und die Hinweise auf die Lösung so überdeutlich (Anna Spiegel, läuft durch den Regen und steht dennoch trocken und gut frisiert vor der Tür), dass ich das Ende schon am Anfang kannte. Gut, nicht das ganz letzte Ende, dafür habe ich noch mal einen Stern gegeben, aber die Geschichte ist schon gewaltig an den Haaren herbeigezogen und der Mangel an Glaubwürdigkeit wird vom Autor leider nicht ordentlich kaschiert. Kein Arzt wird einen Patienten 4 Jahre lang mit Psychopharmaka behandeln und die dann von einem auf den anderen Tag absetzen.
Ägerlich war auch der Überfluss an Cliffhangern. Jedes Kapitel musste mit einer schockierenden Frage enden, das nervte sehr schnell nur noch.
Mich hat es nicht überzeugt, ich werde daher von diesem Autor wohl nichts mehr lesen (oder einfach doch erst die von Amazon angebotene Leseprobe anfordern und dann entscheiden ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Februar 2016
hm, wie soll ich eine Kritik schreiben ohne dem zukünftigen Leser die Spannung zu nehmen.....
das buch ist wirklich sehr gut gelesen , ist kurzweilig und unterhaltsam, die Sprünge zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nicht immer sofort zu kapieren, bauen aber gut Spannung auf, nur mit dem " Ende " des Krimis bin ich überhaupt nicht einverstanden, hatte den Autor keine Lust und Zeit mehr ? ich bin enttäuscht und kann das buch nicht empfehlen, sorry,
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Juli 2014
Generell bin ich ein Fan von guten Thrillern. Habe bereits Bücher von Andreas Winkelmann gelesen. Mir gefallen Bücher deutscher Autoren generell sehr. Also dachte ich mir, so viele Personen können nicht irren. Das Buch hatte ich letzten Samstag begonnen zu lesen und bin heute fertig geworden. Ich habe es noch nie geschafft ein Buch derart zu verschlingen. Die Spannung hat mich nicht ruhen lassen. Abends als ich das Buch weg lag machte ich mir noch Gedanken über den nächsten Verlauf. Der Schluss lässt sich bereits ab der Hälfte erahnen. Doch immer wieder kommen Zwischensequenzen die einen selbst zweifeln lassen, die richtige Lösung gefunden zu haben. Mir gefällt der Schreibstil deutscher Autoren. Sehr faktisch aber doch genug Raum für das nötige Gefühl. Ich liebe diesen Stil. Habe nun zwei weitere Fitzek Bücher im Regal die gelesen werden wollen. Für "die Therapie" absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. März 2018
Einmal angefangen, mochte ich mein Kindle gar nicht mehr aus der Hand legen. Megaspannend und mit ständigen unerwarteten Wendungen. Mysteriöse Geschehnisse, die mich genauso ratlos zurückließen, wie den Helden des Buches. Und das Ende hat mich dann noch einmal völlig überrascht! - Von mir eine klare Leseempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. April 2013
Nachdem mich Fitzek mit seinen aktuellen Büchern überzeugen konnte, möchte ich nun nach und nach auch seine Erstlingswerke lesen. "Die Therapie" darf da natürlich nicht fehlen. Und auch hier konnte mich der Autor mit folgender Geschichte begeistern:

Viktor Larenz ist ein bekannter Psychiater. Selbstredend erweckt da auch das Verschwinden seiner Tochter große Aufmerksamkeit. Es ist nun vier Jahre her und er zieht sich nach Parkum zurück, um an einem Interview diesbezüglich zu schreiben und zur Ruhe zu kommen. Aus der Erholung wird allerdings nicht, denn Anna Spiegel, eine ganz offenbar kranke Person, sucht ihn auf. Eigentlich will er sie wegschicken, doch sie scheint etwas über die entführte Josy zu wissen...

Die Story ist super! Ich hatte oftmals das Gefühl, Viktor einen Schritt voraus zu sein, richtige Schlüsse schneller zu ziehen und Zusammenhänge eher zu erkennen - letztlich hat mich Sebastian Fitzek allerdings doch häufig auf's Glatteis geführt, was bei Erkennen natürlich ein umso größerer Spaß war.

Das Buch ist schnell ausgelesen: zum einen ist es kurz gehalten, zum anderen besteht es aus einem bizarren Anfang, der den Leser absolut neugierig macht. Dann kommt der hochgradig spannende, verwirrende und gruselige Mittelteil, der einen nicht mehr loslässt. Und zu guter Letzt wird man mit einem skurrilen, aber durchaus zufriedenstellenden Ende konfrontiert. Ich wüsste nicht, an welcher Stelle man sich dem Ganzen entziehen könnte.

Daumen hoch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Juli 2017
Diesen Roman als Psychothriller zu verkaufen ist schon etwas verwegen! Er ist nicht schlecht, hat auch eine gewisse Spannung (wegen den kurzen Kapiteln) und liest sich schnell und gut (große Schriff) aber durchschauern ließ er mich nicht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. April 2018
Ich bin eigentlich nicht so die Leseratte aber nachdem Das Joshua Projekt im TV lief entschloss ich mich mir ein Buch von Sebastian Fitzek zu kaufen. Ich entschied mich für dieses. Und was soll ich sagen. Das Buch wurde heute morgen geliefert und ich habe es schon zuende gelesen. WOW.. Fesselnd, Spannend einfach fantastisch.. Ich kaufe mir gleich das nächste Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)