Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Die Supermarkt-Lüge: Wie uns die Lebensmittelindustrie für dumm verkauft von [Zipprick, Jörg]
Anzeige für Kindle-App

Die Supermarkt-Lüge: Wie uns die Lebensmittelindustrie für dumm verkauft Kindle Edition

3.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Länge: 256 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

So gern wir alle unsere Lebensmittel vom Biohof beziehen würden – letztlich gehen wir zum Einkaufen doch in den Supermarkt um die Ecke. Einmal dort angekommen, sind wir den Machenschaften der Food-Industrie ausgesetzt, die ihre Kunden systematisch täuscht. Jörg Zipprick nimmt uns mit auf eine Einkaufstour, die wir so schnell nicht vergessen werden. Und er zeigt Auswege und Alternativen. Denn nur wer weiß, was, wie und wodurch manipuliert wird, kann Täuschungen vermeiden und sich trotz allem gesund ernähren.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jörg Zipprick, geboren 1965, arbeitet seit über 25 Jahren als Autor und Journalist, u.a. für den stern, Feinschmecker und Beef. Er ist einer der renommiertesten Food-Journalisten Deutschlands und ein Experte auf dem Gebiet der Lebensmittelzusatzstoffe.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 932 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Ullstein eBooks (15. Februar 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00885S7VI
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #84.860 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Jörg Zipprick, Journalist und Autor, der seine beruflichen Erfahrungen als Restaurantkritiker in Teufels Küche verarbeitet hat, widmet sich in dieser neuen Analyse dem großen Bereich der alltäglichen Lebensmittel, die man im Supermarkt kaufen kann. Im Wesentlichen umfasst dieses Buch drei Teile:

* Die Tricks der Supermärkte, mit denen der Kunde zum Kauf animiert werden soll. Wie präsentieren Supermärkte ihre Produkte? Mit welchen Mitteln lässt sich der Umsatz steigern?
* Das weite Feld der Zusatzstoffe / Inhaltsstoffe / Aromen & Co.
* Eine Warenkunde pro Produktgruppe

Um es gleich vorab zu sagen: Der erste Teil konnte mich nur bedingt überzeugen. Jörg Zipprick wiederholt insbesondere Aussagen von Paco Underhill und Herb Sorenson, die man, wenn einen dieses Themengebiet interessiert, wohl besser im Original nachlesen sollte. So Einiges ist ausserdem offensichtlich, ob es nun das Drehkreuz bzw. die Aufsteller zur Verlangsamung der Schrittgeschwindigkeit sind oder die berühmte Quengelzone im Kassenbereich. Dass Wühltische zum Spontaneinkauf einladen sollen, dass Tiefstpreise das ganze Jahr über angezeigt werden, auch dass man gegen den Uhrzeigersinn geht, und dass Food-Fotografie nur selten etwas mit den daheim erzielbaren Ergebnissen zu tun hat, wird dem durchschnittlichen Käufer von alleine aufgefallen sein. Vermisst habe ich hingegen ein paar Dinge, die ich persönlich bei meinen örtlichen Geschäften bemerkt habe. Eine Drogeriekette mit extra kurzen Laufbändern an der Kasse - wo liegt da der Sinn ausser der Platzersparnis?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ein treffenderer Erscheinungstermin für ein Buch das im über Lüge und Lebensmittelindustrie titelt, wäre gar nicht denkbar. Seit einigen Tagen beschäftigt der Pferdefleisch-Skandal die Medien - und natürlich auch die Verbraucher. In diesem Zusammenhang trifft das Zitat von Otto Bismarck den Nagel auf den Kopf!

>Je weniger die Leute wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie.<

Am Ende der Lektüre angelangt schlafe ich nun nicht schlechter, denn - so viel nehme ich vorweg - so einiges habe ich mir bisher schon zusammengereimt, angelesen oder vom so genannten gesunden Menschenverstand geflüstert bekommen. Aber es kommen viele sehr wichtige Erkenntnisse hinzu, weswegen ich das Gesamt-Fazit vorwegnehme:

Dieses Buch ist definitiv... Lesens- und Empfehlenswert!

Für mich war schließlich auch der aktuelle Pferdefleisch-Skandal ausschlaggebend dafür dieses Buch lesen zu wollen. Es kann ja nicht schaden, wenn man seine Sinne wieder einmal gegen die Manipulation der Supermarkt-Inhaber und Lebensmittel-Verfälscher schärft!

Mir war Herr Zipprick als Buch-Autor bisher nicht unbekannt, ich habe bereits seine Bücher DAS KLEINE KÜCHENKABINETT und EIN RESTAURANTKRITIKER PACKT AUS gelesen. Mit unserem Essen kennt sich Jörg Zipprick aus, doch bislang habe ich ihn eher als kompetenten Journalist/ Food-Experten eingeschätzt. Nun ist Zipprick ja nicht der erste, der ahnungslose Käufer vor fiesen Tricks der Nahrungsmittelindustrie warnen möchte --- hier fallen mir mindestens zwei Autoren ein, darunter natürlich Hans Ulrich Grimm und Thilo Bode. (Zumindest H.U. Grimm wird im Quellenverzeichnis dieses Buches erwähnt.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das war leider enttäuschend. Wer sich schon vorher mit dem Thema Marketing, Betrug light & Co. befasst hat, gewinnt hier keine neuen Erkenntnisse.Eigentlich kann man die To-do-Liste auf einem Kassenbon zusammmenfassen: Einkaufsliste machen, frische Zutaten kaufen und selber kochen, vorausdenken. Nicht hungrig einkaufen gehen und eine Einkaufstasche dabei haben. Manchmal habe ich das Gefühl, es gibt Leute, die wollen veräppelt werden. Vielleicht, weil sie sonst keine Freude haben...
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ist zwar nicht schlecht über den Inhalt unserer täglichen Lebensmittel aufgeklärt zu werden, aber am Schluß weiss man gar nicht mehr was man noch einkaufen bzw. essen soll. Wirkt ganz schön deprimierend, weil man nur wenig dagegen tun kann.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover