Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Stundes des Predigers Taschenbuch – Dezember 1996

5.0 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, Dezember 1996
"Bitte wiederholen"
EUR 8,95
4 gebraucht ab EUR 8,95

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Vorweg gleich eines: Dieser Comic ist nichts für schwache Nerven. Wer aber Pulp Fiction gesehen hat, dürfte von Preacher begeistert sein. Hier fließt sehr viel Blut, und Gewalt ist das erste und meistens auch einzige Mittel zur Bewältigung von Konflikten.

Jesse Custer, ein Provinzprediger in einer kleinen Stadt irgendwo in den Vereinigten Staaten, kommen allmählich Zweifel an der Unfehlbarkeit Gottes. Die "Schäfchen" seiner Gemeinde verhalten sich gar nicht so christlich wie er sich das eigentlich vorstellt. Hurerei, Betrug und Mord sind an der Tagesordnung. Und so kommt es zu einer unausweichlichen Auseinandersetzung zwischen ihm und den Einwohnern, die schließlich eskaliert. Während seiner sonntäglichen Predigt fährt das übermenschliche Wesen Genesis in ihn, verschmilzt mit ihm und verleiht ihm von da an die Gabe "Das Wort Gottes". Jesse bringt die vollbesetzte Kirche zum Explodieren. Er überlebt als einziger und flieht. Unterwegs trifft er eine alte Freundin in Begleitung eines Vampirs. Auch die beiden befinden sich auf der Flucht vor dem Gesetz. Zu dritt setzen sie ihren Weg durch Texas fort. Da taucht plötzlich "Der Heilige der Killer" auf...

Mehr möchte ich hier nicht verraten, aber es kommt zu einem großen Showdown, bei dem viele Beteiligte ihr Leben lassen müssen. Der irische Autor Garth Ennis verschmilzt in Preacher die verschiedensten Genres gekonnt miteinander. Western, Krimi, Roadmovie, die ganze Bandbreite des amerikanischen Alltags verschmelzen zu einer wahren Gewaltorgie. Garth Ennis gehört neben Neil Gaiman, Alan Moore oder auch Simon Bisley zu der handvoll Autoren aus Europa, die dem amerikanischen Comic in den Neunzigerjahren zu neuen Impulsen verholfen haben. Keine Superhelden mit übermächtigen Kräften, sondern (fast) ganz normale Menschen werden mit Ereignissen konfrontiert, die der blanke Horror sind. Zeichnerisch umgesetzt wird Preacher von verschiedenen Künstlern -- da wären zu nennen: Carlos Ezquerra, Steve Dillon oder Steve Pugh. Mittlerweile sind auf Deutsch 12 Bände erschienen. Ennis hat sich mit dieser Serie zu Lebzeiten schon ein Denkmal gesetzt!

Ein genialer Comic, aber nichts für Weicheier und ähnliche Zeitgenossen! --Stefan Schätz

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 1. Dezember 1999
Diese Comicreihe ist der Hammer ! Es geht um einen Priester, der auf der Suche nach "Gott" ist und ihm, salopp gesagt, ein paar Fragen zum Elend der Welt stellen will, um ihn dann zur Rechenschaft zu ziehen. Begleitet wird er auf seiner Queste von einem Vampir und einer alten Freundin... Abgefahrene Story, gut ausgeartbeitete Charaktere schöne Zeichnungen und Storytelling in bewährter Garth Ennis Qualität. Wer allerdings nicht auf schwarzen Humor steht, sollte wahrscheinlich die Finger davon lassen. Allen anderern kann ich nur sagen: diese Serie zu versäumen ist ein Sünde. Das beste was ich bisher gelesen habe. Auch die Splitout-Serien über einzelne Charaktere des Preacher, z.B. über den "Heiligen der Killer", der die Hölle gefrieren lässt oder "Arschgesicht", den neuen Star am Pophimmel nachdem er Kurt Cobain nachgeeifert hatte (aber überlebte), sind ebenso genial wie die Hauptstory. KULT! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 26. Juli 1999
Auch ich stieß durch Zufall auf diese Comicreihe und seit über einem Jahr verfolge ich sie nun. Relativ ordinär, brutal und grotesk geht es da oft zu und es macht richtig Spass es sich durchzulesen. Auch die drei Hauptcharaktere sind einfach super und ihr trockener Humor bringt einen zum schmunzeln. Abgerundet wird das alles von einem prima Zeichenstil, der nicht so protzig a la "Spawn" wirkt sondern eine realistische Atmosphäre ausstrahlt. - Britta Winkel
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 17. März 1999
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Ich bin durch Zufall auf diesen Comic gestoßen und habe ihn regelrecht verschlungen. Wirklich das Beste, was ich je gelesen habe (Comic). Tarantino Fans wie ich, werden restlos begeistert sein... Empfehlung !
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden