Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Die Stunden: Roman ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Stunden: Roman Taschenbuch – 1. November 2001

4.5 von 5 Sternen 30 Kundenrezensionen

Alle 9 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,13
Taschenbuch, 1. November 2001
EUR 9,99
EUR 8,02 EUR 0,01
60 neu ab EUR 8,02 43 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 2,99

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Stunden: Roman
  • +
  • Mrs Dalloway: Roman (Virginia Woolf, Gesammelte Werke (Taschenbuchausgabe))
Gesamtpreis: EUR 18,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die Stunden ist eine Hommage an Virginia Woolf und zugleich ein sehr eigenständiges Werk. Während Michael Cunningham sein literarisches Idol zu neuem Leben erweckt, verflechtet er ihre Geschichte mit denen von zwei weiteren, eher zeitgenössischen Frauen. Eines grauen Morgens im Jahre 1923, in einem Vorort von London, erwacht Woolf von einem Traum, der bald zu ihrem Roman Mrs. Dalloway führen sollte. In der Gegenwart, an einem schönen Junitag in Greenwich Village in New York, bereitet die 52-jährige Clarissa Vaughan eine Party für ihre alte Liebe vor, einen Dichter, der an Aids stirbt. Und in Los Angeles im Jahre 1949 bemüht sich die schwangere und ruhelose Laura Brown so gut sie kann, sich für den Geburtstag ihres Mannes zurecht zu machen, kann aber irgendwie nicht aufhören, Woolf zu lesen. Das Leben dieser drei Frauen verbindet sowohl der Roman aus dem Jahre 1925 als auch die wenigen kostbaren Momente der Möglichkeit, zu denen sie alle immer wieder zurückkehren. Clarissa wird irgendwann zu folgender Feststellung kommen: "Als Trost gibt es nur dies: hier und da eine Stunde, wenn unser Leben -- entgegen aller Erwartungen -- sich zu öffnen scheint und uns alles schenkt, was wir uns jemals gewünscht haben... Trotzdem, wir lieben die Stadt, den Morgen; wir hoffen, mehr als alles andere, mehr zu bekommen."

Wenn Cunningham zwischen den drei Frauen hin- und herwechselt, sind die Übergänge völlig nahtlos. Ein Kapitel am Anfang des Buches endet damit, dass Woolf ihren Stift nimmt und ihren ersten Satz schreibt: "Mrs. Dalloway sagte, sie würde die Blumen selbst kaufen." Das nächste Kapitel beginnt damit, dass sich Laura an diesem Satz und an der literarischen Welt erfreut, in die sie gerade im Begriff ist, sich zu begeben. Clarissas Tag ist, auf der anderen Seite, ein Spiegelbild von Mrs. Dalloways -- allerdings mit einem entsprechenden Maß an moderner Angleichung, da Cunningham seine Quelle der Inspiration aktualisiert und ausfeilt. Clarissa weiß, daß ihr Wunsch, ihrem Freund eine perfekte Party zu bieten, für viele trivial erscheinen mag. Sie findet das jedoch besser, als sich dem Unglück und der Verzweiflung zu verschließen. Wie seine literarische Inspiration ist Die Stunden eine Hymne an das Bewusstsein und an die Schönheit und die Verluste, die man damit wahrnimmt. Es erinnert uns auch daran -- wie uns Cunningham immer wieder bewusst macht -- dass Kunst bei weitem nicht nur "der Welt der Gegenstände" angehört. --Kerry Fried -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Pressestimmen

"Pulitzerpreisträger Michael Cunningham erzählt Virginia Woolfs Roman 'Mrs. Dalloway' neu. Der Roman ist, was seine Heldinnen so gerne wären: perfekt." (Berliner Morgenpost)

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Es wurde das falsche Buch geliefert, also war der Kauf für mich eine Niete. Da ich das Buch sofort brauchte, war die Sendung für mich wertlos.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 27. Juli 2005
Format: Taschenbuch
Michael Cunninghams Roman ist mit einem Wort: fesselnd. Auf das Buch bin ich eigentlich durch den Film „The Hours" gekommen, der mich auch noch zu Virginia Woolfs „Mrs Dalloway" geleitet hat.
Das Schicksal der 3 Frauen aus 3 verschiedenen Epochen ist hervorragend und ergreifend geschrieben. Obwohl es drei Geschichten sind, die eng voneinander abhängen oder die eng zusammenpassen, verliert man nie die Übersicht. Durch das Buch habe ich den Film auch besser verstanden und konnte ihm bis ins Detail folgen, was den Film und auch das Buch noch attraktiver macht.
„The Hours" macht süchtig. Die Erzählung der 3 Frauen geht ans Herz und lässt den Leser nicht mehr los. Besonders gut gelungen sind die Ansätze an „Mrs Dalloway" und der „rote Faden", der sich geschickt durch den ganzen Roman schlängelt.
„The Hours" ist ein unvergesslich, rundum gelungenes und packendes Buch, das viele Leser und Liebhaber des gleichnamigen Films fesseln wird.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Natürlich fragt man sich sofort, warum sind diese drei Frauen, die zu unterschiedlichen Zeiten, in unterschiedlichen Städten wohnen, nicht glücklich und zufrieden!
Was genau wollen sie?
Was für eine Not haben sie?
Wehmut, Selbstmitleid, Depressionen, empfindsame Exzentrikerinnen …

Aber jedes neue Kapitel, das immer über eine Frau berichtet, nimmt den Leser nach drei bis vier Sätzen gefangen und man ist geradezu enttäuscht, wenn das Kapitel zu Ende ist. Plötzlich kann der Leser Empfindungen, Ängste und Gefühle verstehen, die einem normalerweise fremd sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich muß zugeben, daß ich den Film nicht gesehen habe. Das Buch hat mir jedoch recht gut gefallen.
Die Geschichten dreier Frauen sind kunstvoll miteinander verwoben, die Sprache ist teils fast poetisch angehaucht.
Es handelt sich bei den Hauptcharacteren um Virginia Woolf, eine ihrer Leserinnen und eine Lektorin, die den Spitznamen der wohl bekanntesten Romanheldin Virginia Woolfs, "Mrs. Dalloway" trägt. Sie alle verbindet eine gewisse Todesnähe, die dem Roman einen Zug von Wehmut verleiht, ohne bedrückend zu wirken. Zudem sind alle drei auf der Suche nach ihrer Identität, was sie über ihre jeweilige Zeitepoche hinaus verbindet.
Ein durchaus empfehlenswerter Roman, der Kurzweil garantiert und zum Nachdenken anregt.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Michael Cunningham beschreibt in seinem Buch "die Stunden" sehr anspruchsvoll und detailiert einen Tag im Leben dreier Frauen und stellt so eine lebendige Beziehung zu Virginia Woolf her. Die einzelnen Geschichten stehen dennoch für sich und sind interessant zu lesen. Literarisch perfekt und eine tolle Idee, aber leider auch etwas zu verworren und langatmig...
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 18. März 2003
Format: Taschenbuch
Ein stilles und bewegendes, gleichzeitig mitreißendes, ja spannendes Buch. Einfühlsam gezeichnete Charaktere, einzigartige Geschichten fern aller Klischees, die meisterhaft und überraschend miteinander verknüpft werden. Ein großer Wurf, ein Glücksfall - bleibt zu hoffen, dass die Verfilmung ein paar mehr Leute verführt, dieses Buch zu lesen...
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ein wahrhaft meisterhaftes Buch.Drei Frauenleben so charaktervoll und intensiv zugleich aber liebevoll dargestellt, das dieses Buch von selbst zu einem Lieblingsbuch wird.
Unbedingt lesen,denn es gibt nicht viele Bücher dieser Art! Toll!!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich bin vollends begeistert von der wunderbaren, einfühlsamen und mäandernden Sprache Michael Cunninghams. Nach zwei Seiten war ich gefangen von dem Auf und Ab seiner Beschreibungen, nach wenigen Stunden hatte ich das Buch durch. Bezaubernd!

Die Geschichte ist eigentlich banal: Drei Frauen - Virginia Woolf im London zu Beginn der 1920er Jahre, die Hausfrau Laura Brown im Los Angeles der späten 1940er Jahre und die Verlegerin Clarissa im heutigen New York - werden durch einen Roman, Mrs. Dalloway von Virginia Woolf miteinander verknüpft. Woolf kämpft mit dem Romananfang, Laura Brown liest das Buch gerade, und Clarissa trägt den Spitznamen "Mrs. Dalloway". Allen gemeinsam jedoch ist das Gefühl der Verzweiflung und Leere, der Schönheit und der Banalität des Lebens und des Todes, das Cunningham in einfachen und doch virtuos-lyrischen Sätzen und Beschreibungen einzufangen weiß.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen